Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Groß-Enzersdorf

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadtpfarrkirche Maria Schutz
Groß-Enzersdorf
BundeslandNiederösterreich
Einwohner
10.463 (2016)
Höhe
156 m
Tourist-Info+43 2249 2314
http://www.gross-enzersdorf.gv.at/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Österreich
Reddot.svg
Groß-Enzersdorf

Groß-Enzersdorf ist eine Stadtgemeinde im Marchfeld direkt an der Wiener Stadtgrenze. Sie verfügt über eine nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert. Aufgrund ihrer Lage bietet sich der Ort sowohl als Basis als auch als Besichtigungs-Zwischenstopp ab Wien für Ausflüge in den Nationalpark Donauauen an. In Groß-Enzersdorf befindet sich weiters Österreichs einziges Autokino, auf dessen Gelände jeden Sonntag ein großer Flohmarkt stattfindet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde Groß-Enzersdorf hat eine Fläche von fast 84 km² und umfasst neben der Stadt Groß-Enzersdorf noch folgende Ortschaften:

  • Auvorstadt, Stadtteil am Südende von Groß-Enzersdorf
  • Franzensdorf
  • Matzneusiedl
  • Mühlleiten
  • Neu-Oberhausen
  • Oberhausen
  • Probstdorf
  • Rutzendorf
  • Schönau an der Donau
  • Wittau

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahre 870 auf der damaligen Donauinsel Sachsengang als Meierhof von der Familie Engelschalk als Encines Dorf gegründet. 1021 wurde der Ort samt Umland von Kaiser Heinrich II. dem Kloster Weihenstephan geschenkt, 1028 ging der Ort an das Hochstift Freising, welches im Jahre 1202 die Ortschaft verpfändet bekam. 1396 erhielt der Ort die Stadtrechte und die bis heute erhaltene Stadtmauer wurde gebaut.

Im Lauf der Jahrhunderte wurde die Stadt mehrfach zerstört, so u.A. bei der ersten Türkenbelagerung 1529, bei einem Großbrand 1554, im 30-jährigen Krieg und 1683 bei der zweiten Türkenbelagerung. 1850 wurde Groß-Enzersdorf Sitz einer Bezirksverwaltung, die 1897 nach Floridsdorf verlegt wurde.

Nach dem Anschluss Österreichs ans Dritte Reich wurde Groß-Enzersdorf 1938 nach Wien eingemeindet und gab dem neu geschaffenen 22. Wiener Gemeindebezirk den Namen. Erst 1954 wurde Groß-Enzersdorf wieder eine selbständige Gemeinde und der 22. Wiener Gemeindebezirk in Donaustadt umbenannt.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Wien (Stadlau)7 km
Orth an der Donau14 km
Wien (Stadtzentrum)17 km
Gänserndorf21 km
Flughafen Wien-Schwechat28 km
Hainburg an der Donau36 km
Bratislava51 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Auch wenn der Flughafen Wien-Schwechat sich nur wenige Kilometer südlich von Groß-Enzersdorf befindet, ist die Donau ein unüberwindbares Hindernis. Den Flughafen erreicht man mit dem Auto über Wien (B3-A23-A4, ca. 45 min.). Öffentlich fährt man ab dem Flughafen am besten mit der S-Bahn S7 bis Praterstern, dann mit der U2 bis Aspernstraße und weiter mit dem Bus 26A. Fahrzeit über eine Stunde.

Öffentlich[Bearbeiten]

Buslinie 26A der Wiener Linien und Regionalbus 391 in Groß-Enzersdorf
  • Ab Wien fährt die städtische Buslinie 26A ab den U-Bahn-Stationen Kagran (U 1) und Aspernstraße (U 2) nach Groß-Enzersdorf. Diese Buslinie ist Teil der Kernzone 100 im VOR, wodurch nur ein normaler Wiener Fahrschein (2,20 Euro) zu lösen ist.
  • Die Wiener Nachtbuslinie N26 befährt dieselbe Strecke wie die Linie 26A zwischen ca. 0:30 und 5:00 Uhr im Halbstundenintervall, allerdings nur bis Essling. Details dazu siehe Kapitel Nachtleben.
  • Aus den Nachbargemeinden kann man Groß-Enzersdorf mit Regionalbussen erreichen:
  • Regionalbus 391: Groß-Enzersdorf - Orth an der Donau - Stopfenreuth (stündlich)
  • Anrufsammeltaxi: Siebenbrunn-Leopoldsdorf (Bahnhof) - Leopoldsdorf - Raasdorf - Groß-Enzersdorf (stündlich)
  • Buslinie 1: Gänserndorf - Markgrafneusiedl - Raasdorf - Groß-Enzersdorf
  • Buslinie 3 Groß-Enzersdorf - Rutzendorf - Franzensdorf - Andlersdorf (stündlich)
  • 1 Busbahnhof Josef-Reither-Ring, Zusammentreffen aller Linien südlich des Kirchplatzes.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Anschluss ans überregionale Straßennetz erfolgt über die Bundesstraße B3, die direkt durch die Stadt führt. In Wien (Esslinger Hauptstraße und Erzherzog-Karl-Straße erreicht man die Wiener Südosttangente A23 (Anschlussstellen Stadlau oder Hirschstetten). Im Osten endet die B3 bei Engelhartstetten an der B49, über die man die Hainburger Donaubrücke und die B9 nach Bratislava erreicht.

Das Tunnel Lobau soll einst die Donau und den Nationalpark unterqueren und Groß-Enzersdorf wird über die S1 direkt mit Schwechat verbunden sein. Doch der Bau des umstrittenen Tunnels ist nach wie vor nicht fixiert.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Groß-Enzersdorf ist nicht mit dem Schiff zu erreichen, da der Donau-Hauptstrom in deutlicher Entfernung vom Stadtzentrum verläuft. Das Befahren der Augewässer der Lobau mit Paddel- und Ruderbooten ist verboten.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Donauradweg Wien-Bratislava verläuft südlich der Stadt entlang des Hubertusdammes. Über lokale Radwege ist auch Groß-Enzersdorf daran angeschlossen. Eine gute Anfahrt aus Wien ist über den Donauradweg bis zum Tanklager Lobau und weiter durch die Lobau über die Alte Napoleonstraße und die Vorwerkstraße zur Kasernbrücke in der Lobaustraße.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Groß-Enzersdorf ist insbesondere zu Fuß durch die Lobau zu erreichen. Im Nationalpark sind zahlreiche Wanderwege ausgeschildert. Ein guter Weg ist beispielsweise von der Bushaltestelle Lobgrundstraße der Linie 92B (Wien) über das Vorwerk zur Kasernbrücke (ca. 5 km).

  • Der Fernwanderweg Wien-Hainburg verläuft durch Groß-Enzersdorf.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Groß-Enzersdorf

Innerstädtisch kann man zu Fuß gehen. In die Dörfer der Großgemeinde: Regionalbus, Fahrrad oder Auto.

  • Regionalbus 391: Groß-Enzersdorf - Stopfenreuth über Probstdorf, Oberhausen, Neu-Oberhausen (stündlich)
  • Buslinie 3: Rundkurs Groß-Enzersdorf - Rutzendorf - Andlersdorf - Franzensdorf (stündlich)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch Wikipedia: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Groß-Enzersdorf

Groß-Enzersdorf[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten in Groß-Enzersdorf
Stadtmauer
  • Stadtbefestigung Groß-Enzersdorf, erbaut 1396 bis 1399. Der ca. 6 m hohe zinnenbekrönte Stadtmauernring ist weitgehend erhalten. Weiters gibt es Reste von zwei runden Ecktürmen, den Rest eines quadratischen Eckturmes sowie Teile des ehemaligen vorgelagerten Grabens und Walles zu sehen. Im Bereich des 1 Typ ist GruppenbezeichnungRaasdorfer Tores befindet sich eine Kopie der Inschrifttafel zu Bischof Berthold von Wehingen mit 1396.
  • 2Ehemalige Stadtburg (Hauptplatz 12): Erstmals urkundlich 1196 als Freisingische Bischofsburg erwähnt. Ab 1500 Verfall, großteils 1825 abgetragen. Heute nur mehr wenige Mauerreste erhalten.
  • 3 Stadtpfarrkirche Maria Schutz (Kirchenplatz): Die frühgotische Pfeilerbasilika mit Wehrturm wurde Ende des 13. Jahrhunderts erbaut, der Chor und die Turmerhöhung stammen aus dem Ende des 14. Jahrhunderts. In der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde die Kirche barockisiert. Nördlich der Kirche befindet sich der Pfarrhof (erbaut 1734).
Mehr Info zur Kirche gibt es im Wikipedia-Artikel.
  • 4 Rathaus, Rathausstraße 5: Ehemaliges Bürgerspital, erbaut 1423, größere Umbauten 1697 und 1794. Ehemalige Bürgerspitalskirche (Volutengiebel aus dem späten 17. Jahrhundert) daneben ehemaliges Benefiziatenhaus rechts und ehemaliges Bürgerspital links. Im 20. Jahrhundert verändert und modernisiert zum Rathaus. Im Rathaus befindet sich das Heimatmuseum Groß-Enzersdorf mit ca. 300 Exponaten: Urkunden, Landkarten und Pläne, Fotos, Ansichtskarten, Münzen, Uhren, Trachten und bäuerliche Geräte. Eintritt frei, Besichtigung nach Vereinbarung (02249/2314)
  • 5 Jüdischer Friedhof, 1889 angelegt, seit 1938 nicht mehr benutzt; 86 Grabstellen.
  • 6 Typ ist GruppenbezeichnungAmtsgebäude (Dr. Anton Krabichler-Platz 1), Gründerzeitbau, 2. Hälfte 19. Jahrhundert, klassizistischer Stil
  • 7 Typ ist GruppenbezeichnungBezirksgericht und Gefangenenhaus (Kaiser Franz Josef-Straße 2): Das Bezirksgericht wurde 1840 erbaut, nebenan befindet sich noch das alte Gefängnis aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
  • 8 Typ ist GruppenbezeichnungWiener Städtische Ökonomieverwaltung Lobau (Lobaustraße 53): Zweigeschoßiges Rohziegelgebäude, Mitte des 19. Jahrhunderts.
  • 9 Typ ist GruppenbezeichnungSmola-Kaserne (Wiener Straße 10): Erbaut 1936 im typischen Baustil des Ständestaates, funktionale Gestaltung mit wenigen Fassadendekorationen.
  • 10 Kaiser Franz Joseph-Denkmal, Kirchenplatz/ Raasdorfer Straße: Gusseisenbüste auf Steinsockel, errichtet 1908.
  • Donau-Oder-Kanal: Ab 1938 wurde dieser Schifffahrtkanal zu bauen begonnen, der den Wiener Ölhafen Lobau mit Oberschlesien hätte verbinden sollen. Es wurden nur vier Becken dieses nationalsozialistischen Großprojektes fertiggestellt, von denen sich zwei (DOK III und DOK IV) auf dem Gemeindegebiet von Groß-Enzersdorf, östlich der Stadt, befinden. Sie werden heute als Erholungsgebiet genutzt. Mehr Info auf Wikipedia.

Andere Ortschaften[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten: Ortschaften der Gemeinde Groß-Enzersdorf
Pfarrkirche St. Josef, Franzensdorf
  • 11Pfarrkirche St. Josef in Franzensdorf: Spätklassizistische Kirche, errichtet 1842
  • 12Filialkirche Mariahilf in Mühlleiten: Schlichte, barocke Dorfkirche, erste Hälfte 18. Jh.
  • 13Filialkirche St. Johannes der Täufer in Oberhausen: Schlichte barocke Kirche, 1650-1653, auf einem mittelalterlichen Hausberg errichtet.
  • 14 Schloss Sachsengang, Oberhausen: Die frühmittelalterliche Wehranlage bildete ursprünglich mit der Burg Oberhausen eine Wehreinheit. Das Schloss wurde erstmals 1030 als Besitz des Bistums Freising genannt. Ab dem 12. Jahrhundert bis 1412 gehörte es der Familie Sachsenganger. In der Mitte des 16. Jahrhunderts war es ein Jagdschloss der Habsburger. Heute befindet sich das Schloss in Privateigentum. Mehr Info im Wikipedia-Artikel.
  • 15Pfarrkirche St. Stephan in Probstdorf: Die Kirche ist ein romanischer Langbau aus dem 12. Jahrhundert und wurde im späten 17. Jahrhundert barockisiert. Der Hochaltar, ein strenger Doppelsäulenaltar mit leicht eingezogener Mitte, stammt aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Mehr Info zur Kirche gibt es im Wikipedia-Artikel.
  • 16Filialkirche St. Anna in Rutzendorf: Kleine, spätbarocke Dorfkirche aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
  • 17 Typ ist GruppenbezeichnungSchloss Rutzendorf: Ehemalige Schlossanlage (17. Jahrhundert), heute nur noch ein Meierhof erhalten.
  • 18 Filialkirche St. Nikolaus in Schönau an der Donau: Schlichte barocke Dorfkirche (1768), Nordturm mit Spitzgiebel.
  • 19 Filialkirche St. Nikolaus in Wittau: Schlichter spätbarocker Bau aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
  • 20Bründlkapelle in Wittau: Kapelle, errichtet 1732, mit Figur „Maria am Bründl“.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Das Becken III des Donau-Oder-Kanals im Bereich der Lobaustraße

Rad Fahren, Tierbeobachtungen sowie Spazierengehen und Wandern im Nationalpark Donauauen

Schwimmen und Baden in den Augewässern der Lobau:

  • Der Großenzersdorfer Arm, ein Augewässer, zieht sich über mehrere Kilometer direkt südwestlich der Stadt hin und bildet die Stadtgrenze zu Wien. Ein guter Badeplatz ist bei der Stadler Furt hinter dem Autokino, wo sich auch ein Zugang ins Nationalparkgelände befindet.
  • Das Ufer des Becken III des Donau-Oder-Kanals ist am Gemeindegebiet von Groß-Enzersdorf mit Kleingärten besiedelt und nicht frei zugänglich. Das 1 Typ ist GruppenbezeichnungSüdende jedoch liegt auf Wiener Stadtgebiet, ist aber nur über die Lobaustraße erreichbar, also sozusagen eine Wiener Exklave. Dort ist das Ufer frei zugänglich und es gibt eine kleine Lagerwiese und Zugang zum Wasser.
  • Das 2 Typ ist GruppenbezeichnungBecken II des Donau-oder-Kanals liegt bereits auf Wiener Stadtgebiet in der Lobau. Vom Nationalparkzugang am Ende der Lobaustraße Groß-Enzersdorf muss man etwa einen Kilometer zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren, man wird aber mit einem Badevergnügen in naturbelassener Aulandschaft belohnt.
  • Die Badewasserqualität der beiden Becken des Donau-Oder-Kanals sowie der übrigen Gewässer der Lobau ist in der Regel sehr gut bis ausgezeichnet. Während der Badesaison werden von der Stadt Wien regelmäßig Messungen der Wasserqualität durchgeführt, deren Ergebnisse auf der Homepage des Magistrats der Stadt Wien, MA 39, veröffentlicht werden.

3 Western Reitcenter Lobau, Lobaustraße 53. Tel.: +43 664 1416607, E-Mail: . Reitpferde, Reitkurse, Pferdeeinstellung

4 Tennisclub Groß-Enzersdorf am Mariensee, Am Mariensee 748. Tel.: +43 2249 2388, +43 2249 7160 (Platzreservierung), E-Mail: . Preis: Außenplätze ab 10 Euro, Hallenplätze ab 16 Euro pro Stunde.

5 Tennisschule Mariensee, Am Mariensee 748. Tel.: +43 664 3513678, E-Mail: . Preis: Trainerstunde 25 Euro, Zehnerblock 230 Euro.

6 Gasthof Hödl, Probstdorfer Straße 1, 2301 Wittau. Tel.: +43 2215 2214, Fax: +43 2215 2214-21, E-Mail: . Tennisplätze und Freizeitzentrum, auch Restaurant und Unterkunft Geöffnet: Dienstag Ruhetag.

Einkaufen[Bearbeiten]

Groß-Enzersdorf[Bearbeiten]

Märkte[Bearbeiten]

  • Auf dem Areal des Autokinos wird an Sonntagen ein gut besuchter Flohmarkt abgehalten:
1 Flohmarkt Autokino, Autokinostraße 2. Tel.: +43 2249 2660 (Sa 10-12. So 9-12), E-Mail: . Geöffnet: Sonntag 6-13 Uhr (Winterpause Mitte Dezember bis Mitte Jänner). Preis: Eintritt für Besucher gratis, für Verkäufer kostenpflichtige Platzkarte notwendig.

Einzelhandel[Bearbeiten]

  • Am Westende von Groß-Enzersdorf befindet sich das Marchfeld Center, ein mittelgroßes Einkaufszentrum mit einigen Supermärkten (u.A. Merkur) sowie einigen Kleidungsgeschäften:
3 Marchfeld Center, Wiener Straße 12. Tel.: +43 463 503550, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr 9-18:30, Sa 9-18 Uhr, einzelne Geschäfte mit abweichenden Öffnungszeiten.
  • 5 Sabsis Hofladen, Lobaustraße 58. Ein kleiner Greißler mit Grundnahrungsmitteln, jedoch die Hauptattraktion ist der Flohmarkt. Auf riesigen Haufen liegen alte Gegenstände herum und man kann sich auf Schatzsuche begeben, wobei man echte Antiquitäten nicht erwarten sollte, sondern mehr den einen oder anderen Kitsch aus längst vergangenen Tagen.
  • 6 Bio-Zentrum Lobau, Lobaustraße 53. Tel.: +43 2249 2300. Der Landwirtschaftsbetrieb des Magistrats der Stadt Wien, MA 49, bewirtschaftet rund 1.000 Hektar Biofläche in der Lobau und am Bisamberg. In Groß-Enzersdorf werden Erdäpfel, Dinkel, Weizen und Roggen von der Städtischen Landwirtschaft direkt vermarktet. Telefonische Vereinbarung notwendig. Geöffnet: Ab Hof-Verkauf nach telefonischer Vereinbarung.

Andere Ortschaften[Bearbeiten]

  • 7 Kleintiermarkt VKSA, Alte Radarstation Rutzendorf, Parzelle 205 (Zufahrt über Landesstraße L5 Raasdorf-Leopoldsdorf). Tel.: +43 664 1015323, E-Mail: . Kaninchen, Meerschweinchen, Tauben, Geflügel und Vögel können hier gekauft, verkauft und getauscht werden. Geöffnet: Jeder zweite Sonntag im Monat 7-11 Uhr.
  • 8 Billa, Oberhausner Straße 4, 2301 Oberhausen. Tel.: +43 2249 28652. Geöffnet: Mo-Fr 7:15-19:30, Sa 7:15-18:00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

  • In Groß-Enzersdorf befindet sich ein großes Werk zur Tiefkühlproduktion, das hauptsächlich Gemüse aus dem umliegenden Marchfeld verarbeitet und u.A. die Firma Iglo beliefert.
  • Die Landesstraße von Probstdorf nach Schönau/D. ist eine etwa zwei Kilometer lange Nussbaumallee. Im September und Oktober kann man dort Walnüsse in großen Mengen einsammeln.
  • Wie im übrigen Marchfeld wird auch am Gemeindegebiet von Groß-Enzersdorf intensive Landwirtschaft betrieben. Berühmt ist der Marchfeldspargel, der während der Saison (April-Juni) auf keiner Speisekarte der Region fehlen darf. Spargel, sowie andere landwirtschaftliche Produkte wie Erbsen, Kürbise, Zwiebel und Erdäpfel aus der Region werden oft neben der Straße ab Hof direkt verkauft. Sie genießen österreichweit einen ausgezeichneten Ruf.

Groß Enzersdorf[Bearbeiten]

1 Rathausgasthof Lindmaier, Hauptplatz 12. Tel.: +43 2249 2659-0, Fax: +43 2249 2659-4, E-Mail: . Gratis WLan Geöffnet: Mo 9-14, Mi-So 9-22:30, Dienstag Ruhetag.

2 Stadler Stüberl, Johann Nestroy-Gasse 4. Tel.: +43 2249 2540, +43 664 4219251.

3 Taverne am Sachsengang, Schlosshofer Straße 60. Tel.: +43 2249 2901. Geöffnet: Derzeit wegen Renovierung geschlossen. Wiedereröffnung Frühling/Sommer 2015.

4 Uferhaus Staudigl, Lobaustraße 85. Tel.: +43 2249 2733. Gute Wiener Hausmannskost direkt beim Eingag in die Lobau bzw. beim Nationalparkcamp. Geöffnet: Mi-So 9-22 Uhr, Winterpause von ca. Mitte Dezember bis Mitte Februar. Preis: Hauptspeisen 5,50-7,50 Euro.

5 Gasthof Ludl, Rathausstraße 9. Tel.: +43 2249 23321, Fax: +43 2249 23325, E-Mail: . Auch Gästezimmer Geöffnet: 8-24 Uhr, Mo und Do Ruhetag.

6 Pizzagwölb, Dr.-Anton-Krabichler-Platz 2. Tel.: +43 2249 2518. Auch Lieferservice Geöffnet: täglich 11-23 Uhr.

7 Pizzeria il Fornaio, Schlosshofer Straße 11. Tel.: +43 2249 28351, Fax: +43 2249 28910. Geöffnet: Di-So 11-22 Uhr.

8 Chinarestaurant Xin-Xi, Hauptplatz 4. Tel.: +43 2249 3038.

9 Wok-Haus Soja, Wiener Straße 8. Tel.: +43 2249 30619, E-Mail: . Wok, Tepanyaki, Sushi Geöffnet: Mo-Fr 11-22, Sa-So 11-23 Uhr.

10 Merkur Restaurant, EKZ Marchfeld Center, Wiener Straße 12. Selbstbedienungsrestaurant der gleichnamigen Supermarktkette Geöffnet: Mo-Do 7:30-19, Fr 7-20, Sa 7-18 Uhr.

11 Aïda, Eurostraße 4. Tel.: +43 1 890 89 88-227. Konditorei, Café; Torten auch zum Mitnehmen Geöffnet: Mo-Sa 8:30-18, So+Feiertag 8-18:30.

12 Eissalon Isola Bella, Kaiser Franz Josef Str. 4. Tel.: +43 2249 7380, E-Mail: . Geöffnet: März bis September täglich 10-21 Uhr, Oktober bis Februar geschlossen.

13 Geier Ideenbäckerei, Rathausstraße 1. Tel.: +43 2249 2243, E-Mail: . Bäckerei mit angeschlossenem Café Geöffnet: Mo-Fr 05:30-18 Uhr, Sa 05:30-13 Uhr, So 7-11 Uhr.

Andere Ortschaften[Bearbeiten]

Hermis Radlertreff in Schönau

14 Hermis Radlertreff "zur Beichtmutter", Fährstraße, 2301 Schönau an der Donau. Tel.: +43 2215 2147, E-Mail: .

15 Schnitzelwirt Oberhausen, Dorfstraße 58, 2301 Oberhausen. Tel.: +43 2215 2297.

16 Alte Mühle, Lehenweg 11, 2301 Probstdorf. Tel.: +43 (0)2215 2989, E-Mail: .

17 Breinreich, Hauptstraße 42, 2301 Wittau. Tel.: +43 2215 2263, Fax: +43 2215 2263-4, E-Mail: . Im Haus: Kegelbahnen Geöffnet: Di-Fr 11-14 und 17:30-21 Uhr, So 16-21 Uhr, Montag Ruhetag.

18 Gasthof Hödl, Probstdorfer Straße 1, 2301 Wittau. Tel.: +43 2215 2214, Fax: +43 2215 2214-21, E-Mail: . Auch Gästezimmer, Tennisplätze und Freizeitzentrum Geöffnet: Dienstag Ruhetag.

19 Café Killian, Bundesstraße 3, 2301 Wittau. Tel.: +43 2215 2630. Geöffnet: Mo-Fr 7-24, Sa 8-24, So 9-20 Uhr.

20 Gasthof Abraham, Hubertusstraße 11, 2301 Mühlleiten. Tel.: +43 2249 3311, Fax: +43 2249 28611, E-Mail: . Geöffnet: Warme Küche Mo, Di, Mi, Fr 11:30-14:30 und 17:30-21:30, Sa 11:30-21:30, So 11:30-16 Uhr; Donnerstag Ruhetag.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das einzige Autokino Österreichs befindet sich in Groß-Enzersdorf, unmittelbar an der Grenze zu Wien. Eröffnung 1967, Umbau 1990 für drei Leinwände:

Nachtschwärmer werden mit dem Angebot in Wien mehr zufrieden sein. Erreichbar ist Groß-Enzersdorf nachts mit dem Nachtbus N26 ab Kagran und Aspern. Dieser fährt jedoch, im Gegensatz zu seinem Tagespendant 26A, nicht bis Groß-Enzersdorf. An Nächten vor Samstagen, Sonn- und Feiertagen fährt er bis zur Stadtgrenze in Eßling (Guntherstraße). Von dort ist es ein Fußmarsch von ca. 1,3 km bis zum Hauptplatz. In Nächten vor Werktagen fährt er bis Eßling Schule (Fußmarsch bis Groß-Enzersdorf Hauptplatz ca. 2,5 km). Fahrplan Linie N26

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Versuchswirtschaft der Boku
1 Versuchswirtschaft Groß-Enzersdorf, Schlosshofer Straße 31. E-Mail: .

Sicherheit[Bearbeiten]

2 Typ ist GruppenbezeichnungPolizeidienststelle: Freiherr von Smola-Str. 1/1, Tel. +43 5 9133-3206

Gesundheit[Bearbeiten]

Das nächste Krankenhaus mit Notaufnahme befindet sich ca. 7 km westlich von Groß-Enzersdorf in Stadlau (Wien 22.):

3 Sozialmedizinisches Zentrum Ost - Donauspital, Langobardenstraße 122, 1220 Wien. Tel.: +43 1 28802-0, Fax: +43 1 28802-2050, E-Mail: .

Es gibt in der Stadt zwei Apotheken:

Es gelten die üblichen Notrufnummern:

  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Ärztenotdienst 141
  • Vergiftungsinformationszentrale +43 1 4064343

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Das Rathaus befindet sich in der Rathausstraße 5, Tel. +43 2249-2314, E-Mail gemeinde@gross-enzersdorf.gv.at

Postleitzahl: 2301
Ortsvorwahl: 02249, 02215

6 Typ ist GruppenbezeichnungPostamt 2301, Dr. Anton Krabichler-Platz 1, Mo-Fr 8-18 Uhr, SB-Zone 24/7.

Ausflüge[Bearbeiten]

Nationalpark Donauauen[Bearbeiten]

Zugang in die Lobau, die Teil des Nationalparks ist, allerdings auf Wiener Stadtgebiet liegt (Im Nationalpark ist Auto Fahren verboten, Fahrräder sind erlaubt, die Wege dürfen nicht verlassen werden):

  • 1 Typ ist GruppenbezeichnungStadler Furt (hinter Autokino)
  • 2 Typ ist GruppenbezeichnungEgerer Brückl; Waldweg in der Verlängerung der Ziegelofenstraße
  • 3 Typ ist GruppenbezeichnungKasernbrücke (Vorwerkstraße)
  • 4 Typ ist GruppenbezeichnungAm Ende der Lobaustraße, dort befindet sich auch das Nationalparkcamp
  • 5 Typ ist GruppenbezeichnungOrtschaft Mühlleiten
  • 6 Typ ist GruppenbezeichnungOrtschaft Schönau an der Donau (mit Infotafel)

Nationalpark-Forstverwaltung Lobau, MA 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien; Dr. Anton Krabichler-Platz 3, 2301 Groß-Enzersdorf
Mo - Fr 8-15 Uhr, Tel. 01/4000 49480, e-mail: pe-don@ma49.wien.gv.at

Leicht erreichbar von Groß-Enzersdorf ist der Napoleonstein mit französischem Soldatenfriedhof und Pulvermagazin (Schlacht bei Aspern 1809). Man geht von der Kasernbrücke die Vorwerkstraße ca. 1 km entlang, dann sind die historischen Orte ausgeschildert. Weitere 1,5 km die Vorwerkstraße entlang erreicht man das Vorwerk, das ist der landwirtschaftliche Betrieb samt Wohnhäusern der Gemeinde Wien. Dort gibt es ein Rehgehege, ein Bibergehege und das kleine Lobaumuseum: Vorwerk 1, Mittwoch 9 bis 12 Uhr, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 13 bis 15.30 Uhr oder nach Vereinbarung (Anton Klein, 02214 3571), Eintritt frei.

Weitere sehenswerte Ziele im Nahbereich[Bearbeiten]

  • Orth an der Donau mit Schloss Orth
  • Weitere Marchfeldschlösser: Eckartsau, Marchegg, Schloss Hof und Niederweiden, Leopoldsdorf
  • Wien, insbesondere der 22. Bezirk, Donaustadt, mit dem angrenzenden Bezirksteil Essling:
    • Jazzmuseum und Kulturzentrum bei der Esslinger Schule
    • Schloss Essling mit Schüttkasten
    • Seestadt Aspern: Auf dem alten Flugfeld entsteht ein neuer Stadtteil für ca. 20.000 Einwohner mit teils sehenswerter, moderner Architektur. Ein 80 m hohes Holzhochhaus ist derzeit in Bau.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg