Zum Inhalt springen

Eco Pfade Nordhessen

Wandern
Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage

Die Eco Pfade im Landkreis Kassel und im Schwalm-Eder-Kreis sind meist Rundwanderwege, die in einem nicht allzu langen Spaziergang oder allzu langen Wanderung bewältigt werden können. Der Begriff „Eco“ entstammt dabei dem Französischen und entspricht in etwa dem deutschen „Öko“, was wiederum aus den Begriffen Ökonomie und Ökologie bekannt ist. Die Eco-Pfade veranschaulichen also beispielsweise die Geschichte und die Entwicklung der menschlichen Arbeit in Nordhessen sowie den damit verbundenen Wandel der Umwelt. Zahlreiche Informationstafeln in allgemein verständlicher Sprache direkt an den Wanderwegen informieren den Spaziergänger und Wanderer anschaulich über die jeweiligen Themen, deren aktueller Stand der wissenschaftlichen Forschung wiedergegeben wird.

Seit 2006 ist das Netz der Eco Pfade in Nordhessen kontinuierlich gewachsen auf mittlerweile 31 Eco Pfade im Landkreis Kassel und zwei Eco Pfade im Schwalm-Eder-Kreis. Sie wurden neben den beteiligten Kommunen vom Hessischen Umweltministerium und vom Landkreis Kassel, bzw. vom Schwalm-Eder-Kreis gefördert und werden mittlerweile vom Hessisch Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein (HWGHV) mit den beiden Kategorien „Geprüfter Spazierweg“ und „Geprüfter Wanderweg“ ausgezeichnet. Zu jedem Eco Pfad ist ein separater Flyer erhältlich.

Streckenprofil[Bearbeiten]

Karte
Karte der Eco Pfade

Die Eco Pfade, mit einer durchschnittlichen Länge von 12 km, verlaufen je nach Thema entweder über befestigte Wege in der Nähe von Ortschaften oder über naturnahe Wege fernab von Ortschaften. Die Auszeichnungen „Geprüfter Spazierweg“ oder „Geprüfter Wanderweg“ des Hessisch Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins (HWGHV) lassen die Eco Pfade klar in Spazierweg oder Wanderweg einordnen. Teilweise sind die Eco Pfade auch problemlos mit dem Fahrrad befahrbar, wie zum Beispiel der Eco Pfad Diemel (siehe dazu die Beschreibungen in der Tabelle). Da die Eco Pfade in der Regel alle Rundwanderwege sind, sind sie am Besten mit dem Auto zu erreichen, aber meist auch regelmäßig mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln des Nordhessischen VerkehrsVerbundes.

Landkreis Kassel[Bearbeiten]

Titel Länge Startpunkt / Endpunkt Beschreibung Bild
Eco Pfad Ahne 9 km Ahnatal / Vellmar Der Eco Pfad Ahne ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und verbindet als interkommunaler Eco Pfad Ahnatal und Vellmar. Dem Verlauf der Ahne flussabwärts folgend informieren acht Stationen über Kasseler Meeressand, Eisenbahn, Waldschmiede, Mühlen in Heckershausen, Schmiede Thielemann, Schwimmbad, Mühlen in Vellmar, Ahnepark und Brandgassen. Entlang des Eco Pfades Ahne verkehrt die Buslinie 48.
Eco Pfad Archäologie Calden 8 km Calden / Schloss Wilhelmsthal Der Eco Pfad Archäologie Calden ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und ermöglicht eine Zeitreise von der Jungsteinzeit bis ins 18. Jahrhundert. Themen sind der Tiergarten mit Jagdstern und Hügelgrab, die beiden Galeriegräber südwestlich von Calden und das jungsteinzeitliche Erdwerk. Calden wird von den Buslinien 46, 47, 100, 130, 132 und 133 auch am Wochenende angefahren.
Eco Pfad Archäologie Dörnberg 10 km Zierenberg / Hoher Dörnberg Der Eco Pfad Archäologie Dörnberg ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und verläuft rund um das Dörnbergmassiv. Themen sind die Helfensteine, der Hohlestein, die Wallanlagen auf dem Hohen Dörnberg und Burg Blumenstein, auch als Wichtelkirche bekannt. Täglich zu erreichen ist der Hohe Dörnberg zweistündlich mit der Buslinie 117.
Eco Pfad Archäologie Gläsnertal 10,5 km Nieste / Kaufunger Wald Der Eco Pfad Archäologie Gläsnertal ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und ermöglicht einen Ausflug in die Glasherstellung der frühen Neuzeit (16. Jahrhundert). Er verläuft zusammen mit dem Grimmsteig durch das Gläsnertal im Kaufunger Wald und wurde um Redundanzen zu vermeiden vorerst auch zum Teil im Artikel Grimmsteig beschrieben. Die Endschlagsiedlung im Gläsnertal wird von der Buslinie 34 angefahren.
Eco Pfad Archäologie Helmarshausen 5,5 km Bad Karlshafen / Krukenburg Der Eco Pfad Archäologie Helmarshausen ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und verläuft einmal rund um Helmarshausen im Diemeltal. Stationen sind das Kloster Helmarshausen, die Krukenburg, der Steinbruch am Carlsplatz, ein jungsteinzeitliche Erdwerk, das Winterlager Karls der Großen und die Wüstung Neustadt. Es verkehrt die Linie 180.
Eco Pfad Archäologie Naumburg 8, bzw. 18 km Naumburg / Weidelsburg Der Eco Pfad Archäologie Naumburg ist sowohl als geprüfter Wanderweg, als auch als Premiumweg mit dem Deutschen Wandersiegel zertifiziert, da er im Streckenverlauf identisch mit der 18 km langen Extratour H8 des Habichtswaldsteigs „Im Tal der zwei Burgen“ ist; alternativ gibt es auch eine 8 km lange Tour. Naumburg (Hessen) wird von den Buslinien 53, 55, 142, 144, 152 und 154 bedient.
Eco Pfad Archäologie Sensenstein 15,5 km Nieste / Gut Windhausen Der Eco Pfad Archäologie Sensenstein ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und verläuft durch das hessisch-niedersächsische Grenzgebiet. Stationen sind die Burg Sensenstein, die Niester Riesen, mittelalterliche Eisenbergwerke, bronzezeitliche Hügelgräber, Gut Windhausen und Eichelgärten. Erreichbar mit der Buslinie 34.
Eco Pfad Archäologie Sieburg 9,5 km Bad Karlshafen / Reinhardswald Der Eco Pfad Archäologie Sieburg ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und erschließt die mit 140 Hektar flächenmäßig größte Befestigungsanlage Hessens, die Sieburg, welche bisher noch kaum erforscht ist und früher der heutigen Stadt Bad Karlshafen bei ihrer Gründung 1699 den Namen gab. Helmarshausen und Bad Karlshafen, die beiden möglichen Startpunkte, sind mit der Buslinie 180 erreichbar.
Eco Pfad Bergbau Holzhausen Reinhardswald 17 km Immenhausen / Reinhardswald Der Eco Pfad Bergbau Holzhausen Reinhardswald ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und besteht aus den drei Rundwanderwegen Gahrenberg-Runde (8,4 km), Kleeberg-Runde (4,0 km) und Osterberg-Runde (4,8 km). Während der längste Weg vom Parkplatz Roter Stock aus durch den Reinhardswald verläuft, starten die beiden anderen Wege am Bürgerhaus in Holzhausen, wo die Buslinien 40 und 173 halten.
Eco Pfad Bergbau in der Söhre 9,5 km Söhrewald / Söhre Der Eco Pfad Bergbau in der Söhre ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und ermöglicht eine Zeitreise in die Bergbaugeschichte der Söhre. Stationen sind der Kohlenbergbau am Stellberg, der Karlstollen/Zeche Tiefenrod, die Seilbahn, der Wiesenschacht, der Tagebau und das Wattenbacher Kohlenwerk. Es verkehrt die Linie 37.
Eco Pfad Breuna – Erinnern und Gedenken 6,5 km Breuna / Malsburger Wald Der Eco Pfad Breuna – Erinnern und Gedenken ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und ermöglicht dem Besucher einen Einblick in 3500 Jahre Bestattungskultur. Themen sind die Sankt Margarethen-Kirche mit Escheberger Grabkapelle, die Kriegsgräberstätte, die Hügelgräber, der Jüdische Friedhof, das Kriegerdenkmal und der Gemeindefriedhof. In Breuna verkehren die Buslinien 120 und 130.
Eco Pfad Burgen Museen Wasser Gieselwerder 6 km Wesertal / Reinhardswald Der Eco Pfad Burgen Museen Wasser Gieselwerder ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und erkundet Gieselwerder, einen Ortsteil von Wesertal mit historischem Ortskern. Stationen sind unter anderem die Wasserstraße Weser, die Spitzenburg, Wasser bergauf und die Wüstung Rypoldessen. Es verkehren die Buslinien 192, 193, 194 und 195.
Eco Pfad Diemel 25 km Trendelburg / Bad Karlshafen Der Eco Pfad Diemel ist gleichermaßen für Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer geeignet und folgt dem Verlauf von Diemel, Landgraf-Carl-Kanal und Carlsbahn durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft. Höhepunkt des Eco Pfads ist seit September 2014 der wiedereröffnete Deiseler Tunnel, der älteste Eisenbahntunnel Hessens. Entlang der Strecke verkehren die Buslinien 140, 180 und 181.
Eco Pfad Friedenspädagogik Bad Emstal 10 km Bad Emstal / Habichtswald Der Eco Pfad Friedenspädagogik Bad Emstal ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und beschäftigt sich mit dem Einfluss von Krieg und Gewalt auf das Leben der Menschen. Stationen sind Kloster Merxhausen, Kriegsgräberstätte, ehemalige Synagoge und jüdische Gemeinde Riede, UNRRA/IRO-Friedhof, sowie die Landesheilanstalt Merxhausen; Buslinien 53, 55, 142, 144, 152 und 154.
Eco Pfad Historische Dorferkundung Hümme 8 km Hofgeismar / Reinhardswald Der Eco Pfad Historische Dorferkundung Hümme ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und lädt zum Rundgang durch den denkmalgeschützten historischen Ortskern von Hümme ein. Weitere Themen sind der Landgraf-Carl-Kanal und die Carlsbahn, die bei ihrer Eröffnung älteste Eisenbahn Hessens. Es fahren RT1, 140, 180.
Eco Pfad Industrie- und Kulturgeschichte Helsa 10 km Helsa / Kaufunger Wald Der Eco Pfad Industrie- und Kulturgeschichte Helsa ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und ermöglicht eine Zeitreise durch den von Fachwerkhäusern und Industrie geprägten Ort, die Themen erstrecken sich zeitlich vom frühen 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Erreichbar ist Helsa mit der Tramlinie 4, sowie der Buslinie 210.
Eco Pfad Kloster Hasungen 2,5 km Zierenberg / Habichtswald Der Eco Pfad Kloster Hasungen ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und führt vom Museum Kloster Hasungen hinauf auf den Hasunger Berg, welcher im Mittelalter eine bedeutende Wallfahrtsstätte des Heimerads war und von dem man heute eine schöne Aussicht in das Wolfhager Land hat. In Burghasungen halten die Buslinien 110 und 117.
Eco Pfad Kulturgeschichte Ahlberg-Mariendorf 4,5 km Immenhausen / Reinhardswald Der Eco Pfad Kulturgeschichte Ahlberg-Mariendorf ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und erkundet 2000-jährige Siedlungsgeschichte rund um den Ahlberg. Stationen sind Steigerhaus und Bergbau, Tongruben und Ziegelhütte, Ringwall und Warte, die Wüstung Reinersen, der Hutestein, sowie Landwehr und Wildgraben. Es fährt die Linie 171.
Eco Pfad Kulturgeschichte Großenritte 6 km Baunatal / Langenberge Der Eco Pfad Kulturgeschichte Großenritte ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und informiert über die Siedlungsgeschichte von Großenritte. Stationen entlang der Strecke sind der Bahnhof, der Hünstein, die Kreuzkirche, die Langenbergkampfbahn, der Burgberg mit Steinbruch, sowie die Heiligenborn und die Pfaffeiche. Startpunkt ist am Bahnhof Großenritte, wo die Linien 5, 7, 54, 58, 61 und 65 halten.
Eco Pfad Kulturgeschichte Guntershausen 5 km Baunatal / Fuldatal Der Eco Pfad Kulturgeschichte Guntershausen ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und erzählt die Veränderungen vom landwirtschaftlich geprägten Dorf zum heutigen Stadtteil von Baunatal. Themen sind neben dem Bahnhof die Brücken über die Fulda, die evangelische Kirche, das Schulhaus, der Riesenstein und die Mühle im Baunatal. Am Bahnhof verkehren RT5/R38/RE98 und die Buslinie 64.
Eco Pfad Kulturgeschichte Habichtswald 16,5 km Habichtswald / Habichtswald Der Eco Pfad Kulturgeschichte Habichtswald ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und folgt den Spuren der interessanten Geschichte der beiden Ortsteile der Gemeinde Habichtswald. Der Besucher wird unter anderem über die evangelische Kirche Ehlen, Gut Bodenhausen, die Bodenhäuser Mühlen, die evangelische Kirche Dörnberg und den Basaltabbau am Silbersee informiert. Es fahren die Buslinien 22, 110 und 117.
Eco Pfad Kulturgeschichte Hertingshausen und Kirchbauna 7 km Baunatal / Chattengau Der Eco Pfad Kulturgeschichte Hertingshausen und Kirchbauna ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und kann alternativ auch mit dem Fahrrad befahren werden. Er erzählt über die ehemals selbstständigen Gemeinden Hertingshausen und Kirchbauna, die auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurückblicken. Die beiden Stadtteile Baunatals sind mit den Buslinien 50, 62, 63, 64, 65 und 402 erreichbar.
Eco Pfad Kulturgeschichte Knickhagen-Wilhelmshausen 7,5 km Fuldatal / Reinhardswald Der Eco Pfad Kulturgeschichte Knickhagen-Wilhelmshausen ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und deckt einen Zeitraum von mehr als 3 000 Jahren Kultur- und Regionalgeschichte ab, wie zum Beispiel mehrere Mühlen, die Marienbasilika, die Burg Knickhagen und die Schlacht bei Lutterberg. Es fahren die Buslinien 42 und 45.
Eco Pfad Kulturgeschichte Lohfelden 10 km Lohfelden / Kasseler Becken Der Eco Pfad Kulturgeschichte Lohfelden ist zum Teil als geprüfter Spazierweg, sowie zum Teil als geprüfter Wanderweg zertifiziert und ermöglicht eine Zeitreise von der späten Bronzezeit bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Dabei verbindet er alle Ortsteile von Lohfelden, die von den drei Buslinien 35, 36 und 37 angefahren werden.
Eco Pfad Kulturgeschichte Oedelsheim 5 km Wesertal / Bramwald Der Eco Pfad Kulturgeschichte Oedelsheim ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und führt durch eine der ältesten Siedlungen im Wesertal. Stationen sind die Gierseilfähre Oedelsheim, die evangelische Kirche und die Wassermühle, sowie der alte Ortskern und das Dorf-Museum. Oedelsheim wird von den Buslinien 194 und 195 bedient.
Eco Pfad Kulturgeschichte Wesertal 12 km Wesertal / Bramwald Der Eco Pfad Kulturgeschichte Wesertal ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und verbindet die beiden Ortsteile Lippoldsberg und Vernawahlshausen mit der Wahlsburg, die Namenspatronin der Gemeinde ist. Weitere Stationen sind der Eisenhammer, das Wesertal, das Paraxol-Werk, die Sankt Margarethen-Kirche, die Bleichwiesen und der Mühlbach. Erreichbar mit R85 und den Buslinien 192 und 194.
Eco Pfad Kulturgeschichte Wolfhagen 8 km Wolfhagen / Wolfhager Land Der Eco Pfad Kulturgeschichte Wolfhagen ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und ermöglicht eine Zeitreise durch die Umgebung der ältesten Stadt im Landkreis Kassel. Themen sind das Judenbad, die Wüstung Langel, Elmarshausen, der Schützeberg, die Papiermühle, die Kolonien und eine Gedenkstätte. In Wolfhagen verkehren die Linien R4/RT4, 110, 111, 112, 113, 114, 120, 142 und 144.
Eco Pfad Mensch und Wasser in Kaufungen 14 km Kaufungen / Kaufunger Wald Der Eco Pfad Mensch und Wasser in Kaufungen ist als geprüfter Spazierweg zertifiziert und beschäftigt sich thematisch mit den Spuren der verschiedenen Facetten der Wassernutzung in Kaufungen. Entlang der Losse wird der Besucher über verschiedene Themen informiert. Kaufungen wird von den Linien 4 und 34 angefahren.
Eco Pfad Muschelkalk im Diemeltal 10 km Liebenau / Warburger Börde Der Eco Pfad Muschelkalk im Diemeltal ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und führt als länderverbindender Eco-Pfad durch ein ehemaliges subtropisches Muschelkalkmeer. Stationen sind Steinreich, Schanze, Frühlingswald, Auf Tauchgang, Waldmantel, Muschelkalkmeer, Stenderberg und Ostheimer Hute. Es fahren die Linien 140 und 141.
Eco Pfad Pilgerwege zum Wallfahrtsort Gottsbüren 80 km Trendelburg / Reinhardswald Der Eco Pfad Pilgerwege zum Wallfahrtsort Gottsbüren ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und teilt sich in die sieben Rundwanderwege Helmarshäuser Weg (11/14 km), Nonnenweg (14 km), Werderscher Weg (12 km), Sababurger Weg (12 km), Hofgeismarer Weg (11 km) und Jakobsweg (17 km) auf. Startpunkt aller ist in Trendelburg-Gottsbüren an der Wallfahrtskirche, erreichbar mit den Buslinien 181 und 192.
Eco Pfad Siedlungsgeschichte Simmershausen 6,5 km Fuldatal / Reinhardswald Der Eco Pfad Siedlungsgeschichte Simmershausen ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und ermöglicht eine Zeitreise von der Jungsteinzeit bis ins 20. Jahrhundert. Stationen sind die evangelische Kirche, die historische Schmiede, der Helleweg, der steinzeitliche Lagerplatz, der Kreuzstein, die jungsteinzeitliche Siedlung und das Wasserwerk. Es verkehren die Buslinien 40, 42, 43 und 45.
Denklehrpfade I – III Grebenstein, der geistesgeschichtliche Eco Pfad 1 km Grebenstein / Burgberg Die Denklehrpfade I – III Grebenstein, der geistesgeschichtliche Eco Pfad sind als geprüfter Spazierweg zertifiziert und bilden sich aus dem Denklehrpfad I (Von Heraklit bis Wittgenstein), dem Denklehrpfad II (Morgenländischer Weg) und dem Denklehrpfad III (Literarischer Parcours; von Homer bis Handke). In Grebenstein verkehren neben der RT1/RE17 die Buslinien 130, 131, 133 und 171.

Schwalm-Eder-Kreis[Bearbeiten]

Titel Länge Startpunkt / Endpunkt Beschreibung Bild
Eco Pfad Archäologie Altenburg und Falkenstein 5 km Niedenstein / Habichtswald Der Eco Pfad Archäologie Altenburg und Falkenstein ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und verläuft meist zusammen mit dem Habichtswaldsteig über die Altenburg hinauf zur Burgruine Falkenstein. Insgesamt 8 Informationstafeln informieren über die jeweiligen archäologischen Funde. Von Niedenstein, wo die Buslinien 54 und 401 fahren, sind es gut 1,3 Kilometer zum Eco Pfad.
Eco Pfad Kulturgeschichte Kirchberg 11 km Niedenstein / Chattengau Der Eco Pfad Kulturgeschichte Kirchberg ist als geprüfter Wanderweg zertifiziert und beschäftigt sich mit einen Teil der früher mehr als 400 Flurnamen rund um Kirchberg, die der Bevölkerung einst zur alltäglichen Orientierung dienten. Er teilt sich dabei in die Rundwanderwege A Weißenthalsmühle (7 km) und B Wartberg und Dorf (4 km) auf, welche beide in Kirchberg starten, wo die Buslinien 54 und 401 halten.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel
Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.