Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Tuxertal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Tuxertal liegt in den Zillertaler Alpen in Nordtirol / Österreich und ist ein südliches Seitental des Zillertals.

Orte[Bearbeiten]

(von Nord / unten nach Süd / oben)

  • Hintertux, (1511 m) Weiler und Tourismuszentrum an der Talstation des Gletscherskigebiets.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Tuxertal ist ca. 18 km lang und führt von Hintertux (ca. 1500m) im Südwesten nach Norden bis Mayrhofen (630 m), wo es in das Zillertal mündet. Das Tal wird vom Tuxerbach entwässert, Quellgebiet sind die Gletscher über Hintertux, im unteren Teil bei Finkenberg hat das stark eingeschnittene Tal klammartigen Charakter.

Menschlicher Besuch ist durch archäologische Funde bereits für die mittlere Steinzeit belegt, die Region blieb jedoch noch lange unbesiedelt und wurde nur als Weidegrund genutzt. Die erstmalige urkundliche Erwähnung des Tuxer Tals stammt aus dem Jahre 899, in einer Urkunde Kaiser Arnulf wird das Tal dem Erzbistum Salzburg zugeordnet. Besiedelt wurde das Tuxertal dann erst im 11./ 12. Jahrhundert von Norden aus dem Zillertal und von Westen aus dem Wipptal mit dem Übergang des Tuxerjochs.

Die politische Gemeinde Tux entstand 1838 aus den Orten Lanersbach und Lämperbichl, 1926 kam dann noch Hintertux dazu.

Neben dem Tourismus sind in dem Tal heute noch Forst- und Landwirtschaft von wirtschaftlicher Bedeutung.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Nächster internationaler Flughafen ist der in Innsbruck (ca, 80 km). Weitere erreichbare Flughäfen sind der in Salzburg (185 km) und der Flughafen München - Franz Josef Strauß (205 km);

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Jenbach an der Unterinntalbahn (Strecke Kufstein - Innsbruck) mit der Zillertalbahn bis Mayrhofen, weiter mit dem Bus oder Taxi in das Tuxertal.

Infos Zillertalbahn: www.zillertalbahn.at;

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Tuxertal selbst ist eine Sackgasse, die Anfahrt ist nur von Norden aus dem Unterinntal (Inntalautobahn A12, Kufstein - Innsbruck) und auf der Bundesstrasse B169 durch das ganze Zillertal oder von Osten aus Mittersill auf der Bundesstrasse B168 und über den Gerlospass (mautpflichtig, ca. zehn Euro), jeweils über Mayrhofen möglich.

Für die Anfahrt in den Wintermonaten ist eine Winterausrüstung einschließlich von Ketten unbedingt zu empfehlen. Während die Anfahrt durch das Zillertal noch relativ eben verläuft, gibt es im Tuxertal in den unteren und mittleren Talabschnitten einige steilere Anstiege der Strecke zu bewältigen. Hinzu kommt dann oft noch die Fahrbahnverengung aus dem Schnee bei regem Verkehr einschließlich dem Gegenverkehr der Skibusse. Im Frühjahr und Herbst ist Eisglätte in der Frühe aus dem Tauwassser vom Vortag ebenfalls leicht möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Nachtbus "50 Cent-Night-Liner", im Winter bis 02.20;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Teufelsbrücke 1876 erbaute Holzbrücke über die Klamm des Tuxerbachs in Finkenberg;
  • Bergkäserei Stoankasern in Tux;
  • Mineralien- und Kristallmuseum (privat) in Finkenberg:
  • Tuxer Mühle;
  • höchstgelegenes Thermalbad Europas und Spannagelhöhle am Hintertuxer Gletscher: siehe hierzu im Artikel Hintertux;

Aktivitäten[Bearbeiten]

Inm Sommer[Bearbeiten]

Im Winter[Bearbeiten]

Das Skigebiet Zillertal 3000 umfasst als Verbund die Skiregionen im Südosten der Tuxer Alpen, das sind der Zillertaler Gletscher mit Einstieg von Hintertux aus, die Eggalm mit Einstieg von Vorderlanersbach aus, das Skigegebiet am Rastkogel mit dem Einstieg in Finkenberg, die Skiregion am Penken mit Einstieg aus Mayrhofen/Hippach und das Skigebiet Ahorn

Name Tel. Höhenlage Sym CableCar.png / Sym SkiLift.png / Sym DragLift.png Sym Skil-L.png / Sym Ski-M.png / Sym Ski-S.png Sonstiges
Zillertal 3000 +43 (0)5287 / 8506 8.50 - 3.250 m 6 / 5 / 10 86 km Pisten: 23 / 47 / 16

Gesamtübersicht siehe im Artikel Skigebiete in Österreich.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Pinzer Beatrix und Pinzer Egon: Zillertal - Gerlostal - Tuxertal. Löwenzahn, 2000, ISBN 978-3-7066-2228-8; 270. Reise- und Kulturführer

Karten[Bearbeiten]

  • freytag&berndt (1:50.000) Blatt WKS4, WK151, WK152 (Wanderer, Rad und Schitourenkarte);
  • Alpenvereins Karten der Zillertaler Alpen, westliches Blatt (1:25.000) Blatt 35/1 (für Bergsteiger);

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.