Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Hoherodskopf

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hoherodskopf
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Mit 764 m ist der Hoherodskopf der bekannteste "Gipfel" im Vogelsberg. Sommerrodelbahn, Baumkronenpfad, Gastronomie, Skilifte, Loipen und das Informationszentrum des Naturparks machen den Berg zur ersten Anlaufstelle für Besucher des Hohen Vogelbergs. Der Fernmeldeturm ist eine weithin sichtbare Landmarke, so dass der Berg den Reisenden schon von weitem auf sich aufmerksam macht.

Abendblick aus dem Bereich der Taufsteinhütte auf den Hoherodskopf

Hintergrund[Bearbeiten]

Westblick vom Hoherodskopf Richtung Wetterau
Der Fernmeldeturm des Hoherodskopfs ist eine weithin sichtbare Landmarke (besonders aus der Wetterau und dem östlichen Rhein-Main-Gebiet). Hier ein Blick zum hohen Vogelsberg aus dem Bereich der Ronneburg. In der Bildmitte ist in der Vergrößerung der markante Sendeturm zu erkennen (Entfernung etwa 33 km Luftlinie).

Anreise[Bearbeiten]

Öffentlicher Verkehr[Bearbeiten]

Vom 1. Mai bis Ende Oktober gibt es samstags, sonn- und feiertags ein vorbildliches Netz von Freizeitbuslinien (mit Radtransport). Die verschiedenen Linien treffen sich sternförmig am Hoherodskopf. Weitere Informationen siehe: RMV - Vogelsberger Vulkan-Express

Das Liniennetz im Überblick:

  • Gießen - Mücke Flensungen - Lauterbach - Fulda: Regionalbahn 35:
    • VB-90: Schlitz - Lauterbach - Herbstein - Hartmannshain - Gedern - Stockheim (entlang des Vulkanradweges)
    • VB-91: Lauterbach - Herbstein - Hoherodskopf (von Lauterbach bis Hochwaldhausen entlang des Vulkanradweges)
    • VB-92: Hungen - Laubach - Grünberg - Mücke - Ulrichstein - (Schotten) - Hoherodskopf
  • Friedberg - Nidda: Regionalbahn 32:
    • VB-93: Nidda - Schotten - Hoherodskopf (entlang des Niddaradweges)
  • Bad Vilbel - Stockheim bei Glauburg: Regionalbahn 34:
    • VB-94: Büdingen/ Altenstadt - Stockheim - Gedern - Hoherodskopf (von Altenstadt bis Gedern entlang des Vulkanradweges)
    • VB-90: Schlitz - Lauterbach - Herbstein - Hartmannshain - Gedern - Stockheim (entlang des Vulkanradweges)
  • Frankfurt am Main - Wächtersbach - Fulda: Regional-Express und Regionalbahn 50:
    • VB-95: Bad Orb - Wächtersbach - Birstein - Hartmannshain - Grebenhain - Hoherodskopf (entlang des Südbahnradweges)

Auf dem Hoherodskopf bietet die gemeinsame Haltestelle Umsteigemöglichkeiten zwischen den verschiedenen Linien.

Im Winter ist es leider nicht so einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Hoherodskopf zu kommen, aber es ist zumindest möglich. Man muss hierzu zuerst zum Bahnhof Nidda kommen und dort in die Linie 362 (fährt nur im Winter!) nach Schotten umsteigen. Dort muss man dann das Ruftaxi rufen: 06044 2244 (60 Minuten vor Abfahrt). Die Linie VB-60 holt einen von der Endhaltestelle Schotten Vulkaneum ab und fährt bis hoch zum Hoherodskopf. Gefahren wird allerdings nur im Zweistundentakt, letzte Abfahrt ab Hoherodskopf ist um 18 Uhr.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Für die weiträumige Anreise siehe Schotten. Von Schotten muss man hoch nach Breungeshain und dann auf die Straße zum Hoherodskopf (ist ausgeschildert). In den Wintermonaten sind Schneeketten ratsam, auch wenn die Straße eigentlich regelmäßig geräumt wird, kann man sich nie sicher sein.

Leider hat die Sehnsucht nach mehr Einnahmen im Stadtsäckel auch den Hoherodskopf erreicht: der Großparkplatz direkt am Gipfel sowie der Parkplatz an der Taufsteinhütte ist inzwischen gebührenpflichtig. Weiterhin kostenlos ist das (halblegale, in der Praxis geduldete) Parken an den Zufahrtsstraßen zum Hoherodskopf sowie auch das Parken an den Wanderparkplätzen auf dem Hohen Vogelsberg, von wo man dann einen kleinen oder auch längeren Fußmarsch vor sich hat. Reisende mit Motorrad dürfen weiterhin kostenlos auf dem Großparkplatz parken.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hoherodskopf: Südblick an der Sommerrodelbahn
  • Taufstein - höchster Berg des Vogelsbergs mit Aussichtsturm. Dieser liegt ca. 1 km entfernt.
  • Aussicht auf Schotten, Wetterau und Taunus mit Großem Feldberg
  • Baumkronenpfad Hoherodskopf. Der neue, 500 m lange und rund 15 m hohe Pfad erschließt die obere Etage des Waldes. Als Erlebniselemente besitzt die Konstruktion einige Hängebrücken. Geöffnet: unregelmäßig, muss auf der Homepage nachgeschaut werden. Preis: Erwachsene 7,90 €, Kinder 4,50 €.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Sommerrodelbahn Hoherodskopf, Am Hoherodskopf 16. Tel.: (0)6044 2893. Auf der 750 m langen Bahn rutscht man 50 Höhenmeter bergab, um dann wieder nach oben gebracht zu werden. Als Souvenir für das Fotoalbum kann man sich bei der Abfahrt ablichten lassen. Bei schlechterem Wetter bitte vorher melden. Im Winter wird der Hang als Skipiste genutzt. Geöffnet: täglich 10:00-17:00. Preis: Erwachsene 3 €, Kinder 2,50 €.
  • Wintersport:
    • Zum Skifahren siehe Artikel Wintersport auf dem Vogelsberg
    • Rodeln mit dem Schlitten ist auf dem Hoherodskopf ebenfalls möglich und besonders für Familien ein Spaß. Ein Rodelmobil sammelt die Leute ein, die zu faul sind nach gelungener Abfahrt wieder nach oben zu laufen.
  • 2 Kletterwald Hoherodskopf, Am Hoherodskopf 9. Tel.: (0)6044 608945. Geöffnet: unregelmäßig, muss auf der Homepage nachgeschaut werden. Preis: Erwachsene 18,50 €.
  • Galileo Hoherodskopf. Erlebnispfad im Wald, hauptsächlich für Familien mit Kindern als kleine Abwechslung interessant. Geöffnet: März bis Oktober täglich 10:00-17:00. Preis: Erwachsene 4,90 €, Kinder 3,90 €.

Wandern[Bearbeiten]

Eine schöne, abwechslungsreiche Strecke ist der Höhenweg durch den Oberwald. Die Strecke ist mit kleinen Schilder markiert, die ein grünes "H" auf weißem Grun zeigen. Der Rundwanderweg mit etwa 2 1/2 Stunden beginnt am Hoherodskopf. Er erschließt den Taufstein (höchster Vogelsberggipfel mit Aussichtsturm, den Geiselstein (Die Felsklippe ist komplett vom Wald eingewachsen und bietet daher keine Aussicht. Das Gestein der Klippe ist übrigens magnetisch), das Breungeshainer Moor (einziges Moor des Vogelsbergs), die Niddaquellesowie die Forellenteiche. Letzte Station ist die Taufsteinhütte (Einkehrmöglichkeit) bevor man wieder den Hoherodskopf erreicht (Wegeinfo).

Radwandern[Bearbeiten]

Wie schon oben erwähnt ist der Hoherodskopf Sternpunkt der Freizeitbuslinien im Vogelsberg. Vom Hoherodskopf bieten sich zahlreiche Tourenvarianten (Tagestouren) für die Abfahrt an:

- dann über den Vulkanradweg bis Lauterbach (Hessen)
- oder über den Vulkanradweg in die Wetterau bis Altenstadt, wer sportlich ist kann über die hohe Straße bis Frankfurt weiter radeln,
- oder über den Vogelsberger Südbahnradweg bis Wächtersbach, für eine attraktives Tourenende bietet sich die Weiterfahrt auf dem Hess. Radfernweg R 3 bis Gelnhausen an.
  • Auf dem Hoherodskopfsteig bis Schotten. Dann über den Hess. Radfernweg R 4 bis Nidda. Hier Bahnanschluss Richtung Friedberg, Gießen und Gelnhausen.
  • Auf der Verbindungsroute nach Ulrichstein - Vom Hoherodskopf führt ein beschilderter Weg rechts am Taufstein vorbei zu den "Sieben Ahorn". Kurz vor Ulrichstein stößt man auf die Fernradwege R4 und R7. Der Weg hat fast nur mittleres Gefälle. Von Ulrichstein kann man auf dem R4 zum Ausgangspunkt kommen.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Cafe & Restaurant Hoherodskopfklause, Am Hoherodskopf 14. Tel.: (0)6044 8181, E-Mail: . Regionale Küche, im Sommer Biergarten. Geöffnet: 10:00-18:00, Freitag Ruhetag.
  • 2 Zur schönen Aussicht, Am Hoherodskopf 12. Kleiner Imbiss direkt am Hang, der Name ist Programm. Geöffnet: täglich, Mo Ruhetag.
  • 3 Zur Sommerrodelbahn, Am Hoherodskopf 15. Tel.: (0)6044 4488. Ein weiterer Imbiss neben der Sommerrodelbahn. Geöffnet: täglich 11:00-19:00.
  • 4 Café Baumhaus, Am Hoherodskopf 5. Tel.: (0)6044 9666599. Eigentlich ist das eine Bäckerei, nur würde wohl keiner zum Brötchen holen auf den Hoherodskopf fahren. Dafür kann man hier oben zu einem warmen Kaffee schmackhafte Kuchen genießen. Geöffnet: Mi-Fr 11:00-18:00, Sa, So und feiertags 9:00-18:00; während der hessischen Schulferien Mo-Fr 10:00-18:00.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Berghotel Hoherodskopf, Am Hoherodskopf 11. Tel.: (0)6044 8222, E-Mail: . 13 Zimmer direkt am Gipfel. Preise inklusive Frühstück. Preis: EZ/DZ 45,50 €/82 €, 3-Bett-Zimmer 99 €.
  • 2 Jugendherberge, Am Hoherodskopf 1. Tel.: (0)6044 2760, E-Mail: . 16 Zimmer. Liegt ca. 1 km nördlich des Gipfels an einer Zufahrtsstraße. Preis: ab 22 € p. P.
  • 3 Taufsteinhütte, Am Hoherodskopf 2. Als etwas ungewöhnliches Übernachtungsangebot kann man hier in einem Weinfass schlafen. Wem das nicht liegt, der kann sich auch ein Apartment nehmen. Einzelzimmer gibt es nicht. Liegt etwa 2 km nördlich des Gipfels an der Straße nach Ulrichstein. Preis: DZ 80 €.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Informationszentrum Hoherodskopf, Am Hoherodskopf 3. Tel.: (0)6044 9669330. Ausstellung über Flora, Fauna und Geologie des Gebirges. Geöffnet: Öffnungszeiten: Mai bis Oktober täglich 10:00–17:00 Uhr; November bis März: Di-So 11:00–16:00 Uhr, Mo Ruhetag; April täglich 11:00-16:00. Preis: Eintritt frei.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Spaziergang zum Taufstein mit Aussichtsturm (etwa 1 km einfach)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Webcams[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.