Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wetterau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wetterau liegt nördlich von Frankfurt in Hessen.

Schon die Römer wussten die guten Böden der Hügellandschaft nördlich von Frankfurt zu schätzen, und sicherten daher die Region mit dem Limes.

Wetterau: Blick zum Taunus mit Großem Feldberg
Frühling in der Wetterau

Regionen[Bearbeiten]

  • Die Wetterau ist eine nördliche Fortsetzung der Oberrheinischen Tiefebene.
  • An die Wetterau schließt sich im Westen der Taunus, im Osten das hessische Bergland mit dem Vogelsberg an. Im Norden wird die Landschaft von Ausläufern des Westerwaldes begrenzt. Im Süden geht die Landschaft bei Frankfurt am Main in die Oberrheinische Tiefebene über.

Orte[Bearbeiten]

Garten Kölsch an der Stadtmauer in Büdingen
  • Büdingen - mittelalterliches Kleinod mit sehr gut erhaltener Stadtmauer, gemütlicher Altstadt mit viel Fachwerk und dem Schloss
  • Butzbach - Die "Perle" der Wetterau, Hessentagstadt von 2007
  • Friedberg - historische Altstadt mit gemütlicher Fußgängerzone, sehenswerte Burganlage
  • Bad Nauheim - bekannter Kurort mit großem Kurpark
  • Münzenberg - mit der gleichnamigen Burg (Wahrzeichen der Wetterau)
  • Nidda − am Übergang zum Vogelsberg
  • Ortenberg (Hessen) − am Übergang zum Vogelsberg
  • Bad Vilbel - wo das Mineralwasser aus der Erde sprudelt
  • Gießen - wird zwar zu Mittelhessen gezählt, gehört jedoch landschaftlich noch zur Wetterau

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Glauburg mit dem Glauberg - Fundstelle des Keltenfürsten

Hintergrund[Bearbeiten]

Schon die Römer kannten die guten Böden der Wetterau. Deshalb schützten sie diese Kornkammer schon vor fast 2000 Jahren mit dem Limes vor den Germanen. Heute ist die Wetterau eine beliebte Wohngegend bei Frankfurt. Aber auch als Naherholungsraum wird sie gerne genutzt.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise aus Frankfurt am Main ist vom Hauptbahnhof aus mit der S-Bahnlinie 6 möglich. Diese führt durch Bad Vilbel, Karben, Nieder-Wöllstadt, Bruchenbrücken und Friedberg. Außerdem gibt es noch eine Regionalbahnanbindung über Friedberg und diverse Busverbindungen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burgruine Münzenberg[Bearbeiten]

Blick auf die Burgruine Münzenberg. Der rechte Turm kann bestiegen werden.

Die imposante Burgruine mit ihren beiden runden Türmen ist das Wahrzeichen der Wetterau. Im Hochmittelalter war die Anlage eine der wichtigsten Burgen in Deutschland. Ein Turm der Ruine kann bestiegen werden (schöne Rundsicht über die Wetterau).

Öffnungszeiten:
- Anfang März bis Ende April: Di bis So 10 - 16 Uhr
- Anfang Mai - bis Ende Juni: Di bis So 10 - 19 Uhr
- im Juli und August: täglich von 10 - 19 Uhr, auch montags
- September: Di bis So 10 - 19 Uhr
- Oktober: Di bis So 10 - 16 Uhr
- November: Sa und So von 10 - 16 Uhr
- Anfang Dezember bis Ende Februar: geschlossen
Eintritt: Erwachsene: 3,50 €, ermäßigt: 2,- €, Familienkarte: 8,- €
Kontakt: Burgruine Münzenberg, 35516 Münzenberg, Tel.: 06004 - 2928, Träger der Ruine sind die Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen (Stand 12/2011)

Hausberg[Bearbeiten]

Die 486 m hohe Erhebung liegt etwa 5 km südwestlich von Butzbach. Auf dem Berg steht seit Ende Mai 2008 wieder ein Aussichtsturm (bei 50° 24′ 42″ N 8° 36′ 55″ O). Vom 23,25 m hohen Holzturm aus Douglasien eröffnet sich ein schöner Blick auf die Wetterau. An der überdachten Aussichtsplattform in 19 m Höhe informieren Panoramatafeln über die Rundsicht. Das Bauwerk ist frei zugänglich. Weitere Infos zum Turm ( u. a. Bilder des Turmbaus) sind auf der Seite des Fördervereins Hausbergturm e. V. zu finden. Jährlich am 1.Mai findet übrigens das Hausbergfest auf dem Berg statt.

Anfahrt: Eine Anfahrtsbeschreibung zum Turm ist hier auf der Seite des Fördervereins zu finden.

Rund um dem Hausberg führt übrigens auch der 7,5 km lange Keltenweg. Infotafeln informieren über die Kelten und die Ringwälle im Bereich des Hausberges (weitere Infos zum Weg sind auf der Seite der Stadt Butzbach zu finden).

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Panorama vom Hausbergturm aus aufgenommen
Panorama vom Hausbergturm aus aufgenommen

Aktivitäten[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

siehe auch: regionale Radrouten im Vogelsberg und der Wetterau

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wetterau - Felder, Auen und Visionen, Stiftung hessischer Naturschutz, 72 Seiten gebunden, 130 farbige Abb., ISBN 978-3-921156-69-8, erschienen für 13,50 € im Fachverlag Dr. Fraund

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg