Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gänserndorf

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rathaus
Gänserndorf
tschechisch veraltet: Husník
slowakisch veraltet: Genšdorf
BundeslandNiederösterreich
Einwohner
10.747 (2014)
Höhe
167 m
Tourist-Info Webhttp://www.gaenserndorf.at/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Österreich
Reddot.svg
Gänserndorf

Gänserndorf ist eine Bezirkshauptstadt und lokales, wirtschaftliches und Bildungszentrum des Marchfeldes. Die Stadt der Säulen war einst Standort eines Safariparks, dieser musste jedoch schließen und heute befindet sich dort ein Erlebnispark.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Gänserndorf

Am 10. Februar 1115 wird „Genstribindorf“ (Gänsetreiberdorf) erstmals urkundlich erwähnt, der Name weist auf den Hauptwirtschaftszweig des Ortes, die Gänsezucht, hin.

Die Schreibweise des Ortes wechselte in den Folgejahrhunderten mehrmals, urkundlich überliefert sind auch die Bezeichnungen Großgänserndorf und Unter-Gänserndorf im Marchfeld (im Unterschied zu Ober-Gänserndorf bei Korneuburg) bezeichnet. Nachdem Unter-Gänserndorf Sitz einer Bezirkshauptmannschaft wurde, wurde der Name am 21. März 1904 in Gänserndorf geändert.

Der Aufschwung Gänserndorfs begann mit dem Anschluss an die Nordbahn im Jahr 1838. 1853 wurde der Gemeinde das Marktrecht verliehen; zur Stadt erhoben wurde sie durch Beschluss der Niederösterreichischen Landesregierung vom 19. Dezember 1958.

Stadtteile[Bearbeiten]

Neben der Stadt Gänserndorf befinden sich die Siedlung Gänserndorf Süd sowie die Rotte Tiefenthal am Gemeindegebiet.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Auto)
Groß-Enzersdorf21 km
Orth an der Donau23 km
Wien (Stadtzentrum)35 km
Mistelbach35 km
Hainburg an der Donau37 km
Malacky (Malatzka)30 km
Flughafen Wien-Schwechat50 km
Bratislava54 km
Břeclav (Lundenburg)61 km
Brno (Brünn)108 km
St. Pölten110 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof liegt etwa einen Kilometer östlich des Stadtzentrums an der Nordbahnstraße. Gänserndorf liegt an der Nordbahn, die Hauptbahnlinie von Wien nach Warschau. Internationale Fernzüge halten jedoch nicht in Gänserndorf.

  • Gänserndorf ist Endstation der S-Bahn-Linie S1, die von Mödling kommend Wien über die S-Bahn-Stammstrecke durchquert (Halte u.A. in Meidling, Hauptbahnhof unten, Wien Mitte - Landstraße, Praterstern, Floridsdorf) und weiters noch in Deutsch-Wagram und Strasshof hält.
  • In Gänserndorf halten weiters Regional- und Regionalexpresszüge von Wien (Praterstern oder Hauptbahnhof) nach Břeclav
  • Gänserndorf ist auch Endstation der Nebenbahnstrecke Gänserndorf-Marchegg. Stündlich befährt ein "Schienenbus" diese Strecke. In Marchegg hat man Anschluss an die Züge von / nach Bratislava Hlavná Stanica.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt Regionalbusverbindungen in die Nachbarorte des Marchfeldes.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Gänserndorf liegt an der Angerner Straße B8 von Wien nach Angern an der March, wo man über eine Autofähre die March nach Zahorská Ves überqueren kann.
  • Von der B8 zweigt in Gänserndorf die 220 nach Kollnbrunn ab, wo man Anschluss an die A5 bzw. B7 Wien-Brünn hat.

Empfohlene Anfahrten vom Autobahnnetz;

  • A5 von Brünn: Ausfahrt 20 Gaweinstal Nord
  • S2 von Wien: Ausfahrt 7 Angerner Straße
  • D2 aus der Slowakei: Ausfahrt 29 Malacky


Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gänserndorf bezeichnet sich selbst als Stadt der Säulen. Säulen stehen am Stadtrand meist paarweise und werden als Tor bezeichnet:

  • 1 Schönkirchener Tor
  • Protteser Tor
  • Safaripark-Säulen.

Im gesamten Stadtgebiet verteilt findet man weitere Säulenkunstwerke, u.A.:

  • Säulenreihe vor dem Wirtschaftsförderungsinstitut
  • Säulenwald bei der Volksschule

Weitere Sehenswürdigkeiten sind:

  • 2 Pfarrkirche hl. Schutzengel Kath. Pfarrkirche hl. Schutzengel (Kirchenplatz 1): spätromanische ehemalige Wehrkirche, 1695 barockisiert, 1961 erweitert; davor Figurenbildstock Pietà (1699).
  • 3 Rathaus (Rathausplatz 1): Ehemaliger Edelhof (Schloss), 1925 historisierend wiederaufgebaut, 1945 völlig ausgebrannt, danach Wiederaufbau
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Bezirkshauptmannschaft (Schönkirchner Straße 1): Dreigeschoßiger Bau, erbaut 1901
  • 1 Hauptschule I + II (Eichamtstraße 4): Dreigeschoßiger Bau, errichtet 1912
  • Piefkedenkmal: Die „Klangskulptur aus COR-TEN-Stahl" vor der Stadtbücherei ähnelt einer Schallplatte und gibt bei Bewegung ein Kratzgeräusch von sich. Es wurde im September 2009 zu Ehren von Johann Gottfried Piefke aufgestellt, der im Juli 1866 zusammen mit seinem Bruder Rudolf in Gänserndorf ein Konzert gegeben hatte. Die Stadt erinnert mit der Skulptur zum auch an die Schlacht bei Königgrätz, an der Piefke als Militärmusiker teilgenommen hatte.
  • 5 Jüdischer Friedhof mit kleiner Kapelle, 1908 errichtet; seit 1938 nicht mehr in Betrieb
  • 6 Wasserpumpenanlage (Baumschulweg 102) mit Savonius Windrad

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Erlebnispark Gänserndorf, Siebenbrunner Str. 55. Tel.: +43(0)2282 79988. 1972 wurde an dieser Stelle der erste Safaripark Österreichs eröffnet. Er musste konkursbedingt 2004 schließen. Das Affenhaus, neue Heimat zahlreicher Affen aus Tierversuchsgehegen, konnte jedoch am Standort erhalten werden und ist heute in den Erlebnispark Gänserndorf, der 2011 am Gelände des Safariparks errichtet wurde.
  • Hallen- und Freibad
  • 2 Funpark Gänserndorf mit Fußballplätzen
  • Sportplatz Union
  • Tennisclub Gänserndorf
  • Sportclub OMV

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Frühling und im Herbst haben die Geschäfte jeweils an einem Freitag im Rahmen der "Langen Einkaufsnacht" bis spät in die Nacht geöffnet.

Im Südwesten der Stadt, an der Kreuzung der B8 mit der B220 (Kreisverkehr) befindet sich ein großes Gewerbegebiet mit großem Supermarkt, Baumarkt und einigen Kleidergeschäften (u.A. Kik, Deichmann).

Küche[Bearbeiten]

Zahlreiche Gastronomiebetriebe befinden sich in der Bahnstraße, die den Bahnhof mit dem Stadtzentrum verbindet.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Sommerszene: an 8 Wochenenden im Juli und im August Freiluftveranstaltungen mit Konzerten und Gastronomieständen lokaler Betriebe
  • Martinifeiern um den 11. November
  • Advent im und um das Rathaus immer am Wochenende um den 8. Dezember (Freitag bis Sonntag).

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Gasthaus Prager, Hauptstraße 11

Lernen[Bearbeiten]

Gänserndorf ist ein wichtiger Schulstandort für die Region. Die Stadtbücherei verfügt über einen Bestand von 35.000 Werken.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

In Gänserndorf befindet sich ein Krankenhaus mit Notaufnahme, das Weinviertel Klinikum; eröffnet 2002

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Stadtverwaltung: Rathausplatz 1
  • In der Stadtbücherei steht ein PC mit Internetanschluss zur freien Benutzung
  • Postamt 2230 Gänserndorf, Hans-Kudlich-Gasse 28

Ausflüge[Bearbeiten]

Leicht erreichbar ab Gänserndorf sind unter Anderem zahlreiche Marchfeldschlösser:

Ebenso gut erreichbar ist die Westslowakei über die Fähre bei Angern an der March. Über die Hainburger Donaubrücke ca. 20 km südlich erreicht man leicht Hainburg an der Donau oder den Archäologiepark Carnuntum.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.gaenserndorf.at/ – Offizielle Webseite von Gänserndorf

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg