Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Taufstein

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taufstein - Horst.JPG
Taufstein
BundeslandHessen
Höhe
773 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Hessen
Reddot.svg
Taufstein

Mit 773 m ist der Taufstein die höchste Erhebung des Vogelsbergs. Im Gegensatz zum Touristenzentrum Hoherodskopf ist der Taufstein noch weitgehend naturbelassen.

Der Bismarckturm an unterschiedlichen Tagen
Der Turm an einem Sommertag.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentlicher Verkehr[Bearbeiten]

Im Sommerhalbjahr gibt es Sonn- und Feiertags ein vorbildliches Netz von Freizeitbuslinien (mit Radtransport). Die verschiedenen Linien treffen sich sternförmig am Hoherodskopf. Dieser liegt etwa 1 km entfernt vom Taufstein. Weitere Informationen zum Freizeitbusnetz siehe Artikel Hoherodskopf.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Wer mit dem KFZ anreist, muss im Prinzip ab Schotten nur den Hinweisschildern "Hoherodskopf" folgen. Aus Richtung Fulda kommend führt die Landstraße direkt am Berg vorbei.
  • Achtung:Wer aus Richtung Schotten bzw. Ulrichstein kommt darf nicht rechts zum Hoherodskopf abbiegen, sondern muss der Vorfahrtsstraße noch ca. 300 m folgen. Hier liegt ein Wanderparkplatz direkt an der Straße.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Bergspitze lässt sich vom Parkplatz aus gut zu Fuß erkunden.

Radfahrer stellen ihre Räder am besten am Beginn des Fußwegs (am NSG Schild) zum Gipfel ab

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bergspitze mit Bismarckturm[Bearbeiten]

  • Bismarckturm - Der Turm ist laut einem mittlerweile vergilbten Hinweisschild "aus Sicherheitsgründen vorübergehend nicht begehbar" (Stand Mai 2017) Inzwischen ist der Turm geöffnet und gut begehbar, bei Helligkeit, ohne spezielle Einlasskontrolle oder Bezahlung. Betontreppen im Inneren, Metalltreppe im oberen Teil (Stand Aug. 2018). Der 28 m hohe Aussichtsturm wurde zwischen 1907 und 1910 erbaut. Nach 101 Stufen eröffnet sich ein tolles Panorama.
- Aussicht: Bei klarem Wetter hat man einen tollen Blick über den weite Teile des Vogelsberg bis weit in die angrenzenden Mittelgebirge (Kellerwald, Knüll, Rothaargebirge, Rhön und Taunus). Die Sicht nach Süden ist durch Bäume versperrt. Einen schönen Blick dorthin hat man aber vom nahen Hoherodskopf.
- Zugang: Der Turm ist kostenlos zugänglich und meist geöffnet. An extrem kalten Tagen kann das Bauwerk wegen Eisglätte schon mal gesperrt sein.
  • Treppenpfad - Der 300 m lange Pfad führt von der Landstraße mit Parkplatz zum Turm. Der Treppenpfad aus Natursteinen überwindet maximal 30 - 40 Höhenmeter. Ein Holzgeländer begleitet den Pfad und schützt den sehenswerten Urwald. Fahrräder stellt man am besten am Beginn des Fußwegs (am NSG Schild) zum Gipfel ab.
  • Bonifatiusbrunnen - Der "Brunnen" befindet sich einige Meter südöstlich des Bismarckturms. Der Sage nach soll hier Bonifatius, der "Apostel der Deutschen" gepredigt haben (Informationstafel). Der Brunnen ist übrigens nur eine "Steinumrandung". Eine Quelle existiert hier nicht.
  • Rastplatz - Auf dem Berg findet man im Bereich des Bonifatiusbrunnens einige hölzerne Tische mit Bänken.

Naturschutzgebiet[Bearbeiten]

Der Wald im Schutzgebiet wird bereits seit 1906 sich selbst überlassen. Sehenswert sind die Blockhalden aus Granit am nördlichen Berghang. Viele Farne sind im Urwald zu finden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern - zum Beispiel auf dem Höhenweg durch den Oberwald (Gehzeit ca. 2 1/2 Stunden). Der Wanderweg der am Hoherodskopf beginnt, tangiert den Taufstein. Ein Einstieg ist problemlos auch vom Parkplatz Taufstein möglich.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Taufsteinhütte - liegt ca 1 km westlich des Bergs an der Straße nach Ulrichstein: gutbürgerliche Küche; rustikale Gaststube; Spezialität: Fischgerichte mit Fischen aus den nahen Teichen
  • Gastronomie auf dem Hoherodskopf - liegt ca. 1 km südwestlich vom Berg

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Naturschutz-Informationszentrum am Hoherodskopf - liegt etwa 1 km entfernt am Hoherodskopf: Ausstellung über Flora, Fauna und Geologie des Gebirges, Touristeninformation

  • Öffnungszeiten:
- 1. Mai bis 31. Oktober täglich von 10 - 17 Uhr
- 1. November bis 31. April Mo - Fr von 11 - 17 Uhr; Sa, So und feiertags von 11 - 17 Uhr.
  • Eintritt: Die Ausstellung ist kostenlos zugänglich.
  • Kontakt: Tel.: 06044-9669330, Info (Datenstand 02-2011)

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Rundwanderung auf dem Höhenweg durch den Oberwald - Eine schöne und abwechslungsreiche Strecke ist der Höhenweg durch den Oberwald. Die Strecke ist mit kleinen Schildern markiert, die ein grünes "H" auf weißem Grund zeigen. Der Rundwanderweg mit etwa 2 1/2 Stunden kommt auch am Taufstein vorbei (am Beginn des Treppenpfads). Der Rundweg erschließt den Geiselstein (Die Felsklippe ist komplett vom Wald eingewachsen und bietet daher keine Aussicht. Das Gestein der Klippe ist übrigens Magnetisch), das Breungeshainer Moor (einziges Moor des Vogelsbergs), die Niddaquelle, die Forellenteiche und die Taufsteinhütte. Letzte Station ist der Hoherodskopf (Einkehrmöglichkeiten, Infozentrum) bevor man wieder den Parkplatz am Taufstein erreicht (Wegeinfo).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Jahreszeiten am Treppenpfad: Sommer, Herbst und Winter
Jahreszeiten am Treppenpfad: Sommer, Herbst und Winter
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg