WV-thumbs.svg

Wikivoyage:Ferientipps Herbst 2014

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferientipps Herbst 2014

Hier werden Reiseziele vorgestellt, die Wikivoyage für den Urlaub im Herbst 2014 empfiehlt.

Wie du bei dieser Seite mitmachen kannst, ist hier erklärt.

Noto: Piazze del Municipio

Das Val di Noto ist eine historische Region im Südosten der Insel Sizilien. Das landwirtschaftlich geprägte Gebiet gehört zu den Provinzen Ragusa und Syrakus Hier befinden sich die Städte Ragusa, Modica, Noto und Scicli, sie werden als Perlen des Sizilianischen Barocks bezeichnet und gehören seit 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ihre historischen Stadtkerne wurden nach einem verheerenden Erdbeben im Jahr 1693 erbaut und haben sich bis heute erhalten.

Sehenswert auch die Naturschutzgebiete um Pantalica, die Cavagrande del Cassibile und das Schloss Castello di Donnafugata, im Herbst kommen auch Naturfreunde auf ihre Kosten, auch sind die Wassertemperaturen des Mittelmeers noch zum Baden geeignet.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Val di Noto ...

Abendstimmung am Neusiedler See

Das Burgenland ist das östlichste und jüngste Bundesland Österreichs. Das Gebiet gehörte bis zum Ende des Ersten Weltkiregs zum Königreich Ungarn. Der Norden des Burgenlands liegt im Westen der Pannonischen Tiefebene und ist geprägt von der Kulturlandschaft des Neusiedler Sees, sie gehört seit 2001 zum Weltnaturerbe. Ausläufer der Alpen dominieren den mittleren und südlichen Teil, die landwirtschaftlich genutzte Region ist bekannt für den Weinbau, wie das Blaufränkischland im Mittelburgenland belegt.

Auch kulturell hat das Burgenland etliches zu bieten. Sei es die Hauptstadt Eisenstadt mit dem Schloss Esterházy, Sankt Margarethen mit seinem Steinbruch aus der Römerzeit und den Opernfestspielen. Touristisch am bedeutendsten ist jedoch der Neusiedler See mit seiner einzigartigen Flora und Fauna.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Burgenland ...

Kloster Alaverdi in Kachetien

Telawi ist die Hauptstadt der georgischen Verwaltungsregion Kachetien. Die Stadt im Alasanital ist - neben Sighnaghi - ein bedeutendes touristisches Zentrum der Region. Das Alasanital ist das bedeutentsde Weinbaugebiet Georgiens und gilt als "die Wiege des Weinbaus", von wo aus sich der Wein über die gesamte Welt verbreitet hat.

Die Stadt Telawi bietet sich dank der großen Auswahl an Unterkünften als Basislager für die Erforschung der Umgebung (Kirchen, Klöster, Weinbau) an. Andererseits ist Telawi samt der umliegenden Sehenswürdigkeiten auch eine gute Destination für einen Tagesausflug ab Tiflis.


Zum Wikivoyage-Reiseführer Telawi ...

SiwaCleopatra2.jpg

Die Senke Siwa liegt im Norden der Westlichen Wüste im ägyptischen Gouvernement Matruh unweit der libyschen Grenze und ist die entlegenste der ägyptischen Senken. Hauptort ist die Stadt Siwa. In der Stadt befinden sich zahlreiche Hotels, sie bietet sich aufgrund ihrer zentralen Lage als Ausgangspunkt für Ausflüge sowohl in die nähere Umgebung als auch in die gesamte Senke selbst an. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind der zentrale Marktplatz, die Sidi-Suleiman-Moschee und das Siwa-Haus, eine Art Heimatmuseum. Im Osten der Stadt kann man in Palmenhainen spazieren gehen.

Westlich der Stadt befindet sich die Fatnas-Insel, auch Fantasy Island genannt. Sehenswert unter anderem auch Schālī, die islamische Altstadt im Westen von Siwa mit ihren traditionellen Lehmbauten sowie Aghūrmī, Dorf um den Orakeltempel des Amun.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Siwa ...