Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Maulbronn

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maulbronn
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Maulbronn ist eine Stadt im Kraichgau.

Hintergrund[Bearbeiten]

Maulbronn wurde gegründet als Kloster des Zisterzienserordens im Jahr 1147. Nach der Reformationszeit wurde es säkularisiert, das Kloster wurde zu einer Schule, zu deren Zöglingen Johannes Kepler und Hermann Hesse zählten. Erst seit 1838 wurde es zu einer selbstständigen Gemeinde im damaligen Königreich Württemberg. Seit der Gemeindereform um 1975 gehören zur Stadt Maulbronn die ehemals selbstständigen Gemeinden Schmie und Zaisersweiher.

Anreise[Bearbeiten]

Klosterhof Maulbronn

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Linie S9 der Karlsruher Albtal-Verkehrs-Gesellschaft hält am 1 Bahnhof Maulbronn-West Bahnhof Maulbronn-West in der Enzyklopädie WikipediaBahnhof Maulbronn-West (Q18616528) in der Datenbank Wikidata (etwa 3,5 Kilometer außerhalb des Ortes). Der Bahnhof Maulbronn Stadt wird derzeit nur im Ausflugsverkehr an Sommerwochenenden bedient (Stand Januar 2013).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Maulbronn liegt etwas nördlich der B35, die von Bretten nach Mühlacker und weiter nach Vaihingen an der Enz geht.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Maulbronn

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Kloster Maulbronn Website dieser Einrichtung Kloster Maulbronn in der Enzyklopädie Wikipedia Kloster Maulbronn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKloster Maulbronn (Q157886) in der Datenbank Wikidata ist Weltkulturerbe der UNESCO.
  • 2 Skulpturenweg Maulbronn Skulpturenweg Maulbronn in der Enzyklopädie Wikipedia Skulpturenweg Maulbronn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSkulpturenweg Maulbronn (Q21528927) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Klosterhof 28 Klosterhof 28 in der Enzyklopädie Wikipedia Klosterhof 28 im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKlosterhof 28 (Q1776408) in der Datenbank Wikidata

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Maulbronn ist bekannt für seine schwäbischen Maultaschen, die ursprünglich von den Mönchen des Zisterzienserklosters in der Fastenzeit erfunden worden sein sollen. Durch "Einschlagen" in eine Teighülle wurde die Fleischfüllung trotz des Fastengebotes essbar, da es von außen nicht mehr sichtbar ist. Maultaschen lassen sich deshalb in vielen Variationen in den Gaststätten in und um Maulbronn genießen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Die Touristinformation befindet sich im Klosterhof 31, 75433 Maulbronn
  • Telefonvorwahl: 07043
  • Postleitzahl: 75433

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg