Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Nizza

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nizza
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nizza (franz.: Nice, ital.: Nissa), die Blumenstadt der Côte d’Azur (Blaue Küste) liegt an der französischen Riviera in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Das Stadtbild ist geprägt von einer großen Zahl repräsentativer Bauten der Belle Époque und Stadtresidenzen des alten Adels aus dem 17. Jahrhundert. Die Altstadt, wo diese Bauten zu bewundern sind, ist fast vollständig erhalten und ein Highlight des Nizza-Besuches.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Hafen und Strand von Nizza

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen von Nizza ist der drittgrößte französische Flughafen und liegt direkt am Meer (deshalb hat man beim Anflug u. U. einen schönen Ausblick auf die Küste), unmittelbar an der berühmten Promenade des Anglais. Ein kostenloser Flughafen-Shuttlebus verbindet alle Terminals und Parkplätze. SNCF-Züge verkehren im 30-Minuten-Takt zwischen dem Flughafen und Cannes sowie im 45-Minuten-Takt zwischen dem Flughafen und dem Bahnhof Nice Ville. Vom Flughafen in die Stadt fährt eine spezielle Buslinie für 6,- €, die gewöhnlichen Linienbusse kosten nur 1,50 €.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Schienenbus der Schmalspurbahn Chemins de Fer de Provence

1 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Fernverkehrsbahnhof „Gare de Nice-Ville“ (Tel.: 08 92 35 35 35) befindet sich im Stadtzentrum. Hier halten TGV aus Richtung Paris, Brüssel, Lyon, Marseille, Cannes sowie Eurocitys aus Mailand (über Genua, San Remo). Einmal am Tag gibt es auch einen direkten TGV aus Genf sowie einen Nachtzug aus Paris. Die Fahrt von Paris dauert im TGV etwas mehr als 5½ Stunden, von Marseille gut 2½ Stunden, von Mailand 4:45, von Genua drei Stunden. Aus Deutschland kommend muss man in der Regel in Paris umsteigen (z. B. Köln–Nizza 10:20 Std.), aus der Schweiz in Mailand (z. B. Zürich–Nizza 8:45 Std.).

Regionalexpress-Züge (TER) auf der Strecke Grasse– bzw. CannesAntibes–Nizza–Monte CarloMentonVentimiglia fahren im dichtem Takt und halten außer am Hauptbahnhof Nice Ville auch an den Bahnhöfen St-Augustin und Riquier sowie in den Vororten St-Laurent-du-Var und Villefranche-sur-Mer.

Gut 500 m nördlich des Hauptbahnhofs liegt der 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Bahnhof „Gare des Chemins de Fer de Provence“ (kurz Nice CP) mit der Schmalspurbahn nach Digne-les-Bains in den Alpes-de-Haute-Provence.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Fernbusse halten am Terminal 2 des Flughafens, zum Beispiel Flixbus

Auf der Straße[Bearbeiten]

Nizza verfügt über einen Anschluss an die Autoroute 8 (Marseille - Genua).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

3 Fähre nach Korsika vom Quai Amiral Infernet, Tel.: 08 2509 5095. Kleinere Kreuzfahrtschiffe können auch hier im Port de Nizza anlegen, die großen Pötte fahren in die nahegelegene Bucht von Villefranche-sur-Mer, dort werden sie mit Tenderbooten in den 4 Hafen und an Land gebracht.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Nizza
Night view on Promenade d'Anglais.JPG

1 Straßenbahn
40 Buslinien
4 Nachtbuslinien (Noctambus)

Eine einzige Fahrkarte für 1,50 €, 10er-Pack: 10,- €, Tageskarte: 5,- €, außer Linie 98 und 99.

mit Bus und Straßenbahn[Bearbeiten]

Jede größere Stadt an der französischen Riviera hat ihr eigenes lokales Busnetz, für Nizza ist es Lignes d'Azur (Antibes hat Envibus, Cannes hat Bus Azur, und so weiter), und die 100 oder mehr Lignes d'Azur-Routen sind die wichtigste Form des städtischen Transports für Einheimische, die zur Arbeit oder zur Schule gehen. Das für Touristen interessante TAM (Transport Alpes-Maritimes) verbindet alle Städte der Ostriviera zwischen Cannes und Menton sowie alle wichtigen Dörfer wie Èze und Vence. Die Endstation befindet sich in der 16 Avenue des Diables Bleus. Die Busfahrpreise betragen nur 1,50 € (2019), wobei der Wechsel auf einen Rückfahrverbotsdienst ebenfalls innerhalb von 74 Minuten möglich ist, so dass es sich lohnt, das Bussystem zu beherrschen, um sich zu bewegen.

Die Strecken Lignes d'Azur und TAM überschneiden sich in und um Nizza, so dass das Ticket- und Tarifsystem in eine gemeinsame Ticketzone integriert ist, in der die lokalen Lignes d'Azur-Tickets und -Pässe auf den längerfristigen TAM-Bussen akzeptiert werden (nur zwischen Cagnes-sur-Mer im Westen und Cap d'Ail vor Monaco im Osten). Der Fahrpreis ist in beiden Netzen identisch - 1,50 € für jede Entfernung - aber bei TAM müssen Sie dem Fahrer immer Ihr gewünschtes Ziel mitteilen, damit er beurteilen kann, ob Sie ein TAM-Ticket oder eine Ligne d'Azur kaufen sollten. Außerhalb der Gemeinschaftszone sind die Pässe der Ligne d'Azur nicht gültig und Sie müssen den Fahrpreis von 1,50 € in bar bezahlen.

Die einzige Ausnahme vom 1,50 € Tarif ist der Airport Express Bus, der einen Pauschalpreis von 6 € hat. Dadurch erhalten Sie einen Lignes d'Azur-Ganztagespass - praktisch bei Ihrer Ankunft, vielleicht nicht so vorteilhaft bei Ihrer Abreise.

Die Straßenbahnlinie nimmt eine U-förmige Route von Las Planas nach Nordosten bis Pont St Michel nach Nordwesten. Es verbindet den Hauptbahnhof, den Busbahnhof, die Innenstadt und die Universität, ist aber in erster Linie ein Nahverkehrssystem für Pendler und Käufer und hat für Touristen wenig Wert - dies sollte sich 2019 verbessern, wenn die Fertigstellung der Ost-West-Tramstrecke erwartet wird. Straßenbahnen benutzen die gleichen Tickets wie die Busse, aber Sie müssen sie an den Automaten an den Haltestellen kaufen (im Gegensatz zu Bussen, wo es üblich ist, beim Fahrer zu bezahlen oder Ihr Ticket beim Betreten des Busses vorzuzeigen).

Validieren Sie Ihr Ticket bei Bedarf immer, insbesondere die kartenartigen Tickets mit Magnetband.

Eine weitere Innovation ist der stündliche "Pendlerexpress"-Busdienst direkt nach Monaco über die Autoroute, die 100 Express, obwohl die Besucher die langsamere und malerischere 100er-Route entlang der Küste bevorzugen können.

Der Eisenbahndienst der SNCF verbindet auch alle wichtigen Küstenstädte. Die Reise von Nizza nach Cannes mit dem Bus 200 um 1,50 € ist wesentlich billiger als der Zug, der über 5 € verfügt. Die Busse sind anfällig für schreckliche Überbelegung und haben die Aussicht, fast 2 Stunden zu stehen, da sie langsam sind und häufige Stopps und viele Ampeln entlang der Strecke haben. Wenn es Ihnen an Bargeld mangelt und Sie nichts gegen Unannehmlichkeiten haben, nehmen Sie den Bus. Wenn Sie wenig Zeit haben und lieber sitzen, nehmen Sie den Zug.

Wenn Sie mit dem Bus fahren, müssen Sie sich über die etwas seltsame Art und Weise im Klaren sein, wie die Busfahrpläne aufgebaut sind. Sie listen die Abfahrtszeit am ersten Busbahnhof auf, nicht an dem, an dem du bist. Auf der rechten Seite des Busfahrplans finden Sie eine Liste der Bahnhöfe, und neben einigen finden Sie die angegebene Zeit, zu der Sie mit dem Bus dorthin gelangen (z.B. +20 min). Das bedeutet, dass du viel raten musst. Am besten fragen Sie einen Einheimischen und lassen Sie sich etwas mehr Zeit, wenn Sie einen Bus zu einer geplanten Veranstaltung nehmen wollen, die Sie wirklich nicht verpassen wollen (Flughafen, Zug, Konzerte, etc.).

Sie können lokale Bus- und Straßenbahnlinienpläne und Fahrpläne online finden. Routenkarten sind unter "Maps" und Fahrpläne als "Timetables" im PDF-Format aufgeführt. Außerdem soll ein neuer Dienst ("Stoppfahrpläne") die Zeiten an Ihrer Haltestelle anzeigen. Aus früheren Erfahrungen mit dem Busunternehmen sollten diese aufgrund unvorhersehbarer Straßenverhältnisse (z.B. einstündige Staus um Villeneuve Loubet) irgendwo zwischen fundierten Vermutungen und völliger Fiktion liegen.

Abgesehen von den Flughafen-Express-Linien 98 und 99 verkehren die Busse selten nach 20:00 Uhr. Die Straßenbahn fährt jedoch von etwa 04:30 Uhr bis nach Mitternacht. Fünf nächtliche Buslinien (Noctambus genannt) bedienen die Hauptteile der Stadt, von 21:10 bis 01:10 Uhr, und TAM hat nun auch seltene Busse die ganze Nacht über auf der Linie 100 eingeführt. Die Nachtbusse fahren vom Bahnhof J.C. Bermond in der Nähe des Busbahnhofs ab, und auf diesen Nachtstrecken gelten die Tagestarife. Wenn Sie einen Besuch mit Rückfahrt am späten Abend planen, sollten Sie die Zugverbindungen in Betracht ziehen, die die zuverlässigste Form der späten Reise darstellen.

Ausgangspunkt für Busse in Richtung Villefranche, Eze Village, Cap Ferrat, Monaco und Menton ist Segurane/Garribaldi; Westbusse zum Flughafen, Antibes und Cannes starten bei Albert 1er/Verdun nahe dem Hotel Meridien.

mit dem Zug[Bearbeiten]

Nizza hat keine Metro und wenig Bedarf an einer. Der Hauptzugverkehr ist die französische Staatsbahn SNCF mit dem Hochgeschwindigkeits-TGV (langsam nach Marseille und dann extrem schnell nach Paris) und den lokalen TER-Haltezügen, die die wichtigsten Rivierastädte zwischen Cannes und Ventimiglia über die Grenze in Italien bedienen, einschließlich der täglichen Pendelfahrt nach Monaco.

Weniger bekannt ist die kleine Schmalspurbahn Chemin de Fer de Provence, die von Nizza aus durch das Var-Tal und entlang der Route Napoleon 3 Stunden nach Digne in der Oberprovence führt. In den Sommermonaten wechselt der letzte Teil der Reise auf einen echten Dampfzug, den Train des Pignes.

mit dem Auto[Bearbeiten]

Man braucht kein Auto, um Nizza selbst zu erkunden, und wenn man jemanden mitbringt oder einstellt, erwartet man Frustration. Das überlastete Stadtzentrum wird durch ein kompliziertes Einbahnsystem abgedeckt. Das Parken ist sehr begrenzt - alle Parkplätze auf der Straße, die sich überall in der Innenstadt befinden, befinden sich tagsüber auf Metern, und trotzdem ist es sehr schwierig, einen Platz zu finden; Sie werden feststellen, dass die Nicoise gerne doppelt parkt, um in die Geschäfte zu gelangen. Wenn Sie einen zuverlässigen Parkplatz benötigen, ist es am besten, ein Ticket mit fester Länge (Abonnement) in einer der Tiefgaragen zu kaufen, von denen einige rund um die Uhr zugänglich sind. Für diese Art von Parken können Sie mit 8-10 € pro Tag rechnen.

Die beste Zufahrt erfolgt mit dem Auto über die Autobahn A8. Der Flughafen ist gut von der A8 und die A8 ist gut vom Flughafen aus beschildert. Achten Sie darauf, dass Sie wissen, welchen Weg Sie gehen müssen, wenn Sie auf die A8 kommen und welches Terminal Sie verlassen. Besonders in der morgendlichen und abendlichen Hauptverkehrszeit sollten Sie sich mehr Zeit für Unfälle und Staus nehmen. Die A8 hat eine heftige Kurve in der Nähe des Flughafens und es kommt zu häufigen Unfällen.

Auch wenn es besser läuft, ist das Autofahren an der Riviera etwas für Mutige: Die Region hat eine der schlimmsten Unfallrekorde in Frankreich und jeder Einheimische hat eine Lieblingsgeschichte über einen verrückten Fahrer. Allerdings sind alle großen Autovermietungen sowie einige weniger bekannte Unternehmen vertreten. Die meisten befinden sich am Terminal 2. Wenn Sie eine Wahl haben, versuchen Sie, ein Auto zu wählen, das bereits gut gewölbt ist, so dass niemand die neuen Dings und Kratzer bemerkt, die Sie hinzufügen werden. Vergiss nie, die Türen des Autos immer abzuschließen, um die Autoentführer nicht in Versuchung zu führen.

mit dem Taxi[Bearbeiten]

Wenn Sie können, vermeiden Sie die notorisch teuren Taxis, obwohl Sie manchmal keine Wahl haben. Es ist nicht immer einfach, ein Taxi zu finden, wenn man es braucht. Die meisten werden nicht darauf reagieren, dass sie gerufen werden, sondern nur von einem Taxistand aus, von wo aus die Kabinen die Passagiere abwechselnd befördern. Taxifahrer haben große Solidarität mit ihren Mitfahrern und werden keine Angebote annehmen, eine Reihe wartender Passagiere zu überspringen. Taxistände finden Sie vor dem Bahnhof und Luxushotels (z.B. vor dem Le Meridien an der 1 Promenade des Anglais).

Taxis sind registriert und lizenziert, aber wie überall ist es nicht unbekannt, dass man die Touristen ausnutzt. Wenn möglich, vereinbaren Sie den Tarif vor dem Betreten der Kabine. Wenn Sie mit dem Messgerät laufen, bestehen Sie darauf, dass das Messgerät die ganze Zeit eingeschaltet ist. Versuchen Sie, dort zu sitzen, wo Sie es sehen können, so dass Sie den Fahrer sofort fragen können, wann und ob es "versehentlich" losgeht. Die Taxitarife innerhalb von Nizza sollten weniger als 20 € betragen, nach Antibes 50 €, nach Monaco oder Cannes etwa 70 € und nach St. Tropez 250 €. Der Flughafen, der nach Nizza fährt, ist ein fester Tarif von ca. 35 €, abhängig von der Tageszeit, aber Sie können auch von Zuschlägen auf das Gepäck oder der Anwesenheit eines vierten Passagiers (der dazu bestimmt ist, den Taxigewicht abzuhalten) betroffen sein.

mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mietfahrräder Vélo Bleu

Nizza hat ein öffentliches Fahrradverleihsystem namens "Vélo Bleu" installiert. Die Abonnements reichen von 1 € pro Tag bis 25 € pro Jahr. Die ersten 30 Minuten sind kostenlos und Sie brauchen keine Zeit mehr, um sich in der Stadt zu bewegen. Die Stationen von Vélo Bleu befinden sich in der ganzen Stadt. Auf ihrer Website finden Sie eine Karte der Stationen.

Wenn Sie Ihr eigenes Fahrrad haben, müssen Sie nie weit gehen, um einen Parkplatz zu finden, da es in der Stadt viele Bodenanker gibt. Achten Sie nur auf ein gutes Schloss (vermeiden Sie die Kabelschlösser, die innerhalb von Sekunden geschnitten werden können), um den Rahmen (und nicht nur das Rad) zu verriegeln und dass Ihre Räder nicht ohne Werkzeug entfernt werden können.

zu Fuß[Bearbeiten]

Obwohl Nizza die fünftgrößte Stadt Frankreichs ist, liegt ein großer Teil der Touristenattraktionen im Stadtzentrum in unmittelbarer Nähe, höchstens eine halbe Stunde zu Fuß voneinander entfernt.

Die wichtigste Ausnahme ist die historische Stätte und das Museum in Cimiez, das eher eine Wanderung ist, aber mit dem Bus leicht erreichbar ist.

Der einzige Nachteil von "zu Fuß" ist an einigen Stellen die mangelnde Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränkter Mobilität - Rollstühle -, da abgesenkte Bordsteine völlig zufällig ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Altstadt − Vieille Ville[Bearbeiten]

Unterhalb des Burgfelsen zwischen dem Cours Salely und dem Boulevard Jean-Jaurès

  • Rue Saint-Francois-de-Paule.
  • Cours Saleya. Typ ist Gruppenbezeichnung
    • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Blumenmarkt (Marché aux Fleurs), täglich
  • Place du Palais.
  • Place Rossetti.
    • 2 Kathedrale Saint-Réparate Kathedrale Saint-Réparate in der Enzyklopädie Wikipedia Kathedrale Saint-Réparate im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKathedrale Saint-Réparate (Q1084011) in der Datenbank Wikidata
  • Rue Droite.
  • Place Saint-Francois.
  • Place Garibaldi.
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Burgfelsen Colline du Château − Von der Burg ist bis auf ein paar Fundamentreste nicht mehr übrig, aber man hat eine fantastische Aussicht von dort oben.
    • Tour Bellanda. Typ ist Gruppenbezeichnung

Hafen[Bearbeiten]

5 Port de Nice (Port Lympia). Port de Nice in der Enzyklopädie WikipediaPort de Nice (Q3398372) in der Datenbank Wikidata.

Zentrum[Bearbeiten]

  • Rue Masséna.
  • Avenue Jean Médecin.

Viertel Cimiez[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Hotel Negresco.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • 4 Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain, Promenade des Arts. Tel.: + 33 (0)4 97 13 42 01, Fax: + 33 (0)4 97 13 42 02, E-Mail: . Moderne und zeitgenössische Kunst zum Beispiel von Yves Klein; auch die Sicht über die Altstadt vom Museumsdach aus ist einen Besuch wert. Preis: Eintritt seit 02.01.2015 für Touristen nicht mehr frei. Führungen jeden Mittwoch 15 Uhr: 5,- €, ermäßigter Tarif: 2,50 €.
  • 5 Marc Chagall National Museum, Av du Docteur Ménard. Viele Bilder, darunter 17 Großbilder mit biblischen Botschaften, Skulpturen, Fensterbilder, Mosaiken und Wandteppiche, 205 Werkskizzen, Gouachen (1931), 105 Radierungen (1956) und 215 Lithographien. Geöffnet: täglich (außer Dienstags) geöffnet. Preis: Eintritt 8 €, ermäßigt 6 €, freier Eintritt am ersten Sonntag des Monats und für junge Europäer.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • 6 Promenade des Anglais. Promenade des Anglais in der Enzyklopädie Wikipedia Promenade des Anglais im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPromenade des Anglais (Q1849491) in der Datenbank Wikidata. zwischen 1822 und 1824 angelegte Prachtstraße. Dies ist die schöne Küste von Nizza mit einem herrlichen Blick auf das Meer und die Berge des Hinterlandes. Es ist auch für seine großen Hotels wie das Negresco bekannt.
  • 7 Cours Saleya - weltberühmter Marktplatz, umgeben von unzähligen Häusern im Stil der Belle Epoche
  • Place Garibaldi.
  • Place Masséna.

Strände[Bearbeiten]

An der Promenade des Anglais gibt es einige öffentlich zugängliche kostenlose Kiesstrände. Der größte befindet sich auf der Höhe des Cours Saleya. Allerdings sind auch viele Strandabschnitte von Hotels gepachtet worden. An diesen Stränden wird Eintritt verlangt.

Hundestrände gibt es direkt in Nizza nicht. Ein großer kostenloser Kiesstrand, auf dem Hunde ausdrücklich erlaubt sind, befindet sich in Cagnes-sur-mer, etwa 20-40 Autominuten von Nizza entfernt, kurz vor der Flussmündung des "Loup". Auch im östlichen Nachbarort Villefranche-sur-Mer gibt es einen Hundestrand: am äußersten Ende des Plage des Marinières.

Parks[Bearbeiten]

Mit mehr als 300 Hektar Parks und Gärten ist Nizza die “grüne Stadt am Mittelmeer” und eine der grünsten Frankreichs. Neben den großen und bekannten Parkanlagen wie “Colline du Château” oder “Promenade du Paillon” finden sich im ganzen Stadtgebiet verteilt mehr als 100 kleine Oasen, mit bis zu einem Hektar Größe, die dazu einladen sich zu unterhalten, Sport zu treiben oder zu entspannen.

  • Parc Vigier. Östlich des Hafens, am Fuße des Mont Boron gelegen. Der Park wurde im Jahr 1971 auf dem Grundstück von Achille Georges Vigier, Viscount (1825-1883) eröffnet und gehört mit ca. 1 ha sicherlich nicht zu den größten Parks in Nizza. Eine Vielzahl von mediterranen Pflanzen findet sich hier neben den riesigen Palmen, unter anderem die bekannteste unter ihnen die Phoenix canriensis, auch als kanadische Dattelpalme bekannt. Sie gehört zu den ersten Palmen, die nach Frankreich gebracht, gepflanzt und hier kultiviert wurden. Auch die seltene Palme Livistona australis wächst hier. Wie jeder Park in Nizza, wird auch der Parc Vigier abends geschlossen. Er ist von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet, im Sommer bis 20.00 Uhr.
  • 8 Parc du Chateau. Parc du Chateau in der Enzyklopädie Wikipedia Parc du Chateau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsParc du Chateau (Q2970127) in der Datenbank Wikidata. Der “Parc du Chateau” auf dem gut 90m hohen Felsen zwischen Hafen und Altstadt ist eine der am meisten besuchten Touristischen Sehenswürdigkeiten von Nizza. Kein Wunder, denn dem Besucher bietet sich von hier ein wundervoller Blick über die Stadt. Nicht nur für Touristen ist dieser Ort interessant. Auch die Einheimischen sind gerne hier oben und nutzen immer wieder die Gelegenheit ihren Besuchern die Stadt im Rahmen eines schönen Spaziergangs von oben zu zeigen. 1830 ließ König Charles-Felix von Savoien das ganze Areal in einen großzügigen öffentlichen Park mit einem künstlichen Wasserfall verwandeln. Mehr Infos .
  • 9 Parc Phoenix, 405 Promenade des Anglais. Tel.: +33 4 92 29 77 00, Fax: +33 492 29 7701, E-Mail: . 2500 verschiedene Pflanzen im botanischen Garten und tropischen Glashaus. Auch verschiedene Tiere. Geöffnet: täglich Apr – Sep: 9.30 – 19.30 Uhr, Okt – Mär 9.30 – 18.30 Uhr. Preis: €2.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Doppeldecker Topless Stadtrundfahrten ab der Promenade des Anglais informativ (Vorsicht, oben links sitzen, da tief hängende Kastanienzweige durch die Windschutzscheibe hochgedrückt werden und dann auf die Passagiere runterkommen - mein live Erlebnis)

Ergänzung: Informativ ja, aber leider kommen die Informationen vom Band (mehrere Sprachen wählbar) und passen verkehrsbedingt nicht unbedingt zu den Sehenswürdigkeiten an denen sich der Bus gerade befindet.

  • Fußball: Das Stadion 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Allianz Riviera hat ein Fassungsvermögen von rund 35.000 Zuschauern. Es war auch Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2016.

Schöne Landschaften[Bearbeiten]

Für den Blick auf Nizza ist der beste Aussichtspunkt die Höhe des Mont Boron (Bus 14). Vom verfallenen alten Fort und der nahegelegenen Villa von Sir Elton John hat man einen schönen Blick über die Stadt zu den Bergen und nach Osten über Villefranche und Cap Ferat.

Èze ist ein kleines Dorf auf dem Weg nach Monaco. Das Dorf liegt auf einem kleinen Berg und es gibt einen schönen Kaktusgarten mit spektakulärer Aussicht (ein Muss, 5 € Eintritt). Es gibt auch eine Parfümfabrik in Fragonard, die Sie kostenlos besuchen können. Um Eze mit dem Bus zu erreichen, nehmen Sie die 112 nach Eze Village (nicht die 100, die in Eze Gare hält, 90 Minuten zu Fuß vom Eze Village entfernt). Wenn Sie in Eze Village einen seltenen (bis zu 3 Stunden) Bus 115 verpasst haben, gibt es einen Weg, der den Berg hinunter vom Eze Village nach Eze Sur Mer (auch Eze Gare) führt. Dies ist der Nietzsche Weg (benannt nach dem berühmten deutschen Philosophen Friedrich W. Nietzsche), mit einigen fantastischen Ausblicken und einem Wasserfall (wenn man weiß, wo man hinschauen muss). Der Abstieg über diesen Weg dauert ca. 40 Minuten. Die Busse fahren von Menton-Monaco durch Eze Gare alle 15 Minuten oder so zurück nach Nizza und umgekehrt, so dass ein Zurückwandern auf den Hügel überflüssig wird.

In der Nähe befindet sich auch die prächtige Villa ile de France der Baronin Ephrussi de Rothschild, die sich auf der herrlichen Halbinsel St. Jean Cap Ferrat im sogenannten Goldenen Dreieck von Villefranche, Beaulieu und Cap Ferrat erstreckt.

Von La Turbie hoch über Monaco und der Grande Corniche ausgehende Wanderwege, die doppelt so hoch sind wie Eze und dem gehärteten Wanderer wirklich spektakuläre Aussichtspunkte über die Riviera bieten.

  • 2 Cliff Walk (Sentier Littoral) (am alten Hafen vorbei (ca. 15 Minuten zu Fuß) Richtung Osten nach Monaco, es gibt einen kleinen Pfad, der vom Coco Beach aus entlang der Seite der Klippe führt.). Sie können dem Weg um das Cap de Nice herum auf halbem Weg nach Villefranche folgen, aber seien Sie auf mehrere hundert Treppen vorbereitet, um wieder an die Straße zu gelangen. Es ist ein sehr schöner Spaziergang und Sie werden feststellen, dass die meisten Einheimischen ihn benutzen. Typ ist Gruppenbezeichnung

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Blumenkorso. Auf der Promenade des Anglais anlässlich des Karnevals im Februar jeden Jahres.
  • Jazz-Festival. Mit Auftritten international bekannter Künstler und Musikern an vielen Straßenecken im Sommer.
  • Hafenfest. Rund um den Hafen Anfang September jeden Jahres.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Blumenmarkt (Marché aux Fleurs) − Täglich findet von morgens bis zum Nachmittag in der Altstadt in der Cours Saleya der Blumenmarkt statt. Dienstag bis Sonntag vormittags findet gleichzeitig der Fruchtmarkt statt, während Montag vormittags der Antiquariatsmarkt stattfindet.

Küche[Bearbeiten]

Ein typischer Imbiss, der an der Straße verkauft wird, ist das Pain Bagnat. Ein großes Brötchen wird halbiert und ein wenig vom Inneren entfernt, dann wird es mit Olivenöl oder einem Dressing bestrichen und mit gemischten Salat gefüllt. Beim Kauf wird es häufig noch mit Sardellen verfeinert werden. Eine weitere regionale Spezialität ist das an vielen Straßenecken verkaufte Socca. Ein aus Kichererbsenmehl gewonnenes dünnes Brot, das warm verkauft wird und äußerst sättigend ist.

Einige Rezepte zur "Nizzaer Küche" sind im Koch-Wiki zu finden.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Villa Saint Exupéry, Avenue Gravier 22. Tel.: +33 (0)4 93 84 42 83, (0)800 307 409 (gebührenfrei), Fax: +33 (0)4 93 84 42 83, E-Mail: . Preis: Nebensaison (November – April): EZ (mit Toilette) 30 €, DZ (mit Toilette) 26 €, Schlafsaal 18 €. Hochsaison (Mai – Oktober): EZ (mit Toilette) 32 €, DZ (mit Toilette) 27 €, Schlafsaal 19 €.

Mittel[Bearbeiten]

  • Hotel Anis ***, 50 Avenue de la Lanterne. Tel.: +33 (0)493 182900, Fax: +33 (0)493 833116. 5 min mit dem Auto vom Flughafen entfernt, gelegen auf einem kleinen Hügel, 10 min zu Fuß zur Promenade des Anglais und Strand. Eingebettet in einen großen Garten. Mit großem Parkplatz. Im Hause befindet sich das Restaurant "L'Amour dans le Four", mediterrane Küche, Bankettsaal für Konferenzen und Feiern, Terrasse im Grünen, großer Parkplatz.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel West End ****. Das-4-Sterne-Hotel West End liegt sehr zentral zur Innenstadt und gleich gegenüber der Straße befindet sich der Badestrand. Das Restaurant ist sehr zu empfehlen, die Küche ist vorzüglich und der Service gut. Im Sommer kann auf der kleinen Terrasse gespeist werden, allerdings kann man dem Verkehrslärm der Straße nicht entgehen. Die Zimmer sind geräumig und verfügen zur Straße hin über einen herrlichen einen Meerblick. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Am Strand zahlt man eine Gebühr, die sich staffelt, je nach dem ob man nur eine Liege, eine Liege plus Handtuch oder Beides plus einen Sonnenschirm bucht. Hier kommt man schnell auf ca. 15 Euro pro Sonnentag (Stand 2006).

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Nizza ist an sich eine sichere Stadt und auch die kleinen engen Gassen in der Altstadt sind die Nacht hindurch beleuchtet. Ebenso herrscht in den touristischen Gebieten eine hohe Polizeipräsenz, welche für Sicherheit sorgt. Allerdings gilt auch in Nizza, das es (Rand-)Bezirke gibt, in denen man sich nachts besser nicht aufhält.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Tourist Office Nice, Avenue Thiers, 06000 Nice. Tel.: +33 4 92 14 46 14. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, So 10.00 – 17.00 Uhr.
  • Office du Tourisme et des Congrès, 5 Prom. des Anglais, 06000 Nice. Tel.: +33 4 92 14 46 14. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, So geschlossen.

Literatur[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Kasinos, Yachten und Formel 1 - Damit verbinden viele Leute das Fürstentum Monaco. Die Stadt hat aber noch mehr zu bieten.
  • Fähren steuern Korsika direkt vom Fährhafen Nizza aus an. Die "belle île" ist für ihre raue, schöne Natur bekannt.
  • Die weltberühmte Stadt der Filmfestspiele, Cannes liegt nur einen Katzensprung entfernt.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg