Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Waldhessen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turm der Stiftsruine in Bad Hersfeld. Hier finden die bekannten Bad Hersfelder Festspiele statt.

Waldhessen ist die Region um Bad Hersfeld, Bebra und dem hessischen Teil des Werratals bei Heringen im "Kalidreieck". Unter dem Begriff "Waldhessen" vermarktet sich der Landkreis Hersfeld-Rotenburg touristisch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Auf Wikivoyage weicht die Region Waldhessen von der "politisch festgelegten" Tourismusregion Waldhessen ab, um für den Leser mehr Klarheit zu schaffen. Das Knüllgebirge und das Mittlere Fuldatal sind hier eigenständige Regionen. Diese sind wie Waldhessen der Großregion Nordhessen zugeordnet. Teilweise sind Städte und Gemeinden auch zusätzlich noch den Nachbarregionen zugeordnet, wo es aus Sicht des Reisenden sinnvoll erscheint.

Orte[Bearbeiten]

  • Alheim im Fuldatal unweit des gleichnamigen Berges.
  • Bebra - Eisenbahnerstadt mit natürlich einem Bahnmuseum
  • Hauneck - kleine Gemeinde u. a. im Haunetal südlich Bad Hersfeld
  • Heringen mit Werratal. Sehenswert sind das Werra-Kalibergbau-Museum und der Monte Kali. Die imposante Salzhalde ist nur mit Führung zugänglich (Terminvereinbarung über das Werra-Kalibergbau-Museum).
  • Ludwigsau - nördlich von Bad Hersfeld gelegen.
  • Schenklengsfeld am Übergang zur Kuppenrhön. Hier steht bei 50° 49′ 8″ N 9° 50′ 41″ O die angeblich älteste Linde Deutschlands. Die Schätzungen für das Alter des Baums liegen zwischen 600 und 1000 Jahren. Ein Holzgerüst stützt die ausladenden Äste der Linde.
  • Wildeck - gelegen an der Grenze zu Thüringen. Sehenswert ist hier für Naturfreunde das Feuchtgebiet Rhäden mit Vogelbeobachtungsmöglichkeiten. Lage: 50° 56′ 25″ N 10° 0′ 52″ O.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

1 Burgruine Altwehrda (Von Wehrda die K46 nach Norden Richtung Rhina, ca. 300 m nach Ende der Bebauung 200 m östlich der Strasse auf freiem Feld). Die Burg Altwehrda wurde um cirka 1184 erwähnt und auch etwa in dieser Zeit erbaut. Im Jahre 1637 wurde die Burg fast vollständig niedergebrannt. Ein Wiederaufbau erfolgte jedoch nicht. Es sind heute nur noch geringe Reste der Außenmauern und der Burghügel zu sehen. Erbauer war Ritter von Trubenbach (Stammsitz) und ehemaliger Besitzer waren die Herren von Trümbach. Geöffnet: jederzeit frei zugänglich. Typ ist Gruppenbezeichnung

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burg Tannenberg bei Nentershausen mit Gastronomie; Öffnungszeiten siehe Burgseite
  • Alheimer mit Panoramarundblick vom Turm. Spätestens hier oben erkennt man, wie gut der Name "Waldhessen" zur Region passt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Ahle Wurscht aus Bad Hersfeld

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Tourismus Waldhessen - offizielle Seite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hersfeld-Rotenburg zur Region (auch touristische Infos).
Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.