Internet-web-browser.svg
Stub

Schweizer Jura

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Schweiz > Schweizer Jura
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gebirgsregion Schweizer Jura im Nordwesten der Schweiz umfasst den Schweizer Kanton Jura sowie Teile der Kantone Basel-Landschaft, Bern, Solothurn, Aargau, Neuenburg und Waadt.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Bärschwil: Die Geologische Wanderung Bärschwil zeigt auf 15 Tafeln interessante Einblicke den Solothurner Jura. Weitere Informationen:http://www.gymmuenchenstein.ch/fb/baerschwil/

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Creux du Van ist die grösste Schlucht im Juraggebirge und liegt an der Grenze der Kantone Neuenburg und Waadt. Er misst in der Länge 4 Kilometer, in der Breite 1200 Meter und in der Tiefe 500 Meter. Die Felswände fallen senkrecht 160 m ab. Gämse und Steinböcke leben ebenfalls hier. Er ist nur zu Fuss zu erreichen. Auf der Website hat es ein Wandervorschlag.Hier der Link
  • Der Mont-Soleil ist ein 1289 Meter hoher Berg im Berner Jura bei St-Imier. Eine Zahnradbahn führt auf den Berg hinauf. Die Website der Betreiber ist nur auf französisch. Die Fahrt dauert nur 4 Minuten, der Weg vom Bahnhof St-Imier 12 Minuten. Die Fahrt kostet CHF 6.- für eine Fahrt.
  • Der Saut-du-Doubs liegt beim Lac de Brenets im Jura. In Les Brenets besteigt man das Schiff, welches über den See zum Saut-du-Doubs führt. Der Saut-du-Doubs ist ein Wasserfall, welcher 27 Meter in die Tiefe stürtzt. Die Schiffsfahrt kostet CHF 9.- für eine einfache Fahrt, welche circa 20 Minuten dauert. Der Saut-du-Doubs bildet hier auch die Grenze Frankreich/Schweiz.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Jura ist ein sehr schönes Wandergebiet in Höhenlagen von rund 600 - 1679 m.ü.M. Es gibt einen Jurahöhenweg, der meist dem Jurahauptkamm entlangführt. Er beginnt in Dielsdorf bei Zürich und führt über die Lägern, den Weissenstein, Chasseral, Chaumont, La Dôle nach Borex bei Genf. Er ist mit rot-gelben Rhomben markiert, und stellt auf einigen Strecken ähnliche Anforderungen wie ein Gebirgswanderweg. Es sind also Kondition und Trittsicherheit erforderlich. Die ganze Strecke (mit Varianten) ist rund 300 Kilometer lang und erfordet eine reine Wanderzeit von 90 Stunden.

Im Winter sind die Hochflächen, sobald genügend Schnee liegt, ein wahres Paradies für Skilangläufer und Schneeschuhwanderer.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Stub Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.