Stub

Bayerischer Spessart

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Bayern > Franken > Unterfranken > Bayerischer Spessart
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bayerische Spessart liegt in Unterfranken und bildet politisch mit einer Fläche von etwa 70 % den südlichen Teil der waldreichen Naturregion Spessart.

Der Name Spessart bedeutet "Spechtswald"

Regionen[Bearbeiten]

Die Region umfasst die kreisfreies Stadt Aschaffenburg, sowie große Teile der Landkreise Aschaffenburg, Main-Spessart und Miltenberg. Geografisch wird er im Westen, Süden und Osten vom Main begrenzt (Mainviereck). Im Nordosten trennt der Fluss Sinn den Spessart von der bayerischen Rhön (Rhön-Saale). Die Zuordnung der Gemeinden ist nicht immer eindeutig. Gerade die Gemeinden im Maintal werden zum Teil sowohl dem Spessart als auch Mainfranken zugeordnet. Im Norden schließt der hessische Spessart an.

Bestimmend für das Landschaftsbild ist das Mittelgebirge Spessart. Dieses wird im eigenen Artikel Spessart für die beiden Anteile aus Hessen, Unterfranken gemeinsam behandelt.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Bayerischer Spessart

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Der Bayerische Spessart liegt etwa auf halber Strecke zwischen Frankfurt am Main und Würzburg.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Aschaffenburg halten im Stundentakt ICE der Linie MünchenNürnberg–Frankfurt (Main)–KölnRuhrgebiet.

Weitere Orte des bayerischen Spessarts erreicht man mit dem Main-Spessart-Express (RE) Frankfurt–Aschaffenburg–Gemünden–Würzburg oder der Maintalbahn (RB) Aschaffenburg–Miltenberg. Die Fränkische Saaletalbahn fährt von Schweinfurt über Bad Kissingen nach Gemünden. Aus dem benachbarten Osthessen fährt achtmal am Tag eine Regionalbahn von Fulda bzw. Neuhof über Burgsinn nach Gemünden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Autobahn A3 (Frankfurt–Nürnberg) führt direkt durch den Spessart. Im Westen verläuft die Bundesstraße B469 (Seligenstadt/Aschaffenburg–Amorbach) entlang des Mains und damit am Rand des Spessarts.

Mobilität[Bearbeiten]

Damit die hügelige, waldreiche Region des Spessarts für e-Bikes besser nutzbar wird, wurden über den bayerischen Spessart verteilt unter dem Projekt „Wald erFahren“ über 50 Ladestationen mit jeweils 2 bis 4 Ladeanschlüssen errichtet ([1]). Für den Ladevorgang benötigt man ein spezielles, für das jeweilige E-Bike passende Ladekabel, was zum Kauf relativ teuer ist. Zum Teil kann man diese Ladekabel aber auch leihen. Da es bei E-Bikes sehr viele verschiedene Ladeanschlüsse gibt, sollte man sich vor einer Tour erkundigen, ob ein geeignetes Kabel für das eigene E-Bike-Model vor Ort ausleihbar ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wasserschloss in Mespelbrunn
  • 2 Wasserschloss Mespelbrunn, Schloßallee, 63875 Mespelbrunn. Tel.: +49(0)6092-269, Fax: +49(0)6092-995979. Geöffnet: 9-17 Uhr. Preis: 5 Euro (inkl. Führung) + 2 Euro Parkplatzgebühr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Das waldreiche Gebiet des Spessarts ist gut geeignet für ausgedehnte Wanderungen, Mountainbike- oder E-Bike-Touren.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.