Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Visegrád

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Visegrád
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Visegrád (dt. Plintenburg). Die Stadt befindet sich im Komitat Pest nördlich etwa 40 Kilometer von Budapest entfernt. Visegrád und Umfeld wurden bereits in der Bronzezeit besiedelt, in der Römerzeit galt die Gegend als militärisch wichtig. Zwischen dem 10. und dem 17. Jahrhundert wurde die Ortschaft von Türken und Mongolen angegriffen. Heute gehört das touristisch beliebte Visegrád zum Kleingebiet Szentendre.

Anreise[Bearbeiten]

Visegrád ist von Deutschland aus erreichbar:

Mit der Bahn oder Flugzeug ist zunächst Budapest das Ziel, von dort auf weiterführende Bahn- oder Busverbindungen umsteigen bis nach Visegrád. Ein Mietwagen von Budapest kann auch genutzt werden. Wer gerne mit dem Schiff auf der Donau anreisen möchte, kann dies auch tun, es gibt Schiffverbindungen zwischen Budapest, Szentendre, Visegrád, Esztergom und Százhalombatta.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Burg von Visegrád, ursprünglich etwa um das Jahr 1250 erbaut, lange Zeit militärisch bedeutungsvoll; einst wurde hier sogar zeitweise die heilige Stephanskrone Ungarns aufbewahrt. Um 1870 fanden die ersten Restaurierungen der Burg statt, die bis in das 21. Jahrhundert andauern. Die Burg bietet eine Vielzahl Attraktionen, die Besucher können Ausstellungen über die Geschichte der Burg besuchen oder darüber etwas erfahren, wie einst die Fischerei und Jagd gewesen ist. Das Panoptikum ist auch erlebenswert und nicht zuletzt gibt es einen wunderbaren Ausblick auf das Donauknie.
    • Die Öffnungszeiten der Burg: täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr, (Mai bis Oktober von 10:00 bis 18:00 Uhr).
      • Anschrift der Burg:
        • Pilisi Parkerdő Rt. Visegrádi Erdészete, Nagy-villám, 2025 Visegrád. Tel.: +36 26 598 082, Fax: +36 26 598 084..
Lage von Visegrád
  • Das königliche Schloss von König Karl I. Robert im Jahre 1323 aufgebaut. Das Schloss wurde dank Renovierung wieder errichtet und ist in der Stadt von Visegrád zu besichtigen.
    • Die Öffnungszeiten: ganzjährig (Montags geschlossen außer an Feiertagen) - Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr. Der Salomon-Turm ist geöffnet (Montags geschlossen außer an Feiertagen) vom 01. Mai bis 30. September - Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 16:30 Uhr.
      • Anschrift:
        • Magyar Nemzeti Múzeum Mátyás Király Múzeuma, Fő utca 23, 2025 Visegrád. Tel.: +36 26 597 010, Fax: +36 26 597 011..
  • Der Sibrik-Hügel, hier sind die Spuren der römischen Legionäre sichtbar, die um 320 n. Chr. die Grenze Pannoniens beschützten. Um das Jahr 1000-1010 wurde in unmittelbarer Nähe das erste Kirchengebäude von Visegrád erbaut, das später durch Tatarenangriffe zerstört wurde. Im Jahr 1970 sind die Überreste des Gebäudes durch Ausgrabungen wiederentdeckt worden.
  • Die Maria-Kapelle erbaut im 18. Jahrhundert, die Kapelle liegt an der Donau.
  • Die Kalvaria-Kapelle, wurde ebenfalls im 18. Jahrhundert erbaut.
    • Für weitere Informationen:

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Apartment[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

(Jugend)herberge[Bearbeiten]

Pensionen[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Fahrradreparatur Tekerentyü Kerékpár Szerelde, Nap út 4. Tel.: +36 20 928 7124. Geöffnet: Mo bis Fr 12 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr. Im Winter: Mo, Mi und Fr von 15 bis 17 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg