Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Swinemünde

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Świnoujście)
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Westpommern > Swinemünde
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Świnoujście
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 41479 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Fährhafen auf Usedomer Seite
Windmühle - Wahrzeichen der Stadt

Swinemünde (polnisch: Świnoujście) ist ein Ostseeseebad und staatlich anerkannter Kurort (Seeheilbad) in Polen in der Woiwodschaft Westpommern an dem Odermündungsarm Swine in die Pommersche Bucht auf den Inseln Usedom und Wollin.

Hintergrund[Bearbeiten]

Swinemünde ist der westlichste Badeort an der Polnischen Ostseeküste. Das Zentrum mit dem Kurpark liegt auf der Insel Usedom. Der kleinere Teil der Stadt befindet sich auf der Insel Wolin. Beide Stadtteile sind durch eine Fährverbindung verbunden.

Anreise[Bearbeiten]

Swinemünde ist von Westen über die Insel Usedom oder über die Nachbarinsel Wollin am besten zu erreichen. Seit Dezember 2007 gibt es von Usedom aus zwei Grenzübergänge: Ahlbeck-Swinemünde B 111 und Garz-Swinemünde B 110, die für den Verkehr gut ausgebaut sind.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Bei Stettin gibt es in Gollnow einen internationalen Flughafen (IATA-Code: SZZ).
  • Binnen Stundenfrist ist der Flughafen Heringsdorf mit Bussen und Bahnen ab dem Bahnhalt Swinemünde-Centrum erreichbar.
  • Bedeutendere Flughäfen sind bei Berlin und Posen, jedoch beträgt die Fahrtzeit dorthin über 4 Stunden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Świnoujście Centrum auf der Insel Usedom wird von der Usedomer Bäderbahn UBB aus Züssow angefahren; manche Bahnen fahren bis Stralsund. Nach Berlin steigt man in Züssow um.
  • Innerpolnische Verbindungen führen zum Bahnhof Świnoujście auf der Insel Wollin. Die meisten innerpolnischen Verbindungen erfordern Umsteigen in Goleniów oder Szczecin-Dąbie. Direkt angefahren wird Stettin.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse fahren den Wolliner Stadtteil an. Danach muss man die Fähre nach Usedom nehmen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auch hier ist die Anreise über die Insel Usedom, die Grenzübergänge Ahlbeck-Swinemünde und Garz-Swinemünde, oder über Berlin, Stettin und die Insel Wollin möglich; östlich der Oder ist dann auf die Schnellstraße S3 zu wechseln.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Swinemünde ist über die Oder und über die Ostsee mit Sportbooten im Binnen- und Seeverkehr erreichbar. Auf dem Wolliner Teil liegen die Terminals für die Fährverbindungen nach Skandinavien. Von den anderen Usedomer und Wolliner Ostseebädern (Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin usw.) sowie aus Stettin wird Swinemünde von Ausflugsschiffen angelaufen.
  • Seebrücke Misdroy

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Swinemünde
Promenade
Kurpark
Strand auf Usedomer Seite

Verbindungen zwischen den Stadtteilen[Bearbeiten]

  • Stadtfähre "Warszów" im Stadtzentrum, keine LKW. Überfahrt für PKW, Radfahrer und Fußgänger kostenlos. Achtung: tagsüber von 4 bis 22 Uhr nur für PKW mit Swinemünder Kennzeichen, keine Mitnahme von PKW aus anderen Orten und dem Ausland!
  • Fähre Centrum etwa 6 km südlich vom Ort, auch LKW, ausländische Fahrzeuge usw. Ebenfalls kostenlose Passage - Achtung Sommersaison - Stau.

Info mit Fahrplan: http://www.swinoujscie.pl/de/contents/content/67/12

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Swinemünde bietet ein interessantes Stadtbild und Attraktionen in der näheren Umgebung; Langeweile wird kaum aufkommen:

  • Der mit 68 m Höhe höchste Leuchtturm an der Ostseeküste, an der Hafenmündung im Norden der Stadt Das Lichtsignal reicht ca. 25 Seemeilen bzw. 46 km weit.
  • Die Festungsanlage "Fort Gerharda" aus dem 19. Jahrhundert; hier werden Führungen angeboten.
  • Für einen Spaziergang eignet sich der Kurpark, ein Besuch der alten Festungsanlagen.
  • Auf der Promenade gibt es noch viele alte Villen.
  • Auf der Mole kann man einlaufende Schiffe und abends den Sonnenuntergang beobachten.
  • Die östlich von Swinemünde gelegenen Überreste einer Bunker- und Befestigungsanlage aus dem II. Weltkrieg (Goeben-Batterie).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Swinemünde bietet breite Sandstrände, die zum Baden und Wassersport einladen. Der Kurpark mit seinen Anlagen lädt zu einem Kuraufenthalt ab.

Einkaufen[Bearbeiten]

Bernstein- und Silberschmuck ist ein beliebtes Souvenier. Zum ausgiebigen Shopping eignet sich das südlich gelegene Stettin.

Küche[Bearbeiten]

Auf Grund der Nähe zum offenen Meer, aber auch zu Binnengewässern, sind Meeres- und Süßwasserfische Hauptbestandteil der regionalen Küche. Die Küche ist von Fischgerichten geprägt. Ein weiteres prägendes Element ist das waldreiche Hinterland mit seinen Waldfrüchten, Pilzen und Wild.

Nachtleben[Bearbeiten]

Für junge Menschen bieten sich mehrere belebte Diskotheken. Jazzkneipen und Restaurants sind ebenso zu finden wie Pubs - nicht zu vergessen die abendlich gut besuchte Strandpromenade. Direkt am Strand gibt es mehrere Strandbars sowie einen Tanzclub.

Ein neues Kino wird bis 2015 in der Galeria Swinoujscie entstehen, einem Einkaufszentrum im Stadtkern.

Bars[Bearbeiten]

  • 1 Akwarium, Mazowiecka 77A.
  • Boss Pub, Wybrzeże Władysława IV 22.
  • 2 Fenix Bar & Steakhouse, ul. Słowackiego 25.
  • 3 Hoangson Bar, Konstytucji 3 Maja 4.
  • 4 Osada, Wybrzeże Władysława IV 30.
  • 5 Pasztecik Bar, Generała Józefa Bema 13.
  • 6 Promway Bar, Wybrzeże Władysława IV 3.
  • Royal Joker, Uzdrowiskowa 11. Billard Club & Drink Bar.
  • Sfinks Pub, Wojska Polskiego 1/19.
  • Skansen Bar, Wielkopolska 28.
  • Zachód, Małopolska 7.

Clubs/Discotheken[Bearbeiten]

  • 7 Alibi Club, Żeromskiego 1 (Promenade).
  • Malibu Beach Club. Strandclub mit regelmäßigen Parties im Sommer, direkt am Strand gelegen, am westlichen Ende der Promenade in Richtung Ahlbecker Grenzstrand.

Stand: September 2014

Unterkunft[Bearbeiten]

In Swinemünde gibt es mehrere nette Hotels und Gästehäuser, viele direkt an der Strandpromenade und in schönen alten Gebäuden untergebracht.

Lernen[Bearbeiten]

In der Region kann man unter anderem einen Segelschein machen.

Arbeiten[Bearbeiten]

Für deutsprachige Touristen, die einen Ferienjob in der Region suchen, bieten sich Gelegenheiten in der Touristik und Gastronomie. Die Bezahlung dürfte jedoch nicht deutschen Verhältnissen entsprechen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Ostseeküste fällt in der Regel unter Wasser flach herab und es gibt kaum Gezeiten oder unvorhersehbare Strömungen. Das Baden ist also auch für Familien mit Kindern in der Regel sicher und Badeunfälle sind selten. Wenn es doch zu Badeunfällen kommt, ist meisten übermäßiger Alkohol- oder Drogenkonsum mit im Spiel. Wer sich jedoch an die allgemeinen Baderegeln hält und nicht bei hohem Wellengang ins Wasser geht, hat kaum etwas zu befürchten.

Gesundheit[Bearbeiten]

Wer in Deutschland oder Österreich gesetzlich versichert ist, kann eine ärztliche Behandlung in Polen problemlos in Anspruch nehmen und die Kosten werden dann von der eigenen Krankenkasse erstattet/übernommen. Grundsätzlich braucht man hierfür das europäische Krankenkärtchen EHIC. Reist man zur (Zahn-)Behandlung nach Polen, sollte die Kostenübernahme mit der deutschen/österreichischen Krankenkasse vorab geklärt werden.

Die Versorgung mit Apotheken ist recht gut und viele Medikamente sind in Polen günstiger als in Deutschland. Rezeptpflichtige Medikamente erhält man nur gegen Vorlage eines ärztlichen Rezepts. Am besten klärt man vorab, ob die gewünschten Arzneimittel in Polen rezeptpflichtig sind und holt sich vorab ein Rezept eines polnischen Arztes.

Ärzte und Apotheker in Polen sprechen in der Regel seht gut Englisch, einige auch Deutsch. Welche Ärzte oder Apotheker Deutsch sprechen, kann man bei der örtlichen Ärzte- oder Apothekerkammer erfragen.

Klima[Bearbeiten]

In der Region herrscht ein Übergangsklima zwischen maritimem und kontinentalen Klima. Die Niederschlagsmengen sind geringer und die Temperaturschwankungen höher (wärmere Sommer, kälter Winter) als an vergleichbaren Küsten in Westeuropa.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zur Polnischen Ostseeküste.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg