Erioll world 2.svg
Stub

Dietkirchen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dietkirchen ist ein Stadtteil von Limburg an der Lahn.

Basilika St. Lubentius

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Das bekannteste Wahrzeichen Dietkirchens ist die frühere Stifts-, heute Pfarrgemeinde St. Lubentius und Juliana. In dem Sakralbau werden die Gebeine des heiligen Lubentius als Reliquien aufbewahrt. Sie wurde zu Ehren des heiligen Lubentius gebaut, der der Schutzpatron der Lahnschiffer ist. Sie thront auf dem Kalkfelsen in Dietkirchen und ihre Anfänge waren als hölzerne Kapelle 580. Der jetzige Bau stammt aus den Baumaßen, die zwischen dem 8. und dem 13. Jahrhundert gemacht wurden.

Die nur 39 Meter lange Kirche hat zwei markante Türme an der Westseite.

Die Kirche spielte eine bedeutende Rolle, bei der Christanisierung des Lahngaus.

Denkmäler[Bearbeiten]

In Dietkirchen befindet sich das größte keltische Hochkreuz ausserhalb Irlands. Es ist aus Sandstein und 3 Meter hoch. Es wurde errichtet, um an die Opfer von Pfingsten 1917 zu erinnern. Es befindet sich auf dem Soldatenfriedhof und Kriegsgedenkstätte in Dietkirchen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

In Dietkirchen gibt es eine Anlegestelle für Paddler auf der Lahn-Strecke zwischen Limburg und Weilburg.

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.