Sternenfels

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Sternenfels
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sternenfels ist eine Gemeinde in der Region Kraichgau-Stromberg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sternenfels liegt am westlichen Rand des Strombergs, auf seiner Gemarkung entspringt der Kraichbach, der Namensgeber für den Kraichgau. Bereits im Mittelalter wurde in Sternenfels der sog. Stubensandstein abgebaut. Dieser Stein diente zwar auch als Grundmaterial für Skulpturen und Bauwerke, in erster Linie wurde er gemahlen und als Scheuersand vertrieben. Damit war Sternenfels einer der wenigen Orte der Region, in dem nicht die Landwirtschaft den Haupterwerb darstellte. Der einzig nennenswerte Anteil der Landwirtschaft ist heute noch der Weinbau, daher gehört Sternenfels auch zur Weinstraße Kraichgau-Stromberg. Nach dem ersten Weltkrieg kam das Ende der Steinmühlen, schuld daran nicht nur die Widerstände gegen das Zerstören der Landschaft, sondern auch das Aufkommen der chemischen Putzmittel.

Der ehemals selbstständige Ort Diefenbach ist heute ein Ortsteil von Sternenfels.

Benachbarte Gemeinden sind Knittlingen, Maulbronn, Illingen, Zaberfeld, Kürnbach und Oberderdingen.

Anreise[Bearbeiten]

Nachbarorte
Kraichtal 17 km Eppingen 13 km Schwaigern 22 km
Bretten 12 km Himmelsrichtungen.png Zaberfeld 6 km
Pforzheim 27 km Mühlacker 14 km Bietigheim-Bissingen 29 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nur etwa 3 km von Sternenfels geht eine ICE-Strecke vorbei, aber Sternenfels selbst hat keinen Bahnhof. Man erreicht die nächsten Bahnhöfe in Maulbronn, Bretten bzw. Mühlacker.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Sternenfels liegt an der L1103 zwischen Bretten und Brackenheim, von Süden her aus Mühlacker erreicht man den Ort auf der L1134.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Sternenfels

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Evang. Dorfkirche Diefenbach

Der Ort nahm des öfteren an Landes- und Bundeswettbewerben teil. So erhielt er unter anderem 7 mal einen ersten Preis bei dem Wettbewerb Schöne Gemeinde im Enzkreis und bekam 3 mal eine Goldmedaille im Bundeswettbewerb Unser Dorf soll schöner werden. Weitere Auszeichnungen findet man auf der Homepage des Ortes.

  • 1 Auf dem Schlossberg steht ein Turm, der wie ein Bergfried aussieht und von der früher hier befindlichen Burg stammen könnte. Der Schein trügt: es ist ein Wasserturm! Der Schlossberg selbst bietet vielfältige Erholungsmöglichkeiten und ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen.
  • Die 2 Dorfkirche in Diefenbach
  • Der 3 Kraichsee, einst von den Maulbronner Zisterziensern angelegt, Lage:

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.