Courmayeur

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Courmayeur view.jpg
Courmayeur
autonome RegionAostatal
Einwohnerzahl2.779 (2018)
Höhe1.224 m
Tourist-Info+39 (0165) 84 20 60
http://www.courmayeur.it/
Lagekarte von Italien
Lagekarte von Italien
Reddot.svg
Courmayeur

Die Gemeinde Courmayeur liegt im Aostatal auf der Südseite des Mont Blanc, ist einer der ältesten und berühmtesten Fremdenverkehrsorte der Alpen, internationale Touristenmetropole und auch einer der bekanntesten Wintersportorte in Italien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Norditalien
Lagekarte von Norditalien
Courmayeur
Courmayeur
Entfernungen
Chamonix23 km (F)
Aosta34 km (I)
Genf105 km (CH)
Turin147 km (I)
Lausanne150 km (CH)
Mailand220 km (I)
München624 km (D)

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen sind die in Genf (CH, ca. 100 km), Turin (I, ca. 150 km) und in Mailand (I, ca. 220 km).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof befindet sich in Pré-Saint-Didier und in rund acht Kilometer Entfernung von Courmayeur.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Courmayeur liegt am westlichen und oberen Ende des Aostatals und an der Südseite des Mont Blancs, der das Aostatal nach Westen und Norden abriegelt. Einzige unmittelbare Straßenverbindung nach Nordwesten ist hier der Mont-Blanc-Tunnel.

  • Von Norden aus der Schweiz (Wallis) und aus Deutschland: durch das Rhonetal bis Martigny und über den wenig ausgeprägten Gebirgspass Col des Montets (1.461 m) nach Chamonix. Dann durch den mautpflichtigen Mont-Blanc-Tunnel nach Courmayeur.
  • Hauptanfahrtsroute von Süden und Osten ist die A5 (Autostrata Aosta - Mont Blanc) durch das Aostatal bis Courmayeur. Großräumig ist auf dieser Strecke die Anfahrt aus Deutschland / Österreich über die Stationen Innsbruck - Brenner - Verona - Mailand möglich. Die Hauptverkehrslinie der A5 wird großzügig um den Ort herumgeleitet.
  • So erreichen Sie Courmayeur mit dem Auto aus Italien: Von Turin, Mailand und Genua nehmen Sie die Autobahn A5 (Turin-Aosta-Monte Bianco). Folgen Sie dieser Straße bis zur Ausfahrt Courmayeur (vom Beginn des Aostatals sind es ca. 85 km). Nehmen Sie die Staatsstraße 36 und fahren Sie ca. 2 km weiter bis zum Piazzale Monte Bianco di Courmayeur.
  • So erreichen Sie Courmayeur mit dem Auto aus Frankreich: Von Paris, Lyon und Genf nehmen Sie die Autobahn A40 (Macon-Saint-Gervais-les-Bains). Folgen Sie dieser Straße bis zum Ende, wo sie zur N205 wird. Fahren Sie weiter nach Chamonix und nehmen Sie den Mont-Blanc-Tunnel. An der Ausfahrt auf der italienischen Seite fahren Sie auf der Strada Statale 36 bis Courmayeur (die Tunnelausfahrt ist ca. 4 km entfernt).


Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Courmayeur

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ort Courmayeur hat, im Unterschied zum Nachbarn Chamonix mit eher modernen Gebäuden auf der französischen Seite des Mont Blanc, mit einigen gut erhaltenen historischen Gebäuden und alten Chalets aus der Zeit der Sommerfrischler im 19. Jahrhundert ein überraschend gepflegtes Ortbild im Stil eines italienischen Alpendorfes. "Idyllisch" ist aber auch Courmayeur nicht, die zahlreichen Besucher sorgen eher für ein lebhaft - "italienisches" Flair.

  • 1 Museo Duca degli Abruzzi, Strada Del Villair, 2, 11013 Courmayeur AO. Das Museum der Bergführervereinigung (Società Guide Alpine Courmayeur) zeigt die Geschichte des Bergsteigens. Geöffnet: Mi-So 0900-1230, 1600-1900.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bergbahnen[Bearbeiten]

1 Funivie Monte Bianco (Bergbahn La Palud, Bergbahn zur Punta Helbronner (3.462 m)), La Palud n° 22 - 11013 Courmayeur Aosta Italia (im Ort la Palud). Tel.: +39 (0)165 89925. Die 1948 eröffnete Bergbahn führt zur Aussichtsplattform an der Punta Helbronner (3.462 m) am Mont Blanc. Von hier hat man spektakuläre Tiefblicke ins Tal und Aussicht auf die Gletscher am Mont Blanc. Wegen des immer deutlich kühleren Wetters in der Höhe empfiehlt sich mindestens die Mitnahme eines Pullovers bzw. winddichte Jacke und einer Sonnenbrille wegen des reflektierten Lichts von den Gletschern. An der Bergstation befindet sich eine 360°-Aussichtsplattform und die Turiner Hütte (Rifugio Torino).

Die Bergbahn ist das italienische Gegenstück zur Auffahrt mit der französischen Bergbahn aus Chamonix auf die Aiguille du Midi (3.842 m). Beide Bergstationen sind mit der Kleinkabinenbahn Vallée Blanche untereinander verbunden, sodass die komplette Überquerung des Massivs als "TRANS MONT BLANC" möglich ist, Rückfahrt ist per Bus auch durch den Mont-Blanc-Tunnel möglich, Haltestellen für den Bus sind u.A. die Bahnhöfe in Chamonix und Courmayeur.

Im Sommer[Bearbeiten]

Im Winter[Bearbeiten]

Ski Alpin[Bearbeiten]

Name Telefon Höhenlage Anzahl StandseilbahnenAnzahl Standseilbahnen Anzahl Klein- und GroßkabinenbahnenAnzahl Klein- und Großkabinenbahnen Anzahl SessellifteAnzahl Sessellifte Anzahl SchlepplifteAnzahl Schlepplifte Pistenkilometer leichtPistenkilometer leicht Pistenkilometer mittelPistenkilometer mittel Pistenkilometer schwerPistenkilometer schwer Σ
Skiregion Courmayeur +39 (0)165 89925 1.370 – 3.462 m 9 8 3 27 63 10 100 km

Das Skigebiet liegt überwiegend auf einem Plateau im Westen von Courmayeur und mit Blick auf die Südflanke des Mont Blanc. Höchster Startpunkt ist die Punta Helbronner (3.462 m) am Mont Blanc mit der hochalpinen Abfahrt über den Géant-Gletscher nach Entrèves.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Das nächste Krankenhaus befindet sich in Aosta.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Kurzinfos
Fläche210 km²
Telefonvorwahl+39 (0)165
Postleitzahl11013
ZeitzoneUTC+1
Notruf
europ. Notruf112 (auch Mobil)
Notruf(0)165 18
Ambulanz(0)165 118
Polizei(0)165 23711
  • Courmayeur gehört zum französischsprachigen Teil der italienischen Alpen, gängig sind Italienisch und französisch.
  • Società Guide Alpine Courmayeur (Bergführerverband), Strada Villair 2 I-11013 Courmayeur (Aosta). Tel.: +39 (0)165 842064. Der traditionsreiche Verein wurde bereits 1850 gegründet und war der erste Bergführerverein in Italien.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Offizielle Tourismusseite für das Aostatal
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.