WV-thumbs.svg

Wikivoyage:Ferientipps Frühjahr 2017

Aus Wikivoyage
Index > Organisation > Ferientipps > Ferientipps Frühjahr 2017
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferientipps Frühjahr 2017

Hier werden Reiseziele vorgestellt, die Wikivoyage für den Urlaub im Frühjahr 2017 empfiehlt.

Wie du bei dieser Seite mitmachen kannst, ist hier erklärt.

JenTower Jena.jpg

Jena ist die zweitgrößte Stadt Thüringens. Es liegt im Saaletal, rings von hohen, meist schroffen Kalkbergen umgeben. Die Stadt ist ein Zentrum der Wissenschaft und Technologie mit einer angesehenen Universität, mehreren Forschungsinstituten sowie Hochtechnologie-Betrieben, insbesondere im Bereich der feinmechanischen und optischen Industrie. Etwa ein Viertel der Bevölkerung sind Studenten. Zu besichtigen gibt es eine sehenswerte Altstadt mit teils intakten historischen Gassen, Überresten der alten Stadtbefestigung, historischem Rathaus und Kirchen sowie Schillers Sommerhaus; aber auch Stätten der Forschung und Wissenschaft, einen der ältesten und schönsten Botanischen Gärten Deutschlands, das Zeiss-Planetarium und das Optische Museum.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Jena

Cuernos del Paine from Lake Pehoé.jpg

Chile liegt im Südwesten Südamerikas und ist von der Nord-Süd-Ausdehnung her gesehen das längste Land der Welt. Es erstreckt sich entlang der Pazifikküste westlich der Anden und grenzt an Peru, Bolivien und vor allem Argentinien (auf über 5000 km). Jede Region Chiles bietet lohnende und sehenswerte Reiseziele. Von der trockensten Wüste der Welt und den höchsten Gipfeln der Anden im Norden über fruchtbare Täler, klare Seen und aktive Vulkane bis hin zu Fjorden und riesigen Gletschern im äußersten Süden ist Chile eines der vielfältigsten Länder der Erde und ein Land der Kontraste. Auch kulturell besticht das Land mit der Metropole Santiago sowie durch viele große und kleinere Ortschaften, die allemal einen Besuch wert sind.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Chile

Chùa Trấn Quốc, Hà Nội.jpg

Hanoi (Hà Nội) ist die Hauptstadt von Vietnam und die dienstälteste Südostasiens. Die quirlige, fast schon chaotisch anmutende Metropole bietet eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten und ist ein sehr guter Ausgangspunkt, um in die Kultur des südostasiatischen Landes abzutauchen. Damit bildet sie einen Gegenpol zum ihrem südlichen Gegenstück, dem wirtschaftlich aufstrebenden Ho Chi Minh City. In der Stadt gibt es eine Unzahl von Seen. Dazu gehören der Hồ Hoàn Kiếm-See und Hồ Tây . Bedeutende touristische Ziele sind die Ein-Säulen-Pagode, der Literatur-Tempel sowie das Ho-Chi-Minh-Museum und das Ho-Chi-Minh-Haus.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Hanoi

20130907 5079 Tatry Przedni Staw.jpg

Die polnische Tatra (polnisch: Tatry) liegt im Süden Polens in der Wojewodschaft Kleinpolen in dem Regierungsbezirk Tatry, dessen Hauptstadt Zakopane ist. Der Hauptkamm der Tatra bildet die Grenze zwischen Polen und der Slowakei. Der polnische Teil der Tatra umfasst das Gebiet nördlich des Hauptkamms der Tatra. Es ist vor allem in der Hohen Tatra durch zahlreiche Karseen aus der letzten Eiszeit gekennzeichnete. Die höchste Erhebung der polnischen Tatra ist die Meeraugspitze mit 2.499 m über NN in der Hohen Tatra. Das ganze Gebiet der Tatra in Polen ist durch den 1955 eingerichteten Tatra-Nationalpark geschützt. In ihm befinden sich fast 300 km ausgewiesene Wanderwege, die von fast drei Milionen Touristen im Jahr genutzt werden. Er zählt zu den beliebtesten der 23 Nationalparks in Polen.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Tatra (Polen)

Schloss Corvey.JPG

Corvey ist eine ehemalige reichsunmittelbare Benediktinerabtei und heutige Schlossanlage im Weserbergland bei Höxter, im äußersten Osten Westfalens. Im Juni 2014 wurde Corvey, im frühen Mittelalter eines der bedeutendsten Klöster in Europa, unter dem Namen Karolingisches Westwerk und Civitas Corvey zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der heute als Schloss Corvey bezeichnete Gebäudekomplex aus Schloss, Kirche und Domäne hat seine Anfänge im Jahr 822. Die Benediktinerabtei Corvey hatte maßgeblichen Einfluss auf das religiöse wie kulturelle Leben in der Region wie im gesamten Reich. Das Kloster war durch Schenkungen eines der reichsten Klöster im deutschen Raum, auch nahm es nur Ordensbrüder aus dem Adelsstand auf.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Corvey ...

Freyung.jpg

Freyung ist eine kleine Stadt in der Nähe des Nationalparks Bayerischer Wald im Dreiländereck Bayern - Tschechien - Österreich. Bekannt ist die Stadt auch durch die nahe gelegene Buchberger Leite im Naturpark Bayerischer Wald, eine der schönsten Wildbachklammen Bayerns. Der Stadtname geht auf das 13. Jahrhundert zurück, in dem die Grundherren mit mehrjähriger Zins- und Zehentfreiheit versuchten, Neusiedler anzusiedeln. Das dadurch neu erschlossene Gebiet im nahen Wald bekam dadurch den Namen "die Freyung". Die Stadt hat als Zentrum des Landkreises Freyung-Grafenau mit ihrer teilweise sehr engen Altstadt einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Wahrzeichen von Freyung ist das Schloss Wolfstein.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Freyung