Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Stromberg (Landschaft)

Aus Wikivoyage

Der Stromberg liegt in Baden-Württemberg.

Beschilderung Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Regionen[Bearbeiten]

Der Stromberg ist ein Teil des süddeutschen Keuperberglands und besteht aus drei Höhenrücken, die im Norden begrenzt sind durch den Kraichgau, den Heuchelberg und das Zabergäu. Im Osten bildet das Neckarbecken die Grenze, im Süden liegen das Alb-Pfinz-Plateau, die Stadt Pforzheim, das Heckengäu und das Strohgäu. Das Gebiet überlappt sich mit den Nachbarregionen. Die höchste Erhebung ist der Baiselberg (49° 0′ 14″ N 8° 59′ 18″ O). Die waldreiche Region bildet zusammen mit dem angrenzenden Höhenrücken des Heuchelbergs den Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

Orte[Bearbeiten]

Innerhalb der Region Stromberg liegen nur wenige größere Orte. Am Rand des Gebiets sind

Karte von Stromberg (Landschaft)
  • 1 Maulbronn Website dieser Einrichtung Maulbronn in der Enzyklopädie Wikipedia Maulbronn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMaulbronn (Q80560) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Mühlacker Website dieser Einrichtung Mühlacker in der Enzyklopädie Wikipedia Mühlacker im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMühlacker (Q80670) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Vaihingen an der Enz Website dieser Einrichtung Vaihingen an der Enz in der Enzyklopädie Wikipedia Vaihingen an der Enz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVaihingen an der Enz (Q61928) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Illingen_(Württemberg) Website dieser Einrichtung Illingen_(Württemberg) in der Enzyklopädie Wikipedia Illingen_(Württemberg) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIllingen_(Württemberg) (Q83230) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Sachsenheim Website dieser Einrichtung Sachsenheim in der Enzyklopädie Wikipedia Sachsenheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSachsenheim (Q61920) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Bietigheim-Bissingen Website dieser Einrichtung Bietigheim-Bissingen in der Enzyklopädie Wikipedia Bietigheim-Bissingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBietigheim-Bissingen (Q7067) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Besigheim Website dieser Einrichtung Besigheim in der Enzyklopädie Wikipedia Besigheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBesigheim (Q61825) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Bönnigheim Website dieser Einrichtung Bönnigheim in der Enzyklopädie Wikipedia Bönnigheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBönnigheim (Q61837) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Knittlingen Website dieser Einrichtung Knittlingen in der Enzyklopädie Wikipedia Knittlingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKnittlingen (Q80565) in der Datenbank Wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Naturpark Stromberg-Heuchelberg wurde 1980 gegründet und ist mit einer Fläche von 330 km² relativ klein. Für ihn wurde das Motto Wein - Wald - Wohlfühlen gewählt:

  • In den Tälern des Strombergs und vor allem des zwischen Stromberg und Heuchelberg liegenden Zabergäus wird Wein angebaut, die Weinbauorte liegen alle an der Weinstraße Kraichgau-Stromberg, z.B. Kürnbach, teilweise gehören sie auch zur Württemberger Weinstraße, z.B. Güglingen.
  • Die Keuperlandschaft ist waldreich, es gibt im relativ milden Klima Laubwälder mit einem hohen Anteil an Eichen, die zur Herstellung der Barriquefässern dienen, aber auch Elsbeere und Speierling gedeihen.
  • Die Region dient als Naherholungsgebiet für die umliegenden Zentren Karlsruhe, Heilbronn, Ludwigsburg und Stuttgart, sie verfügt über gut ausgebaute Wanderwege in einer abwechslungsreichen Landschaft.

Nähere Informationen im Naturparkzentrum, Stausee Ehmetsklinge, 74374 Zaberfeld. Tel.: (0)7046-884815, E-Mail: .

Sprache[Bearbeiten]

Französisch

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Schwimmen

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

****

Klima[Bearbeiten]

warm

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.