Zum Inhalt springen

Westbali

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Sonnenaufgang im Nationalpark Bali Barat

Westbali ist der am wenigsten besuchte Teil von Bali, ein PLatz mit ruhigen Natur und das Tor zu Java.

Karte
Karte von Westbali
  • 1 Gilimanuk – Die westlichste Stadt auf Bali und die Fähre nach Java.
  • 2 Negara – Hauptstadt der Regentschaft Jembrana, Büffelrennen und der Pura Rumbut Siwi.
  • 3 Pemuteran – Sehr schöne Tauchmöglichkeiten und Strände mit einer schönen Kulisse der westlichen Berge.

Weitere Ziele

[Bearbeiten]
Boote Menjangan Island
  • 1 Medewi Beach – Surfen und ein Hauch von altem balinesischem Fischerdorfleben.
  • 1 Menjangan Island – Die unbewohnte Insel ist ein bekannt für ihr lebendiges Meeresleben und ein Ziel für Taucher und Schnorchler. Sie ist Teil des Nationalparks Bali Barat und Boote mit Führer können in Labuan Lalang, westlich von Pemuteran an der Nordküste, gechartert werden. Tauchveranstalter in Pemuteran können alles arrangieren, ebenso wie weitere Tauchausflüge entlang dieses sehr attraktiven Küstenabschnitts. Man kann die Insel in etwa einer Stunde umwandern, und es gibt viele gute Fotomotive.
  • 2 Nationalpark Bali Barat – Der Nationalpark erstreckt sich über 770 km² und ist das dominierende Objekt dieser Region. Alle Besucher sollten sich im Hauptbüro des Parks im Dorf Cekik südlich von Gilimanuk anmelden und eine Genehmigung (25.000 Rp) kaufen. Für Wanderungen durch den Wald und in die Hügel des Nationalparks begibt man sich zur Rangerstation in Sumber Klampok, etwa 20 Minuten westlich von Cekik. Ein Führer ist obligatorisch und kostet je nach Länge und Art der Wanderung zwischen 200.000 und 500.000 Rupien. Mit viel Glück sieht man vielleicht einen Bali Star, Balis einzige endemische Wirbeltierart.

Hintergrund

[Bearbeiten]

Dies ist die am wenigsten besiedelte und am wenigsten besuchte Region von Bali. Sie wird vom Nationalpark Bali Barat und einem riesigen Schutzgebiet dominiert, das zum großen Teil völlig unbewohnt ist. Sowohl an der Nord- als auch an der Südküste dieser Region gibt es ruhige Strände, die jedoch sehr unterschiedlicher Natur sind. Die Strände im Norden grenzen an ruhige Gewässer, die sich hervorragend zum Tauchen und Schnorcheln eignen. Die südlichen Strände sind wilder und verfügen über eine Reihe bekannter Surfspots. Die Stadt Gilimanuk an der westlichsten Spitze von Bali ist der Ausgangspunkt für Fähren nach Java.

Anreise

[Bearbeiten]

Zwei Hauptstraßen führen in den Westen Balis, eine an der Nord- und eine an der Südküste. Die nördliche Route verbindet Lovina und Singaraja in Nordbali mit Pemuteran. Es handelt sich um eine relativ ruhige Straße, die einige großartige Landschaften und Attraktionen entlang der Strecke bietet, und Besuchern wird empfohlen, sie langsam zu befahren. Viel belebter ist die südliche Route, da hier der Großteil des Handelsverkehrs von und nach Java abgewickelt wird. Diese Straße verbindet Südbali mit Tabanan in Zentralbali und dann mit den Städten der westlichen Region Negara und Gilimanuk. Eine Autofahrt von Südbali bis nach Gilimanuk dauert mehr als 3 Stunden.

Von vielen der wichtigsten Besucherzentren Balis verkehren Shuttlebusse nach Gilimanuk, die in Städten wie Kuta, Lovina, Sanur und Ubud stark beworben werden. Erkundige dich vor Ort und buche einen Tag im Voraus. Bemos, die Negara, Gilimanuk und andere Teile der Südküste bedienen, fahren vom Ubung-Terminal in Denpasar und vom Pesiapan-Terminal in Tabanan ab.

Vom Fährterminal in Ketapang, Banyuwangi, Ostjava, verkehren alle 30 Minuten rund um die Uhr Fähren nach Gilimanuk. Die Fahrt selbst dauert etwa 45 Minuten, aber das Be- und Entladen kann diese Zeit erheblich verlängern. Seit Bali im Visier von Terroristen aus Java steht, wurden die Sicherheitsvorkehrungen enorm verschärft – man sollte sich auf Verzögerungen einstellen.

Mobilität

[Bearbeiten]

Diese abgelegene Region von Bali eignet sich hervorragend für die Fortbewegung mit einem Mietwagen oder Motorrad. Mietwagen sind hier nicht sehr verbreitet, also bring sie am besten von einem der Hauptreiseziele mit. Motorräder sind leichter zu bekommen, vor allem in den Strandgemeinden Pemuteran und Medewi Beach.

Sehenswürdigkeiten

[Bearbeiten]

Tempel

[Bearbeiten]
  • 1 Pura Rambut Siwi . Er liegt etwa in gleicher Entfernung zwischen Negara und Medewi Beach auf einer niedrigen Klippe mit Blick auf ein atemberaubendes Panorama von Reisfeldern und den Bergen des Nationalpark Bali Barat auf der einen Seite und schwarzen Sandstränden auf der anderen. Der Tempel wurde von dem javanischen Weisen Dang Hyang Nirartha aus dem 16. Jahrhundert erbaut, der auch der Schöpfer des Tanah Lot-Tempels war. Der Legende nach schenkte er dem Tempel sein Haar. Daher auch der Name Rambut Siwi, was wörtlich übersetzt „Haaranbetung“ bedeutet.
  • 2 Pura Melanting . Sehenswerter Tempel in Pemuteran aus dem 15. Jh. mit besonderer Architektur. An einem Hang gelegen und von Weinbergen umgeben.

Natur

[Bearbeiten]
  • Abgelegene schwarze Sandstrände: Die Südküste dieser Region ist von schwarzen Sandstränden und Fischerdörfern gesäumt, die nur wenige Besucher anziehen. Der bekannteste dieser Strände ist Medewi Beach. Hier kann man nicht nur surfen, sondern auch das entspannte Leben in einem kleinen balinesischen Fischerdorf kennen lernen. Entspann sich einfach und erwarte nicht zu viele andere Besucher. An der Nordküste bei Pemuteran gibt es eine stärker entwickelte, aber immer noch sehr entspannte Strandszene, die sich auf Tauchen, Schnorcheln und Meeresschutz konzentriert. Hier gibt es viele Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel.

Kultur

[Bearbeiten]
  • Büffelrennen (Mekepung) in Delod Berawah etwa 9 km östlich der Stadt Negara. Es wird angenommen, dass die Büffelrennen ursprünglich aus Madura, Java, stammen und als Teil der Erntedankfeierlichkeiten in Negara abgehalten wurden. Die bunt geschmückten Karren und Büffel fahren jeden zweiten und vierten Sonntagmorgen ab 07:00 Uhr auf einer vier Kilometer langen Strecke um die Wette.

Aktivitäten

[Bearbeiten]
  • Trekking und Vogelbeobachtung im Nationalpark Bali Barat sind die wichtigsten Aktivitäten in dieser Region. Vielleicht bekommt man sogar einen Bali-Star zu sehen, einen der seltensten Vögel der Welt, von dem es nur noch eine Handvoll in freier Wildbahn gibt.
  • Surfen ist an den Stränden der Südküste erstklassig möglich, wobei sich die regionale Surfszene auf den Medewi Beach konzentriert.
  • Tauchen und Schnorcheln ist rund um Pemuteran und den Menjangan Island möglich. Die Spots zählen zu den besten auf Bali. Gleichzeitig kann man sich über die Initiativen zum Schutz der Meere informieren, für die Pemuteran ein wichtiges Zentrum in ganz Indonesien ist.

Küche

[Bearbeiten]

Eine wichtige kulinarische Spezialität dieser Region ist Ayam Betutu (scharfes und würziges Huhn). Das Huhn wird bis zu 3 Stunden lang in einer Brühe mit lokalen Gewürzen gekocht und dann mit Holz geräuchert („Betutu“ bedeutet geräuchert). Es wird normalerweise mit gedämpftem Reis und plecing kangkung (scharf gewürzter Spinat) serviert. Dieses einzigartige Gericht ist ein Genuss für Feinschmecker, und selbst der verwöhnteste Reisende wird die köstlichen Aromen zu schätzen wissen. Das Rezept wurde offenbar von der verstorbenen Frau Tempeh erfunden, und der Warung, der ihren Namen trägt, ist der beliebteste Ort für dieses Gericht: Warung Men Tempeh im alten Busbahnhof in Gilimanuk.

Nachtleben

[Bearbeiten]

In dieser Region von Bali kann man sicherlich keine Barkultur erwarten. Ein Bier am Strand ist jedoch durchaus zu empfehlen.

Sicherheit

[Bearbeiten]
Hauptartikel: Bali

Klima

[Bearbeiten]

In den bergigen Regionen ist es prinzipiell ein ganzes Stück kühler als an der Küste. Wer abends im offenen Restaurant sitzt oder Bergwanderungen unternimmt, sollte eine Jacke im Gepäck haben.

Hauptartikel: Bali

Einzelnachweise


Bali
Bali – Regionen, Orte und Inseln
Regionen: Norden • Osten • Süden • Westen • Inselmitte • Bukit-Halbinsel
Orte, Berge und Anlagen: Agung • Amed • Bangli • Bedugul • Candidasa • Canggu • Denpasar • Gilimanuk • Jimbaran • Kintamani Reiseziel des Monats Mai 2024 • Kuta • Legian • Lovina Reiseziel abseits der Touristenpfade des Monats April 2024 • Medewi Beach • Munduk • Negara • Nusa Dua • Padang Bai • Pemuteran • Pura Lempuyang Luhur • Sanur • Semarapura • Seminyak • Serangan • Singaraja • Tabanan • Tanah Lot • Tirta Gangga • Ubud
Inseln: Nusa Ceningan • Nusa Lembongan • Nusa Penida
Themen: Tempel und Paläste auf Bali Reisethema des Monats August 2024
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.