Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Finkenberg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Finkenberg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Finkenberg in den Zillertaler Alpen liegt im Taleingang des Tuxertals, einem südlichen Seitental des Zillertals in Nordtirol / Österreich.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Besiedlungsgeschichte des Region siehe im Artikel zum Tuxertal;

Finkenberg wird 1389 als „Vinkenperg“ erstmals urkundlich erwähnt und hat im Mittelalter Bedeutung als Station auf dem Weg über das Pfitscher Joch nach Südtirol, außerdem wurde im 15. Jahrhundert der Kupfer- und Silberbergbau betrieben. Ansonsten war Finkenberg bis in die Neuzeit ein Bauerndorf.

Der Tourismus in Finkenberg entwickelt sich ab dem Beginn des 19. Jahrhunderts und wird nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zum wichtigsten Wirtschaftszweig, die Gemeinde gibt 200 Beherbergungsbetriebe mit ca. 2.600 Gästebetten an. 1987 wurde die Finkenberger Almbahn auf den Penken in Betrieb genommen.

Hausberg der Gemeinde ist der Grünberg (2.765 m);

Berühmtester Sohn von Finkenberg ist der Skirennläufer Leonhard Stock, Goldmedaillengewinner der Abfahrt bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid;

Karte von Finkenberg
Entfernungen (Straßen-km)
Mayrhofen4 km
Gerlos19 km
Jenbach40 km
Innsbruck72 km
Kufstein74 km
München160 km
Salzburg180 km

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster internationaler Flughafen ist der in Innsbruck (77 km). Weitere erreichbare Flughäfen sind der in Salzburg (180 km) und der Flughafen München - Franz Josef Strauß (200 km);

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Jenbach an der Unterinntalbahn (Strecke Kufstein - Innsbruck) mit der Zillertalbahn bis Mayrhofen, weiter mit dem Bus oder Taxi bis Finkenberg.

Infos Zillertalbahn: www.zillertalbahn.at;

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Tuxertal selbst ist eine Sackgasse, die Anfahrt ist nur von Norden aus dem Unterinntal (Inntalautobahn A12, Kufstein - Innsbruck) und auf der Bundesstrasse B169 durch das ganze Zillertal oder von Osten aus Mittersill auf der Bundesstrasse B168 und über den Gerlospass (mautpflichtig, ca. zehn Euro), jeweils über Mayrhofen möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Tuxer Sportbus ganzjährig kostenlose Anfahrt nach Hintertux;
  • Nachtbus "50 Cent-Night-Liner", im Winter bis 02.20;
  • Finkenberger Almbahnen, Persal 200, A-6292 Finkenberg (vom Ort (878 m) auf den Penken (1760 m) / Schigebiet Zillertal 3000). Tel.: +43 (0)5285 62196. Geöffnet: Sommerbetrieb: 8.45 bis 17.00 Uhr. Preis: Berg- & Talfahrt Mittelstation (1.780 m) Erw. 13,50 Kinder 9,50; Penkenjoch (2.095 m) Erw. 20,00 Kinder 13,00.
  • 1 Almbahn Talstation
  • 2 Almbahn Mittelstation
  • 3 Almbahn Bergstation

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • kath. Kirche zum Heiligen Leonhard. Aus dem Jahre 1721.
  • Mineralien- und Kristallmuseum. Tel.: +43 (0)5285 62089. Privat, Führungen nach telefonischer Vereinbarung.
  • Tuxer Klamm mit Teufelsbrücke. 1876 erbaute Holzbrücke über die ca. 70 m tief eingeschnittene Klamm des Tux Bachs.
  • Hochstegbrücke. Holzbrücke aus dem 19. Jahrhundert über den Zemmbach.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im Sommer[Bearbeiten]

  • Moorlehrpfad, am Penken.

Im Winter[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Die nächste Apotheke befindet sich in Mayrhofen;

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • freytag&berndt (1:50.000) Blatt WKS4, WK151, WK152 (Wanderer, Rad und Schitourenkarte);
  • Alpenvereins Karten der Zillertaler Alpen, westliches Blatt (1:25.000) Blatt 35/1 (für Bergsteiger);

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.