Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Nordinsel (Neuseeland)

Aus Wikivoyage
Welt > Ozeanien und Australien > Neuseeland > Nordinsel (Neuseeland)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auf der Nordinsel Neuseelands lebt ein Großteil der Neuseeländer, im Vergleich mit Westeuropa ist sie dennoch dünn besiedelt.

Karte von Nordinsel (Neuseeland)

Regionen[Bearbeiten]

Die Nordinsel Neuseelands ist in 9 offizielle Regionen unterteilt:

Auckland Region
Bay of Plenty
Gisborne Region
Hawke’s Bay
Manawatu-Wanganui
Northland
Taranaki
Waikato Region
Wellington Region

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Nordinsel Neuseelands ist kleiner als die Südinsel, sie ist jedoch bevölkerungsreicher. Etwa die Hälfte der neuseeländischen Bevölkerung lebt auf der Nordinsel nördlich des Lake Taupo . Das Klima der Nordinsel ist wärmer als das der Südinsel, und bietet eine Landschaft, die von Sandstränden über hügeliges Ackerland bis hin zu aktiven Vulkangipfeln reicht.

Auch ist der Anteil der Māori-Bevölkerung der Nordinsel viel größer als auf der Südinsel, und bei der Volkszählung von 2006 gaben 24% an, dass sie ein tägliches Gespräch in der Māori-Sprache führen könnten. Mehr als zweihundert Jahre lang war diese Insel von Māori als Aotearoa bekannt, oft übersetzt als Land der langen weißen Wolke. Die Verwendung des alternativen Namens Te Ika a Māui, "der Fisch von Maui", ist jedoch inzwischen gewachsen. Im Jahr 2009 stellte das New Zealand Geographic Board fest, dass die Nord- und Südinseln nie offiziell benannt worden waren. Im Oktober 2013 wurde die Insel offiziell Nordinsel / Te Ika-a-Māui genannt.

Zum Verständnis: schaut man sich die Karte an, so ist die Nordinsel der Fisch Ika, der Kopf des Fisches ist im Süden bei der Region Wellington. Die Schwanzflosse ist dann bei der Region Northland, und die Seitenflossen entsprechen den Regionen Taranaki im Westen und Gisborne im Osten. Und Māui ist ein polynesischer Halbgott. Also Te Ika-a-Māui.

Sprache[Bearbeiten]

In Neuseeland existieren 3 Amtssprachen: Englisch, Maori und Neuseeländische Gebärdensprache.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Internationale Flughäfen sind auf der Nordinsel in Auckland und Wellington. Ansonsten hat jede bedeutende Stadt einen nationalen Flughafen. Der Linienverkehr wird meist von kleineren regionalen Gesellschaften bedient.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Verbindung von Nord- und Südinsel über die Cook Strait erfolgt im Wesentlichen mit den die Fähren von Wellington nach Picton.
Die größte Fährgesellschaft ist der Interislander, ihre Fähren Kaitaki (bis 1650 Passagiere), Arahura (970 Pass.) und Aratere (360 Pass.) brauchen rund 3 Stunden für die Überfahrt. Für die Fahrt aus dem Hafen von Wellington brauchen diese Schiffe ca. 1 Stunde, eine weitere dauert die Fahrt auf offener See, und die sehenswerte Fahrt durch den Marlborough Sound dauert nochmals 1 Stunde. Man sollte ca. 1 Stunde vor der Abfahrt im Terminal sein, Fahrzeuge besser zwei Stunden zuvor. Eine Reservierung ist online möglich und sehr zu empfehlen.
Die zweite große Fährgesellschaft ist Bluebridge, ihre Schiffe Santa Regina und Monte Stello fassen je ca. 370 Passagiere.

Mobilität[Bearbeiten]

Nordinsel: Eisenbahnstrecken

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Viele Klimazonen finden sich auf der Nordinsel. Der äußerste Norden ist subtropisch und viele Palmen finden sich in der Vegetation. Die Vulkane der zentralen Hochebene sind teilweise ganzjährig von Schnee bedeckt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg