Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Altmark

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Altmark liegt im Norden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Sie grenzt im Norden an das Wendland, im Nordosten an die Prignitz, im Osten an das Jerichower Land, im Süden an die Magdeburger Börde und im Westen an die Lüneburger Heide.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Altmark
  • 1 Arendsee – am gleichnamigen See, dem größten und tiefsten von Sachsen-Anhalt.
  • 2 Bismark
  • 3 Diesdorf – um eine Klosterkirche entstandenes Dorf mit dem ersten Freilichtmuseum Deutschlands
  • 4 Döbbelin – mit dem Bismarckschen Gutshaus Döbbelin, dem ältesten Gut der Familie
  • 5 Gardelegen – außerhalb der ehemaligen Hansestadt liegt die Isenschnibber Feldscheune, in der am 13. April 1945 1.016 KZ-Häftlinge ermordet wurden.
  • 6 Havelberg – östlich der Elbe gelegen und historisch ein Teil der Prignitz.
  • 7 Kalbe
  • 8 Klötze
  • 9 Osterburg
  • 10 Salzwedel – ehemalige Hansestadt und Kreisstadt des Altmarkkreises Salzwedel.
  • 11 Seehausen – mit dem Turmuhrenmuseum
  • 12 Stendal – ehemalige Hansestadt und mit 37.000 Einwohnern die größte Stadt in der Altmark. Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises.
  • 13 Tangerhütte – im Süden der Altmark gelegen.
  • 14 Tangermünde – einstmalige Hansestadt an der Elbe. Sehr schöne Altstadt. Im sommer etliche Störche im Ort. Schöne Elb-Aussicht.
  • 15 Werben – kleinste Hansestadt
Elbtor in Tangermünde

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Altmark ist das Stammland der Mark Brandenburg. Sie ist im wesentlichen landwirtschaftlich prägt und wird von Wäldern und Heide (z.B. die Colbitz-Letzlinger Heide) durchzogen. Die teilweise enorm fruchtbaren Böden waren die Grundlage für einen enormen Reichtum der Region seit dem Mittelalter, der sich vor Allem in Bauwerken in prachtvoller Backsteingotik zeigt. Städte wie Tangermünde mit fast vollständig erhaltenen Stadtkern sind daher einen Besuch wert.

Die Altmark ist Übergangsregion von Lüneburger Heide, der Elbniederung und des Havellandes.

Anreise[Bearbeiten]

Flughäfen gruppieren sich ebenso wie Autobahnen ausserhalb der Altmark. Die Flughäfen Berlin-Tegel (IATA CodeTXL), Schönefeld (IATA CodeSXF), Halle-Leipzig (IATA CodeLEJ), Hannover (IATA CodeHAJ) und Hamburg (IATA CodeHAM) liegen etwa 150 km bis 200 km von der Altmark entfernt; sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn sind zwischen zwei und drei Stunden anzusetzen.

Auch Autobahnen tangieren die Region nicht, sondern bleiben in respektabler Entfernung. Dies betrifft gleichermassen die A 2 Berlin - Hannover (50 km südlich), die A 7 Kassel - Hamburg (50 km westlich) und die A 24 Berlin - Hamburg (50 km nördlich). Die Altmark besitzt entsprechend keinen Autobahnanschluss. Die Verlängerung der A 14 von Magdeburg in die Altmark ist seit Jahren ebenso geplant wie aus Naturschutzsicht umstritten. War 2007 die Fertigstellung für 2015 vorgesehen, ging man 2012 von 2020 aus. Daraus errechnet sich die Altmarkkonstante, wonach die Autobahn gleitend in acht Jahren fertiggestellt sein wird.

Mit der Eisenbahn ist die Altmark besser angebunden. Wichtigster Eisenbahnknoten ist Stendal, wo sich die Ost-West laufende Schnellbaustrecke Hannover–Stendal–Berlin, die Nord-Süd verlaufende Hauptbahn Magdeburg–Stendal–Schwerin und die Amerikalinie Hamburg-Uelzen–Stendal treffen. Stendal ist damit Halt vereinzelter ICE, von IC-Zügen, dem IRE Berlin-Hamburg und diverser weiterer Regionalbahnen.

Die Elbe ist eine Bundeswasserstrasse und, entsprechende Wasserführung vorausgesetzt, mit Binnenschiffen (fast) jeder Art befahrbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Regional bedeutende Sehenswürdigkeiten werden hier gelistet. Ferner auch Übersichtsseiten zum Thema für die gesamte Region.

  • 1 Altstadt von Tangermünde. Hier findet sich eine gut erhaltene mittelalterliche Altstadt u. a. mit Teilen der Stadtmauer, Kirchen, dem Schloss und schönem Blick auf die Elbe. Weiteres siehe Artikel Tangermünde.
  • 2 Freilichtmuseum Diesdorf. Freilichtmuseum Diesdorf in der Enzyklopädie Wikipedia Freilichtmuseum Diesdorf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFreilichtmuseum Diesdorf (Q1454515) in der Datenbank Wikidata. Das bereits 1911 gegründete Freilichtmuseum zeigt etwa 20 historische Wohn- und wirtschaftsgebäude.
  • 3 Storchendorf Wahrenberg. Laut Wikipediaartikel gab es hier im Frühjahr 2013 im Dorf 19 Storchennester.
  • 4 Wildpark Weißewarte. zu finden nahe des gleichnamigen Ortsteils der Stadt Tangerhütte.
  • Wind- und Wassermühlen - in der Altmark gibt es einige historische Wind- und Wassermühlen. Infos dazu sind auf der Seite des Verein Wasserkraft Altmark e. V. zu finden.
  • Baumkuchenbäckerei in Salzwedel. Besichtigung nach vorheriger Anmeldung möglich (Website)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Havelberger Pferdemarkt am ersten Wochenende im September
  • Burgfest in Tangermünde jedes Jahr im September

Küche[Bearbeiten]

Aus Salzwedel stammt der Baumkuchen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Sperling, Sibylle: In the middle of nüscht: Die östliche Altmark entdecken - Entschleunigungsbuch. Berlin : Omnimo Verlag, 2018/2019 (1. Auflage), ISBN 978-3-95894-080-2; 344.
  • Pachmann, Heiner: Die Altmark. Halle : Mitteldeutscher Verlag, 2006 (2. Auflage), ISBN 978-3-89812-306-8; 175.
  • Radwandern in der Region Altmark (1 : 75.000). Bielefeld : BVA Bielefelder Verlag, 2007 (3. Auflage), ISBN 978-3-87073-233-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.