Reisethema
Artikelentwurf

Skigebiete in Italien

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Aktivitäten > Wintersport > Skigebiete > Skigebiete in Italien
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Regionen[Bearbeiten]

Aostatal[Bearbeiten]

  • La Thuile/La Rosiere
1.441 - 2.579m; 39 Liftanlagen; 150 Pistenkilometer; Schneetelefon: +39 0165 884142; www.lathuile.net
  • MonteRosa
  • Pila/Aostatal
  • Valtournenche

Lombardei[Bearbeiten]

Friaul-Julisch Venetien[Bearbeiten]

Piemont[Bearbeiten]

Südtirol[Bearbeiten]

Stubaier Alpen[Bearbeiten]

  • Skigebiet Ratschings-Jaufen
1.300 - 2.100m; 8 Aufstiegsanlagen; 25 Pistenkilometer, alle beschneit; Rodelbahn;
Schneetelefon: +39 0472 659153; www.ratschings-jaufen.it
familienfreundlich, wegen Nordseite etwas schneesicherer als umgebende Skigebiete;
Gratis-Skibusse aus Sterzing, Telfes, Mareit, Jaufental;

Südtiroler Dolomiten[Bearbeiten]

1.175 - 1.700m; 5 Aufstiegsanlagen; 8 Pistenkilometer;
    • Skigebiet Kreuzbergpass; 1.640 - 2.000m; 2 Liftanlagen, 2 Pistenkilometer;
  • Skiarena Klausberg
1.050 - 2.510m; 8 Liftanlagen; 22 Pistenkilometer;
Schneetelefon: +39 0474 686661; www.klausberg.it;
  • Skiarena Ahrntal
950 bis 2.510 m; 18 Aufstiegsanlagen; 45 Pistenkilometer; Rodelbahn;
  • Skigebiet Kronplatz
835 - 2.275m; 31 Aufstiegsanlagen; 105 Pistenkilometer; 35 Restaurants, 40 Skihütten, 3 Diskotheken;
Schneetelefon: +39 0474 555447; www.kronplatz.com;
  • Skigebiet Gröden - Sella Ronda; Talorte Wolkenstein (1563m), St.Ulrich (1263m), St. Christina (1428 m);
Höhe: 1.236 - 2.519 m; 83 Aufstiegsanlagen; 175 Pistenkilometer ;
Schneetelefon: +39 0471 777702; www.valgardena.it;
  • Skigebiet Gröden - Seiser Alm;
1.000 - 2.250m; 23 Aufstiegsanlagen; 60 Pistenkilometer;
Schneetelefon: +39 0471 709600; www.seiseralm.it;

Meraner Land[Bearbeiten]

Unter dem Begriff Meraner Land vermarkten sich fünf Skigebiete der erweiterten Region um Meran mit gemeinsamen Skipass für insgesamt 33 Aufstiegsanlagen, 100 Pistenkilometer und 5 Rodelbahnen. Die fünf Skigebiete gehören zum Verbund der Ortler Skiarena mit 11 weiteren Skiegebieten und gemeinsamen Skipass.

Stand 2009:

Höhe: 1.670 - 2.300 m; 7 Aufstiegsanlagen; 40 Pistenkilometer;
Schneetelefon: +39 0473 234 821; www.meran2000.com;
Skischule: www.skischule-meran2000.com;
Höhe: 2.011 - 3.2312 m; 12 Aufstiegsanlagen; 35 Pistenkilometer ;
Schneetelefon: +39 0473 679 148; www.schnalstal.it;
Skischule: www.südtirol.com/schnals/scuolasci;
Höhe: 1.500 - 2.600 m; 6 Aufstiegsanlagen; 18,5 Pistenkilometer ;
Schneetelefon: +39 0473 795 390; www.schemmalm.com;
Skischule: www.skischule-ultental.com;
Höhe: 1.486 - 1.814 m; 4 Aufstiegsanlagen; 5 Pistenkilometer ;
Schneetelefon: +39 0473 561 333; www.vigiljoch.it;
Höhe: 1.622 - 2.170 m; 4 Aufstiegsanlagen; 15,5 Pistenkilometer ;
Schneetelefon: +39 0473 646 721; www.pfelders.info;

Trentino[Bearbeiten]

Venetien[Bearbeiten]

Sizilien[Bearbeiten]

  • Ätna mit den Skigebieten Etna-Sud und Etna-Nord

Sicherheit[Bearbeiten]

In Italien gilt, neben den Sicherheitsregeln der FIS, seit dem Jahr 2003 das 23 Artikel umfassende "Pistengesetz 363", "Sicherheitsbestimmungen für die Ausübung des Wintersports in hangabfahrenden Disziplinen und in Langlauf".

Zusätzlich zu den Sicherheitsregeln der FIS gilt demnach für Italiens Pisten:

  • An Kreuzungen gilt immer die Vorfahrtregel "rechts vor links";
  • Das Aufsteigen auf der Piste ist verboten;
  • Es gilt eine Helmpflicht für Kinder bis 15 Jahren, Nichtbeachtung steht unter Strafe (bis 200 €);

Das Verlassen der gesicherten Pisten bei Lawinengefahr steht ebenfalls unter Strafe (bis zu 5.000 Euro).

Die Einhaltung der Vorschriften wird auf den Pisten Italiens präventiv von zahlreichen Pisten-Carabinieri (dunkelblauer Skianzug mit roten Streifen, Skier oder Motorschlitten) unter anderem auch mit Überwachungskameras kontrolliert und mit Geldstrafen sanktioniert, Raser und Betrunkene werden verfolgt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Lawinenwarndienset für Italien:
  • Ausführliche Infos zur Ausrüstung und zum Verhalten im Gebirge siehe auch im Artikel Bergsteigen;
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.