Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Gießen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gießen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Gießen ist eine an der Lahn gelegene Universitätsstadt in Mittelhessen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gießens historische Altstadt wurde im Zweiten Weltkrieg zu 90 Prozent zerstört. Die meisten Gebäude wurden nach dem Krieg eher pragmatisch wieder aufgebaut, so dass sich nur noch wenige Gebäude innerhalb des Innenstadtring finden lassen, die ein gewisses Flair ausstrahlen. Dazu gehört zum Beispiel das Alte Schloss beim sehenswerten Botanischen Garten.

Die nächstgelegene Großstadt ist Frankfurt am Main (in 60 km Entfernung, die Fahrtzeit mit der Bahn beträgt 45 Minuten).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Flugreisende können über den Rhein-Main-Flughafen anreisen, er liegt ungefähr 70 Kilometer entfernt von Gießen.
  • In Gießen-Lützellinden gibt es einen Stripe für Sportflugzeuge, der Tower ist unter 06403-5351 erreichbar.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der ehemalige Eisenbahnknoten Gießen wird heutzutage nur noch von einer Fernverkehrslinie angefahren. Die ICEs fahren alle über Fulda. Dennoch ist Gießen mit Regional- und Intercityzügen gut an das Bahnnetz angeschlossen und liegt im Verkehrsverbund des RMV.

Direkte Bahnverbindungen gibt es mit IC (2-stündig) nach Karlsruhe über Frankfurt am Main und nach Hamburg über Kassel und Hannover. Fast genauso schnell ist der Regional-Express Frankfurt − Kassel Hbf. Im Regionalverkehr fahren die Züge über Wetzlar nach Siegen; nach Koblenz über Wetzlar und Limburg an der Lahn; nach Frankfurt am Main über Friedberg; nach Treysa über Marburg, sowie nach Fulda und nach Gelnhausen. Etwa die Hälfte des Regionalverkehrs hat die Hessische Landesbahn übernommen.

Vom Bahnhof aus benötigt man zu Fuß ungefähr eine Viertelstunde in die Innenstadt (einfach der Bahnhofstraße folgen). Teilweise halten die Züge auch am neuen Bahnhalt in Gießen Oswaldsgarten, der dichter am Zentrum liegt.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Die Stadt liegt verkehrsgünstig an der A5 sowie der A45 und ist somit gut aus Südhessen oder Nordrhein-Westfalen zu erreichen. Aus Marburg kommend nimmt man die autobahnähnlich ausgebaute B3a Richtung Gießen. Aus Richtung Koblenz und Wetzlar kommt man über die autobahnähnlich ausgebaute B49.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Gießen liegt zwar an der Lahn. Der Fluss ist jedoch nicht von Schiffen befahrbar und wird hauptsächlich für sportliche Aktivitäten durch Ruderclubs oder Kanufahrten genutzt. Mit dem Bau der Eisenbahn wurde der begonnene Ausbau der Lahn zur Wasserstraße eingestellt.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Gießen liegt am Lahntalradweg.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Gießen

Das vor dem Zweiten Weltkrieg existierenden Straßenbahnnetz wurde zugunsten von Stadtbussen aufgegeben, die das Stadtgebiet gut erschließen. Größere Busbahnhöfe/Umsteigemöglichkeiten befinden sich am Bahnhof, am Marktplatz und am Berliner Platz vor der Kongresshalle.

In der Woche fahren die Stadtbusse von ca. 4.30 Uhr - 0.30 Uhr. An den Wochenendtagen gibt es zwei Nachtbuslinien, die nahezu das gesamte Gießener Stadtgebiet abfahren und von 0.30 Uhr - 4.30 Uhr stündlich gemeinsam von der zentralen Haltestelle "Berliner Platz" abfahren. Die Benutzung der Nachtbusse ist kostenlos.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Die Stadtkirche am Kirchplatz wurde im Krieg zerstört, so dass nur noch der Kirchturm übrig geblieben ist. Der Platz, auf dem die restliche Kirche stand, wurde zu einer Grünfläche umgestaltet, auf der die Grundrisse der alten Kirche zu sehen sind. Die heutige Hauptkirche in Gießen ist die Johanniskirche in der Nähe des Selterstors.

Neues Schloss

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Altes Schloss - Das Alte Schloss wurde in den 1970er Jahren nach der Zerstörung im Krieg wieder ausgebaut. Dort findet man ein Museum und im Keller ein Restaurant.
  • Neues Schloss - Hier sind Teile der Universität beheimatet

Bauwerke[Bearbeiten]

Das Wallenfels´schen Haus und dem Leib´schen Haus beherbergen das Oberhessische Museum und sind die ältesten Gebäude der Stadt. Man findet die beiden Häuser am Kirchplatz.

Denkmäler[Bearbeiten]

Röntgen-Denkmal
  • 1 Röntgen-Denkmal (an der Südanlage). Röntgen-Denkmal in der Enzyklopädie Wikipedia Röntgen-Denkmal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRöntgen-Denkmal (Q2202689) in der Datenbank Wikidata.
  • Der Gießener wird in Hessen auch Schlammbeißer genannt. Diesem Handwerker wurde in der Fußgängerzone eine Bronzestatue gewidmet.

Museen[Bearbeiten]

  • 2 Mathematikum Gießen, Liebigstraße 8. Das vom Gießener Mathematikprofessor Albrecht Beutelspacher gegründete Mitmachmuseum war das erste Museum dieser Art in Deutschland und zieht auch aus dem weiteren Umkreis ca. 150.000 jährliche Besucher in die Universitätsstadt. Das Mathematikum ist ungefähr 5 Minuten Fußweg vom Gießener Bahnhof entfernt im alten Hauptzollamtsgebäude gelegen Geöffnet: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Wochenende und Feiertage 10-19 Uhr.
  • 3 Liebig-Museum. Liebig-Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Liebig-Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLiebig-Museum (Q1823963) in der Datenbank Wikidata. Einen Steinwurf vom Mathematikum entfernt findet man das zweite bekannte naturwissenschaftliche Museum der Stadt. Das Thema des Liebigmuseums ist die Arbeit des Chemikers Justus von Liebig, der in Gießen gelebt und gearbeitet hat.
  • 4 Oberhessisches Museum, Altes Schloss, Brandplatz 2. Tel.: (0)641 306-2477, Fax: (0)641 301-2005. Oberhessisches Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Oberhessisches Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOberhessisches Museum (Q1225099) in der Datenbank Wikidata. Das Oberhessische Museum zeigt seine umfangreichen Sammlungen in drei historischen Gebäuden: Geöffnet: Di-So 10:00-16:00 Uhr. Preis: gratis.
    • 5 Altes Schloss, Brandplatz. Altes Schloss in der Enzyklopädie Wikipedia Altes Schloss im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAltes Schloss (Q439545) in der Datenbank Wikidata. Gezeigt wird eine Gemäldesammlung sowie eine Ausstellung über Kunsthandwerk (Holzskulpturen aus dem 14. - 16. Jh), alte Möbel und Münzen
    • Leib'schen Haus, Georg-Schlosser-Straße 2. Enthält eine Sammlung zur Stadtgeschichte von Gießen ab dem 12. Jahrhundert sowie Ausstellungen zur Volkskunde, dem regionalen Kunsthandwerk und zur Gießener Industriegeschichte.
    • Wallenfels'sche Haus, Kirchenplatz 6. Hier findet man die Sammlung zur regionalen Vor- und Frühgeschichte der Region. Gezeigt werden auch antike Fundstücke aus Rom, Troja, Etrurien und Griechenland. Ferner gibt es eine Sammlung zur Kultur und Religion Tibets.
  • 6 Gießkannenmuseum. Gießkannenmuseum in der Enzyklopädie WikipediaGießkannenmuseum (Q15713769) in der Datenbank Wikidata. Ein weltweit einzigartiges Gießkannenmuseum (von bösen Zungen im Volksmund Sperrmüllsammlung bezeichnet).

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Die meisten Plätze in Gießen laden nicht zum Verweilen ein. So ist der Marktplatz zum Busbahnhof und der Brandplatz mit den beiden Schlössern zum Parkplatz verkommen. Auf dem Brandplatz findet zudem der Wochenmarkt statt.

Etwas stiller ist dagegen der Kirchplatz. Unterhalb des Kirchturms der ehemaligen Stadtkirche kann man in der Gastronomie einkehren.

Parks[Bearbeiten]

  • 7 Botanischer Garten Gießen, Senckenbergstr. 6. Tel.: (0)641 99 35240, Fax: (0)641 99-35249. Botanischer Garten Gießen in der Enzyklopädie Wikipedia Botanischer Garten Gießen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBotanischer Garten Gießen (Q834198) in der Datenbank Wikidata. Der Garten gehört in Deutschland zu den ältesten Gärten seiner Art (gegründet 1609). Die kleine Anlage, die zur Justus-Liebig-Universität gehört, ist im Sommerhalbjahr zwischen Ende März und Ende Oktober geöffnet. Der Garten ist zu den Öffnungszeiten kostenlos zugänglich; Öffnungszeiten und weitere Infos auf der Websseite der Uni Gießen.
  • Ein weiteres Naherholungsgebiet gibt es am Schwanenteich an der Ringallee, wo auch die Schwimmbäder und der Messeplatz zu finden sind.
  • 2014 fand in Gießen die Landesgartenschau statt zu der ein Park und Grünanlagen verschönert wurden. Das eintrittspflichtige Hauptgebiet war der Schwanenteich, in dem es auch Gastronomie, Spielplätze und eine Skaterbahn gab. Über drei Achsen ist das Gebiet mit den Grünanlagen und Promenaden an der Lahn verbunden.
  • Besonders unter den Studenten sind die Lahnwiesen sehr beliebt. An schönen Sommerabenden lädt die gemütliche Atmosphäre zum verweilen ein. Lahnabwärts der Innenstadt befindet sich zudem ein öffentlicher Fußballplatz.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Elefantenklo von unten

Sehenswert ist der 8 Alte Friedhof Alter Friedhof in der Enzyklopädie Wikipedia Alter Friedhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlter Friedhof (Q437889) in der Datenbank Wikidata, auf dem zahlreiche bekannte Personen beerdigt sind. So liegt hier unter anderem der erste Physik-Nobelpreisträger Wilhelm Conrad Röntgen begraben. Es werden regelmäßig Führungen über den Friedhof angeboten.

Die Fußgängerüberführung am Selterstor, von den Einheimischen wegen der drei großen Löcher 1 Elefantenklo Elefantenklo in der Enzyklopädie Wikipedia Elefantenklo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsElefantenklo (Q14531646) in der Datenbank Wikidata genannt, ist keine Schönheit, wird aber gerne aufgrund der Auffälligkeit bei einer Wegbeschreibung durch Gießen verwendet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Stadttheater

Sport[Bearbeiten]

  • Basketball - Der mehrmalige Deutsche Basketballmeister MTV 1846 Gießen trägt in der Sporthalle Ost, gelegen an der Ostschule, seine Heimspiele in der 1. Basketballbundesliga aus.

Wer sich selbst sportlich betätigen möchte, findet dazu im Bowlingcenter im Schiffenberger Tal oder im Big Ben Snooker Center im nahegelegenen Heuchelheim Gelegenheit. Am Schwanenteich gibt es sowohl ein Hallen- wie auch ein Freibad.

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Fußgängerzone Seltersweg und den Seitenstraßen, dem City-Center sowie der Galerie Neustädter Tor am Oswaldsgarten findet man innenstadtnah alle Geschäfte und Ladenketten, die man zum Einkaufen benötigt und somit Gießen zu einer Einkaufsstadt in Mittelhessen macht. Weitere Einzelhandelsgeschäfte oder Baumärkte findet man in den Gewerbegebieten der Stadt am Stadtrand.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Das von Studenten gern besuchte Restaurant Vanilla. bietet große und leckere Gerichte zu einem günstigen Preis an. Häufig sehr voll, entsprechend kann es etwas dauern. Eine Reservierung ist zu empfehlen.
  • Der Imbiss Sai Gon. descriptionauf der Grünberger Straße bietet asiatische Gerichte zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

Mittel[Bearbeiten]

  • Die Eisdiele Venezia. im City Center ist auch außerhalb Gießens für ihr Eis bekannt und mehr als ein Geheimtipp. Im Sommer auf jeden Fall ein Besuch wert!
  • Die Badenburg. , zu finden nördlich von Gießen Richtung Lollar, bietet rustikales Essen wie zu Ritters Zeiten. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert vor dem Besuch einen Tisch zu reservieren.
  • In der Plockstraße befindet sich neben dem News Café (Cocktalis, kleine Gerichte) das Restaurant Gianoli (italienische Küche) und die innovative Eisdiele Heiszeit.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Das Restaurant heyligenstaedt. wurde 2012 eröffnet und bietet exquisites Essen in einem gehobenen Ambiente.

Nachtleben[Bearbeiten]

Kneipen[Bearbeiten]

  • 1 Paprica Bar, Friedrichstraße 4, 35392 Gießen. Geöffnet: Fr + Sa 10.00 – 2.00 Uhr, So – Do 10.00 – 1.00 Uhr.
  • 2 Irish Pub, Walltorstraße 27. Ab und an Konzerte

Auf der Ludwigstraße, Gießens Kneipenmeile befindet sich für jeden Geschmack eine Kneipe.

Bars[Bearbeiten]

Diskotheken[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Gießen ist bekannt für die Justus-Liebig-Universität. Außerdem ist dort ein Teil der TH Mittelhessen beheimatet. Auch sind zahlreiche Gymnasien wie die Herderschule, die Liebigschule, das Landgraf-Ludwig-Gymnasium oder die Ricarda-Huch-Schule zu finden. Zudem ist Gießen Standort der Freien Theologischen Hochschule.

Arbeiten[Bearbeiten]

Aufgrund der Universität und der Fachhochschule sowie div. Ämter ist der Arbeitsmarkt sehr vom öffentlichen Dienst geprägt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Aufgrund der medizinischen Fakultät der Universität besitzt die Stadt eine Universitätsklinik.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Mittelhessen[Bearbeiten]

Rhein-Main-Gebiet[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Heuchelheim, Krofdorf-Gleiberg, Lollar, Staufenberg, Alten-Buseck, Annerod, Watzenborn-Steinberg, Linden, Wetzlar

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.