Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Südhessen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Südhessen umfasst etwa das Gebiet des Regierungsbezirks Darmstadt.

Zwingenberg an der Bergstraße Blick über den Marktplatz zur Bergkirche

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Südhessen
  • 1 Taunus Taunus in der Enzyklopädie Wikipedia Taunus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTaunus (Q158884) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Rhein-Main-Gebiet Website dieser Einrichtung. Rhein-Main-Gebiet in der Enzyklopädie Wikipedia Rhein-Main-Gebiet im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRhein-Main-Gebiet (Q707278) in der Datenbank Wikidata. die größten Teile des Rhein-Main-Gebiets liegen in Südhessen.
  • 3 Rheingau. Rheingau in der Enzyklopädie Wikipedia Rheingau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRheingau (Q212376) in der Datenbank Wikidata. nördliches Rheinufer zwischen Wiesbaden und Rüdesheim am Rhein.
  • 4 Hessisches Ried. Hessisches Ried in der Enzyklopädie Wikipedia Hessisches Ried im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHessisches Ried (Q1615995) in der Datenbank Wikidata. Teil der Oberrheinischen Tiefebene zwischen Rhein und Bergstraße, sowie zwischen Main und Lampertheim.
  • 5 Bergstraße. Bergstraße in der Enzyklopädie Wikipedia Bergstraße im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBergstraße (Q819339) in der Datenbank Wikidata. bereits den Römern bekannte Straße an dem dem Rheintal zugewandten Fuß des Odenwaldes.
  • 6 Odenwald Odenwald in der Enzyklopädie Wikipedia Odenwald im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOdenwald (Q8359) in der Datenbank Wikidata

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Bad Nauheim Website dieser Einrichtung. Bad Nauheim in der Enzyklopädie Wikipedia Bad Nauheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBad Nauheim (Q16105) in der Datenbank WikidataBad Nauheim auf Facebook. Bekannter Kurort mit alten Salzgewinnungsanlagen
  • 2 Bad Homburg Website dieser Einrichtung. Bad Homburg in der Enzyklopädie Wikipedia Bad Homburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBad Homburg (Q4165) in der Datenbank WikidataBad Homburg auf FacebookBad Homburg auf Twitter. nobler Vorort von Frankfurt mit schönem Kurpark am Taunusrand
  • 3 Darmstadt Website dieser Einrichtung. Darmstadt in der Enzyklopädie Wikipedia Darmstadt im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDarmstadt (Q2973) in der Datenbank WikidataDarmstadt auf FacebookDarmstadt auf InstagramDarmstadt auf Twitter. Wissenschaftsstadt.
  • 4 Frankfurt am Main Website dieser Einrichtung. Frankfurt am Main in der Enzyklopädie Wikipedia Frankfurt am Main im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFrankfurt am Main (Q1794) in der Datenbank WikidataFrankfurt am Main auf FacebookFrankfurt am Main auf Twitter. das "Mainhattan", Bankenmetropole.
  • 5 Gelnhausen Website dieser Einrichtung. Gelnhausen in der Enzyklopädie Wikipedia Gelnhausen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGelnhausen (Q494733) in der Datenbank Wikidata. Barbarossastadt
  • 6 Hanau Website dieser Einrichtung. Hanau in der Enzyklopädie Wikipedia Hanau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHanau (Q3802) in der Datenbank Wikidata. Goldschmiedestadt
  • 7 Heppenheim Website dieser Einrichtung. Heppenheim in der Enzyklopädie Wikipedia Heppenheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHeppenheim (Q524407) in der Datenbank Wikidata. Fachwerkaltstadt an der Bergstraße
  • 8 Offenbach am Main Website dieser Einrichtung. Offenbach am Main in der Enzyklopädie Wikipedia Offenbach am Main im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOffenbach am Main (Q3042) in der Datenbank WikidataOffenbach am Main auf Facebook. Herkunft vieler Lederwaren.
  • 9 Rüdesheim am Rhein Website dieser Einrichtung. Rüdesheim am Rhein in der Enzyklopädie Wikipedia Rüdesheim am Rhein im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRüdesheim am Rhein (Q628118) in der Datenbank Wikidata. Weinort im Rheingau
  • 10 Wiesbaden Website dieser Einrichtung. Wiesbaden in der Enzyklopädie Wikipedia Wiesbaden im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWiesbaden (Q1721) in der Datenbank WikidataWiesbaden auf Facebook. Hauptstadt Hessens und Kurstadt mit 15 warmen Quellen.
  • 11 Messel Website dieser Einrichtung. Messel in der Enzyklopädie Wikipedia Messel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMessel (Q7386758) in der Datenbank Wikidata. kleiner Ort mit der weltbekannten Fossilienfundstätte Grube Messel
Kurhaus Wiesbaden mit Kaskadenbrunnen auf dem Bowling Green

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Im heutigen Sprachgebrauch bezeichnet Südhessen die mit wenigen Ausnahmen flache Region Hessens im Tal von Rhein und Main südlich der Gebirgszüge Taunus und Wetterau, die die Grenze nach Mittelhessen bilden (wobei der Hochtaunus selbst auch noch zu Südhessen gehört), und westlich des Spessart, der Südhessen von Osthessen abgrenzt.

Südhessen ist klimatisch begünstigt und bietet gute Bedingungen für die Landwirtschaft, auch Weinbau ist in den bevorzugten Lagen am Rheingau und in der Bergstraße möglich. Am Knotenpunkt zahlreicher überregionaler Verkehrswege gelegen konnte die Region Südhessen wirtschaftlich prosperieren und bildet heute zu großen Teilen das Rhein-Main-Gebiet.

In Südhessen überwiegt das klassische "City-Sightseeing": neben Frankfurt am Main als der Touristenmagnet schlechthin bieten auch die ehemaligen Residenzstädte Wiesbaden und Darmstadt sehenswerte Altstädte. Aber auch die kleineren Städte können durchaus einen Abstecher wert sein. Naturliebhaber werden im Hochtaunus und im hessischen Odenwald auf ihre Kosten kommen.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Frankfurt am Main (FRA) ist der zweitgrößte Flughafen Kontinentaleuropas und das Drehkreuz der hier beheimateten Lufthansa. Von Frankfurt aus kann man in jeden Winkel der Welt fliegen. Der Flughafen ist an das ICE/ IC-Netz über den Fernbahnhof und die S-Bahnen und die Regional-Express-Linien über den Regionalbahnhof angebunden. Neben der Bahn gibt es auch Busverbindungen nach Südhessen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise per Fernzug erfolgt meist über den Frankfurter Hauptbahnhof, Mainz, Wiesbaden oder Darmstadt als Umsteige-Station in eine der vielen Regional- und S-bahnen. Alle Stadt- und Nahverkehrslinien sind im südhessischen Rhein-Main-Verkehrsverbund RMV integriert. Der Tarif-Verbund geht von Mainz bis nördlich von Marburg und den Landesgrenzen zu Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Südhessen ist über die Autobahnen A3, A5, A63, A66 und A67 zu erreichen.

Mobilität[Bearbeiten]

In Südhessen, einschließlich Mainz, gilt der Rhein-Main-Verkehrsverbund RMV. Zentrales Verkehrsmittel ist das S-Bahn-Netz Rhein-Main, wobei die S-Bahnen alle Frankfurt Hbf erreichen.

Ausgenommen vom RMV ist der Landkreis Bergstraße, der zum VRN (Verkehrsverbund Rhein-Neckar) gehört. Um diesen Landkreis gibt es großräumig Übergangstarife.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Radfahren lässt es sich gut im flachen Hessischen Ried, aber auch am Rhein (Rheingau) und am Main, sowie an der Bergstraße.
  • Wandern lässt es sich gut im Rheingau, an der Bergstraße, im Odenwald und im Taunus.
  • Badeseen, hauptsächlich ehemalige Baggerseen, sind zahlreich im den Niederungen, vor allem im Hessischen Ried vorhanden.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Sehr mild mit schwülwarmen Sommertagen und frostarmen Wintern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.


Erioll world 2.svg