Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Pforzheim

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Panorama Nagold, Stadtkirche und Enz (1).jpg
Pforzheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner
123.493 (2016)
Höhe
273 m
Tourist-Info(0)7231 39-1857
www.ws-pforzheim.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Baden-Württemberg
Reddot.svg
Pforzheim

Pforzheim ist eine Stadt in Baden-Württemberg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Pforzheim

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Stuttgart (IATA CodeSTR).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Pforzheim Hbf Pforzheim Hbf in der Enzyklopädie Wikipedia Pforzheim Hbf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPforzheim Hbf (Q322374) in der Datenbank Wikidata hat direkte Verbindungen nach Karlsruhe und nach Mühlacker, Vaihingen an der Enz und Stuttgart. Von Pforzheim aus fährt die Nagoldbahn nach Horb am Neckar. Die Karlsruher Stadtbahn fährt mit ihrer Linie S5 nach Pforzheim und weiter bis Bietigheim-Bissingen. Auch die Linie S6 fährt durch Pforzheim und weiter durchs Enztal, sie endet in Bad Wildbad.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Pforzheim ist an das Netz von Fernbussen angebunden. Verbindungen gibt es u.a. nach Stuttgart, nach Frankfurt/M. und nach Kroatien. Der 2 Fernbushalt Pforzheim Typ ist Gruppenbezeichnung an der Lindenstrasse liegt nahe am Bahnhof.

Der ÖPNV wird vom Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis bedient (Linien des VPE).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Pforzheim ist bequem über die A8, Symbol: AS 43 bis 45, erreichbar. Die B10 kommt aus Karlsruhe und führt nach Mühlacker und Vaihingen, die B294 kommt aus Richtung Bretten und die B463 führt durchs Nagoldtal über Calw nach Horb. Ferner ist die Stadt über diverse Landstraßen erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Taxi-Funk-Zentrale Pforzheim e.V., Güterbahnhof 11, Tel. 07231 / 13 99 99
  • Nacht-Taxi, Immer in der Nacht von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag von 2.20 Uhr bis 4.15 Uhr ist das Pforzheimer Nacht-Taxi unterwegs, um alle „Nachtaktiven“ durch Pforzheim zu fahren. Nach Fahrplan versteht sich. Wer genug von Pforzheims Nachtleben hat, kann am Leopoldplatz in ein „Sammeltaxi“ ein- oder umsteigen, das seine Fahrgäste bis vor die Haustür bringt – bis in den Enzkreis und Dobel. Die TAXI-Fahrscheine gibt es bei allen an der Nacht-Taxi-Aktion beteiligten Lokalen und Diskotheken. Auch die Taxifahrer haben natürlich Fahrscheine auf Lager. Info unter Tel. 07231 / 13 99 99.
  • Frauen-Nachttaxi, täglich von 19.00 bis 2.00 Uhr sind verbilligte Fahrten mit dem Frauen-Nachttaxi möglich. Info unter Tel. 07231 / 13 99 99.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pforzheim wurde im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört. Es sind nur wenige historische Gebäude erhalten.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 St. Michael (Schloss- und Stiftskirche). St. Michael in der Enzyklopädie Wikipedia St. Michael im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Michael (Q2321667) in der Datenbank Wikidata.
  • 2 Auferstehungskirche (evangelisch). Auferstehungskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Auferstehungskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAuferstehungskirche (Q19758172) in der Datenbank Wikidata.
  • 3 Evangelische Stadtkirche Pforzheim. Evangelische Stadtkirche Pforzheim in der Enzyklopädie Wikipedia Evangelische Stadtkirche Pforzheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEvangelische Stadtkirche Pforzheim (Q21596841) in der Datenbank Wikidata.
  • 4 Lutherkirche (evangelisch). Lutherkirche in der Enzyklopädie WikipediaLutherkirche (Q22692900) in der Datenbank Wikidata.
  • 5 Barfüßerkirche (katholisch). Barfüßerkirche in der Enzyklopädie Wikipedia Barfüßerkirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBarfüßerkirche (Q21387380) in der Datenbank Wikidata.
  • 6 Herz-Jesu-Kirche (Pforzheim) (katholisch). Herz-Jesu-Kirche (Pforzheim) in der Enzyklopädie Wikipedia Herz-Jesu-Kirche (Pforzheim) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHerz-Jesu-Kirche (Pforzheim) (Q21387417) in der Datenbank Wikidata.
  • 7 St. Franziskus (Pforzheim) (katholisch). St. Franziskus (Pforzheim) in der Enzyklopädie Wikipedia St. Franziskus (Pforzheim) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Franziskus (Pforzheim) (Q21330673) in der Datenbank Wikidata. Typ ist Gruppenbezeichnung

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 8 Burgruine Liebeneck. Burgruine Liebeneck in der Enzyklopädie Wikipedia Burgruine Liebeneck im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurgruine Liebeneck (Q1015400) in der Datenbank Wikidata.
  • 9 Burg Hoheneck. Burg Hoheneck in der Enzyklopädie WikipediaBurg Hoheneck (Q1012396) in der Datenbank Wikidata. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 10 Burgruine Kräheneck. Burgruine Kräheneck in der Enzyklopädie WikipediaBurgruine Kräheneck (Q1015380) in der Datenbank Wikidata.
  • Burgruine Rabeneck. Burgruine Rabeneck in der Enzyklopädie Wikipedia Burgruine Rabeneck im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurgruine Rabeneck (Q1015462) in der Datenbank Wikidata. Siehe auch Unterkunft - Jugendherberge Typ ist Gruppenbezeichnung

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 11 Altes Rathaus, Am Marktplatz.
  • 12 Hachelturm (Aussichtsturm in der Hachelanlage), Hachelallee 38. Typ ist Gruppenbezeichnung

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Pforzemer Seckel - er gilt in Pforzheim als Nickname für die Einheimischen und nicht als Beleidigung, ihm wurde auf dem Marktplatz ein Denkmal errichtet. Entstanden ist dieser Ausdruck wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Fertigung von Goldschmuck. Das Wort Halbseckel sollte man besser nicht benutzen.
  • Wallberg als Mahnmal der Zerstörung, siehe Aussichtspunkte
  • Rassler, Poststraße 5 (gegenüber der Pforzheimer Zeitung). Rassler in der Enzyklopädie WikipediaRassler (Q2132071) in der Datenbank Wikidata. Die Gruppe der Rassler stellt die Arbeiter der Uhren- und Schmuckindustrie dar, die morgens mit ihren genagelten Schuhen über das Kopfsteinpflaster in die Stadt rasselten und abends wieder ebenso geräuschvoll nach Hause gingen.

Museen[Bearbeiten]

  • 13 Technisches Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie (Kollmar & Jourdan-Haus), Bleichstraße 81 75173 Pforzheim. Tel.: +49 (0)7231 39-2869. Technisches Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie in der Enzyklopädie WikipediaTechnisches Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie (Q30238850) in der Datenbank Wikidata. Geöffnet: Mi-Sa 14-17 Uhr, So 10-17 Uhr. Preis: Eintritt 3 €, ermäßigt 2 €.
  • 14 Reuchlinhaus (Kulturhaus). Reuchlinhaus in der Enzyklopädie Wikipedia Reuchlinhaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsReuchlinhaus (Q2146551) in der Datenbank Wikidata. moderner Bau aus den Jahren um 1960. Im Reuchlinhaus ist das Schmuckmuseum untergebracht. Geöffnet Di-So 10-17 Uhr, Eintritt 4,50 €, ermäßigt 2,50 € Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 15 DDR-Museum Pforzheim, Hagenschießstr. 9;. DDR-Museum Pforzheim in der Enzyklopädie WikipediaDDR-Museum Pforzheim (Q15109148) in der Datenbank Wikidata. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 16 Bahnhof Pforzheim-Weißenstein (Stellwerk und Modellbahn der Eisenbahnfreunde). Bahnhof Pforzheim-Weißenstein in der Enzyklopädie WikipediaBahnhof Pforzheim-Weißenstein (Q25389195) in der Datenbank Wikidata. Geöffnet: jeden 1. Samstag im Monat.


Parks[Bearbeiten]

  • 1 Wildpark, Tiefenbronner Straße. : kostenloser Eintritt, es sind allerdings Parkgebühren zu entrichten. Der Park ist schön in einem Waldgebiet gelegen und präsentiert neben einheimischen Tieren auch seltenere Arten wie Fischotter, Wisente, Luchse und Waldrappe. Im Park befindet sich zudem ein schöner, wenn auch etwas kleiner Kletterpark. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 17 Stadtgarten beim Reuchlinhaus
  • 2 Enzauenpark Typ ist Gruppenbezeichnung - Gelände der Landesgartenschau 1992 mit verschiedenen Freizeiteinrichtungen

Aussichtstürme und -punkte[Bearbeiten]

  • 18 Büchenbronner Aussichtsturm. Büchenbronner Aussichtsturm in der Enzyklopädie Wikipedia Büchenbronner Aussichtsturm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBüchenbronner Aussichtsturm (Q874386) in der Datenbank Wikidata. - Der Turm steht auf der 609 m hohen Büchenbronner Höhe, die 7 km südwestlich der Stadtmitte beim Stadtteil Büchenbronn liegt. Für die Besteigung der sehenswerten, 25 m hohen Stahlkonstruktion von 1884 muss man schon etwas schwindelfrei sein (besonders da der Turm etwas schwankt). Wer trotzdem die 125 Stufen der freien Wendeltreppe bewältigt hat, dem eröffnet sich ein schöner Rundblick. Zu sehen sind neben Pforzheim bei guter Sicht auch die Schwäbische Alb sowie die Vogesen. Der Turm ist frei zugänglich. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 19 Hohe Warte (Pforzheim). Hohe Warte (Pforzheim) in der Enzyklopädie WikipediaHohe Warte (Pforzheim) (Q1623558) in der Datenbank Wikidata. Der 2002 errichtete Turm steht östlich des Nagoldtals beim Stadtteil Hohenwart (liegt etwa 9 km südlich der Stadtmitte). Der 40 m hohe Holzfachwerkturm besitzt eine überdachte Aussichtskanzel, zu der 192 Stufen führen. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 20 Wallberg (Monte Scherbelino). Auf der Aussichtsplattform erinnern Gedenktafeln an die Luftangriff vom 23. Februar 1945, mit dessen Schutt der Wallberg aufgefüllt wurde, daher auch Monte Scherbelino. Von der Plattform hat man einen schönen Blick auf die etwa 2,5 km entfernt liegende Stadtmitte von Pforzheim. Typ ist Gruppenbezeichnung

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • 21 Bogenbrücke Dillweißenstein. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 22 Gasometer Pforzheim, Hohwiesenweg 6, 75175 Pforzheim, im Enzauenpark. Tel.: +49 (0)7231 7760997. Panoramabild "ROM 312" von Yadegar Asisi Geöffnet: täglich 10-18 Uhr. Preis: Eintritt Erw. 11 €, ermäßigt 9 €. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

  • 1 Hochschule Pforzheim (Fakultäten: Gestaltung, Technik. Wirtschaft und Recht), Tiefenbronner Straße 65 75175 Pforzheim. Tel.: +49 (0)7231 28-5.


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Telefonvorwahl: 07231, 07234
  • Postleitzahlen: 75090–75181
  • 4 Tourist-Information, Schloßberg 15 - 17 (Gegenüber der Schlosskirche). Tel.: +49 (0)7231 39-3700. Geöffnet: Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung

Ausflüge[Bearbeiten]

Pforzheim wird auch die "Pforte zum Schwarzwald" genannt. Hier beginnen die bekannten Schwarzwald-Fernwanderwege Westweg, Mittelweg und Ostweg.

  • Nagoldtal und Enztal
    Der Velobus bringt von 1. Mai bis 3. Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen Fahrer und Fahrräder vom Hauptbahnhof Pforzheim zum Startpunkt des Enztal-Radwegs an die Enzquelle Gompelscheuer und zum Startpunkt des Nagoldtal-Radwegs an der Nagoldquelle bei Urnagold.
  • Bertha Benz Memorial Route - auf den Spuren der ersten Fernfahrt der Welt mit einem Automobil
  • nach Stuttgart
  • Fautsburg (im Kleinen Enztal)
  • Jugendstilkiche Bad Wildbad - Aichelberg (1907)
  • Baumwipfelpfad Schwarzwald - Bad Wildbad-Sommerberg
  • Wildline-Hängebrücke-Bad Wildbad-Sommerberg
  • Marktplatz Freudenstadt
  • Hermann Hesse Museum Calw

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg