Fahrrad
Vollständiger Artikel

Eder-Radweg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Eder-Radweg begleitet die Eder von der Quelle im Rothaargebirge vorbei an der Mündung in die Fulda nach Guntershausen, südlich von Kassel. Entlang seines Verlauf gibt es vieles zu Entdecken. Höhepunkt ist sicher die Edertalsperre auf etwa halber Strecke.

Eder-Radweg

Streckenprofil[Bearbeiten]

Beschilderung des Ederauenradwegs in NRW
Beschilderung des Ederradwegs in Hessen
Übersichtstafel zum Eder-Radweg (in der Vergrößerung lesbar; real zu finden am Routenende in Gunterhausen)
  • Länge: 185 km
  • Ausschilderung: Der Eder-Radweg ist auf der kompletten Strecke einheitlich mit einem grünen E beschildert. Im Hessischen Bereich kommt nur der Hessenlöwe mit dazu. Die alten Bezeichnungen sind alle hinfällig, der korrekte Name lautet Eder-Radweg und wird auch so geschrieben (2017).
  • Steigungen: Eine Erwähnenswerte Steigung befindet sich nur im ersten Abschnitt von Lützel zur Ederquelle.
  • Wegzustand: Durchschnittlich. Es gibt mehr Abschnitte mit wassergebundener Decke als bei anderen Fluss-Radwegen, das zeugt für die Nähe des Flusses. Ab und an gibt es Abschnitte mit Schotter und der größere Teil des Weges ist asphaltiert.(Asphaltanteil 61% in Hessen gemäß Radroutenplaner)
Höhenprofil des Ederradwegs von der Quelle bis zur Mündung
  • Geeignetes Fahrrad: Am besten Tourenrad mit Profilreifen und bergtauglicher Schaltung, Mountainbike und Trekking Rad.
  • Familieneignung: Der Radweg ist gut geeignet für Familien, da er überwiegend auf ruhigen Rad- und Wirtschafswegen verläuft. Zu empfehlen sind besonders die Abschnitte: Bad Berleburg-Raumland – Grenze Hessen/NRW bis Dodenau auf der alten Bahntrasse mit Tunnel, Abschnitt am Südufer des Edersees mit Nationalpark Kellerwald-Edersee.
  • Inlinereignung: Teilweise: Auf der alten Bahntrasse von der Landesgrenze NRW/Hessen bis Dodenau, Frankenberg Abzweig Geismar bis Viermünden, Fritzlar bis Wabern.
  • Besonderes: Fahrrad-Draisinenstrecke Affoldern - Hemfurth (ca. 2 km einfache Strecke)

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentlicher Verkehr[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke Kreuztal - Marburg (Obere Lahntalbahn) bringt einen bis auf die Höhe der Ederquelle zum Bahnhof Lützel. Sowohl in Kreuztal (bzw. Siegen) wie auch in Marburg bestehen Anschlüsse an den überregionalen Bahnverkehr.

In Frankenberg (Eder) hält die Kurhessenbahn aus Marburg. Ab Sommer 2015 fahren die Züge wieder über Herzhausen am Edersee mit Halt in Viermünden, Ederbringhausen und Schmittlotheim nach Korbach. Bis dahin wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Informationen zu Abfahrtszeiten und Fahrradmitnahme findet man auf dem aktuellen Flyer der Kurhessenbahn (PDF) .

Ein weiterer wichtiger Einstieg in den unteren Eder-Radweg ist Wabern (sogar IC-halt). Der regionale Knotenpunkt liegt an der Hauptstrecke Kassel - Frankfurt (Main-Weser-Bahn).

Der Endpunkt der Eder-Radwegs bei Guntershausen besitzt ebenfalls guten Bahnanschluss (per Regiotram an die Main-Weser-Bahn Frankfurt - Kassel und an die Bahnstrecke Kassel - Fulda).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Ederradweg ist eine Streckentour. Von daher bietet es sich an mit der Bahn anzureisen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zwischen Hatzfeld (Eder) und Frankenberg (Eder) verkehrt parallel zum Ederradweg Samstag, Sonn- und Feiertags von April bis Oktober die Linie 520 mit einem Fahrradträger (max. 5 Fahrräder). Weiter verkehrt diese Linie zwischen Frankenberg (Eder) und Bad Wildungen über Frankenau (NICHT Edersee!)

Zudem verkehrt zwischen Bringhausen und Bad Wildungen die Linie 521 mit einem Fahrradanhänger (max. 20 Fahrräder).

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Lützel - Battenberg (Eder) ca. 70 - 75 km[Bearbeiten]

Wer sich mehr Zeit lassen möchte, kann diese Etappe auf 2 Tage mit je etwa 40 km aufteilen. Weitere Übernachtung dann in Bad Berleburg.

Blick von Aussichtsturm Gillerberg über Lützel Richtung Ederkopf, an dem die Ederquelle liegt.
  • Lützel - Ansiedlung auf knapp 600 Höhe an der Bahnlinie Kreuztal - Marburg. Bevor man zur Ederquelle radelt kann man noch einen kleinen Abstecher zum Aussichtsturm Gillerberg (654 m) unternehmen, der rund 1 km nordwestlich vom Bahnhof (560 m) bei 1 Typ ist Gruppenbezeichnung liegt. Der 16 m hohe Stahlgitterturm bietet einen schönen Rundblück über die grünen Höhen des Sieger und Wittgensteiner Landes.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Vom "Bahnhof" Lützel 2 Typ ist Gruppenbezeichnung aus geht es südlich über den das Sträßchen "An den weissen Steinen" zur Kammstraße ("Eisenstraße"). Auf der Kammstraße (L 722) erreicht man nach etwa 5 km den Parkplatz Ederquelle 3 Typ ist Gruppenbezeichnung. Man folgt der Beschilderung linkerhand auf einem Waldweg, nach einem Kilometer nochmals den Wegweisern nach links auf einen Pfad zur Quelle abbiegen, ca. 150 m bis zur Quelle. Wegstrecke: Lützel - Ederquelle ca. 6 km
An der Ederquelle
Die Ederquelle
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Ederquelle - Die Eder entspringt in einer Höhe von 620 m am Ederkopf (offizielle UTM-Koordinaten: 32 U 444487 5642908).
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Die Strecke nach Erndtebrück führt auf Waldwegen bergab durch die geschützte Landschaft des oberen Edertals. Die Wege sind teilweise durch Holzabfuhr stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach den ersten 7 km trifft man auf ausgebesserte Wege mit einer groben Schotter/Kies-Oberfläche - auch diese sind sehr schlecht zu befahren.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Erndtebrück (Kilometer 10,8) Im Ortsbereich Erndtebrück verläuft die Route über Straßen. Am Bahnhof findet man an der Route zwei Supermärkte (REWE und ALDI).
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Zwischen Birkelbach-Bahznhof und Berghausen sind es dann wieder fast durchgängig holprige Wege aus groben, lockeren Schotter (auf etwa 6 km Strecke). Danach fährt man bis zum Abzweig nach Bad Berleburg meist auf asphaltierten Wirtschaftswegen.
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Abzweig Bahnhof Raumland-Markhausen (Kilometer 27,9) - Abzweigung nach Bad Berleburg. Die Stadt liegt nicht direkt an der Strecke. Der Abstecher mit Hügel (50 hm) beträgt rund 2,5 km einfach. Der Hügel kann über Raumland umfahren werden (Umweg 1,5 km). Sehenswert ist in Bad Berleburg das großzügige Schloss mit Park. 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Ab Bad Berleburg bietet es sich an, bei Raumland wieder eben auf die Route aufzufahren.
um Flussaufwärts nach Bad Berleburg zu gelengen, verlässt am besten schon vor Raumland bei 8 Typ ist Gruppenbezeichnung die Route.
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Raumland - Sehenswerte Dorfkirche, Schieferschaubergwerk.
Radweg auf der Trasse der Oberen Edertalbahn
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Der Radweg von Raumland nach Beddelhausen (Grenze zu Hessen) verläuft teilweise auf der Trasse der ehemaligen Eisenbahnlinie nach Frankenberg (15 km - ca. 7 km auf der Trasse). Ein landschaftlich bemerkenswerter Abschnitt der auch für Familien mit Kindern problemlos zu befahren ist, Bis auf Kreuzungsbereiche nicht asphaltiert.
  • 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Arfeld (Kilometer 34,8) - Schmiedemuseum. Der Ederradweg folgt einer großen Schleife des Flusses. Über den "Ziegensteg" (befahrbar vom 1. Mai bis 15. Oktober) am Stedenhof geht es auf die andere Ederseite.
→ Wer es eilig hat, passiert den Ort auf der Hauptstraße. Man spart ca. 2 Kilometer.
  • 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Schwarzenau - Alexander-Mack-Museum, Jagdschloss/ Herrenhaus
  • 12 Typ ist Gruppenbezeichnung Beddelhausen (Kilometer 43,5) - gehört noch zu Bad Berleburg
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> 1/2 Kilometer hinter dem Ort überschreitet der Radweg die Grenze von Nordrhein-Westfalen nach Hessen. 13 Typ ist Gruppenbezeichnung Es folgen 18 km auf dem jetzt sehr gut asphaltierten Bahntrassenradweg der ehemaligen Oberen Edertalbahn. Ein technisch hervorragender und gleichzeitig landschaftlich schöner Abschnitt.
  • 14 Typ ist Gruppenbezeichnung Hatzfeld (Eder) (Kilometer 47,5) - Sehenswert sind die Stadtkirche St. Johannes (Fachwerkbau aus dem 14. Jh.) sowie die Emmauskapelle (aus dem 12. Jh.)
→ Abstecher für Bergziegen: Wer sportlich ist kann zur Sackpfeife 15 Typ ist Gruppenbezeichnung auffahren (etwa 15 km Umweg mit rund 300 hm). Dazu am besten dem Hess. Radfernweg R8 über Lindenhof bis zum Bergkamm folgen (schmale Asphaltstraße). Am Bergkamm bei 16 Typ ist Gruppenbezeichnung hält man sich links und erreicht nach ca. 3 km über geschotterte Waldwege den Gipfel. Auf der Sackpfeife gibt es einen Aussichtsturm (Eintritt gg. Spende). Vom Kaiser-Wilhelm-II.-Turm hat man eine schöne Panoramasicht. Die Lahn-Eder-Hütte des OHGV am Turm ist nur Sonntags geöffnet. Auf einen Waldweg kann man aber recht schnell die "Berghütte", eine nicht ständig bewirtschaftete Gaststätte am Rande der dortigen Skipiste (mit Freizeitzentrum Sackpfeife/Sommerrodelbahn) erreichen. (Ist ausgeschildert).

Vom Gipfel geht es über geschotterte Fahrwege 17 Typ ist Gruppenbezeichnung hinunter nach Eifa. Über die L 553 erreicht man bei wieder den Eder-radweg (im Tal an der Straßeneinmündung rechts Richtung Dodenau halten. Nach 200 m auf der Edertalstraße kann man linkerhand bei 18 Typ ist Gruppenbezeichnung über dem Parkplatz auf den Eder-Radweg auffahren.

→ Anschluss an die Lahn: Der Hess. Radfernweg R8 führt hier über die Berge zum Lahntal-Radweg bei Wallau.
Der neue Bahntrassenradweg zwischen Hatzfeld und Dodenau
Vor dem Tunnel
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Der gesamte Teil des 2,3 Millionen € teueren hessischen Bahntrassenradweg-Projekts von Beddelhausen bis kurz vor Dodenau ist jetzt befahrbar. Beeindruckend sind zwei für Radler hergerichtete Brücken über die Eder (19 Typ ist Gruppenbezeichnung und 20 Typ ist Gruppenbezeichnung) sowie ein 325 m langer Tunnel 21 Typ ist Gruppenbezeichnung zwischen Reddinghausen und Dodenau. Der Tunnel verfügt über eine automatische Beleuchtung und ist ganzjährig geöffnet. Vor dem Tunnel findet man linkerhand übrigens einen Rastplatz (ohne Schutzhütte).
  • 22 Typ ist Gruppenbezeichnung Dodenau (Kilometer 61,9) - Wildpark (etwa 3 km abseits der Route oben am Hang gelegen; 23 Typ ist Gruppenbezeichnung
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Hinter Dodenau folgt ein NSG mit schlechter Wegequalität (?).
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Battenberg (Eder) - Die kleine Altstadt liegt oben am Berg mit nettem Talblick. Wer die Altstadt besuchen möchte zweigt bei 24 Typ ist Gruppenbezeichnung von der Route ab und fährt bzw. schiebt über die sehr steile Straße "Am Herrenacker" bzw. "Am Wassertor" rund 500 m bis zur Altstadt hinauf. Noch einen besseren Rundblick auf das Edertal hat man vom Bergfried der Burgruine bei 25 Typ ist Gruppenbezeichnung (am besten ab der Altstadt zu Fuß gehen).

Battenberg (Eder) - Edersee (Staumauer): etwa 60 km[Bearbeiten]

  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Battenberg-Altstadt: Von der Altstadt fährt man über die Erfurter Straße bergab (ist eher ein Weg). Bei 3 Typ ist Gruppenbezeichnung erreicht man wieder die Route. Wer flussaufwärts fährt zweigt hier idealerweise zu Altstadt bergauf ab.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Battenfeld (Gemeinde Allendorf- Der Ort wird auf Nebenstraßen gequert. 50 m links der Routen findet man in der Marktstraße überigens ein Fahrradgeschäft ("Elamis Bike Shop").
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Ab Battenfeld weitet sich das Edertal. Zwischen Battenfeld und Rennertshausen passiert man auf Nebenstraßen bei 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Linspher-Radweg bzw. die Radroute "Winterberg - Allendorf (Eder)". Die Radroute ist bis Züschen im Rothaargebirge gut ausgebaut.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Hinter Rennertehausn wird die Radroute bis Frankenberg verkehrsfrei und verläuft zuerst auf Asphalt, später auf längeren gesplitteten Abschnitten. Die Strecke führt bis Frankenberg auf landwirtschaftlichen Wegen durch die weite, offene Feldgemarkung. An der Ederbrücke südlich Röddenau besteht bei 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Anschluss an den Lahn-Eder-Radweg Richtung Marburg an der Lahn.
Rathaus Frankenberg
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Frankenberg-Industriegebiet: Kreisel an der Röddenauer- und Jahnstraße: Linkerhand findet man Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel (Supermärkte LIDL und Herkules/Edeka).
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Frankenberg/Jahnstraße am Bahnübergang: Abzweig zur Altstadt - Altstadt mit sehenswertem Fachwerkrathaus und Fußgängerzone.
→Anschluss: Der Hess. Radfernweg R6: Vom Waldecker Land ins Rheintal schließt sich hier dem Eder-Radweg an und verläuft erst in Affoldern wieder eigenständig.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Ab Bahnübergang Jahnstraße quert die Route als verkehrsfreier Rad- und Fußweg zweimal die Eder. Gut zu wissen: Am Parkplatz "Wehrweide" findet man bei 9 Typ ist Gruppenbezeichnung eine öffentliche Tiolette. Kurz hinter dem Parkplatz zweigt bei 10 Typ ist Gruppenbezeichnung die Radroute R 18 nach Winterberg ab. Über die "Hengstfurt" verlässt man Frankenberg. Es folgt ein etwa 6 km langer straßenbegleitender, teilweise asphaltierter Radweg bis nach Viermünden. Dieser Radweg verläuft in Hör- und Sichtweite der stark befahrenen Bundesstraße. Die letzten 3,5 km bis Viermünden legt man direkt entlang der Bundesstraße zurück.
  • 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Viermünden
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Rund 4 km geschotterter Fahrweg westlich der Bahn. Die hügelige Strecke besitzt eine etwas gröbere Schotterdecke, die aber noch befriedigend fahrbar ist. Besonders mit Gepäck merkt man aber je nach Beladung die Hügel.
  • 12 Typ ist Gruppenbezeichnung Burg Hessenstein - beherbergt ein Jugendgästehaus für Kassenfahrten und Jugendgruppen. Die Burg liegt abseits der Route und ist nur über die Bundesstraße im Abschnitt Viermünden - Ederbringhausen erreichbar.
  • 13 Typ ist Gruppenbezeichnung Ederbringhausen
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> 14 Typ ist Gruppenbezeichnung Problemstelle zwischen Ederbringhausen und Schmittlotheim auf schmalem, weitgehend naturbelassenen Pfad mit rund 12 - 15 % steiler Spitzkehre (in der Regel für die meisten Tourenradler Schiebestelle). Wer einen Anhänger dabei hat, oder auch sonst ein sehr schwer beladenes Rad weicht am besten auf die Bundesstraße aus. Die stark befahrene Straße besitzt keinen Radweg, dafür aber ausreichend breite Seitenstreifen. Sofern man sich hier eher rechts zum Fahrbahnrand orientiert, kann man die Straße daher als Lückenschluss so immerhin einigermaßen sicher befahren. Tipp: Man kann die Bundesstraße bereits nach 2,3 km wieder verlassen. Dazu die Straße bei 15 Typ ist Gruppenbezeichnung queren und in den abzweigenden Grasweg einfahren. Dieser geht, sofern man sich rechts hält bald in einen befestigten Wirtschaftsweg über. Nach 1,5 km trifft man an der Ederbrücke von Schnittlohheim wieder auf die ausgeschilderte Route. Falls viel Verkehr und eine Straßenquerung nicht möglich ist, einfach der Bundesstraße noch 500 m folgen. Schräg rechts zweigt dann ein ausgebauter Wirtschaftsweg ab, der bis hinein nach Schmittlotheim führt. Im Ort dann gerade aus der Lindenstraße unter der B 252 hindurch bis zur Ederbrücke folgen.
  • 16 Typ ist Gruppenbezeichnung Schmittlotheim-Bahnhof - Das Dorf liegt etwa 1 km östlich. Wer die Problemstelle über die Bundesstraße umfahren hat kommt hier wieder auf die Route. Die Edertalbahn ist hier regulär nicht in Betrieb, eine Reaktivierung ist aber geplant. In der Sommersaison gibt es am Wochenende aber zwischen Frankenberg und Herzhausen schon wieder Touristikverkehr.
Die Eder bei Herzhausen
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Fahrt westlich der Bahn nun wieder auf ausgebauten Wirtschaftwegen bis nach Kirchlotheim. Ab hier geht es knapp 2 km auf einen straßenbegleitenden Radweg bis Herzhausen. Vor Herzhausen kann man das rechts der B 252 gelegene 17 Typ ist Gruppenbezeichnung Nationalparkzentrum Kellerwald besuchen. Das modernes Erlebnismuseum zeigt eine moderne Ausstellung zur Tier- und Pflanzenwelt des Nationalpark Kellerwald-Edersee. U. a. gibt es ein spezielles "4-D-Kino". Gastronomie ist angegliedert.
Ab Herzhausen beginnt der Edersee. Um das "blaue Auge" Nordhessens führt der Edersee-Radweg. Für Reiseradler empfiehlt sich die Nutzung der Südroute am See. Diese Strecke ist nicht nur offiziell als Eder-Radweg ausgeschildert, sondern besitzt auch weniger Steigungen als die Nordroute. Auf der Südseite des Edersees fährt man noch dazu mehr abseits des KFZ-Verkehrs.
Entlang des Edersees
Beginn des Edersees (hier mit Niedrigwasser).
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> 19 Typ ist Gruppenbezeichnung Ab Ederbrücke Herzhausen 7,5 km weniger befahrene Kreisstraße bis Asel-Süd. Der Verkehr hält sich bis an schönen Hauptausflugstage auf dieser Straße in Grenzen. Allerdings wird teilweise trotzdem recht schnell gefahren. Zudem ist die Straße teilweise kurvig. Wer weitgehend verkehrsfrei fahren möchte verlässt daher am besten den Eder-Radweg und fährt über Herzhausen auf der nördlichen Seite der Talsperre bis gegenüber Asel-Süd. Landschaftlich ist diese Strecke des Edersee-Radwegs auf der Nordseite der Talsperre sowieso die schönere Route. Allerdings ist der Weg hügeliger und auf 3 km geschottert. 0,5 km davon sind besitzen eine recht grobe, steinige Oberfläche, die von geübten Tourenradlern aber noch befahren werden kann. Wem der kurze Wegabschnitt zu schwierig ist, der schiebt hier einfach und geniesst die schöne Landschaft. Achtung bei der Nordvariante: Sich erkundigen, ob die Fähre Asel auch in Betrieb ist. Wenn der Edersee größtenteils leer ist, kann man im Herbst und Winter die Eder parallel der Fährstrecke oft auf einer historischen Steinbogenbrücke im Seeboden queren.
  • 20 Typ ist Gruppenbezeichnung Asel-Süd - Campingplatz, Einkehrmöglichkeit, Fähre auf die Nordseite der Talsperre
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Hinter Asel taucht der Ederradweg in den Buchenwald des Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Der hügelige Schotterweg ist gut bis befriedigend fahrbar. Landschaftlich ist dieses rund 7 km lange Wegstück die schönste Strecke an der Talsperre. Vor der Banfebucht findet man an der Kurve noch einen schönen Rastplatz mit Seeblick (bei 21 Typ ist Gruppenbezeichnung, allerdings ohne Unterstand). 1,5 km weiter finden man im schönen Keßbachtal bei 22 Typ ist Gruppenbezeichnung aber eine Schutzhütte (einfach 500 m ab der Banfebucht das Tal hochfahren).
Seeblick von der Sperrmauer (im Hintergrund in klein Schloss Waldeck)
  • 23 Typ ist Gruppenbezeichnung Bringhausen an der Schiffsanlegestelle - Ausfluggastronomie, Fahrgastschifffahrt Richtung Waldeck und Sperrmauer. Das Dorf Bringhausen ist heute vor allem eine Ferienhaussiedlung mit Campingplatz. Der histoerischen Ort in der Bucht musst um 1910 bis 1914 dem Talsperrenbau weichen. Noch heute sind bei Niedrigwasser die Fundamente der ehemaligen Häuserser im Seeboden zu sehen. Wer im Nationalpark wandern möchte, sollte hier am Edersee Quartier beziehen.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Nach Fahrt entlang der Bringhäuser Bucht findet man bei 24 Typ ist Gruppenbezeichnung noch eine öffentliche Toilette. Nun geht es auf den Rad- und Fußweg einen Hügel hoch nach Rehbach. Oben bei 25 Typ ist Gruppenbezeichnung schöner Aussichtspunkt mit Seeblick (Bänke laden zur Rast ein).
  • 26 Typ ist Gruppenbezeichnung Rehbach - Campingplatz mit Gastronomie, öffentlicher Badestrand (Kiesstrand), Fähre zur Halbinsel Scheid
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Ab Rehbach landschaftlich schöne, gut fahrbare, geschotterte Uferwege bis zur Sperrmauer. Unterwegs hat man von der Hammerspitze 27 Typ ist Gruppenbezeichnung (mit Bank-Tisch-Kombination) einen schönen Seeblick hinüber nach Waldeck. sofern der Edersee extermes Niedrigwasser hat kann man einen spaziergang auf die "Hopfenberge" weit hinein in den See unternehmen.
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Sperrmauer-West - Ausflugsgastronomie, öffentliche Toilette, Anlegestelle der Fahrgastschifffahrt, Aquapark. Routennahe Gästebetten findet man in Hemfurth direkt an der Sperrmauer. Wer die vielfältige Ferienregion am Edersee noch nicht kennt, plant am besten mindestens einen Aufenthalttag ein. Es gibt viel zu entdecken.

Edersee (Staumauer) - Kassel: etwa 60 - 65 km[Bearbeiten]

Unterwegs zwischen Edersee und Wabern
Radweg und Draisinenstrecke bei Affoldern
Blick auf die Altstadt von Fritzlar
An der Strecke zwischen Wabern und Gunterhausen
Jagdschloss Wabern
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Sperrmauer-West - Tourenstart zur letzten Etappe entlang der unteren Eder. Die Eder ist nun schon ein recht stattlicher Fluss. Sofern im Sommer zusätzlich Wasser aus der Edertalsperre abgelassen wird, wirkt sie noch voller. Der zusätzliche Wasserablass dient zur Aufrechterhaltung der Schifffahrt auf der Oberweser. Ein "Pflichtstop" auf dieser Etappe ist die Fachwerkstadt Fritzlar.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Ab der Staumauer fährt man auf asphaltierten Wegen bis Affoldern. Bei Affoldern folgt der Radweg der ehemaligen Bahnstrecke Affoldern -Hemfurth, die in eine Draisinenstrecke umgewandelt wurde (ca. 2 km einfache Strecke)
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Hinter Mehlen beginnt die Ederauenlandschaft mit einer meist recht breiten (nicht ausgebaggerten) Eder und vielen kleinen Seen, die zum Rasten einladen. Die Wege sind aus Naturschutzgründen auf kürzeren Strecken nur geschottert oder gesplittet (aber in der Regel gut fahrbar).
  • Wega mit 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Rastplatz "Dorfmitte Wega" - In der Dorfmitte von Wega liegt ein attraktiver Rastplatz. Hier findet man einen großzügigen, überdachten Rastplatz mit Tisch und Bänken. Als nettes Erlebniselement wurde ein "unechtes Wasserrad" errichtet. Es dreht sich mit im Kreis gepumptem Wasser. Ein gastronomisches Angebot bietet der Koppenretscher(Mo und Di geschlossen, sonst Teilöffnungszeiten). Außerdem hält hier die Kurhessenbahn am alten Bahnhof.
→ Möglicher Abstecher ab Wega nach Bad Wildungen (etwa 5 km einfach auf dem R5).
4 Typ ist Gruppenbezeichnung Alternativ: ca. 2 km vor Fritzlar kann man links in einen Fußgängerweg (die Ausschilderung bezieht sich wohl nur auf die Brücke, in Gegenrichtung keine entsprechenden Schilder) abzweigen. Es geht über eine Brücke und man erreicht einen kleinen See. Anschließend kann man der Eder auf einem ruhigen, schönen Uferweg nach Fritzlar folgen. Dort an der Brücke rechts abbiegen. Dem Hess. Radfernweg R4 bis zum Eder-Radweg folgen. Strecke ist ein Naturweg, aber der Eder-Radweg ist kaum besser.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Fritzlar - hier bietet sich eine Besichtigung der Fachwerkaltstadt mit Dom an. Der Marktplatz mit (Eis)Cafés lädt zur Pause ein. Die Beschilderung führt neuerdings den Radler nicht mehr direkt nach Wabern, sondern macht einen Schlenker durch die Randgebiete von Fritzlar. Somit hat man einen schönen Blick auf die Stadtmauer und die Altstadt.
Großräumige Alternative durch den Chattengau: Gleich vor der hohen Straßenbrücke am Ortsausgang links kann man in den Chattengauweg einbiegen. Diesem über Werkel nach 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Gudensberg folgen (beide Orte sind ausgeschildert). Dort auf den Bahntrassenradweg nach Edermünde-Grifte. Der letzte Abschnitt ist bereits wieder ein Teil des Eder-Weges. Man erspart sich viele schlechte Wege und einige Kilometer. Die Eder sieht man allerdings nicht und es sind ca. 50 zusätzliche Höhenmeter zu bewältigen (gemäß Radroutenplaner).
  • Wabern - Das ehemalige Jagdschloss sieht man vom Radweg aus (Foto). Es wird derzeit als psychiatrisches Heim für Jugendliche genutzt. Bahnanschluss an die Fernstrecke (IC-Halt) Kassel - Frankfurt
→ Alternativ: dem R17 (ab der Bahnhofstraße bei 7 Typ ist Gruppenbezeichnung) folgend gelangt man zum Schwalm-Radweg, um eine kleine Schnuppertour zu starten. Abkürzung zum Schwalmradweg: Am Besten bleibt man bei 8 Typ ist Gruppenbezeichnung auf der Forststraße und biegt nicht rechts ab in den sehr breiten Weg. In Felsberg trifft man am Bahnhof bei 9 Typ ist Gruppenbezeichnung auf den R12, dem man zurück zur Eder folgt. Die Wegequalität ist besser und enthält ein paar nette Aussichten vom erhöht liegenden Ort Rhünda aus.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Hügel (30 hm) steil (8-10 %) auf einer Kreisstraße zur Kleinbahn Grifte-Gudensberg hinauf
  • 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Haldorf - Ab hier benutzt der Radweg die alte Trasse der Kleinbahn Grifte - Gudensberg , die heute als Radweg ausgebaut ist. Dieser letzte, kurze Abschnitt ist allerdings nicht asphaltiert. Dafür aber urig im schattigen Prallhang der Eder. Es folgt ein besserer Wirtschaftsweg nach
  • 12 Typ ist Gruppenbezeichnung Edermünde-Grifte - am Ortseingang Einkaufsmöglichkeit (Aldi und REWE).
Die Edermündung: vorne Rechts die Eder; hinten schräg recht die Fulda. Wer sich wundert, dass eher die Fulda in die Eder mündet: Die Eder besitzt fast doppelt so viel Wasser wie die Fulda. Trotz dem "mündet" die Eder in die Fulda und nicht umgekehrt.
~ Fahrrad-Symbol 01 KMJ.png ~> Nach einem Kreisel kommt der neue, landschaftlich sehr schöne Radweg entlang der Fulda. Der neue Asphaltweg wurde im Sommer 2012 eingeweiht. Die Route führt nicht direkt an der Edermündung vorbei. Wer sie in Augenschein nehmen möchte, muss sich hinter der Kläranlage rechts halten (dunkelblaues Schild mit der Aufschrift "Edermündung"). Rechts vom Geländes des Angelvereins (privat; Zutritt verboten) gelangt man seit Mai 2012 über einen neuen, geschotterten Stichweg direkt bis an die 13 Typ ist Gruppenbezeichnung Edermündung. Hier steht ein Mündungsdenkmal bzw. Kunstwerk des Grifter Heimatvereins.
Mit einem schönen Blick auf die imposante Bogenbrücke der Bahnstrecke Kassel-Bebra endet die Route vor Gunterhausen an der Fulda. Achtung:

1. Im Bereich der Bahnbrücke können Schafe auf dem Weg liegen.

2. Vor der Brücke ist der Weg zum Teil recht hochwassergefährdet. Ab einem Pegelstand der Fulda von etwa 215-220 cm am Pegel Gunterhausen überflutet die Fulda den Weg bei 14 Typ ist Gruppenbezeichnung nach und nach. Bis zu einem Pegel von 225 cm dürfte der Weg aber noch fahrbar sein, da das Wasser nur wenige Zentimeter tief ist. Dann kann man auch noch seitlich in die hangseitige Wiese ausweichen. Der aktuelle Pegelstand Guntershausen ist hier eingesehbar. Sperren weisen auf den bei Hochwasser geschlossenen Wegabschnitt hin. Leider fehlt am Kreisel in Grifte ein klappbares Hinweisschild auf den evtl. gesperrtem Weg mit Hinweis auf Umleitungen. Die Sperre am stark hochwassergefährdeten Teil steht etwa 1,5 km nördlich des Kreisel. Umfahrungen bei hohem Hochwasser Richtung Kassel:

1. Vom Kreisel Grifte bietet es sich bei Hochwasser an über Guxhagen zum R 1 zu fahren (Umweg 5 km, aber gute Strecke).

2. Alternative: Ab Grifte kann man oberhalb der Bahn einen hügeligen, z. T. sehr holprigen Schotterweg Richtung Guntershausen nutzen (ein kleines Stück von 50 m ist als steilerer Waldpfad Schiebestrecke).

Die 3. Möglichkleit ist auf der Kreisstraße von Grifte komplett über den Berg nach Guntershausen zu fahren (60 Höhenmeter).

  • 15 Typ ist Gruppenbezeichnung Routenende Baunatal-Guntershausen - Vor dem Ort Anschluss an den Hess. Radfernweg R1: Fulda-Radweg. Bis Kassel mit seinem Sehenswürdigkeiten sind es von hier entlang der Fulda noch etwa 15 km. Wer möchte kann auch schon in Guntershausen die Fahrt beenden und mit der Bahn ab Bahnhof Guntershausen die Heimreise antreten. Hier sind die Bahsnteige aber nur über Treppen zugänglich.
Streckenende an der Fulda
Kurz vor Streckenende: Bereits an der Fulda liegt die Bogenbrücke der Bahnstrecke Kassel-Bebra. Im Bild hatte die Fulda am 15. April 2013 gegen 16:45 Uhr einen Pegelstand von etwa 210 cm. Die Hochwasserspitze einen Tag zuvor betrug 225 cm. Hierbei wurde der Weg schon etwas geflutet (an der Stelle, an der der Radfahrer gerade zu sehen ist).

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

digitale Karten[Bearbeiten]

  • Radroutenplaner NRW - offizielle Seite des Landes Nordrhein-Westfalen. · Unter „Themenrouten“ 3. Position im Menue links und dann „Überregionale Themenrouten“ bekommen sie die Radfernrouten in NRW angezeigt. Wählen Sie „Weitere Infos“ und von dieser Seite „Zur Karte“. · Unter „Der Routenplaner“ im Menue links und dann „Themenrouten“ kann man sich alle Radfernwege auf einer zoombaren Karte anzeigen lassen. · Durch setzen von Startpunkt und Zielpunkt lässt sich die Route mit Entfernung, Höhenprofil und Höhenmeter berechnen.
  • Radroutenplaner Hessen - offizielle Seite des Landes Hessen. · Unter „Themenrouten“ 3. Position im Menue links bekommen sie die Radfernrouten in Hessen angezeigt. Wählen Sie „Zur Karte“. · Unter „Der Routenplaner“ im Menue links und dann „Themenrouten“ kann man sich alle Radfernwege auf einer zoombaren Karte anzeigen lassen. · Durch setzen von Startpunkt und Zielpunkt lässt sich die Route mit Entfernung, Höhenprofil und Höhenmeter berechnen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.eder-radweg.de - Seite der Touristik Service Waldeck-Ederbergland zur Route
  • Bahntrassenradwege - Ein Rundkurs auf dem Ederauenradweg und der alten Bahnstrecke Gudensberg - Edermünde/ Grifte
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.