Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kyūshū

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Japan > Kyūshū
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sakurajima
Sakurajima
Kyūshū
Einwohner13.231.995
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 13061879 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
Fläche
36.782,59 km²
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)KyūshūChūgokuShikokuKansaiChūbuKantōTōhokuHokkaidōKyushu Region in Japan.svg

Kyushu (japanisch: 九州, Kyūshū, „Neun Provinzen“) ist eine Insel und eine Region in Japan. Zur Region Kyushu gehören noch eine ganze Reihe weiterer Inseln, unter anderem die in der Straße von Korea liegenden Inseln Tsushima und Iti.

Hintergrund[Bearbeiten]

Kyushu ist die drittgrößte der japanischen Hauptinseln, sie liegt am weitesten westlich und ist nur rund 200 km von der südkoreanischen Küste entfernt. Bedingt durch diese Nähe kam es immer wieder zum mehr oder weniger friedlichen Kontakt zwischen den Völkern. Wahrscheinlich fand der Buddhismus hier seinen Weg nach Japan, auch der Tee kam über die Straße von Korea. Ebenso versuchten es die Mongolen, und als ein Taifun die mongolische Flotte des Kublai Khan auf den Grund des Meeres schickte, wurde er als Kamikaze (japan. 神風) dt. göttlicher Wind bezeichnet. Koreanische Töpfer wurden zwangsweise nach Kyushu verschleppt, wo sie ihre Fertigkeiten weitergaben. Auch portugiesische Missionare und holländische Händler fanden den Weg auf die Insel.

Due von Vulkanismus geprägte Insel ist reich an Thermalquellen, das Klima ist subtropisch. Die historischen neun Provinzen existieren in dieser Form nicht mehr, jetzt sind es sieben, und manchmal rechnet man Okinawa noch zu Kyushu.

Anreise[Bearbeiten]

  • Die Insel Kyūshū ist von der Insel Honshū durch die Kammon-Straße getrennt. Diese Wasserstraße verbindet das Japanische Meer im Norden mit der Seto-Inlandsee im Süden. An der engsten Stelle, der Hayatomo-Meerenge ist sie nur 600 m breit. Sie wird seit 1973 von der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Kammon-Brücke überquert, es ist eine Hängebrücke mit einer Stützweite von 712 m und einer Durchfahrtshöhe von 61 m. Über die Brücke führt eine Autobahn.
  • Die Shinkansen-Züge fahren von Honshū nach Kyūshū durch einen Tunnel.
  • In Nagasaki legen Kreuzfahrtschiffe an.

Mobilität[Bearbeiten]

NagasakiSagaFukuokaŌitaKumamotoMiyazakiKagoshimaKyushu
Über dieses Bild

Präfekturen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Baden im heißen Sand
  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Beppu (別府), die Stadt ist bekannt für ihre zahlreichen heißen Quellen, in denen man teilweise Eier kochen kann
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung Fukuoka, mit 1,5 Millionen Einwohnern größte Stadt der Insel
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung Kagoshima
  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Kitakyushu (北九州)
  • 5 Typ ist Farbbezeichnung Kumamoto, Halbleiterindustrie
  • 6 Typ ist Farbbezeichnung Miyazaki
  • 7 Typ ist Farbbezeichnung Nagasaki Hafenstadt, Stadt der zweiten Atombombe
  • 8 Typ ist Farbbezeichnung Naha, Hauptstadt der Präfektur Okinawa
  • 9 Typ ist Farbbezeichnung Ōita
  • 10 Typ ist Farbbezeichnung Saga, Töpferstadt
  • 11 Typ ist Farbbezeichnung Sasebo (佐世保), einzige japan. Stadt, die eine Kirche als Wahrzeichen hat.
  • 12 Typ ist Farbbezeichnung Ibusuki, Präfektur Kagoshima, Baden im heißen Sand im Onsen

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Nationalparks:

Vulkane:

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Mount Aso, 1592 m, Caldera Nord-Süd-Durchmesser 25 km, aktiver Krater Naka-Dake
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung Sakurajima, Vulkan bei Kagoshima, letzter Ausbruch 2014
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung Unzen, Vulkan bei Shimabara, 1486 m hoch, letzte Eruption 1995

Sprache[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg