Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Orlando

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orlando downtown
Orlando downtown
Orlando
Bundesstaat Florida
Einwohner
238.300 (2010)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Florida in den USA
Reddot.svg
Orlando

Orlando ist eine Stadt in Zentral-Florida.

Hintergrund[Bearbeiten]

Cinderellas Schloss im Magic Kingdom, Walt Disney World Resort

Die Stadt ist Teil und Namensgeber der Greater Orlando Metropolitan Area, die sich über Orange County, Seminole County und Osceola County erstreckt. Bedeutendster Tourismus-Faktor der Greater Orlando Metropolitan Area sind die gigantischen Vergnügungsparks im Südwesten, von denen einige (Universal und SeaWorld) noch im Stadtgebiet von Orlando, andere (Disney World) bereits auf dem der Nachbarstadt Lake Buena Vista liegen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Orlando International Airport (IATA-Code MCO), etwa 10 km südöstlich von Downtown Orlando, zählt zu den verkehrsreichsten Flughäfen der USA mit zahlreichen nationalen und internationalen Verbindungen. Es gibt Non-Stop-Flüge der Lufthansa von/nach Frankfurt.

Da die meisten Reisenden mit einem Mietwagen weiterreisen oder sich von einem Hotel-Shuttle abholen lassen, ist der Zubringerverkehr mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterentwickelt. Es gibt einen Stadtbus zu verschiedenen Zielen in Downtown Orlando und Disney World, ferner Taxis und kommerzielle Shuttleservices. Eine Übersicht gibt es hier.

Ein Bahnanschluss ist in Bau und soll 2017 in Betrieb gehen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Langstreckenzüge Silver Meteor und Silver Star fahren Orlando je einmal täglich auf ihrer Fahrt von New York (Penn. Stn) über Philadelphia (30th St. Stn), Washington DC (Union Stn), Savannah auf ihrer Fahrt nach Tampa bzw. Miami an.

Der Bahnhof liegt etwa zwei km südlich von Downtown Orlando (1400 Sligh Blvd) und hat den Standard eines deutschen Vorortbahnhofs (Bahnsteigüberdachung, Fahrkartenschalter, Abort).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Themen- und Vergnügungsparks[Bearbeiten]

Walt Disney World[Bearbeiten]

Hauptattraktion von Orlando ist Walt Disney World, die meistbesuchte Touristenattraktion der Welt (52,5 Millionen Besucher jährlich). Die 10.117 Hektar große Anlage, die 20 Minuten südwestlich von Downtown liegt, umfasst 4 Themenparks, 2 Wasserparks, mehrere Theater, 24 Themenhotels und den Shopping- und Nightlife-Komplex Downtown Disney.

Big Thunder Mountain (Magic Kingdom)
  • Magic Kingdom, der älteste Park im Komplex (1971 eröffnet). Der Park ist für Familien mit jüngeren Kindern designt und wimmelt von bekannten Disney-Motiven. Unter anderem ist hier das berühmte Cinderella-Schloss zu sehen, ein Nachbau aus dem Zeichentrickfilm von 1950. Der Park umfasst 6 Bereiche: Main Street U.S.A., Adventureland (Motive aus Disney-Abenteuerfilmen), Frontierland (Wildwest-Motive), Liberty Square (Motive aus der amerikanischen Geschichte), Fantasyland (Themen aus klassischen Disney-Zeichentrickfilmen) und Tomorrowland (Science-Fiction-Motive). Das im Park allabendlich veranstaltete Feuerwerk („Wishes Firework“) gilt als die beste Attraktion des gesamten Disney-World-Komplexes. Tagesticket $95 (Kinder 3-9 Jahre $89). (Wikipedia)
  • EPCOT, Amüsierpark mit naturwissenschaftlich-technischen Themen. Der 1982 eröffnete EPCOT-Park (kurz für: „Experimental Prototype Community of Tomorrow“) ist doppelt so groß wie das Magic Kingdom. Im Park wird allabendlich die aus Feuerwerk, Laser, Wasser, Feuer und Licht kombinierte Show IllumiNations: Reflection of Earth präsentiert, die zu den besten der Stadt gerechnet wird. Tagesticket $90 (Kinder 3-9 Jahre $84). (Wikipedia)
  • Disney’s Hollywood Studios, 1989 eröffneter Park mit Filmthemen. In einem Amphitheater mit 6.900 Plätzen wird jeden Abend nach Einbruch der Dunkelheit die Show Fantasmic aufgeführt, die zu den populärsten Attraktionen des Disney-World-Komplexes zählt. Tagesticket $95 (Kinder 3-9 Jahre $89). (Wikipedia)
  • Disney’s Animal Kingdom, der 1998 eröffnete vierte Park des Komplexes. Mit über 200 Hektar Fläche ist es der größte Park. Sein Thema ist die Erhaltung der Tierwelt und das Ganze ist ein Zoo bzw. Wildpark mit allerhand Unterhaltungsspektakel. Tagesticket $95 (Kinder 3-9 Jahre $89). (Wikipedia)
  • Disney’s Typhoon Lagoon Water Park, der ältere der beiden Wasserparks in Disney World. (Wikipedia)
  • Disney's Blizzard Beach, der jüngere der beiden Wasserparks. (Wikipedia)
  • Downtown Disney (1490 E Buena Vista Dr, Lake Buena Vista), Shopping-, Ausgeh- und Unterhaltungsviertel am östlichen Rande von Walt Disney World. Zur Anlage gehört ein Theater, in dem ständig die Cirque du Soleil-Show La Nouba aufgeführt wird. Laut Tripadvisor ist dies die beste Show in Orlando. Tickets ab $67,10 (Kinder 3‒9 ab $55,38). (Wikipedia)

Universal Orlando[Bearbeiten]

Unmittelbare Konkurrenz von Walt Disney World ist Universal Orlando, zu dem zwei Themenparks (Islands of Adventure und Universal Studios), ein Ausgeh- und Unterhaltungskomplex (Universal CityWalk) und drei Luxushotels der Loews-Gruppe gehören. Die Universal-Parks umfassen Fahrgeschäfte und aufwändig gemachte Pseudo-Filmkulissen. Der Tripadvisor ist der Auffassung, dass die beiden Parks – besonders die Islands of Adventure – noch unterhaltsamer seien als die von Disney; Disney biete jedoch die besten Shows. Der Universal-Komplex liegt gut 10 Minuten südwestlich von Downtown Orlando.

  • Universal’s Islands of Adventure (6000 Universal Blvd), populärer Park mit Themen aus bekannten Kinofilmen. Tagestickets ab $92 (Kinder 3‒9 ab $86). (Wikipedia)
  • Universal Studios, 1990 eröffneter Unterhaltungspark mit Themen aus Film und Fernsehen. Tagestickets ab $92 (Kinder 3‒9 ab $86). (Wikipedia)
  • Universal CityWalk (6000 Universal Boulevard): Komplex aus Restaurants, Bars, Clubs und Musikbühnen, der erst abends richtig zum Leben erwacht.

Seaworld-Parks[Bearbeiten]

Der Seaworld-Komplex liegt 20 Minuten südwestlich von Downtown Orlando am Rande der Autobahn I-4.

  • Discovery Cove (6000 Discovery Cove Way): Kleiner Wasserpark der Seaworld-Gruppe. Einer tropischen Insel nachempfunden. Die Besucher können unter Anleitung eines Trainers mit Delfinen schwimmen oder mit Rochen und anderen Fischen schnorcheln. Tagestickets (all inclusive) $259‒319 (ohne Dolphin Swim $169‒219). Vorherige Reservierung erforderlich. Laut Tripadvisor der attraktivste Park in Orlando, und noch besser als Universal Orlando und Disney World. (Wikipedia)
  • SeaWorld (7007 Sea World Dr): Großer Amüsierpark mit Meeressäugern (Wale, Delfine, Walrosse usw.) und vielen anderen Meerestieren, 11 Fahrgeschäften und anderem Unterhaltungsprogramm. Laut Tripadvisor keine Reise wert, aber Menschen, die wirklich gern Tiere anschauen, mögen da zu einer anderen Auffassung kommen. Tagestickets $82 (Kinder 3‒9 $77). (Wikipedia)
  • Aquatica (5800 Water Play Way): Großer, erst 2008 eröffneter Wasserpark mit Wasserrutschen, Strömungskanälen, Wellenbädern und anderen Spaßeinrichtungen. Hauptattraktion ist eine durchsichtige Röhre, mit der man durch eine Lagune mit Delfinen und anderen Wassertieren rutschen kann. Tagestickets $46 (Kinder 3‒9 $41). (Wikipedia)

Weitere Parks[Bearbeiten]

  • Gatorland (14501 South Orange Blossom Trail): Im Süden von Orlando liegt dieser vor allem bei Familien mit Kindern beliebte Spezialzoo, in dem man u.a. studieren kann, was der Unterschied zwischen einem Krokodil und einem Alligator ist. Eintritt $26,99 (Kinder 3‒12 $33,99).
  • Wet ‘n Wild (6200 International Drive), Kleinerer Wasserpark für Familien mit Kindern. Eine der lahmeren Adressen in Orlando.
  • Fun Spot (5700 Fun Spot Way): Eine knappe Viertelstunde südwestlich von Downtown liegt dieser Amüsierpark mit Fahrgeschäften. Einziger Pluspunkt dieser Attraktion ist, dass der Zugang nichts kostet. Bezahlt wird pro Fahrt.

Kirchen[Bearbeiten]

In Orlando gibt es 277 Kirchen. Die Baptisten sind mit 78 Gemeinden am stärksten vertreten. Darauf folgen die protestantische Kirche mit 60 Kirchengebäuden und danach die katholische Kirchengemeinde mit 2 Kirchen und 1 Kapelle.

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Orlando Science Center (777 E Princeton St): Etwas nördlich von Downtown liegt dieses große Technologiemuseum, das besonders für Familien mit Kindern interessant ist. Geöffnet täglich außer Mi 10‒17 Uhr. Eintritt $19 (Kinder 3-11 $13, Senioren ab 55 $17). (Wikipedia)

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • International Drive: Im Südwesten von Orlando findet man diese gut 17 km lange Straße, an der außer ungezählten Hotels und Restaurants einige der Hauptattraktionen von Orlando liegen. Der Drive beginnt 13 Minuten südwestlich von Downtown Orlando bei den Orlando Premium Outlets, schneidet zweimal den Universal Boulevard (den man hier stattdessen fahren kann, weil er am Universal-Park-Komplex vorbeiführt), berührt dann den SeaWorld-Komplex, und wird erst ab Vineland Avenue belanglos. Wer hier immer noch nicht genug hat, fährt hinüber auf die andere Seite von I-4, wo der Disney-World-Komplex beginnt.

Parks[Bearbeiten]

  • Lake Eola Park (195 N Rosalind Avenue): Der schönste Park der Stadt, und ganz umsonst.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Orlando Shakespeare Theater
  • iFly Orlando (6805 Visitors Circle, Nähe Florida Center). In dieser Einrichtung kann man „Indoor Skydiving“ ausprobieren, d.h. Schwerelosigkeit über einem großen Propeller.
  • AirHeads Trampoline Area (33 W Pineloch Ave, 6 Minuten südlich von Downtown): Trampolinspringen bis zum Abwinken. Zutritt und Zugucken kostet nichts; wer hopsen will, kauft für $2,85 Spezialsocken und bezahlt für einen Tag $16,95.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Florida Mall (8001 S Orange Blossom Trail): Große Shopping-Mall im Süden von Orlando mit noblen Adressen wie Nordstrom und Saks Fifth Avenue. Foodcourt mit einigen interessanten Optionen, die es in anderen Malls nicht gibt.
  • Lego Imagination Center (Downtown Disney Marketplace, 1676 E Buena Vista Drive), großes Lego-Fachgeschäft mit Spielmöglichkeiten. Einer der wenigen Orte in Orlando, an denen man Kinder (zumindest theoretisch) gut beschäftigen kann, ohne dafür Geld auszugeben.

Küche[Bearbeiten]

Das Wasabi in der Florida Mall

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • Wasabi Modern Japanese Cuisine, 8001 S Orange Blossom Trail, in der Florida Mall. Das einzige Sushi-go-round in der Region. Wer mit Kindern gesegnet ist, die rohen Fisch mögen, kommt um dieses Restaurant nicht herum.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Kennedy Space Center, Merritt Island (Fahrtzeit bei ruhigem Verkehr etwa 1 Stunde)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.