Lua-Fehler in mw.wikibase.entity.lua, Zeile 88: data.schemaVersion must be a number, got nil instead
Artikelentwurf

Villingen-Schwenningen

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lua-Fehler in mw.wikibase.entity.lua, Zeile 88: data.schemaVersion must be a number, got nil instead Villingen-Schwenningen ist eine Stadt in der Region Schwarzwald-Baar.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt Villingen-Schwenningen ist 1972 durch den Zusammenschluss der zuvor unabhängigen Städte Villingen und Schwenningen entstanden. Im Zug der Gemeindereform kamen weitere Stadtteile hinzu, so dass die Stadt neben den beiden größeren Stadtteilen noch weitere 9 Bezirke umfasst.

Villingen-Schwenningen ist eine bemerkenswerte Doppelstadt: Zwischen den beiden Bestandteilen verläuft nicht nur die historische Grenze zwischen den Landesteilen Baden (Villingen) und Württemberg (Schwenningen), sondern sogar die Europäische Hauptwasserscheide. Während durch Villingen die Brigach fließt, einer der beiden Quellflüsse der Donau, die über 2800 km weiter südöstlich ins Schwarze Meer mündet; entspringt in Schwenningen der Neckar, der in den Rhein mündet, also Richtung Nordsee abfließt.

Die Städte haben auch baulich einen recht unterschiedlichen Charakter: während Villingen eine Altstadt mit mittelalterlicher Stadtbefestigungen und weiteren historischen Bauten hat, ist Schwenningen erst relativ spät gewachsen, weshalb kaum ein Gebäude älter als aus dem 19. Jahrhundert ist (das Stadtrecht erhielt es erst 1907 – zuvor war es das „größte Dorf“ in Württemberg). Auch wenn sich die Villinger als Badener betrachten, gehörte die Stadt übrigens jahrhundertelang zum habsburgischen Vorderösterreich und wurde erst mit dem Reichsdeputationshauptschluss 1806 Baden zugeschlagen. Schwenningen ist traditionell ein bedeutendes Zentrum des Uhrmacherhandwerks und der Feinmechanik. Villingen und Schwenningen wurden zum 1. Januar 1972 fusioniert, nachdem es bei einem Bürgerentscheid in beiden Städten große Zustimmung gegeben hatte.

Villingen hat eine bedeutende und besondere Fastnachtstradition, in deren Zentrum der „Villinger Narro“ steht. Schwenningen hat überregionale Bekanntheit im Eishockeybereich, durch das Team der Wild Wings.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Donaueschingen 16 km
Freiburg 62 km
Rottweil 24 km
Rottenburg 80 km

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Villingen (Schwarzw) und Schwenningen (Neckar) haben zwei getrennte Bahnhöfe, die gut 6 Kilometer voneinander entfernt sind. Weitere Bahnhalte sind in den Stadtteilen Marbach West und Ost, Zollhaus, Hammerstatt sowie am Schwenninger Eisstadion. Der stündliche Regionalexpress Karlsruhe–Offenburg–Donauschingen–Konstanz (Schwarzwaldbahn) hält nur in Villingen. Der Regionalexpress Rottweil–Donaueschingen–Neustadt (Schwarzwald) hält im Zweistundentakt in Villingen und Schwenningen, die Hohenzollersche Landesbahn Immendingen–Rottweil–Donaueschingen–Bräunlingen, ebenfalls im Zweistundentakt, hält an allen Stationen. Die nächsten Fernbahnhöfe sind Rottweil (IC-Linie Stuttgart–Zürich, dann noch 15–30 Minuten bis VS) und Offenburg (ICE-Linie Frankfurt–Basel; von dort ist es noch gut eine Stunde mit dem RE nach Villingen).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Stadt ist erreichbar von der A81 über die Anschlussstellen 35 Trossingen und 36 Tuningen und weiter über die Bundesstraße B523. Außerdem geht die B27 durch die Stadt, sie kommt von Rottweil und führt weiter nach Donaueschingen. Eine weitere Verkehrsverbindung ist die B33, die von Triberg aus dem Schwarzwald kommt.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Neckar-Radweg beginnt im Ortsteil Villingen (führt aber auch durch Schwenningen) und verbindet die Stadt u. a. mit Rottweil (25 km), Horb (73 km), Tübingen (110 km) und Stuttgart (170 km).

Mobilität[Bearbeiten]

  • Die Hohenzollerische Landesbahn (HZL) bietet den "3er-Ringzug", der die drei Landkreise Tuttlingen, Rottweil und Schwarzwald-Baar miteinander verbindet.
  • Eine Besonderheit der Region sind Rufbusse. Sie fahren nach dem regulären Linienfahrplan und halten an den üblichen Haltestellen - allerdings nur bei rechtzeitiger Buchung mindestens 60 Minuten vor Fahrtantritt per Anruf! Buspläne, besonders auf Dörfern, sollten daher genau gelesen werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Villingen[Bearbeiten]

  • Historische Innenstadt mit Münster1 und teilweise erhaltenen Stadtmauer.
  • Das Franziskanermuseum Villingen2.
  • Der Magdalenenberg 3 ist ein eisenzeitlicher Grabhügel. Die ursprünglich dort vergrabene Fürstengrabkammer ist im Franziskanermuseum ausgestellt.
  • In Villingen gibt es zwei Aussichtstürme. Der eine Zentral auf dem Hubenloch 4 der Andere in der Freizeitanlage "Wanne" 5

Schwenningen[Bearbeiten]

  • 6 Heimat- und Uhrenmuseum, Kronenstraße 16, 78054 VS-Schwenningen. Tel.: +49 7720 82 2371, E-Mail: . Geöffnet: geöffnet Di-Fr, So 10-12 Uhr und 14-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr. Preis: Eintritt Erwachsene 3 €, ermäßigt 2 €.
  • 7 Uhrenindustriemuseum, Bürkstr. 39, 78054 VS-Schwenningen. Tel.: +49 (0)7720 38044, E-Mail: . Geöffnet: geöffnet Di-So 10-12 Uhr und 14-18 Uhr. Preis: Eintritt Erwachsene 3 €, ermäßigt 2 €, Kinder 1 €.
  • 8 Internationales Luftfahrtmuseum, Spittelbronner Weg 78, Am Flugplatz, 78056 VS-Schwenningen. Tel.: +49 7720 66302. Geöffnet: Apr-Okt Di-So 9-18 Uhr, Nov-Mrz Di-So 9-17 Uhr. Preis: Eintritt Erwachsene 4 €, Senioren 3,50 €, Schüler 14-18 2 €.
  • Der Neckarpark, das ehemalige Gelände der Landesgartenschau 2010.
  • Neckarquelle 9 und Naturschutzgebiet Schwenninger Moos 10

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • In der Helios Arena 11 in Schwenningen kann man Eislaufen oder sich ein Spiel des Eishockey Profiklubs "Schwenninger Wild Wings" anschauen.
  • Jedes Jahr im Februar vor Beginn der Fastenzeit findet in der gesammten Region die allemanische Fasnacht statt. Diese besteht nicht nur aus Umzügen und Veranstaltungen in Hallen, sondern wird vor allem abends in den Kneipen gelebt. Eine Besonderheit sind auch die "Besenkneipen", das sind Privatwohnungen, meist in der Innenstadt, die sich über die Fasnachtszeit einen Besen über die Tür hängen und damit jeden der Lust hat einladen in ihren Räumlichkeiten zu feiern.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Villingen[Bearbeiten]

In Villingen sammeln sich viele Bars und Kneipen für jeden Geschmack in der Färberstraße. Wer es eher alternativ mag findet in der der Schlösslegasse die einzigen drei Kneipen, in denen man an Fasnacht einen Rückzugsort vor der sonst allgegenwärtigen Fasnachtsmusik findet. Außerdem gibt es den "Jazzkeller" in der Webergasse und zwei Theater: Das Theater am Ring 12 und das kleinere Theater am Turm 13 . Wer ins Kino will kann in die BlueBoxx (7 Säle) oder ins kommunale Kino "Guckloch".

Unterkunft[Bearbeiten]


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Tourist Info, Rietgasse 2, 78050 Villingen-Schwenningen. Tel.: (0) 77 21 82-23 40, E-Mail: ., eine weitere Tourist-Information ist am Bahnhof in Schwenningen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Villingen-Schwenningen liegt an der Deutschen Uhrenstraße und am Neckartal-Radweg

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Webcam[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.