Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Singen (Hohentwiel)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Singen (Hohentwiel)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Singen (Hohentwiel) ist eine Stadt im Hegau. Sie wird überragt vom Hohentwiel, dem Schlot eines erloschenen Vulkans.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt Singen wurde erstmals 787 urkundlich erwähnt. Im Schatten der Festung auf dem Hohentwiel blieb der Ort ein beschauliches Dorf im ländlichen Hegau. Nach der Anbindung an die Eisenbahn und die Ansiedlung der Firma Maggi vergrößerte sich der Ort schnell und bekam 1899 die Stadtrechte. Seit 1956 darf sich Singen Große Kreisstadt nennen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

1 Singen ist ein Bahnknotenpunkt.

Singen ist mit der Bahn aus anderen Teilen Deutschlands teilweise sehr schwer zu erreichen; das liegt daran, dass die Bahnstrecke Singen-Stuttgart immer noch nur eingleisig ausgebaut ist. Infolgedessen verpassen die Fern- und Regionalzüge den Takt in Stuttgart, was zu sehr langen Wartezeiten führt. Die Verbindungen aus der Schweiz sind deutlich besser.

Der Fernverkehr besteht derzeit aus einem Intercity, der die Strecke Stuttgart-Singen-Zürich im Zweistundentakt befährt. Am Wochenende fährt zusätzlich noch ein Ausflugszug aus dem Ruhrgebiet über Mannheim/Karlsruhe nach Singen. Im Nahverkehr bestehen Verbindungen aus Basel Bad Bf (Stundentakt), Karlsruhe (Stundentakt), Stuttgart (Zweistundentakt), Ulm (Zweistundentakt), Schaffhausen (durch Überlagerung von IRE, RB und S-Bahn sehr dichter Takt) und Konstanz (ebenfalls sehr dichter Takt). Nach Lindau fahren nur sehr vereinzelt direkte Züge.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A81 mit den Anschlußstellen Symbol: AS 41 und Symbol: AS 42 läuft am westlichen Stadtrand von Singen. Gute Verbindungen gibt es über die B33 nach Konstanz sowie über die B34 nach Radolfzell und Gottmadingen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Singen (Hohentwiel)
  • Singen wird mobil durch die Stadtbusse, welche ganz Singen, zu verschiedenen Zeiten durchfahren und meist vom Bahnhof abfahren
  • Taxis durchqueren ganz Singen zu billigen Preisen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Festung Hohentwiel
  • 1 Archäologisches Hegau-Museum, Am Schloßgarten 2. Tel.: +49(0)7731 85268.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Rathaus mit Wandbildern von Otto Dix
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Festungsruine Hohentwiel. Im Jahr 915 wurde auf dem nahen Hohentwiel eine Festung errichtet, die im Laufe der Geschichte wiederholt ihren Besitzer wechselte, jedoch nie erobert wurde, Sie wurde erst im Jahr 1801 kampflos übergeben und auf Befehl Napoleons geschleift. Heute ist die größte deutsche Festungsruine ein beliebtes Ausflugsziel.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Scheffelbrücke ist eine rund 20 Meter lange Steinbrücke über die Radolfzeller Aach. Die Brücke wurde während der Inflationszeit 1923 gebaut und kostete laut Inschrift 1.520.940.901.926.024 (eineinhalb Billiarden) Mark. Sie gilt damit als „die teuerste Brücke der Welt“.
  • 5 Maggi-Museum (Gütterli-Hüsli). Besichtigung nach Vereinbarung mit dem Singener Museumsverein

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Neben dem Warenhaus Karstadt (u. a. mit einer Lebensmittel-Abteilung im Untergeschoss) gibt es im Stadtzentrum diverse Filialbetriebe von Einzelhandelsketten (u. a. H&M, Woolworth etc.).

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Wohnmobilstellplatz auf dem Parkplatz der ehemaligen Landesgartenschau an der B34 in Richtung Gottmadingen.
  • Hotel Holiday Inn Express am Rathausplatz in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Tourist-Information, August-Ruf-Str. 13, D-78224 Singen (Marktpassage). Tel.: (0)7731 85-262, E-Mail: . Geöffnet: Mo bis Fr 9.00 - 18.00 Uhr, Sa 10.00 - 13.00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg