Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bretten

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bretten
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bretten ist eine Kleinstadt in Baden-Württemberg, ca. 20 Kilometer nördlich von Pforzheim.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bretten wurde erstmals 767 urkundlich erwähnt, der Ort besitzt seit dem 13. Jahrhundert Stadtrechte. 1504 wird die Stadt erfolglos belagert. Auf ein solches Ereignis geht die Sage des Brettener Hundle zurück. 1803 wird die Stadt badisch. Von 1971 bis 1975 werden neun ehemals selbstständige Gemeinden zu Stadtteilen eingegliedert. Wohl der bekannteste Bürger Brettens war der hier gebürtige Reformator Philipp Melanchthon.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bretten liegt an der Kraichgaubahn, hier verkehrt die Stadtbahn-Linie S4 von Karlsruhe über Eppingen nach Heilbronn.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Bretten

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Melanchthon-Haus am Marktplatz

Gebäude[Bearbeiten]

Während des Pfälzer Erbfolgekriegs wurde Bretten 1689 fast völlig zerstört. Aus der Zeit des Wiederaufbaus stammen in der Innenstadt noch zahlreiche Gebäude:

  • Historischer Marktplatz mit Brunnen und Fachwerkhäusern, die kurz nach der Zerstörung der Stadt 1698 errichtet wurden.
  • Schweizer Hof in der Melanchthon-Straße, errichtet kurz nach 1700, beherbergt zwei Museen
  • Gerberhaus mit Gerbermuseum in derGeorg-Wörner-Straße
  • Hebererhaus in der Pforzheimer Straße. Heberer, ein Neffe Melanchthons, gilt als einer der ersten Reiseschriftsteller Deutschlands. Das Haus wurde durch einen Großbrand zerstört und soll wieder aufgebaut werden.

Neueren Datums ist das

  • Melanchthon-Haus, 1897-1903 im neugotischen Stil an Stelle des Geburtshaus von Philipp Melanchthon errichtet.

Brunnen[Bearbeiten]

  • Der Brettener Hundles-Brunnen unweit des Schweizer Hofs. Der Sage nach haben die Brettener bei einer Belagerung einen Hund fett gefüttert und dann über die Stadtmauer geworfen, um ihren Feinden vorzutäuschen, dass sie noch Nahrungsmittel im Überfluss hätten. Die List hatte Erfolg, die Feinde zogen ab.

Museen[Bearbeiten]

  • Museum im Schweizer Hof, Melanchthonstraße 24, 75015 Bretten. Tel.: (0)7252 97 28 00, Fax: (0)7252 97 32 12, E-Mail: . Geöffnet: Sa, So von 11-17 Uhr, Dez.,Jan bis 18 Uhr. Preis: Eintritt frei. Exponate aus der Geschichte, regelmäßig Sonderausstellungen
  • Deutsches Schutzengel-Museum, Melanchthonstraße 24, 75015 Bretten. Tel.: (0)7252 97 28 00, Fax: (0)7252 97 32 12, E-Mail: . Geöffnet: Sa, So von 11-17 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • Gerberhaus mit Gerbermuseum, Georg-Wörner-Straße. Tel.: (0)7252 957620, Fax: (0)7252 957621, E-Mail: . Geöffnet: Führungen sind möglich So 15-18 Uhr. Exponate zum Gerberberuf, zur Lederverarbeitung
  • Melanchthon-Haus, Melanchthon-Straße 1. Tel.: (0)7252 9441-0, Fax: (0)7252 9441-16, E-Mail: . Geöffnet: Mitte Febr – Nov Di-Fr 14-17 Uhr, Sa, So11-13 Uhr und 14-17 Uhr. Preis: Erw. 2 €, Schüler 1,50 €, Führungen auf Anfrage.
  • Indianermuseum Bretten, Steinzeugstr. 33-35, 75015 Bretten-Diedelsheim. Tel.: (0)7252 965758, Fax: (0)72652 965759. Geöffnet: Apr-Sept. Die-So 14-18 Uhr, Okt-März Sa,So 14-17 Uhr. Preis: Erw. 4€, Jugendl. 3€,.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • In Bretten findet am ersten Wochenende im Juli das sogenannte "Peter- und Pauls-Fest" statt, auf dem man diverse Volkstänze unter fachkundiger Anleitung ausprobieren kann.
  • 1 Tierpark Bretten, Familie Willig, Salzhofen 9, 75015 Bretten. Tel.: (0)7252 7256, Fax: (0)7252 86721. Geöffnet: März-Sept. 9-18 Uhr, Okt, Nov 9-17 Uhr. Preis: Erw. 5€, Kinder 2,50€., Streichelzoo

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

1 Stadtinformation Bretten, Marktplatz 12, 75015 Bretten. Tel.: (0)7252-957620, Fax: (0)7252-957622, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr. 9.30 Uhr-17 Uhr, Sa bis 12.30 Uhr. Zusätzliche Infos für Behinderte

Ausflüge[Bearbeiten]

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Baden[Bearbeiten]

Jöhlingen, Gondelsheim, Bruchsal, Kraichtal

Württemberg[Bearbeiten]

Oberderdingen, Knittlingen, Ölbronn, Neulingen, Königsbach

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.bretten.de/ – Offizielle Webseite von Bretten

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.