Zum Inhalt springen

Wassertrüdingen

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Wassertrüdingen
BundeslandBayern
Einwohnerzahl6.309 (2022)
Höhe423 m
Lagekarte von Bayern
Lagekarte von Bayern
Wassertrüdingen

Wassertrüdingen ist eine Kleinstadt im Landkreis Ansbach im Bezirk Mittelfranken in Bayern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der weitgehend regelmäßig angelegte Marktort war bis 1791 Sitz eines Ansbacher Oberamts. Seit den 1840er Jahren führte die Ludwigsbahn durch ihn. Bis zur Gebietsreform gehörte er zum Landkreis Dinkelsbühl. 2019 fand hier die Kleine Landesgartenschau Natur in Wassertrüdingen statt.

Karte
Karte von Wassertrüdingen

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Albrecht Dürer Airport Nürnberg (IATA: NUE) ; auch der Flughafen Stuttgart (IATA: STR) und der Flughafen München (IATA: MUC) kommen in Betracht.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof mit Regionalverkehr ist in Gunzenhausen. Die durch Wassertrüdingen führende Ludwigsbahn aus den 1840er Jahren hat zwischen Nördlingen und Gunzenhausen keinen regulären Personenverkehr mehr.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Bundesautobahn 7 ab der Ausfahrt 113 Aalen/Westhausen auf der Bundesstraße 29 über Bopfingen nach Nördlingen, weiter auf der Bundesstraße 466 nach Oettingen in Bayern, dann noch 12 km Landstraße nach Norden die Wörnitz entlang. Von der Bundesautobahn 6 ab der Ausfahrt 52 Ansbach auf der Bundesstraße 13 nach Gunzenhausen, dann noch 16 km nach Südwesten. Aus Richtung München über Ingolstadt und Eichstätt, dann die Altmühl aufwärts bis Treuchtlingen und noch 36 km nach Nordwesten.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Wörnitz ist wegen vieler schwer zu umfahrender Mühlenweher nur schwer mit dem Kanu zu befahren.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

An der Wörnitz entlang führt der Wörnitzradweg von Schillingsfürst nach Donauwörth.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Wassertrüdingen liegt am Europäischen Fernwanderweg E8. Weitere Fernwanderwege: Dr.-Fritz-Linnert-Weg und Theodor-Bauer-Weg.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Evangelische Stadtkirche, Inneres
Oberes Tor
  • 1 Evangelische Pfarrkirche Heilige Dreieinigkeit, Kirchgasse 2 . 1738 bis 1740 von Leopoldo Retti im Markgrafenstil erbaut.
  • 2 St. Walburga, Bahnhofstraße 26, 91717 Wassertrüdingen . denkmalgeschützter neobarocker Zentalbau, 1909/1910 errichtet.
  • 3 Friedhofskapelle St. Johannis, Lentersheimer Straße 8; Nähe Lentersheimer Straße; Weinbergweg 15 . verpöutzter Saalbau mit Dachreiter.
  • 1 ehemaliges Schloss, Marktstraße 27; Marktstraße 29; Marktstraße 31; An der Schlosswand 7; Marktstraße 27 . jetzt Pflegeheim.
  • Stadtbefestigung. Reste des Mauerrings, oberes Tor mit mittelalterlichem Unterbau und Fachwerkobergeschossen.

Museen[Bearbeiten]

  • Fischerei- und Naturkundemuseum
  • Türmerstube
  • Imkereimuseum

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Flussschwimmbad in der Wörnitz (Wörnitzbad).

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus Weisses Ross, Kapellgasse 42, 91717 Wassertrüdingen. Tel.: +49 (0)9832 5449875. Geöffnet: Mo Ruhetag, Di-Fr 11:00-14:00 + 17:00-0:00 Uhr, Sa 11:00-14:00 Uhr, So+Feiertage 11:00-14:00.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.wassertruedingen.de – Offizielle Webseite von Wassertrüdingen

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.