Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

La Chaux-de-Fonds

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Chaux-de-Fonds
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

La Chaux-de-Fonds ist eine schweizerische Stadt in Kanton Neuenburg und gehört seit 2009 zusammen mit Le Locle zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit ihrer Lage auf ungefähr 1000 m ü. M. ist La Chaux-de-Fonds eine der höchstgelegenen Städte Europas.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Neuenburger Jura, und wurde nach dem verheerenden Großbrand von 1794 schachbrettartig aufgebaut. Sie ist ein Zentrum der schweizerischen Uhrenindustrie.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von La Chaux-de-Fonds

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Genf ist mit dem Zug 1 h 50 min entfernt. Vom EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg dauert die Anreise 2h 14 min, gleich lange wie vom Flughafen Zürich.

Gleich neben der Stadt befindet sich der kleine Flughafen Les Eplatures, La Chaux-de-Fonds - Le Locle 1 , der höchste Europas, welcher für IFR-Anflüge ausgerüstet ist.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Sowohl von Biel als auch von Neuenburg ist La Chaux-de-Fonds in einer guten halben Stunde mit stündlichen RegioExpress-Zügen erreichbar und der Bahnhof 2 liegt sehr zentral. Auf beiden Strecken verkehren außerdem zu ähnlichen Zeiten stündlich Regionalzüge, welche an allen Stationen halten. Von Le Locle aus gibt es zweimal pro Stunde einen Zug, der nach 8 min La Chaux-de-Fonds erreicht.

Aus den Franches-Montagnes gibt es regelmäßig Zugsverbindungen von Glovelier aus über Saignelégier und Le Noirmont.

Außerdem gibt es einen unregelmäßig verkehrenden Regionalzug nach Les Ponts-de-Martel.

Wer von Frankreich her anreist, hat eine TER-Verbindung der SNCF von Besançon aus. Dort besteht auch Anschluss ans TGV-Netz.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto gibt es aus allen Richtungen Strassen, die nach La Chaux-de-Fonds führen. Von Neuenburg her ist es die Autostraße J20, welche von der Verzweigung Vauseyon über Les Haus-Geneveys nach La Chaux-de-Fonds führt. Außerdem gibt es die Kantonsstraße 20 über den Pass Vue des Alpes, welcher aber im Winter wegen Schnee zeitweise gesperrt ist.

Von Biel her gibt es die Kantonsstraße 18 via St-Imier nach La Chaux-de-Fonds. Kurz vor der Stadt trifft sie auf die Strasse aus Richtung Saignelégier, aus den Franches-Montagnes im Schweizer Jura.

Von Frankreich her gibt es mehrere Möglichkeiten, so zum Beispiel die Strasse via Les Brenets und Le Locle.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt wird von einem dichten Netz an Buslinien durchzogen, welche unter der Woche im Zehnminuten- oder Viertelstundentakt verkehren. Alle Busse halten am Bahnhof. Eine einfache Fahrt kostet CHF 4.- (ermäßigt CHF 2.20), eine Tageskarte CHF 9.60 (ermäßigt CHF 5.40).

Das Stadtzentrum, alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten lassen sich auch bequem zu Fuß erkunden.

Auf Grund der vielen Einbahnstraßen und Abbiegeverbote empfiehlt es sich, das Auto stehen zu lassen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • Grand Temple 1

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Rathaus
  • Vom 14 Stock der Turm Espacité 1 , hat man einen guten Überblick über die Stadt. Da sich darin auch das Tourismusbüro befindet kommt man fast nicht um ihn herum.
  • Villa Turque. Das frühes Werk von Le Corbusier an der Rue du Doubs 167 gelegen, ist der PR-Zentrum der Uhrenfirma Ebel, und kann jeden 1. und 3 . Samstag des Monats zwischen 11 und 16 Uhr besichtigt werden. Tel. 032 912 31 23 Fax 032 912 31 24 Eintritt: gratis (max. 20 Personen je Stunde)
  • 2 Maison Blance, Chemin de Pouillerel 12 (am Hang nördlich des Zentrums). Tel.: +41 (0)32 910 90 30. Geöffnet: Freitag, Samstag, Sonntag 10-17 Uhr. Preis: Erwachsene: CHF 10.-, reduziert (Senioren, Kinder > 12, Studenten, Arbeitslose): CHF 7.-, Familien (Eltern & Kinder im Schulalter): CHF 25.-.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Für die ersten drei Museen (Uhrenmuseum, Kunst- und Historisches Museum) gibt es ein Dreitages Kombiticket für CHF 15.-.

  • 3 Musée international d'horlogerie (Internationales Uhrenmuseum La Chaux-de-Fonds), Rue des Musées 29 (nahe Bahnhof). Tel.: +41 (0)32 967 68 61. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag: 10-17 Uhr. Preis: Erwachsene: CHF 15.-, Studierende, Arbeitsuchende, AHV, AV, Gruppen ab 10 Personen: CHF 12.50, Kinder ab 12 Jahren: CHF 7.50.
  • 4 Musée des beaux-arts (Kunstmuseum La Chaux-de-Fonds), Rue des Musées 33 (nahe Bahnhof). Tel.: +41 (0)32 967 60 77. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag: 10-17 Uhr. Preis: Ständige Sammlung: Erwachsene: CHF 10.-, Studierende, AHV, IV: CHF 7.-, Gruppen ab 10 Personen: CHF 5.- pro Person; temporäre Ausstellungen: Erwachsene: CHF 15.-, Studierende, AHV, IV: CHF 12.50, Gruppen ab 10 Personen: CHF 6.50 pro Person, Sonntag bis 12 Uhr: freier Eintritt.
  • 5 Musée d'histoire (Historisches Museum La Chaux-de-Fonds), Rue des Musées 31 (nahe Bahnhof). Tel.: +41 (0) 32 967 60 88. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag: 10-17 Uhr. Preis: Erwachsene: CHF 10.-, Studierende, Lehrlinge, AHV: CHF 7.-, Kinder bis 16 Jahre: gratis, öffentliche Schulen des Kantons: gratis, am Sonntag von 10.00 bis 12.00: gratis.
  • 6 Musée paysan et artisanal (Bauernmuseum La Chaux-de-Fonds), Crêtets 148 (nahe Bahnhof). Tel.: +41 (0)32 967 65 60. Geöffnet: bis Ende Februar 2016: Mi, Sa, So: 14-17 Uhr. Preis: Erwachsene: CHF 7.-, AHV, Arbeitsuchende: CHF 5.-, Studierende: CHF 3.-, Kinder ab 10 Jahre: gratis.
  • 7 Musée d'histoire naturelle (Naturhistorisches Museum La Chaux-de-Fonds), Av. Léopold-Robert 63 (an der zentralen Achse). Tel.: +41 (0) 32 967 60 71. Geöffnet: aktuell geschlossen, Neueröffnung anfangs 2017.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Die 1.5 km lange Avenue Leopold-Robert ist die Hauptachse der Stadt.

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Zoologische Garten (Zoo du Bois du Petit-Château) 1 ist ganzjährig von 8 bis 18 Uhr (Winter: 17 Uhr) geöffnet und der Eintritt ist gratis.

Jeden Sommer findet im Stadtzentrum das gut einwöchige Straßenkunstfestival La Plage des Six Pompes statt. Diverse Künstler und Theatergruppen aus aller Welt reisen dafür an. Der Eintritt ist gratis und es gibt keine Billete zu kaufen. Improvisierte Bühnen und Tribünen sind über das gesamte Gebiet der Innenstadt verteilt.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Markt auf dem Place du Marché, jeden Mittwoch und Samstag Morgen bis 12:00 Uhr

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Bikini Test, La Joux-Perret 3 (am nordöstlichen Stadtrand, an der Strasse von Saignelégier). Bikini Test auf Facebook.

Unterkunft[Bearbeiten]

In La Chaux-de-Fonds gibt es mehrere Hotels in allen Kategorien. Dazu kommen viele Gästezimmer, sogenannte Chambres d'hôtes.

Hotels[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Hôtel du Cheval Blanc (historisches Hotel), rue de l'Hôtel-de-Ville 16 (im Stadtzentrum). Tel.: +41 (0)32 968 21 67. Preis: Doppelzimmer ab CHF 77.- pro Nacht.
  • 2 Hôtel de France, Daniel Jean-Richard 64 (nahe Bahnhof). Tel.: +41 (0)32 913 11 16, Fax: +41 (0)32 913 11 56, E-Mail: . bietet Sauna, Solarium und ein gutes italienisches Restaurant Preis: Doppelzimmer ab CHF 74.- (WC & Dusche auf Etage) bzw. CHF 146.- mit WC und Dusche im Zimmer.
  • 3 Hôtel Maharajah, Rue de la Balance 15 (im Stadtzentrum). Tel.: +41 (0)32 968 03 40. indisches Restaurant im Erdgeschoss Preis: Doppelzimmer ab CHF 50.- pro Nacht mit Frühstück, bis maximal CHF 120.-.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

1 Hôpital La Chaux-de-Fonds, Rue de Chasseral 20,. Tel.: +41 (0)32 967 21 11. Spital mit Notfallstation.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

In der Tour Espacité gibt es ein Tourismusbüro, welches Montag bis Samstag und saisonal am Sonntag geöffnet hat.

2 Office du tourisme (Tourismusbüro), Espacité 1 (in der Tour Espacité). Tel.: +41 (0)32 889 68 95, E-Mail: .

Ausflüge[Bearbeiten]

Von La Chaux-de-Fonds aus ist man rasch am Doubs, dessen Flusslauf die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz bildet. Am einfachsten erreicht man einen Einstieg in die Schlucht im Grenzdorf Les Brenets, welches von Le Locle mit einem kleinen Zug zu erreichen ist. Von Les Brenets aus gibt es im Sommer Boote, die auf dem Doubs fahren. Weiter in der Schlucht, in welche ein einfacher Wanderweg führt, gibt es mehrere Restaurants.

Der Berg Tête de Ran 2 mit beeindruckender Aussicht auf die Alpen, den Neuenburgersee und den Jura lässt sich in gut 3 h 15 min (ca. 9 km, 335 m Höhendifferenz) vom Bahnhof über einfache Wanderwege besteigen. Vom Pass Vue des Alpes aus (erreichbar mit PostAuto oder eigenem Auto) sind es eine knappe Stunde (2.5 km).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg