Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Felsberg (Hessen)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felsberg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Felsberg ist eine Kleinstadt in Nordhessen. Sehenswert sind besonders die beiden Burgruinen "Felsburg" und "Heiligenberg". In der Region ist das Städtchen auch für sein mildes Klima bekannt. So findet man am Böddiger Berg den einzigen Weinberg Nordhessens.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Felsberg liegt an der Main-Weser-Bahn, die Frankfurt mit Kassel verbindet. In Felsberg-Gensungen halten Regiotrams und vereinzelt Regionalexpresszüge. Der nächste Fernverkehrsanschluss ist Kassel-Wilhelmshöhe (ca. 25 min. Fahrzeit). Regionalexpresszüge und einige Intercitys halten auch im südlich gelegenen Wabern (Fahrzeit ca. 5 min.).

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Nächste Autobahn ist die A7

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Die Eder bei Felsberg ist für größere Boote nicht schiffbar. Der Fluss wird aber gern mit Kanus und Kajaks befahren.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Felsberg (Hessen)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burgruine Felsberg
  • 1 Burgruine Felsburg. Die Ruine thront auf einem schroffen Basaltfelsen über der Altstadt. In der gut erhaltenen Ringmauer liegt die Burgkapelle. Sehenswert ist auch der Bergfried ("Butterfaßturm" genannt). Der Turm wurde 1388 errichtet. Die Aussichtsplattform kann über steile Holzstiegen erreicht werden. Vom Turm hat man eine schöne Rundsicht über Felsberg und die Ederniederung. Geöffnet: Die Burganlage ist nur im Sommerhalbjahr an Sonn- und Feiertagen von 13 - 17 Uhr zugänglich, Führungen vermittelt der Burgverein Felsberg. Preis: Spende erwünscht.
Turm der Burgruine Heiligenberg
  • 2 Burgruine Heiligenberg. Der 389 m hohe Berg liegt etwa 3 km östlich der Stadt. Die heutige Ruine wurde zwischen 1180 und 1186 vom Mainzer Erzbischof Konrad errichtet. Der Heiligenbergverein, der die Ruine betreut bittet aber um eine Spende. Der Spendenkasten findet sich im Aufgang zum Turm. Zwischen 2002 und 2010 hat der Verein die Burg in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege Hessen restauriert. Dabei leisteten die ehrenamtlichen Aktiven des Vereins sage und schreibe 9130 Arbeitsstunden. Auf dem grosszügigen Turm verdeutlichen kupferne Entfernungstafeln die Aussicht. Ferner findet man dort ein Münzfernglas (Einwurf 1€). Aber auch ohne den Turm zu besteigen hat man von der Burg einen schönen Panoramarundblick. Kurz unterhalb der Burg am Parkplatz liegt das Burghotel, das zur Einkehr einlädt. Geöffnet: Die Anlage mit Turm ist frei zugänglich.Von Anfang Dezember bis zum 6. Januar ist der Turm geschlossen, da in dieser Zeit ein Weihnachtsbaum auf dem Bauwerk steht.
  • Kunstrundweg - Entlang der 3 km langen Rundstrecke rund um den Bergkegel findet man 15 Kunstwerke. Der Kunstpfad ist Teil des regionalen Projekts "ARS NATURA - Kunst am Wanderweg".
    • Anfahrt KFZ: Die nahe A 7 an der Anschlussstelle Melsungen verlassen. Von hier führt eine kleine etwa 1,5 km lange Zufahrtsstraße bis zum Parkplatz im Bereich der Ruine. Wer aus Fahrtrichtung Nord (aus Kassel) kommt hat es besonders einfach: Er kann direkt über die Bundesstraße in die Zufahrtsstraße einfahren. Vom Parkplatz läuft man dann noch etwa 500 m mit etwa 40 Höhenmeter bis zur Burg.
    • Hinweise für die Anfahrt mit dem Fahrrad: Die Bundesstraße 253 Melsungen - Felsberg sollte man als Radfahrer unbedingt meiden, da die Straße ohne Radwege sehr stark befahren ist (auch von vielen LKW). Am besten lässt man das Fahrrad daher in Gensungen (z. B. am Bahnhof) stehen und läuft zu Fuß über teilweise recht steile Fahrwege zur Burg hinauf (knapp 200 Höhenmeter bei rund 2,5 km Strecke, siehe auch Karte zu einem Wandervorschlag ab Gensungen Bahnhof auf der Seite des Heiligenbergvereins).
    • Einkehrmöglichkeit: Burghotel im Bereich des Parkplatzes
Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Ist sehenswert: Der Panoramablick von der Burgruine Heiligenberg. Zu sehen ist die weite Schwalm-Eder Niederung. Vorne mittig im Bild liegt der Felsberger Stadtteil Gesungen. Rechts davon findet man die die Kernstadt mit der Felsburg. Am Horizont ist der Kellerwald zu sehen.
Ist sehenswert: Der Panoramablick von der Burgruine Heiligenberg. Zu sehen ist die weite Schwalm-Eder Niederung. Vorne mittig im Bild liegt der Felsberger Stadtteil Gesungen. Rechts davon findet man die die Kernstadt mit der Felsburg. Am Horizont ist der Kellerwald zu sehen.
  • Eine weitere Burgruine Altenberg liegt direkt am Eder-Radweg 2 km flussaufwärts von Felsberg. Die Burg befindet sich in Privatbesitz.

Hilgershausen[Bearbeiten]

3-Stufenlinde Hilgershausen
östliche Baumseite Mitte Juli 2010
  • Die imposante 3 Dreistufenlinde in Hilgershausen steht etwa 6 km südöstlich der Kernstadt von Felsberg. Man vermutet das der Baum um 1640 gepflanzt wurde. Vor der Baumpflanzung diente der Platz als Standort des Dorfbrunnens. 1740 wurde die Linde das erstmal urkundlich erwähnt. Heute ist die ehemalige Tanz- und Gerichtslinde als Naturdenkmal geschützt. Ein Holzgerüst stützt die ausladenen Äste, die mit diesem auch in die ebene Form gezwungen werden. Rund um den Baumstamm verläuft eine schattige "Quadratbank", die besonders an heißen Tagen zur Rast einlädt.
    • Anfahrt KFZ: Von der Bundesstraße 253 zwischen Felsberg-Gensungen und der Anschlussstelle an der A 7 Richtung Beuern abbiegen. In 1 Beuern dann der Ausschilderung Richtung Hilgershausen folgen. Die Linde steht direkt an der Straße "An der Linde" bei der Einmündung der Straße "Schulberg" und kann nicht verfehlt werden.
    • Anfahrt Fahrrad: Von Felsberg auf der ausgeschilderten Radroute 12 Richtung Melsungen bis Beuern fahren (keinesfalls die sehr stark befahrene Bundesstraße ohne Radwege nutzen). Am Ortsausgang von Beuern dann einfach auf der Straße bleiben und geradeaus über die Kuppe nach Hilgershausen radeln.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Radfahren entlang der Eder
  • Wandern - z. B. von Gensungen zur Burg Heiligenberg hinauf
  • Kanufahren auf der Eder

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Bürgerbüro im Rathaus, Vernouillet-Allee 1, 34587 Felsberg, Tel.: 05662 / 502-32, -33, -34, -35, und -36.
Öffnungszeiten: Mo bis Mi: 7:30 - 17 Uhr, Do: 7:30 - 18 Uhr, Fr: 7:30 - 13 Uhr (in 11-2010)

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • https://www.felsberg.de/ – Offizielle Webseite von Felsberg
  • Erlebnisregion "Mittleres Fuldatal" - Dieser touristischen Arbeitsgemeinschaft gehört die Stadt Felsberg an, obwohl sie an der Eder liegt. In Wikivoyage wird Felsberg zur Region "Schwalm-Eder-Niederung" gezählt, da dies sinnvoller ist (u. a. aufgrund der Einordnung in der Ortsdatenbank).
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg