Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Rottenburg am Neckar

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rottenburg am Neckar
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Rottenburg am Neckar ist eine Stadt in Baden-Württemberg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Rottenburg am Neckar liegt zwischen dem Korngäu oder Oberen Gäu, dem Schönbuch und dem Rammert im Albvorland. Die Stadt war vor 1803 fast rein katholisch und gehörte zu Vorderösterreich, kam danach zu Württemberg, wurde 1821 Sitz des katholischen Bischofs der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Zu Rottenburg gehören insgesamt 17 Stadtteile, die ehemals zum Großteil selbstständige Gemeinden waren und von 1971-1975 eingemeindet wurden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Rottenburg liegt einige hundert Meter südlich des Zentrums jenseits des Neckars. Es fahren Züge der Relation Tübingen nach Horb.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der 2 Fernbushalt Rottenburg ist nahe des Bahnhofs in der Poststrasse.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der A81 Symbol: AS 29 gelangt man über die B28a nach Rottenburg.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Rottenburg am Neckar

Der ÖPNV gehört zum Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rottenburg[Bearbeiten]

Kirchen

  • 1 Dom St. Martin.
  • 2 Stiftskirche St. Moritz.
  • 3 Evangelische Kirche.
  • 4 Wallfahrtskirche Weggental.
  • 5 Altstadt-Kapelle.

Bauwerke

  • 6 Scharfrichterhaus, Amannhof 13 und Reste der Stadtbefestigung
  • 7 Gaisholzturm, 8 Kapuzinertor
  • 9 Kalkweiler Tor, 10 Pulverturm
  • 11 Bischöfliches Palais.
  • 12 Bochinger Schlössle, Bahnhofstr. 45

Brunnen

  • 13 Marktbrunnen
  • 14 Narrenbrunnen

Museen

  • 15 Sülchgau-Museum. Rottenburg unter der Herrschaft der Habsburger
  • 16 Sumelocenna-Museum (römisches Stadtmuseum). Rottenburg zur Zeit der Römer. Eine Besonderheit: eine 32 m lange Toilettenanlage
  • 17 Diözesan-Museum.

Obernau[Bearbeiten]

  • 18 Reste der römischen Wasserleitung im Stadtteil Obernau
  • 19 Eselsturm Obernau

Bad Niedernau[Bearbeiten]

  • 20 Römerquelle.
  • 21 Kurpark
Die Quelle wurde bereits in römischer Zeit als Heilquelle genutzt. 1471 wurde sie als Sauerbronnen erwähnt, im 19. Jahrhundert zum Gesellschaftsbad ausgebaut. Niedernau darf sich seit 1936 mit dem Titel Bad schmücken. Der Kurbetrieb wurde jedoch eingestellt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Fahrrad: Der Neckartal-Radweg geht durch Rottenburg.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gaststätte Hirsch, Ehinger Pl. 17, 72108 Rottenburg am Neckar. Tel.: +49 7472 42415. Schwäbische Spezialitäten, Dienstags frische Innereien, Donnerstag ist Maultaschen-Tag Geöffnet: Mo 17:00-22:00, Di-Fr 11:30-14:30 u. 17:00-22:00, Sa, So, Ft Di-Fr 11:30-14:30 u. 17:00-21:30.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg