Fahrrad
Artikelentwurf

Welterbe-Radweg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Radwegs

Der Welterbe-Radweg verbindet die Weltkulturerbestätten Lorsch, Speyer und Maulbronn, die im Dreiländereck Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg liegen.

Streckenprofil[Bearbeiten]

  • Länge: 168 km
  • Ausschilderung: Sie ist vorhanden, aber nicht besonders gut. Es empfiehlt sich, eine genaue Radkarte mitzuführen.
  • Steigungen: Der Radweg verläuft zunächst in der absolut flachen Rheinebene. Im letzten Abschnitt, im Kraichgau, wird es dann etwas hügeliger
  • Wegzustand: Überwiegend asphaltiert
  • Verkehrsbelastung: Auf der Rheinbrücke vor Speyer muss mit stärkerer Verkehrsbelastung gerechnet werden
  • Geeignetes Fahrrad: Ein normales Treckingrad ist ausreichend
  • Familieneignung: Außerhalb der Ortschaften und Städte wird überwiegend auf asphaltierten Wirtschaftswegen oder Radwegen gefahren
  • Inlinereignung: gut

Hintergrund[Bearbeiten]

Seit 1981 ist der Kaiserdom zu Speyer Weltkulturerbe der UNESCO. Das Kloster der Karolingerstadt Lorch ist seit 1991 dabei, das Kloster Maulbronn folgte 1993.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Die Strecke ist in zwei bis drei Tagen

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Mit dem Intercity bis Bensheim. Gut zu wissen: Der Bahnhof Bensheim besitzt inzwischen Fahrstühle (zu finden an den südlichen Bahnsteigenden).
  • Dann mit der Nibelungenbahn (Strecke R63 Worms - Bensheim) zum Bahnhof Lorsch (Fahrzeit ab Bensheim ca. 5 Minuten). Vom Bahnhof sind es ca. 800 m in südlicher Richtung entlang der Bahnhofstraße bis zum Marktplatz.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Kürzeste Entfernung vom Bahnhof Bensheim: 6 km, über Hess. Fernradweg R9: 7 km
Entfernung vom Bahnhof Worms: 18 km, vom Bahnhof Bürstadt: 9 km

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Zwei Autobahnen führen an Lorsch vorbei. An der Autobahn A67 Darmstadt - Mannheim nimmt man die Anschlussstelle Lorsch, auf der Autobahn A5 ist die Ausfahrt Bensheim /Lorsch die richtige Auswahl.

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

LorschSpeyer: 63 km[Bearbeiten]

Lorsch: Torhalle im karolingischem Baustil
Front des Kaiserdoms zu Speyer

Auf diesem Abschnitt gibt es keine Steigungen.

Die Route beginnt am ehemaligen Kloster Lorsch, das im frühen Mittelalter ein europäisches Zentrum der Kultur war. Ein besonderes Schmuckstück ist die so genannte "Königshalle", die zu den am besten erhaltenen Bauwerken aus karolingischer Zeit zählt.

  • Lorsch · km: 0 · 103 Hm − Kloster Lorsch, Museumspädagogik am Welterbe Lorsch, Museumszentrum Lorsch, Altes Rathaus, Giebauer Heimatstube, Altenmünster
  • Lampertheim-Hüttenfeld · km: 8,8 − Schloss Rennhof
  • → Hemsbach
  • Weinheim · km: 16,6 − Rathaus (ehemaliges Schloss), Marktplatz mit: Altes Rathaus, Marktbrunnen, Löwenapotheke; Museum der Stadt Weinheim (ehemaliges Deutschordenshaus), Gerberbachviertel, Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Schlosspark mit Heilkräutergarten, Exotenwald, Burgruine Windeck, Wachenburg
  • Weinheim − Strandbad Walssee · km: 19,8
  • Heddesheim · km: 25,6
  • Ladenburg · 30,2 km − Altstadt mit Marktplatz, Römisches Forum, Lobdengau-Museum, Carl-Benz-Haus, Automuseum Dr. Carl Benz
  • Neckar-Eisenbahnbrücke
  • Edingen-Neckarhausen
  • Plankstadt
  • Schwetzingen
  • Ketsch
  • Speyer

Der Speyerer Kaiserdom gilt noch heute als Symbol einstiger kaiserlicher Macht.

SpeyerMaulbronn: 105 km[Bearbeiten]

Bei der Zisterzienserabtei Maulbronn handelt es sich um die am vollständigsten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen.

Weitere Übernachtungsorte[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.