Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Herrenberg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herrenberg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Herrenberg ist eine Stadt in Baden-Württemberg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Herrenberg gehört zum Großraum Stuttgart und liegt im Korngäu im Landkreis Böblingen. Der 522 m hohe Schlossberg im Osten der Stadt ist bereits ein Ausläufer des Schönbuchs. Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Seit 1382 gehört sie zu Württemberg. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Herrenberg durch einen Großbrand fast völlig zerstört. Im Zuge des Wiederaufbaus bekam die Altstadt die heute noch geltende Grundform, in den folgenden Generationen kamen zahlreiche heute noch sehenswerte Fachwerkbauten hinzu. Herrenberg ist seit der Gemeindereform um 1975 Große Kreisstadt und hat insgesamt 8 Stadtteile.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Verkehrsflughafen ist der in Filderstadt gelegene Flughafen Stuttgart (IATA CodeSTR. Dieser ist mit dem Auto über die A8/A81 und mit der S-Bahn mit einem Umstieg in Stuttgart-Rohr zu erreichen. Diese fährt halbstündlich und braucht für die Fahrt etwa 35 Minuten.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Aus Richtung Böblingen / Stuttgart: Mit der S-Bahn Linie 1 oder mit dem Regional-Express auf der Gäubahn (schöner Blick auf den Stuttgarter Kessel). Die S-Bahn fährt halbstündlich und der Regional-Express stündlich. Die Fahrzeit beträgt mit der S-Bahn 38 Minuten und mit dem Regional-Express 30 Minuten.
  • Aus Richtung Singen: Mit dem zweistündlichen Regional-Express Richtung Stuttgart ist Herrenberg auch aus Richtung Singen zu erreichen. Dieser braucht für die Fahrt gute zwei Stunden und ergänzt sich mit dem Regional-Express nach Rottweil zwischen Stuttgart und Rottweil zum Stundentakt.
  • Aus Richtung Freudenstadt: Zweistündlich fährt ein Regional-Express aus Freudenstadt Richtung Stuttgart. Dieser fährt zwischen Stuttgart und Eutingen im Gäu vereint mit dem Regional-Express nach Rottweil. Der vordere Zugteil fährt dabei immer nach Freudenstadt und der Hintere nach Rottweil.
  • Aus Richtung Rottweil: Zweistündlich fährt ein Regional-Express aus Rottweil Richtung Stuttgart. Dieser fährt zwischen Stuttgart und Eutingen im Gäu vereint mit dem Regional-Express nach Freudenstadt. Der vordere Zugteil fährt dabei immer nach Freudenstadt und der Hintere nach Rottweil. Zusätzlich ergänzt er sich mit dem RE nach Singen zum Stundentakt.
  • Aus Richtung Zürich / Schaffhausen: Mit dem zweistündlich verkehrendem InterCity Richtung Stuttgart kann Herrenberg mit einem Umstieg in Böblingen auch aus der Schweiz erreicht werden. In Böblingen wird dann entweder in die S-Bahn oder in einen der Regional-Express-Züge umgestiegen.
  • Aus Richtung Tübingen / Bad Urach / Plochingen: Direktverbindung mit der Ammertalbahn. Die Fahrzeit beträgt gut 25 Minuten. Zu jeder Stunde startet der Zug schon in Bad Urach oder Plochingen.

Fahrpläne für die Stuttgarter S-Bahn können auf der Website des VVS, für die Ammertalbahn auf der Website der naldo und für die Regional-Express-Züge und InterCity auf der Website der Deutschen Bahn eingesehen werden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Herrenberg besitzt zwei Zentrale Omnibusbahnhöfe, die durch den Gleisanlagen des Bahnhofs 1 getrennt werden. Der Weg zwischen diesen ist dementsprechend sehr kurz. Von dem ZOB Kalkofenstraße starten die Buslinien 770, 774 und 775 und von dem ZOB Bahnhofstraße die Linien 773, 783, 790, 791, 794, N70, N77 und N80. Herrenberg bildet dabei einen Knotenpunkt vieler Regionalbuslinien, die hier aufgelistet sind:

  • Linie 770 | HerrenbergNagold (– Altensteig) | Verkehrt als Schnellbus und fährt werktags halbstündlich und an Wochenenden stündlich | Betrieben durch die VBN | Fährt vom ZOB Kalkofenstraße
  • Linie 773 | Herrenberg – Deckenpfronn – Calw | Verkehrt werktags annähernd halbstündlich, samstags stündlich und sonntags zweistündlich | Betrieben durch Däuble | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie 774 | Herrenberg – Mötzingen – Nagold – Altensteig | Verkehrt werktags halbstündlich und an Wochenenden stündlich | Betrieben durch die VBN | Fährt vom ZOB Kalkofenstraße
  • Linie 775 | HerrenbergWildberg | Verkehrt werktags überwiegend stündlich, samstags vierstündlich und sonntags gar nicht | Betrieben durch die VBN | Fährt vom ZOB Kalkofenstraße
  • Linie 783 | Herrenberg – Mönchberg | Verkehrt nur als Schülerverkehr | Betrieben durch Däuble | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie 790 | Herrenberg – Mötzingen | Verkehrt werktags unregelmäßig im Halb-/Stundentakt und an Wochenenden stündlich | Betrieben durch Regiobus Stuttgart | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie 791 | Herrenberg – Ammerbuch – Tübingen | Verkehrt unregelmäßig | Betrieben durch Regiobus Neckar-Alb | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie 794 | Herrenberg – Tailfingen | Verkehrt werktags stündlich und an Wochenenden zweistündlich | Betrieben durch Regiobus Neckar-Alb | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie N70 | Herrenberg – Nagold | Verkehrt stündlich in den Nächten auf Samstage und Sonntage | Betrieben durch die VBN | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie N77 | Gärtringen – Herrenberg – Deckenpfonn – Gärtringen | Verkehrt stündlich in den Nächten auf Samstage und Sonntage | Betrieben durch SBS Pflieger | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße
  • Linie N80 | Herrenberg – Tübingen | Verkehrt stündlich in den Nächten auf Samstage und Sonntage | Betrieben durch die VBN | Fährt vom ZOB Bahnhofstraße

Herrenberg wird auch von vier Citybus-Linien bedient, die Wohngebiete mit dem Bahnhof verbinden. Diese werden von den Herrenbergern Stadtwerken bzw. von Däuble betrieben und verkehren alle vom ZOB Bahnhofstraße. Die Citybus-Linien sind hier aufgelistet:

  • Linie 779 | ZOB – Vogelsang – ZOB | Verkehrt werktags stündlich und samstags viermal morgens
  • Linie 780 | ZOB – Holdergraben – Schwarzwaldsiedlung – ZOB | Verkehrt werktags halbstündlich, an Wochenenden stündlich
  • Linie 781 | ZOB – Stadtwerke – Daimlerstraße – ZOB | Verkehrt werktags stündlich, an Wochenenden gar nicht
  • Linie 782 | ZOB – Ebühl (– Waldfriedhof) – ZOB | Verkehrt werktags halbstündlich (stündlich zum Waldfriedhof) und an Wochenenden stündlich (alle Kurse zum Waldfriedhof)

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die B28 kommt von Kehl, Freudenstadt und Nagold durch Herrenberg und geht weiter nach Tübingen, Reutlingen, Bad Urach und Ulm.
  • Herrenberg liegt an der Autobahn A81. Diese ist mit den zwei Ausfahrten "Herrenberg" und "Gärtringen" zu erreichen. Die Ausfahrt Symbol: AS 28 Herrenberg liegt etwa 2 Kilometer südlich und die Ausfahrt Symbol: AS 27 Gärtringen 5 Kilometer nördlich von Herrenberg.
  • Von Herrenberg aus geht die B296 nach Calw.
  • In der Kernstadt von Herrenberg gilt die höchste Umweltzonenstufe 4. Die Stadtumfahrung ist aber frei.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Herrenberg

Herrenberg gehört zum Verkehrverbund Stuttgart (VVS) und zum Verkehrverbund Neckar-Alb Donau (NALDO).

Der VVS bietet folgende Tickets an:

  • KurzstreckenTicket: 1,30€ pro Fahrt. Gültig ist das Ticket für eine Fahrt bis zur 3. Haltestelle. Dieses ist in S-Bahnen und Bussen gültig (ausgenommen Nachtbusse). Auch ist das Ticket in Nahverkehrszügen gültig, wobei jede durchgefahrene Haltestelle als Halt zählt. Fahrunterbrechungen und Umsteigen ist nicht erlaubt!
  • EinzelTicket: Der Preis richtet sich der Anzahl der durchfahrenen Zonen. Ab dem Kauf ist das Ticket zwei Stunden gültig. 1 Zone: 2,40€, 2 Zonen: 2,80€, 3 Zonen: 4€, 4 Zonen: 5,10€, 5 Zonen: 6,30€, 6 Zonen: 7,50€ 7 oder mehr Zonen: 8,40€. Kinder bzw. Hunde erhalten eine Ermäßigung. Bei einer Fahrt zum Stuttgarter Hauptbahnhof ist beispielsweise ein 6 Zonen Ticket notwendig, bei einer Fahrt zum Flughafen ein 4 Zonen Ticket.
  • 4er-Ticket: Die Bedingungen sind identisch wie diese des EinzelTickets. Das 4er-Ticket enthält vier Abschnitte, wobei ein Abschnitt zu einer Fahrt berechtigt. Es muss vor Fahrtantritt auf dem Bahnsteig bzw. im Bus entwertet werden und gilt dann zwei Stunden. Umsteigen und Fahrtunterbrechungen sind erlaubt. 1 Zone: 9,10€, 2 Zonen: 10,60€, 3 Zonen: 15,20€, 4 Zonen: 19,40€, 5 Zonen: 23,80€, 6 Zonen: 28,50€, 7 oder mehr Zonen: 31,80€. 4er-Tickets können auch von mehreren Personen benutzt werden, die dann einzeln einen Abschnitt entwerten.
  • EinzelTagesTicket: Gilt für eine Person für beliebig viele Fahrten im Tarifgebiet. Sofort nach dem Kauf gültig. Im Vorverkauf erworbene Tickets müssen zuerst am Bahnsteig / Bus entwertet werden. Gültig bis Betriebsschluss (einschließlich Nachtbusse). 1–2 Zonen: 6,80€, 3–4 Zonen: 10,80€ Gesamtes Netz: 15€.
  • GruppenTagesTicket: Gilt für bis zu 5 Personen oder Eltern/ein Elternteil mit beliebiger Anzahl eigener Kinder bis einschließlich 17 Jahre. 1–2 Zonen: 11,80€, 3–4 Zonen: 16,40€. Gesamtes Netz: 19,30€. Identische Bedingungen wie beim EinzelTagesTicket.
  • StadtTicket 2017: Herrenberg ist zusammen mit Marbach am Neckar Teilnehmer des Pilotprojektes "StadtTicket 2017". Die Fahrkarten im Stadtgebiet werden von der Stadt bezuschusst und ermäßigt verkauft. Dieses Ticket berechtigt eine Fahrt im Herrenberger Stadtgebiet (inkl. Teilorte), Umsteigen und Fahrtunterbrechungen sind auch hier erlaubt. Nach Entwertung ist das StadtTicket zwei Stunden gültig. Es wird in Bussen und den Fahrkartenautomaten an den Bahnsteigen verkauft und kostet als Einzelticket 1,80€ (0,60€ billiger als ein normales Ticket) und als 4er-Ticket 7€ (2,10€ billiger als ein normales Ticket).

Und der naldo folgende:

  • Einzeltickets: Der Preis richtet sich der Anzahl der durchfahrenden Waben. Umsteigen und Fahrtunterbrechungen sind erlaubt. 1 Wabe: 2,40€ und zwei Stunden Gültigkeit, 2 Waben: 3,40€ und drei Stunden Gültigkeit, 3 Waben: 5€ und vier Stunden Gültigkeit, 4 Waben: 6,60€ und fünf Stunden Gültigkeit, 5 oder mehr Waben: 8,30€ und sechs Stunden Gültigkeit. Kinder und Hunde erhalten eine Ermäßigung. Bei einer Fahrt zum Tübinger Hauptbahnhof ist ein 3 Waben Ticket notwendig und bei einer Fahrt nach Bad Urach ein 5 oder mehr Waben Ticket.
  • Tagestickets: Gilt für eine Person für beliebig viele Fahrten im Tarifgebiet. Gelten sofort nach dem Kauf. 1 Wabe: 4,20€, 2 Waben: 5,90€, 3 Waben: 8,70€, 4 Waben: 11,50€, 5 oder mehr Waben: 14,40€.
  • Gruppentagestickets: Gleiche Konditionen wie bei einem Tagesticket, jedoch gilt dieses für bis zu fünf Personen. 1 Wabe: 10,50€, 2 Waben: 14,50€, 3 Waben: 18,50€, 4 Waben: 19,00€, 5 oder mehr Waben: 19,50€

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Stiftskirche Herrenberg und Glockenmuseum
  • Herrenberg liegt an der Deutschen Fachwerkstraße, das Bild der Altstadt ist geprägt durch zahlreiche Fachwerkbauten. Sehenswert ist auch der 1 Marktplatz. Meist am Sonntag Nachmittag gibt es kostenlose Stadtführungen. Aktuelle Termine erfährt man telefonisch (+49-7032/924320) oder auf der Webseite der Stadtverwaltung.
  • Als Gedenken an den Maler Jerg Ratgeb existiert seit wenigen Jahren ein sich vom Bahnhof bis zum Schlossberg erstreckender Skulpturenpfad. Dieser beinhaltet 25 zeitgenössische Skulpturen von vielen verschiedenen Künstlern und ist für Touristen als auch für Einheimische ein muss. Website der Region Stuttgart.
  • 2 Glockenmuseum Stiftskirche Herrenberg, Kulturamt der Stadt Herrenberg. Tel.: +49(0)7032 924-320, Fax: +49(0)7032 924-365. Die Stiftskirche am Hang des Schlossbergs ist ein Wahrzeichen der Stadt. In der Kirche befindet sich das Museum ; Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung. Geöffnet: Apr-Okt: Mi 14.20-17, Sa 14.30-18.30, So 11.30-17 Uhr, Nov-Mrz: Mi 14.30-16, Sa 17-18.30 So 14.30-16 Uhr. Preis: Eintritt 2 €/ 1€.
  • Von der Stiftskirche führt ein zehnminütiger, steiler Fußweg hinauf zur Aussichtsplattform 1 auf der Schlossberg-Ruine. Von dort hat man eine gute Aussicht über die Altstadt und man kann auf der Terrasse des Wirtschaft "Schlosskeller" den Fernblick Richtung Schwäbische Alb genießen.
  • Arboretum bei Herrenberg-Haslach

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Zu den wichtigsten regelmäßigen Veranstaltungen zählen:
    • Frühling
      • die Feste an der Jahn-Hütte auf dem Alten Rain am 1. Mai und an Christi Himmelfahrt
    • Sommer
      • das Herrenberger Stadtfest Mitte Juli
      • das kostenlose 48-Stunden-Festival (Live-Musik, Mitternachtskino, Zeltplatz) Ende Juli
      • das Kulturfest Sommerfarben mit Theater, Musik und Kunst im Juli
      • das Open-Air Sommerkino auf dem Schlossberg von Ende Juli bis Anfang August
      • diverse Straßenfeste (schwäbisch "Hocketse") in den Herrenberger Ortsteilen in den Sommermonaten.
    • Herbst
      • Im Oktober findet die Herbstschau, eine Messe des örtlichen Gewerbevereins, in der Stadthalle statt.
    • Winter
      • der Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz an einem der ersten Dezember-Wochenenden
      • am Faschingsdienstag findet ein Fasnets-Umzug in Herrenberg statt (weitere Infos auf der Webseite der 1. Herrenberger Narrenzunft. Wer einen noch urigeren Fasnets-Umzug erleben möchte, dem seien die Fasnets-Veranstaltungen im Schwarzwald sowie in den Dörfern in Richtung Rottweil und Rottenburg empfohlen. Einen Kalender mit den wichtigsten Fasnets-Veranstaltungen gibt es beim Schwarzwälder Bote.

Die aktuellen Termine finden sich stets in der Lokalzeitung Gäubote in der Rubrik "Service". Außerdem hat die Stadt Herrenberg einen aktuellen Veranstaltungskalender.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Auf dem schönen Marktplatz findet jeden Dienstag und Samstag von 7-13h ein Wochenmarkt statt.

Küche[Bearbeiten]

Auf der Gastronomie-Webseite der Stadt Herrenberg findet man einen Überblick über zahlreiche Restaurants, Hotels und Cafés, teilweise mit aktueller Speisekarte.

Nachtleben[Bearbeiten]

Fachwerkbauten am Marktplatz von Herrenberg

In Herrenberg gibt es einige gemütliche Kneipen, alle fußläufig über die Altstadt verteilt. Einen Überblick über unterschiedliche Abendveranstaltungen bietet Party Herrenberg.de. Clubs oder Diskos gibt es in Herrenberg nicht, es gibt aber seit Dezember 2012 in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag stündliche S-Bahn-Verbindungen nach Stuttgart.

Besonders hervorzuheben sind:

  • JUHA: Im Jugendhaus Herrenberg finden unregelmäßig, zumeist am Wochenende, "Schwofs" (Parties) und Konzerte statt. Günstige Preise und Rockmusik.
  • Schlosskeller: Gemütliche Kneipe auf dem Schloßberg mit schöner Terrasse und kleiner Speisekarte. Öffnungszeiten etwas unregelmäßig, besser vorher anfragen (Tel +49 7032/920777).
  • Tenne: Die "Tanzbar Tenne"ist die Anlaufstation wenn alle anderen Kneipen am Wochenende zwischen 1h und 3h schließen. Hier gibt es bis 5h Ausschank und Schlagermusik.

Unterkunft[Bearbeiten]

Folgende Unterkünfte befinden sich in Herrenberg:

Günstig[Bearbeiten]

  • Hotel "Zum Botenfischer", Nagolderstraße 14 - Einzelzimmer ab 37€, Doppelzimmer ab 52€ - Kleines, einfaches Hotel mit Kegelbahn und Restaurant. Frühstück kostet 5€ extra.
  • Garni Hotel "Neumann", Reinhold-Schick-Platz 2 - Einzelzimmer ab 42€, Doppelzimmer ab 73€ - Schlichtes Garni Hotel in zentraler Lage. Frühstück kostet 5€ extra.

Mittel[Bearbeiten]

  • Hotel "RAMADA Stuttgart-Herrenberg", Daimlerstraße 1 - Einzelzimmer ab 50€, Doppelzimmer ab 58€ - Großzügiges Hotel im Gewerbegebiet. Frühstück gegen Aufpreis.
  • Tagungshotel "Am Schlossberg", Hildrizhauser Straße 29 - Einzelzimmer ab 55€ Doppelzimmer ab 62€ - Tagungshotel in der Innenstadt von Herrenberg. Frühstück gegen Aufpreis.
  • Hotel "Kaiser", Kirchstrasse 10 - Einzelzimmer ab 59€, Doppelzimmer ab 75€ - Gemütliches Hotel im Stadtteil Mönchberg. Frühstück kostet 6€ extra.
  • Hotel "Römerhof", Rigipsstraße 1 - Einzelzimmer ab 66€, Doppelzimmer ab 74€ - Schickes Hotel etwas außerhalb von der Innenstadt. Frühstück ist kostenfrei.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Gasthof "Hasen", Hasenplatz 6 - Einzelzimmer ab 74€, Doppelzimmer ab 80€ - Modernes Hotel in der Innenstadt. Frühstück ist kostenfrei
  • Hotel "ARAMIS", Siedlerstraße 40-44 - Einzelzimmer ab 65€, Doppelzimmer ab 99€ - Großes Hotel mit Sportangebot unweit von Herrenberg. Frühstück gegen Aufpreis

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Von MItte Mai bis Mitte September lädt das Natufreibad im Längenholz (neben dem Hallenbad) zum Schwimmen ein.
  • Auch im Hallenbad im Schulzentrum Längenholz (beim Krankenhaus) kann man sich fithalten. Montags bis freitags findet von 6.00 - 7.45 Uhr das Frühschwimmen statt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Von Herrenberg aus lassen sich leicht erreichen:

  • Heckengäu und Korngäu: Von Herrenberg aus lassen sich Heckengäu (Richtung Nordschwarzwald, recht hügelig und bewaldet) und Korngäu (Richtung Rottweil leicht hügelig mit großen Feldern; Richtung Böblingen noch flacher und dichter besiedelt) gut erkundschaften, optimalerweise auf den größtenteils gut ausgebauten und ausgeschilderten Radwegen.
  • Naturpark Schönbuch: Herrenberg bildet einen guten Ausgangspunkt für Wanderungen und andere Aktivitäten im Naturpark Schönbuch, den man vom Bahnhof Herrenberg per Bus (Haltestelle Waldfriedhof) oder zu Fuß (Richtung Schlossberg / Alter Rain, ca. 1h Gehzeit) erreicht. Der Schönbuch ist ein vielfältiger Mischwald, der zum Wandern, Radfahren und Grillen einlädt. Ein guter Ausgangspunkt für Aktivitäten im Schönbuch ist der Parkplatz am Waldfriedhof Herrenberg. Unweit entfernt liegt das 1 Naturfreunde-Haus Herrenberg, sowie das Wildgehege. Sehr reizvoll sind insbesondere im Frühjahr während der Obstblüte die Wege am Schönbuch-Rand zwischen Herrenberg und Tübingen. In der Nähe des Waldfriedhofes und des Naturfreundehauses liegt der Alte Rain, ein Waldstück mit unterschiedlichen Freitzeitmöglichkeiten. Hier gibt es Grillstellen, einen Waldspielplatz, einen Trimm-Dich-Pfad, sowie einen 2 Waldseilgarten, in dem man in der warmen Jahreszeit unter Aufsicht klettern kann.
  • Nordschwarzwald: Mit dem Bus (ab Bahnhof) oder dem Auto erreicht innerhalb von ca. 20 Minuten die Orte Nagold, Wildberg und Calw, die gute Ausgangspunkte für Ausflüge im Nordschwarzwald bilden.
  • Tübingen: Die Universitätsstadt erreicht man bequem mit der Ammertalbahn. Noch schöner ist die Fahrt mit dem Rad auf dem gut ausgebauten Ammertal-Radweg (ca. 20km), die sich mit einem Abstecher zur Wurmlinger Kapelle verbinden lässt.
  • KZ-Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen: Das ehemalige KZ-Außenlager, dessen Geschichte sich heute in einer Gedenkstätte erfahren lässt, liegt in Tailfingen, ca. 7 Kilometer entfernt von Herrenberg. Der Dokumentationsraum im Rathaus Tailfingen hat regelmäßig sonntags 14–17 Uhr geöffnet. Aktuelle Öffnungszeiten finden sich auf der Webseite der Gedenkstätte.
  • Fautsburg
  • Jugendstilkirche Aichelberg (1907) - Bad Wildbad Bergort Aichelberg
  • Baumwipfelpfad Schwarzwald
  • Wildline - Hängebrücke - Bad Wildbad
  • Marktplatz Freudenstadt (größter Marktplatz Deutschlands)
  • Hermann Hesse Museum Calw

Literatur[Bearbeiten]

  • Buck, Dieter (2012): Im Naturpark Schönbuch: Wanderungen und Spaziergänge zwischen Tübingen, Böblingen und Herrenberg, Silberburg-Verlag, ISBN 978-3842511750.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg