Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wiesloch

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wiesloch
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wiesloch ist eine Stadt in der Kurpfalz in Baden-Württemberg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Dörndl, Sitz des Heimatmuseums

Zu Wiesloch gehören die Siedlung Frauenweiler sowie die ehemals selbstständigen Gemeinden Baiertal und Schatthausen. Die Stadt liegt am Rande der Badischen Rheinebene, teilweise im Kraichgau und am Rand des Kleinen Odenwalds; es gehörte bis 1803 zur damaligen Kurpfalz und kam danach zum Großherzogtum Baden.

Nachbarorte von Wiesloch sind Nußloch, Leimen, Mauer, Meckesheim, Dielheim, Rauenberg, St. Leon-Rot und Walldorf

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Verkehrsflughäfen sind in Frankfurt am Main (IATA CodeFRA, Fahrtzeit mit der Bahn 1 1/4 Stunde über Mannheim) und der Flughafen Karlsruhe Baden-Baden (IATA CodeFKB, 2 Stunden mit Bus und Bahn über Bruchsal und Rastatt).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Wiesloch-Walldorf liegt etwas außerhalb an der Bahnstrecken von Heidelberg über Bruchsal nach Karlsruhe und nach Stuttgart. Hier halten Züge des Regionalverkehrs sowie die Linie 3 und 4 der S-Bahn aus Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe; es gelten die Tarife des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wiesloch hat eine sehr gute Autobahnanbindung an die A6 Symbol: AS 32. Des weiteren führen die B3 und die B39 durch Wiesloch.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Wiesloch

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rathaus Wiesloch
  • In Wiesloch sind noch die Überreste der ehemaligen Stadtbefestigung erhalten. Das sind in erster Linie die drei Türme: der 1 Sauermillichhaffe , der 2 Runde Eckturm und das 3 Heimatmuseum im Dörndl, ein mittelalterlicher Wehrturm, in dem das Heimatmuseum untergebracht ist. Archäologische Schwerpunkte sind die frühe Siedlungsgeschichte, die Ursprünge von Wiesloch, der Wieslocher Bergbau, von keltischer Zeit bis in die 1950er Jahre sowie Exponate aus der Bronze- und Urnenfelderzeit und der provinzial-römischen Periode.
  • Das älteste Wohngebäude der Stadt ist der Freihof, heute ein Hotel-Restaurant.
  • Die 4 Stadtapotheke war die erste Tankstelle der Welt. Hier kaufte Bertha Benz Benzin, als ihr bei der historischen Fahrt von Mannheim nach Pforzheim der Sprit ausging. Neben der Apotheke steht das Bertha-Benz-Denkmal, das an diese Begebenheit erinnert.
  • Der 5 Alte Schlachthof , heute ein Restaurant. Im Obergeschoss ist die Sammlung Lammerdin mit Gemälden, Graphiken, Skulpturen, Möbel und Porzellan untergebracht.
  • Die 6 St. Laurentiuskirche, ein katholisches Gotteshaus im Barockstil.
  • Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg. Das knapp 100 Hektar umfassende Gelände mit seinen historischen Gebäuden und dem Gutshof steht unter Ensembleschutz. Darin befinden sich die Akademie im Park und das 7 Bronnersche Gartenhaus, in dem ein kleines Museum eingerichtet ist. Der öffentliche Park und die Tierhaltung sind für Spaziergänger frei zugänglich.
  • 8 Feldbahn-Museum, In den Weinäckern 2 (gegenüber REWE-Frischlager). E-Mail: . Verschiedene Veranstaltungen.
  • 9 Jüdischer Friedhof. Der Friedhof liegt in der Stadt und ist ummauert. Von einer Fußgängerbrücke kann man die Anlage überblicken.
  • 10 Pankratiuskapelle Altwiesloch. In seiner Nachbarschaft ein Bürgerhaus aus der Renaissance.
  • 11 Wasserschloss Schatthausen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Kultur- und Kongresszentrum Palatin

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Wiesloch ist bekannt für das psychiatrische Krankenhaus "Psychiatrisches Zentrum Nordbaden" in der Heidelberger Straße.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg