Erioll world 2.svg
Stub

Neuenburg (Kanton)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Schweiz > Romandie > Neuenburg (Kanton)
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Kanton Neuenburg

Der Kanton Neuenburg liegt in der französischsprachigen Romandie in der Gebirgsregion Schweizer Jura, an der Grenze zum französischen Département Jura .

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Neuenburg (Kanton)

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Neuenburg Website dieser Einrichtung Neuenburg in der Enzyklopädie Wikipedia Neuenburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNeuenburg (Q69345) in der Datenbank Wikidata - liegt am Jurasüdfuss, am Neuenburgersee und ist die Hauptstadt des Kantons, mit einer gut erhaltenen und belebten Altstadt, vielen kulturellen Angeboten, mehreren Museen, Restaurants, Bars und Festivals wie das Musikfestival Festi'Neuch oder das Filmfestival NIFFF.
  • 2 La Chaux-de-Fonds Website dieser Einrichtung La Chaux-de-Fonds in der Enzyklopädie Wikipedia La Chaux-de-Fonds im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLa Chaux-de-Fonds (Q68124) in der Datenbank Wikidata - gehört seit 2009 zusammen mit Le Locle zu "La Chaux-de-Fonds / Le Locle, Watchmaking Town Planning" in die UNESCO-Welterbeliste
  • 3 Le Locle Website dieser Einrichtung Le Locle im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Le Locle in der Enzyklopädie Wikipedia Le Locle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLe Locle (Q64093) in der Datenbank Wikidata - ist die eine der beiden großen Städte in der Bergregion des Kantons, oft als "Stadt der Präzision" oder als Wiege der Schweizerischen Uhrmacherei bezeichnet, hat die Stadt ein beeindruckendes Erbe der Uhrenherstellung und gehört zur UNESCO-Welterbeliste
  • 4 Colombier Website dieser Einrichtung Colombier in der Enzyklopädie Wikipedia Colombier im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColombier (Q70339) in der Datenbank Wikidata - am Ufer des Neuenburgersees, der Ortskern liegt auf einem Molasse Hügel ein wenig erhöht über dem See
  • 5 Boudry Website dieser Einrichtung Boudry in der Enzyklopädie Wikipedia Boudry im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBoudry (Q69507) in der Datenbank Wikidata - mit mittelalterlichem Ortsbild mit Bürgerhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und Weinmuseeum im Schloss

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache, die etwa 88 % der Bevölkerung sprechen ist Französisch, 6 % sprechen Italienisch und 6 % Deutsch.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn von Lausanne und Genf via Yverdon, von Basel-Delsberg und Zürich-Olten via Biel. Die Verbindungen des öffentlichen Verkehrs innerhalb des Kantons sind zum Teil umständlich und langwierig; insbesondere fehlt eine schnelle Verbindung zwischen La Chaux-de-Fonds und Neuenburg; durch den Autobahntunnel darf kein Schnellbus verkehren, da dieser den Privatverkehr behindern könnte. So dauert die Fahrt mit dem öV auf dieser Strecke doppelt so lange.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Saut-du-Doubs. Saut-du-Doubs in der Enzyklopädie Wikipedia Saut-du-Doubs im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSaut-du-Doubs (Q2227821) in der Datenbank Wikidata. liegt beim Lac de Brenets im Jura. In Les Brenets besteigt man das Schiff, welches über den See zum Saut-du-Doubs führt. Der Saut-du-Doubs ist ein Wasserfall, welcher 27 Meter in die Tiefe stürtzt. Die Schiffsfahrt kostet CHF 9.- für eine einfache Fahrt, welche circa 20 Minuten dauert. Der Saut-du-Doubs bildet hier auch die Grenze Frankreich/Schweiz.
  • 2 Creux du Van. Creux du Van in der Enzyklopädie Wikipedia Creux du Van im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCreux du Van (Q387016) in der Datenbank Wikidata. ist die grösste Schlucht im Juraggebirge und liegt an der Grenze der Kantone Neuenburg und Waadt. Er misst in der Länge 4 Kilometer, in der Breite 1200 Meter und in der Tiefe 500 Meter. Die Felswände fallen senkrecht 160 m ab. Gämse und Steinböcke leben ebenfalls hier. Er ist nur zu Fuss zu erreichen.
  • Die unterirdischen 1 Mühlen vom Col-des-Roches, bei Le Locle. Mühlen vom Col-des-Roches in der Enzyklopädie Wikipedia Mühlen vom Col-des-Roches im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMühlen vom Col-des-Roches (Q174740) in der Datenbank Wikidata. sind die einzigen unterirdischen Mühlen in Europa. Ende des 19. Jahrhunderts stillgelegt, sind sie heute teilweise wieder als Industriemuseum wieder in Betrieb.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.ne.ch/ (fr) – Offizielle Webseite von Kanton Neuenburg

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.