Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Pittsburgh

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pittsburgh
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Pittsburgh ist nach Philadelphia die zweitgrößte Stadt im amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania.

Pittsburgh bietet einige Top-Sehenswürdigkeiten, darunter mehrere hochrangige Museen, das größte Vogelhaus und das nach Meinung vieler Amerikaner spektakulärste Stadtpanorama der Vereinigten Staaten. Ein Must-See für Lehrer und Ethnologen sind die in der Welt einzigartigen Nationality Rooms in der Cathedral of Learning. Botanisch Interessierte besuchen die umfangreichen Gewächshäuser und Außenanlagen des Phipps Conservatory.

Die Stadt ist auf Dutzenden von Hügeln erbaut und wird darum gelegentlich auch als „San Francisco des Ostens“ bezeichnet. Viele erfolgreiche Filme wurden in Pittsburgh gedreht, darunter Independence Day, Lorenzo’s Oil, Pretty Woman und Flashdance. [1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Fort Pitt im Jahre 1795

Die Region rund um die Schnittstelle der Flüsse Allegheny, Monogahela und Ohio war seit Jahrtausenden von Native Americans besiedelt; um 1700 lebten hier Iroquois, Lenape und Shawnees. Nachdem in den 1710er Jahren die ersten Europäer erschienen und ihre Infektionskrankheiten mitbrachten, begann die indigene Population massiv zu schrumpfen. Die ersten europäischen Siedler, die sich dauerhaft auf dem Gebiet des heutigen Pittsburgh niederließen, kamen 1748. Streitigkeiten, die die britischen und französischen Kolonialtruppen um das strategisch wichtige Flussdreieck austrugen, mündeten in den Siebenjährigen Krieg in Nordamerika (1754–1763), in dem die Briten am Ende siegten. 1758 hatten diese – da wo sich heute Downtown Pittsburgh befindet – mit dem Bau von Fort Pitt begonnen, das mit seinem Namen den britischen Premierminister William Pitt (1708-1778) ehrte. Die Siedlung erhielt im selben Jahre den Namen „Pittsborough“. In trockenen Tüchern war sie, nachdem der 1768 geschlossene Vertrag von Fort Stanwix es William Penn, dem Gründer der Province of Pennsylvania, erlaubte, das Land den Iroquois abzukaufen. 1771 erhielt Pittsburgh den Rang einer Township.

Andrew Carnegie (1835–1919)

Nach dem Ende des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges (1765–1783) begann der Ort rapide zu wachsen und zu prosperieren, anfangs vor allem durch Bootsbau, im frühen 19. Jahrhundert dann durch Metall- und Glasverarbeitung. 1845 verwüstete ein Feuer weite Teile der Stadt, konnte den Boom langfristig aber nicht aufhalten. Während des Bürgerkrieges (1861–1865) produzierte Pittsburgh einen Großteil des von der Unionsarmee benötigten Eisens und der Waffen. 1875 gründete Andrew Carnegie sein erstes Stahlwerk, das er 1901 mit anderen Firmen zum Super-Unternehmen U.S. Steel zusammenschloss. Pittsburgh produzierte zu diesem Zeitpunkt mehr als ein Drittel des amerikanischen Stahls und zog Hunderttausende von europäischen Einwanderern, aber auch viele Afroamerikaner an.

Nach dem Zweiten Weltkrieg startete die notorisch unter industrieller Verschmutzung leidende Stadt große Programme zur Verbesserung der Lebensqualität, die stagnierten, als seit den 1980er Jahren die Stahlindustrie zusammenbrach. Die Rezession und die Abwanderung der Bevölkerung konnte im 21. Jahrhundert durch das Erblühen neuer Wirtschaftszweige – wie vielfältige Technologien, Banken, Einzelhandel, Bildung, Tourismus, Dienstleistung und Medizin – aber weitgehend aufgefangen werden. Größter Arbeitgeber in Pittsburgh ist heute das University of Pittsburgh Medical Center.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Pittsburgh International Airport (PIT) ist weniger international, als der Name verspricht. Um ihn von Europa aus anzufliegen, muss man in der Regel vorher zwischenlanden, etwa in Philadelphia (American Airlines), JFK (Delta), Newark (United) oder Detroit (Delta).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Pittsburgh besitzt einen Bahnhof (1100 Liberty Avenue, Downtown) und ist ans Netz der Bahngesellschaft Amtrak angeschlossen. Zwei Linien verkehren hier:

  • Pennsylvanian: New York City ‒ Philadelphia ‒ Harrisburg ‒ Pittsburgh
  • Capitol Limited: Washington, D.C. ‒ Pittsburgh ‒ Cleveland ‒ Chicago

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Busgesellschaft Greyhound unterhält in Pittsburgh zwei Haltepunkte: einen bei 55 11th Street in Downtown (Nähe Amtrak-Bahnhof), den zweiten am Flughafen. Hier verkehren u.a. die Linien 202 (von New York City nach St. Louis) und 200 (von Washington, D.C. nach Chicago).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mehrere Autobahnen führen nach Pittsburgh, darunter die I-70 aus Baltimore und die I-76 aus Philadelphia und Harrisburg.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Ohio River, der bei Cairo (Illinois) in den Mississippi fließt, ist bis Pittsburgh und darüber hinaus voll schiffbar. Leider trotzdem keine Linienschifffahrt.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Pittsburgh

Auf der Straße[Bearbeiten]

Beim Anfahren von Zielen in Downtown und umzu empfiehlt es sich, vorab zu prüfen, ob dort geparkt werden kann.

Taxi[Bearbeiten]

Das größte Taxi- und Limousinenunternehmen in Pittsburgh ist die Pittsburgh Transportation Group.

Busse und Straßenbahnen[Bearbeiten]

Pittsburgh hat ein 42 km langes Netz von Straßenbahnlinien, genannt „The T“. Betreiber ist die Port Authority of Allegheny County, die in der Stadt auch ein sehr umfangreiches und enges Netz von Buslinien unterhält. Ticketpreise hängen davon ab, wieviele Zonen man durchfährt. Im „Golden Triangle“ (das ist grob Downtown westlich des Bahnhofs) besteht sogar eine „Free Fare Zone“, d.h. mit allen Buslinien fährt man in dieser Zone bis 19 Uhr gratis, und mit der Straßenbahn sogar rund um die Uhr. Diese Regelung gilt für alle Wochentage.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen und Tempel[Bearbeiten]

  • 1 St. Anthony’s Chapel, 1704 Harpster Street. Nördlich von Downtown, 400 m von Herrs Island entfernt, liegt diese 1880 eingeweihte, äußerlich unscheinbare katholische Kirche. Ihre Berühmtheit verdankt sie der Tatsache, dass hier die zweitgrößte Reliquiensammlung der Welt untergebracht ist (die größte befindet sich im Vatikan). Die Sammlung umfasst 4.000 bis 5.000 Stücke. (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: Sa – Do 13.00 – 16.00 Uhr.
  • 2 Calvary Episcopal Church, Shady Avenue und Walnut Street. 1855 pompös im neugotischen Stil erbaute Kirche.
  • 3 Heinz Memorial Chapel, 4200 Fifth Avenue. Das sehr sehenswerte überkonfessionelle Gotteshaus der University of Pittsburgh.
  • 4 Saint Paul Cathedral, 108 North Dithridge Street, gut 10 Minuten östlich von Downtown. Die prunkvolle katholische Haupt- und Bischofskirche von Pittsburgh. 1906 im neugotischen Stil erbaut. Orgelkonzerte.
  • 5 Rodef Shalom, 4905 5th Avenue. Der Tempel der größten jüdischen Reformgemeinde in Pittsburgh. Im botanischen Garten der Gemeinde – der in seiner Art einmalig ist – kann man Pflanzen studieren, die für das Judentum von besonderer Bedeutung sind.

Bauwerke[Bearbeiten]

Der deutsche Raum in der Cathedral of Learning
  • Cathedral of Learning (Ecke Forbes Avenue/Bigelow Boulevard, 10 Minuten östlich von Downtown): das auf dem Campus der University of Pittsburgh gelegene zweithöchste Universitätsgebäude der Welt (das höchste befindet sich in Moskau). 163 m hoch, mit 42 Etagen und zwischen 1926 und 1934 im neugotischen Stil erbaut. Die unteren drei Etagen des Hochhauses bergen eine der ungewöhnlichsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Vereinigten Staaten: die Nationality Rooms, eine Sammlung von 29 Unterrichtsräumen, die im Stil der unterschiedlichsten Kulturen gestaltet sind und abbilden, wie dort traditionell studiert und gelernt wurde. In der Unterrichtszeit werden die Räume ganz normal für Lehrveranstaltungen genutzt. Am Wochenende und während der Semesterferien können sie von Besuchern im Rahmen selbstgeführter Touren mit Audio-Guide besichtigt werden. Für größere Gruppen werden auch moderierte Führungen angeboten. Die Sammlung ist am Wachsen und weitere Räume befinden sich in Vorbereitung. Geöffnet Mo-So 9‒14:30 Uhr, So 11‒14:30 Uhr. Eintritt $4 (Kinder/Schüler 6-18 Jahre $2). Möglichkeiten zum Straßenrandparken an Fifth Avenue und an Forbes Avenue. (Wikipedia)

Hochhäuser[Bearbeiten]

  • U. S. Steel Tower (600 Grant Street): Das wenig ansehnliche, aber höchste Bauwerk in Downtown Pittsburgh. Es ist das vierthöchste Gebäude in Pennsylvania (die drei höchsten stehen in Philadelphia) und das 37. in den USA. 1970 fertiggestellt, 256 m bzw. 64 Etagen hoch. Beherbergt Büros.
  • BNY Mellon Center (500 Grant Street): Das zweithöchste Bürohochhaus in Downtown (221 m, 55 Etagen, 1983 fertiggestellt).
  • PPG Place (600 PPG Place): Das interessanteste Hochhaus in Downtown Pittsburgh, mit putzigen Türmchen an den vier oberen Ecken, die an den Victoria Tower des Westminster-Palace erinnern sollen. 193 m, 40 Etagen, 1984 fertiggestellt. Im Winter findet man hier eine sehr schöne Schlittschuharena.

Öffentlich zugängliche Aussichtsdecks gibt es in Downtown Pittsburgh gegenwärtig leider nicht.[2]

Historische Baudenkmäler (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Fort Pitt Blockhouse (Point State Park): Das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt war Teil einer in den 1760er Jahren errichteten Festungsanlage, in der die Briten während des Pontiac-Aufstandes von gegnerischen Indianern belagert wurden.
  • Allegheny County Courthouse (436 Grant Street), 1888 fertiggestelltes Gerichtsgebäude, vom Erfinder des Richardsonian Romanesque-Stils (Henry Hobson Richardson) designt.
  • Allegheny Observatory (159 Riverview Ave): 1900 erbautes Observatorium.

Für eine ausführlichere Liste siehe Wikipedia.

Moderne und aktuelle Architektur[Bearbeiten]

  • Glass Loft Condominiums, 5491 Penn Ave (bei Fairmount St). Eine knappe Viertelstunde nordöstlich von Downtown liegt dieser 2010 fertiggestellte, architektonisch und farblich spektakuläre kleine Apartmentkomplex (Fotos). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Ellsworth Center Two, 5840 Ellsworth Avenue (knapp 15 Min. nordöstlich von Downtown). 2001 fertiggestelltes, architektonisch außergewöhnliches Bürogebäude (Fotos). Typ ist Gruppenbezeichnung

Museen[Bearbeiten]

Im Heinz History Center
  • 6 Senator John Heinz History Center, 1212 Smallman Street. Im Strip-District von Pittsburgh liegt das größte Geschichtsmuseum vom Pennsylvania, eine der Top-Sehenswürdigkeitern der Stadt. Namensgeber war der republikanische Politiker H. John Heinz III (1938‒1991), der Pennsylvania seit 1977 im US-Senat vertreten hat. (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: täglich 10.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt $10 (Senioren $9, Kinder 6-17 Jahre $5). Großer hauseigener Parkplatz (kostenpflichtig).
  • 7 Carnegie Museum of Natural History, 4400 Forbes Avenue, Schenley Park. Großes und sehr sehenswertes naturkundliches Museum. (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: Mo – Sa 10.00 – 17.00 Uhr (Do bis 20.00 Uhr), So 12.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt $17,95 (Senioren $14,95, Schüler/Kinder $11,95). Eigenes Parkhaus (kostenpflichtig).
  • 8 Carnegie Science Center, 1 Allegheny Avenue. Nördlich von Downtown, direkt neben dem Heinz Stadium, liegt das stark besuchte und familienfreundliche Technikmuseum von Pittsburgh. Die „Roboworld“ des Science Center gilt als die größte Dauerausstellung der Welt zum Thema Robotik (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: So – Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa 10.00 – 19.00 Uhr. Preis: Eintritt $17,95 (Kinder $11,95). Hauseigener Parkplatz (kostenpflichtig).
Ein Raum im Bayernhof Museum
  • 9 Bayernhof Museum, 225 St. Charles Place. Tel.: 412.782.4231. Der 15 Minuten nordöstlich von Downtown gelegene, sehr sehenswerte und überaus kuriose ehemalige Wohnsitz des exzentrischen, Bayern-verliebten Fabrikanten Charles B. Brown, III, der u.a. die Schrulle hatte, seine deutschstämmige Lebensgefährtin anderen als eine illegitime Tochter Hitlers vorzustellen. In dem Haus ist – neben vielen anderen Exponaten – eine große Sammlung von historischen automatisierten Musikinstrumenten ausgestellt. Nur an Werktagen und nur im Rahmen vorgebuchter Besichtigungstouren zugänglich. Die dauern 3 Stunden, sind als Zeitreise aber extrem lohnend. Preis: Eintritt $10. Keine Kinder unter 12 Jahren.
  • 10 Andy Warhol Museum, 117 Sandusky St, am nördlichen Ufer des Alleghany River. Ein ganz dem gleichnamigen Pop-Art-Künstler gewidmetes Museum. (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: Di – So 10.00 – 17.00 Uhr (Fr bis 22.00 Uhr). Preis: Eintritt $20 (Kinder 3-18 Jahre $10); Fr ab 17 Uhr halber Eintrittspreis.
  • 11 Frick Art & Historical Center, 7227 Reynolds Street. Am nördlichen Rand von Fricks Park gelegener Komplex aus historischen Bauwerken und Museen, deren Existenz vor allem dem Industriellen und Kunstsammler Henry Clay Frick (1849‒1919) zu verdanken ist, der hier seit 1881 in einer pompösen, im Italianate-Stil erbauten Villa wohnte. Außer dem Wohnhaus können ein Spielhaus, ein Gewächshaus, ein Kunstmuseum und eine Automobilsammlung besichtigt werden. . (Wikipedia) Preis: Eintritt frei.
Ein Van Gogh im Carnegie Museum of Art
  • Carnegie Museum of Art, 4400 Forbes Avenue. Direkt neben dem Carnegie Museum of Natural History liegt das ebenfalls nach dem Unternehmer und Philanthropen Andrew Carnegie benannte größte Kunstmuseum von Pittsburgh. (Wikipedia) Geöffnet: Jahreszeitlich wechselnde Öffnungszeiten (im Sommer Mo – Sa 10.00 – 17.00 Uhr, Do bis 22.00 Uhr, So 12.00 – 17.00 Uhr). Preis: Eintritt $17,95 (Senioren und Kinder ermäßigt). Hauseigener Parkplatz.
  • 12 Children’s Museum, 10 Children's Way. Nördlich von Downtown Pittsburgh gelegenes Spiel- und Anfassmuseum für Familien mit Kindern. (Wikipedia) Geöffnet: Jahreszeitlich wechselnde Öffnungszeiten. Preis: Eintritt $13 (Kinder, Senioren $12). Großer hauseigener Parkplatz.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • The Strip (rund um Penn Avenue zwischen 11th und 33rd Street): Ehemaliges Industrieviertel am nördlichen Rand von Downtown Pittsburgh, in dem heute zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars ansässig sind und viel Publikum anziehen. (Wikipedia; Artikel in der Washington Post)
  • Bessemer Court/Station Square (125 W Station Square Dr): Vergnügungsviertel am Fuße von Mount Washington, von Downtown aus über die Smithfield Street Bridge zu Fuß zu erreichen. Die schönste Attraktion ist ein vor dem Hard Rock Café gelegener Brunnen mit choreographierten Wasserfontänen. Die Fountain Shows werden begleitet von Musikstücken zu jeweils einem Thema. Das kann eine Gruppe sein (z.B. Abba) oder auch eine Stilrichtung (z.B. Disco Queens). Bei Nacht sind die bunt beleuchteten Bewegungen, begleitet von dem überraschend glasklaren Klang der Musik, ein unvergessliches Erlebnis und man sollte sich nicht wundern, wenn Passanten aller Altersgruppen spontan ein Tänzchen vor dem Brunnen wagen. Die Fontänen tanzen von April bis Anfang November jeweils von 9 Uhr morgens bis Mitternacht, alle 20 Minuten.
    Daneben findet man am Station Square zahlreiche Restaurants, unter denen das noble Grand Concourse das sehenswerteste ist. Wer gern tanzt, ist möglicherweise im Whim Nightclub gut aufgehoben.
  • Canton Avenue im Stadtteil Beechview gilt mit 37 Prozent Gefälle als die steilste Straße nicht nur der Stadt, sondern des ganzen Landes. (Wikipedia)

Parks, Gärten und Zoos[Bearbeiten]

Im National Aviary
  • Phipps Conservatory & Botanical Gardens, Schenley Park. Botanischer Garten mit sehr sehenswerten historischen Gewächshäusern, die der Millionär Henry Phipps 1892 der Stadt geschenkt hat. Parkmöglichkeiten an der Frew Street Extension und am Schenley Drive. Starker Besucherandrang, daher kommt man am besten schon früh am Vormittag. Größere Kinder kann man für die Einrichtung interessieren, indem man ihnen eine eigene Kamera in die Hand gibt; kleinere lässt man erkunden, wie z.B. ein Schokoladenbaum, eine Erdnusspflanze oder eine Vanilleorchidee aussieht. Nettes Hausrestaurant mit ungewöhnlich anspruchsvoller und interessanter Küche. (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: täglich 9.30 – 17.00 Uhr (freitags bis 22.00 Uhr). Für den Besuch veranschlagt man 3‒4 Stunden. Preis: Eintritt $12 (Senioren $11, Kinder $9).
  • National Aviary, 700 Arch Street. Am Rande des Allegheny Commons Park, ganz in der Nahe des Children’s Museum, liegt das größte Vogelhaus der Vereinigten Staaten. Mehr als 600 Tiere, die etwa 200 Arten angehören. (Wikipedia) Geöffnet: Öffnungszeiten: täglich 10.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt $13 (Senioren $12, Kinder $11).
  • Pittsburgh Zoo & PPG Aquarium. Im Highland Park, im Nordosten von Downtown liegt der 31 Hektar große Zoo von Pittsburgh. Der Pittsburgh Zoo ist einer von nur sechs bedeutenden amerikanischen zoologischen Gärten, zu denen auch ein großes Aquarium gehört. 4.000 Tiere, die 475 verschiedenen Arten repräsentieren. Unter anderem Afrikanische Elefanten, Amur-Tiger, Orang-Utans, Gorillas, Eisbären und Nordamerikanische Schwarzbären. Das 1967 erbaute und 2000 renovierte zweigeschossige Aquarium ist mehr als 4.000 m² groß und beherbergt unter anderem mehrere Pinguin-Arten. (Wikipedia) Geöffnet: Im Sommer geöffnet täglich 9.30 – 18.00 Uhr, sonst andere Öffnungszeiten. Preis: Eintritt $14 (Senioren $13, Kinder 2‒13 Jahre $12).

Für Aussichtssüchtige[Bearbeiten]

Mount Washington und die Inclines (Bergbahnen) - wer die Skyline von Pittsburgh bei Nacht betrachten möchte, tut das am besten vom Mount Washington aus. Dieser Stadtteil, der von Downtown durch den Monongahela River geschieden ist, steigt über dem Ufer steil an. Die Grandview Avenue oberhalb des langgezogenen Ufer-Grünstreifens trägt ihren Namen zu Recht, sie bietet eine eindrucksvolle Aussicht auf Downtown Pittsburgh und die Flüsse. Aussichtsplattformen bei Bertha Street, Kearsage Street, Maple Terrace und Shiloh Street. Die Steigung zu Fuß zu überwinden, ist sehr umständlich, weil man dafür große Umwege nehmen muss. Bequemer und interessanter ist die Benutzung einer der beiden Standseilbahnen (engl. inclines), die Carson Street mit der Grandview Avenue verbinden:

  • Duquesne Incline (400 m westlich von Fort Pitt Bridge)
  • Monongahela Incline (100 m westlich von Smithfield Street Bridge)

Die 1870 in Betrieb genommene Monongahela Incline gilt als die älteste kontinuierlich betriebene Bergbahn der Welt. Die seit 1877 betriebene Duquesne Incline ist aber nur unwesentlich jünger und ebenso attraktiv. Die Benutzung kostet für eine Richtung $2,50 (Kinder 6‒11 Jahre $1,25). Geld abgezählt bereithalten, es kommt in eine Box und der Kassierer gibt kein Wechselgeld heraus.

Oben angekommen bietet sich ein wunderbares Panorama von Licht und Architektur. Am besten wendet man sich oben nach rechts und folgt der Straße, die parallel zum Hang läuft. Unbedingt auch auf die Häuser an der Straße achten, die sehr individuell gestaltet sind und jeden Betrachter von einer Wohnung an diesem Hang träumen lassen! Die Zeitschrift USA Weekend bezeichnet die Aussicht von Mount Washington als die schönste Stadtansicht der Vereinigten Staaten.

Kurioses[Bearbeiten]

  • Rund um Heinz Street am nördlichen Ufer des Alleghany River liegen die Headquarters der H. J. Heinz Company, die seit 1876 das erfolgreichste Tomatenketchup der Vereinigten Staaten produziert. Produziert wird die rote Sauce allerdings hauptsächlich in Fremont (Ohio), sodass es in Pittsburgh außer Bürogebäuden letztlich nichts zu sehen gibt. Eine Ausstellung zur Geschichte des Unternehmens findet man im Heinz History Center (siehe oben).
  • Die Collins Avenue Productions produzieren in Pittsburgh seit 2011 die Reality-TV-Serie Dance Moms, in deren Mittelpunkt die Tanzlehrerin Abby Lee Miller steht. Die Abby Lee Dance Company hat die Adresse 7123 Saltsburg Rd (25 Minuten östlich von Downtown). Sehenswert nur für Fans der Serie.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Zu Pittsburgh gehören natürlich die Steelers, welche zuletzt 2009 den Superbowl gewannen. Ein Besuch eines Spiels im Stadium Heinz Field ist absoluter Wahnsinn!

  • Pittsburgh besitzt eine Oper mit eigenem Ensemble! Die Spielzeit der Pittsburgh Opera beginnt im Oktober und endet im Mai. Die meisten Aufführungen finden im Benedum Center (719 Liberty Avenue) statt, das ist ein 1928 eröffnetes, pompöses Haus mit 2.800 Sitzplätzen, von denen die billigen von der Bühne leider recht weit entfernt liegen.
  • Das Benedum Center liegt im Cultural District von Pittsburgh, zu dem eine ganze Reihe weiterer Theater und Konzerthäuser gehören. Hier findet man u. a. auch das Pittsburgh Symphony Orchestra und das Pittsburgh Ballet Theatre.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Bicycle Heaven, 1800 Preble & Columbus Ave. 10 Minuten nordwestlich von Downtown liegt dieser Fahrradladen mit Fahrradmuseum, das sich rühmt, das größte seiner Art zu sein. Gilt als eine der Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt.
  • Ross Park Mall, 1000 Ross Park Mall Drive. Shopping Mall 15 Minuten nördlich von Downtown Pittsburgh mit Upscale-Kaufhäusern und -Boutiquen wie Nordstrom, Burberry, Louis Vuitton und Tiffany.
  • The Mall at Robinson, 100 Robinson Center Drive. Eine Viertelstunde westlich von Downtown Pittsburgh, in Richtung Flughafen, liegt das größte Einkaufszentrum der Region. Eine zweigeschossige Mall mit den üblichen Kaufhaus- und Einzelhandelsketten. U. a. Abercrombie & Fitch, Eddie Bauer, Foot Locker und H&M. Rund um die Mall liegen zahlreiche weitere Restaurants, Strip Malls und Kaufhäuser, darunter etwa auch ein Ikea-Möbelmarkt (2001 Park Manor Boulevard; täglich 10.00 – 21.00 Uhr) und ein Barnes&Noble Buchladen (800 Settlers Ridge Center Drive).

Lebensmittel[Bearbeiten]

  • 2 Giant Eagle, 5990 University Boulevard, Coraopolis. Großer Supermarkt in der Nähe des Flughafens. Giant Eagle ist eine regionale Supermarktkette, die in Pittsburgh gegründet wurde und heute über Pennsylvania, Ohio, West Virginia und Maryland verbreitet ist.
  • Kuhn’s, 825 Beaver Grade Road, Coraopolis. Eine von 8 Niederlassungen einer auf den Großraum Pittsburgh beschränkten Supermarktkette.
  • 3 Shop ‘n Save, 1850 Centre Ave. Niederlassung einer weiteren Supermarktkette, die in Pennsylvania und den angrenzenden Bundesstaaten gut 100 Niederlassungen hat. Der größte Downtown-nahe Supermarkt.

Küche[Bearbeiten]

Pittsburgh ist gastronomisch interessanter als viele andere Städte dieser Größenordnung. Hier sind z.B. ethnische Küchen vertreten, nach denen man anderswo vergeblich sucht. Eine Recherche lohnt sich, etwa bei Urbanspoon, Pittsburgh Magazine, pittsburghrestaurantweek.com oder downtownpittsburgh.com. Wer es etwas schräg mag, schlägt bei Roadfood nach und findet dort 12 weitere originelle Adressen.

Lokale Spezialitäten[Bearbeiten]

Holubky sind slowakische Kohlrouladen.

Da Pittsburgh im frühen 20. Jahrhundert eine starke Einwanderung aus osteuropäischen Ländern erlebt hat, sind die Cuisines aus diesen Ländern hier noch heute zu finden. Gute Adressen für polnische und slowakische Küche (besonders für Pierogies, Halušky, Holubky und Kielbasa) sind: Bloomfield Bridge Tavern (4412 Liberty Ave), Clara’s Pittsburgh Pierogies (3324 Saw Mill Run Blvd.), Pierogies Plus (342 Island Ave, McKees Rocks) und Forgotten Taste Pierogies (910 Beaver Grade Rd, Moon).

Hier einige Pittsburgher Fleischspezialitäten:

Chipped Chopped Ham
eine würzige Zubereitung aus feingeschnittenem Schinken, die – manchmal mit Barbecue-Sauce vermengt, manchmal gebraten – als Sandwich-Auflage gegessen wird. An der Deli-Theke im Supermarkt.
City chicken
Würfel von Schweinefleisch, auf kurzen Holzspießen und manchmal paniert, frittiert oder gebacken. Das Gericht ist, teilweise unter anderen Namen, auch in anderen Städten der Region verbreitet.
Italian sausage
eine süße, manchmal süß-scharfe, mit Fenchel oder Anis gewürzte Schweinsbratwurst.

Downtown[Bearbeiten]

Preiswert

  • Istanbul Grille, 643 Liberty Ave, bei 7th Street. Gutes türkisches Schnellrestaurant. Bemerkenswert, weil die türkische Küche in den USA im allgemeinen sehr wenig verbreitet ist. In Pittsburgh gibt es jedoch stattliche 8 türkische Restaurants.
  • 2 Wingharts Burger & Whiskey Bar, Market Square. Interessante Hamburger-Kreationen und eine große Bandbreite anderer guter Dinge wie Pierogi, Falafel oder pikanter Funnel Cake, die man sonst nicht überall bekommt.

Mittel

  • Christo’s Mediterranean Grill, 130 6th St. Im Golden Triangle und in unmittelbarer Nachbarschaft dreier weiterer interessanter ethnischer Restaurants liegt dieser Familienbetrieb mit etwas kurioser Inneneinrichtung und wundervoller, sehr liebevoll zubereiteter authentischer griechischer Küche. Der Inhaber, Christo, der meist auch selbst bedient, hat ‒ wovon er gern erzählt ‒ in den 1970er Jahren für Christina und Jacqueline Onassis gekocht und ihnen ein Dessert gewidmet, das man hier probieren kann.
  • Grit & Grace, 535 Liberty Ave. Ambitioniertes Restaurant mit innovativer amerikanisch-asiatischer Küche im Tapas-Stil.
  • 3 Las Velas, 21 Market Square. Gutes Restaurant mit mexikanischer Küche.
  • 4 Meat & Potatoes, 649 Penn St. Traditionelle amerikanische Küche vom Feinsten.
  • 5 Nicky’s Thai Kitchen, 903 Penn Ave. Gilt als das beste Thai-Restaurant in Downtown Pittsburgh. Attraktiv eingerichtet.
  • 7 Salonikas, 133 6th St. Griechisches Restaurant mit eher prosaischer Inneneinrichtung, das vor allem wegen seiner Gyros-Gerichte hoch gelobt wird.
  • 8 Sree’s Foods, 701 Smithfield Street. Restaurant mit solider südindischer Küche. Am Wochenende leider geschlossen.

Gehoben

  • 9 Butcher and the Rye, 212 6th Street. Gilt als das beste Spitzenrestaurant in Downtown. Kreative Chefküche mit internationalen Einflüssen. Preis: Hauptgerichte $16–28.
  • 10 Habitat, 510 Market St, bei 5th Ave. Tel.: 412-773-8848. In Downtown gelegenes Upscale-Restaurant mit eklektischer Küche und eleganter Inneneinrichtung, das zu den am höchsten bewerteten der Stadt gehört. Preis: Hauptgerichte um $30.
  • 11 Nine on Nine, 900 Penn Ave. Elegantes Restaurant mit eklektischer Chef-Küche.

Strip[Bearbeiten]

Mittel

  • 14 Vietnam’s Pho, 1627 Penn Avenue. Gutes Restaurant mit vietnamesischer Küche. Bubble Tea.

In anderen Stadtteilen[Bearbeiten]

Preiswert

  • 15 Conflict Kitchen, 221 Schenley Dr. Ganz in der Nähe des Carnegie Museum of Natural History liegt dieses kleine und möglicherweise einzige politische Take-out-Restaurant des Landes. Halbjährlich wechselnde Cuisine aus Ländern, die mit der Regierung der USA gerade im Clinch liegen. Der Inhaber, Jon Rubin, ist Kunstprofessor an der Carnegie Mellon University. Achtung, der Imbiss schließt abends bereits um 18 Uhr. (Artikel in Die Zeit; wikipedia:en:Conflict Kitchen)
  • 16 Kassab’s Restaurant, 1207 E Carson St. Südlich von Downtown gelegenes Restaurant mit nahöstlicher Küche. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • 17 Rose Tea Cafe, 5874 Forbes Ave, Nähe Shady St, 15 Minuten östlich von Downtown. Kleines taiwanesisches Restaurant/Teehaus mit interessanten asiatischen Modegetränken wie z.B. Bubble Tea. Letzterer unterscheidet sich von entsprechenden Getränken in Deutschland dadurch, dass er nicht auf Fruchtplörre, sondern auf grünem oder schwarzem Tee basiert. Falls man im Rose Tea Cafe keinen Tisch mehr ergattert, fährt man zur Konkurrenz: Bubble Pi (2218 Murray Ave, Ecke Nicholson St, 7 Blocks südlich des Rose Tea Cafe).
  • 18 Taj Mahal, 7795 McKnight Road. Etwas abgelegen, eine gute Viertelstunde nördlich von Downtown, liegt das vermutlich beste indische Restaurant der Stadt. In Stoßzeiten etwas schludriger Service, aber paradiesisch gutes Essen in reicher Auswahl. Preis: Mittags täglich Büffet ($9, am Wochenende $10), Mo, Do und Sa auch Dinner-Büffet ($12).

Mittel

  • Abay Ethiopian Cuisine, 130 S Highland Ave. Östlich von Downtown gelegenes Restaurant mit authentischer äthiopischer Küche. Preis: Hauptgerichte um $15.
  • Ají picante, 1711 Murray Ave, gut 10 Min. östlich von Downtown. Populäres Restaurant mit peruanischer (!) Küche.
  • 19 Amel’s Restaurant, 435 McNeilly Rd. Restaurant 15 Min. südlich von Downtown Pittsburgh mit ausgezeichneter griechischer Küche.
  • Kous Kous Cafe, 665 Washington Road, 15 Min. südwestlich von Downtown. Restaurant mit marokkanischer Küche. Preis: Hauptgerichte um $12.
  • 20 Sun Penang, 5829 Forbes Ave, 15 Min. östlich von Downtown. Restaurant mit asiatischer Küche, in dem auch Dim Sum zu bekommen sind.
  • 21 Tana Ethiopian Cuisine, 5929 Baum Blvd. 15 Minuten östlich von Downtown gelegenes Restaurant mit authentischer und sehr guter äthiopischer Küche. Preis: Hauptgerichte um $15.

Gehoben

  • La Casa, 5884 Ellsworth Ave, 15 Min. östlich von Downtown. Spanisches Tapas-Restaurant, das auch einige marokkanische Gerichte (Couscous) auf der Karte hat.
  • 22 Casbah, 229 S Highland Ave. Tel.: 412-661-5656. Östlich von Downtown gelegenes Spitzenrestaurant mit nahöstlicher und nordafrikanischer Küche. Preis: Hauptgerichte um $30.

Nachtleben[Bearbeiten]

In den Church Brew Works
  • 23 Church Brew Works, 3525 Liberty Avenue. Dieses außergewöhnliche, preisgekrönte Brauereilokal ist in einer ehemaligen katholischen Kirche untergebracht.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Microtel Inn & Suites Pittsburgh Airport, 900 Chauvet Drive. Tel.: +1-412-788-7200, Fax: +1-412-788-2440.

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 Courtyard Pittsburgh Airport, 450 Cherrington Parkway, Coraopolis. Tadelloses Airporthotel 20 Minuten westlich von Downtown mit ruhigen Zimmern und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Fairfield Inn & Suites Pittsburgh Neville Island, 5850 Grand Ave (eine knappe halbe Stunde nordwestlich von Downtown). Dieses recht gute Hotel der Marriott-Kette liegt auf einer Insel im Ohio River direkt am Ufer. 110 Zimmer auf 4 Etagen, alle Zimmer mit Kühlschrank. Innen-Pool. 2008 eröffnet. Direkt vor dem Hotel liegt eine Niederlassung der lokalen Restaurantkette Kings, die amerikanische Hausmannskost bietet. Preis: an günstigen Tagen ab $92; Frühstück inbegriffen.

Gehoben[Bearbeiten]

Westin Convention Center
  • 2 Pittsburgh Marriott City Center, 112 Washington Place. Kettenhotel am Rande von Downtown, direkt an I-579. Das Hotel ist in den oberen 11 Etagen des 1964–1966 erbauten Chatham Center untergebracht und hat 400 Zimmer und 2 Suiten, einen Indoor-Swimmingpool, 2 Restaurants und ein Starbuck-Café. Preis: Ab $219 (ohne Frühstück), bei frühzeitiger Buchung mit etwas Glück auch billiger. Parken pro Tag $22.
  • 4 Wyndham Grand Pittsburgh Downtown, 600 Commonwealth Place. An der Westspitze von Downtown steht das größte und höchste Hotelgebäude der Stadt. 712 Zimmer und Suiten auf 25 Etagen. 1959 eröffnet. Preis: Ab ca. $215 pro Nacht.

Lernen[Bearbeiten]

  • Ende Juli/Anfang August findet in Pittsburgh jeden Sommer das Greater Pittsburgh Suzuki Institute statt, ein einwöchiger Geigenworkshop für Kinder, die nach der Suzuki-Methode studieren. Das Institute in Pittsburgh ist noch relativ jung und bisher vor allem für Schüler geeignet, die die Bücher 1 bis 3 studieren. Weiter Fortgeschrittene orientieren sich besser auf Adressen wie das Suzuki Institute in Ithaca (New York).

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Pittsburgh ist nach amerikanischen Maßstäben eine sichere Stadt. Einen besonders guten Ruf haben die Stadtteile Squirrel Hill, Shadyside, Highland Park, Polish Hill und Regent Square. Die am wenigsten anheimelnden Stadtteile sind dagegen Downtown in der Nacht, North Side, Lincoln-Lemington-Belmar und der Hill District ([1]).

Gesundheit[Bearbeiten]

Im Emergency Room des Allegheny General Hospital (320 East North Avenue) findet man in medizinischen Notfällen rund um die Uhr ärztliche Hilfe. Mit Kindern kann man auch ins Children’s Hospital of Pittsburgh of YPMC (4401 Penn Ave) fahren, wo ein pediatrischer Emergency Room zur Verfügung steht.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Laundry on Liberty (4507 Liberty Avenue, 10 Min. nordöstlich von Downtown): Rund um die Uhr geöffneter Selbstbedienungs-Waschsalon. Liegt mitten in einem belebten Shopping- und Restaurantviertel.
  • Old Towne Laundry (824 James Avenue, 8 Min. nördlich von Downtown): Großer Selbstbedienungs-Waschsalon in einem ruhigen Viertel am Rande des Allegheny Commons Park.
  • Downtown Pittsburgh, einschließlich PNC Park und Point State Park, hat seit 2006 fast überall kostenloses WiFi ([2]).

Ausflüge[Bearbeiten]

  • South Park: Großer Park 25 Minuten südlich von Pittsburgh mit Wanderwegen und einem Wellenbad (Freibad). Letzteres geöffnet vom ersten Sonnabend im Juni bis Labor Day, täglich (nur bei gutem Wetter) 11:30‒19:30 Uhr; Eintritt $5 (Kinder und Senioren ermäßigt). (Wikipedia)
  • Fallingwater (Mill Run, 80 km südöstlich von Pittsburgh): Das berühmte von Frank Lloyd Wright entworfene und 1935-37 auf einem Wasserfall erbaute Wohnhaus des Unternehmers Edgar J. Kaufmann. Siehe Laurel Highlands.(Wikipedia)

Literatur[Bearbeiten]

Reiseführer

  • Susan B. Malcolm: The Pittsburgh, Pennsylvania Bucket List. CreateSpace, 2014, ISBN 1499520700.
  • Dan Eldridge: Pittsburgh. Avalon Travel, 2014, ISBN 1612387713.

Belletristik

Für eine umfangreiche Liste von Romanen, deren Handlung in Pittsburgh spielt, siehe: wikipedia:en:Category:Novels set in Pittsburgh, Pennsylvania.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen und weiterführende Informationen[Bearbeiten]

Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg