Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Schneifel

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Eifel > Schneifel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schneifel ist ein Höhenzug in der westlichen Eifel. Mit 692 m ist der Schwarze Mann die höchste Erhebung.

Regionen[Bearbeiten]

  • In diesen Artikel einbezogen wird auch die ähnlich klingende Schnee-Eifel, wobei es sich um die Region handelt. Geologisch handelt es sich um ein, im Vergleich zu anderen Teilen der Eifel, recht altes Gebiet mit weniger scharfen Konturen.
  • Entfernungsangaben und Tipps zur Anreise beziehen sich auf den Ort Knaufspesch, Gemeinde Olzheim, direkt an der B265 unweit dem Berggipfel Schwarzer Mann.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

  • Deutsch, teils in rheinischer oder moselfränkischer Ausprägung
  • in Belgien teilweise Französisch

Anreise[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Bahnlinien[Bearbeiten]

Bahnlinien halten Abstand zur Schneifel-Region

  • östlich verläuft die DB-Linie Trier - Köln; am günstigsten liegt der Haltepunkt Jünkerath, er wird von der Buslinie 416 aus Prüm über Neuendorf angefahren, und ist 16 km aus Knaufspesch entfernt.
  • westlich verläuft die Linie der luxemburgischen und belgischen Bahn Luxemburg Stadt - Lüttich; die Haltepunkte Gouvy und Vielsalm sind etwa 50 km entfernt.
  • nächster IC-Haltepunkt ist Wittlich (70 km), im belgischen Streckennetz Lüttich (90 km).

PKW[Bearbeiten]

  • Die A60 / A27 (in Belgien) Wittlich - Verviers passiert die Region im Süden bei Bleialf.
  • Die B265 Bitburg - Schleiden verläuft östlich des Schneifel-Hauptrückens und ist der wichtigste durchgehende Staßenzug der Region.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • von Aachen auf der Vennbahn und RAVeL Linie 45.
  • von Süden auf dem Prümtalradweg, in Kombination mit dem Enztalradweg
  • von Osten auf dem Eifel-Ardennen-Radweg

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wintersport am Schwarzen Mann und am Weißen Stein; weitere Möglichkeiten bei Prüm und bei Hellenthal
  • Wanderungen und Spaziergänge, u.a. Narzissenwiesen, Westwall
  • Radwandern: oberes Ende des Kylltal-Radweges; möglich ist auch der Übergang in die Täler von Olef und Urft mit Übergang zum Rur-Ufer-Radweg, sowie in das Tal der Our, über das man steigungarm den Mosel-Radweg sowie Luxemburg erreichen kann.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • November bis April sollen Autofahrer Winterbereifung aufziehen. Unfälle, die auf den Straßenzustand zurückzuführen sind, sind in der Region eher häufig.
  • Im Sommerhalbjahr ist mit Gefährdungen durch und für Motoradfahrer zu rechnen.
  • Ganzjährig ist mit Wildwechsel zu rechnen.

Klima[Bearbeiten]

Es ist etwa 6 Grad kälter als in Köln. In den Höhenlagen ist Schnee wahrscheinlicher als in den übrigen Teilregionen der Eifel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.