Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Pertisau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pertisau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Pertisau ist ein Ferien- und Luftkurort am Südende des Achensees in Tirol.

Hintergrund[Bearbeiten]

Verwaltungstechnisch gehört der Ort Pertisau zur Gemeinde Eben am Achensee.

Pertisau wurde im 14. Jahrhundert in einer Urkunde der St. Georgenberg-Fiecht Abtei erstmals urkundlich erwähnt.

Überregionale Bedeutung hatte der Ort durch die Habsburger, die Herrscher Österreichs nutzten die Umgegend von Pertisau ab dem 15. Jahrhundert bis zum Ende des Ersten Weltkriegs im Jahre 1918 als Revier zur Jagd und den Achensee zum Fischen.

Der Tourismus im Ort setzte um die Mitte des 19. Jahrhunderts ein und ist mit vielen Hotelbetrieben eher als gehoben einzustufen.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Achenkirch18 km
Strass im Zillertal16 km
Achenpass30 km
Innsbruck45 km
Tegernsee50 km
Kufstein49 km
München103 km
Salzburg161 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen sind der in Innsbruck, Entfernung ca. 50 km und der Flughafen Salzburg, Entfernung ca. 153 km. Ebenfalls in Reichweite ist der Flughafen München / "Franz Josef Strauß" nördlich von München, Entfernung ca. 109 km.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Wer es nostalgischer mag kann ab Jenbach auch die historische Dampfzahnradbahn der Achenseebahngesellschaft (www.achenseebahn.at) zusammen mit dem Schiff zur Anreise nutzen (kostet allerdings bedeutend mehr). Dabei fährt man von Jenbach nach Seespitz und von dort mit dem Schiff nach Pertisau.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über die Inntalautobahn Rosenheim - Innsbruck (mautpflichtig): Man verlässt die Autobahn an der Ausfahrt Achensee / Zillertal (Nr. 39), von hier über die gut ausgebaute Bundesstrasse 181 hinauf zum Achensee. Bei Maurach dann von der Bundesstraße nach Pertisau abbiegen.

Wer möchte kann unterwegs an der B 181 vor Maurach anhalten und einen schönen Blick zurück ins Inntal geniessen.

Mautfrei ab München: Autobahn A8 Richtung Rosenheim; An der Ausfahrt Holzkirchen (Nr. 97) verlässt man die A8. Von hier bieten sich zwei Varianten zum Achensee an:

Pertisau und Achensee, Ansicht von Süden aus der Karwendel Bergbahn

Beide Strecken treffen im Bereich der österreichischen Grenze wieder zusammen. Von hier ist es über die Bundesstraße 198 nicht mehr weit bis zum See, die Route verläuft dann am östlichen Seeufer. Bei Maurach dann von der Bundesstraße abbiegen und weiter nach Maurach am westlichen Seeufer.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

München-Venezia - Die Radroute verbindet München mit Venedig. Der Weg führt auch am Achensee vorbei. Bei Maurach verlässt man dann die Route, um nach Pertisau zu radeln.

Inn-Radweg - Ab Jenbach Auffahrt zum Achensee (ca. 400 hm). Es empfiehlt sich zur Auffahrt die alte Straße ab Jenbach zu nutzen. Diese ist zwar bedeutend steiler, ab weniger befahren als die Bundesstraße.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Pertisau

Vom Tegernsee (Bahnanschluss nach München) verkehrt eine Buslinie zum Achensee. Die Linie 9550 der RVO macht u. a. in Achenkirch, Buchenau und Maurach Station. Das Linienende befindet sich in Pertisau. Von Jenbach fährt der ÖBB-Postbus 8332 über Wiesing und Maurach nach Pertisau.

Mit der weißen Gästekarte können Feriengäste aus Pertisau, Maurach, Achenkirch und Steinberg am Rofan die Busse im unmittelbaren Bereich des Achensees kostenlos nutzen.

Achenseeschifffahrt[Bearbeiten]

Die Tirol-Schiffahrt (www.tirol-schiffahrt.at) verbindet die Orte Seespitz, Buchau, Achenseehof, Scholastika und Gaisalm mit Pertisau, ihrem Heimathafen:

Pertisau ist die Hauptanlegestelle der Achensee Schiffahrt, weitere Anlegestellen befinden sich in Achenkirch und Maurach.

Die Seerundfahrt dauert 2 Stunden. Es sind auch Tickets für Teilstrecken erhältlich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Dreifaltigkeitskirche: moderner Kirchenbau, im Jahre 1970 nach den Plänen des bekannten Architekten Prof. Clemens Holzmeister errichtet. Täglich um 12 Uhr und 18 Uhr erklingt vom Turm aus das Ave Maria.
Annakapelle
  • Annakapelle: 1804 gebaut und von Josef Arnolf ausgestattet. Die Kapelle wird von der evangelischen Pfarrgemeinde in Jenbach betreut, im Juli und August jeden Sonntag um 9 Uhr Gottesdienst.
  • Fürstenhaus, ehemaliges Jagdschloss Kaiser Maximilians.
  • Tiroler Steinöl Vitalberg (Historisches Museum, Herkunft, Bedeutung und Anwendungsvielfalt des Tiroler Steinöl®) (Am See 56, 6213 Pertisau am Achensee).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Achenseeblick mit Pertisau vom Hangweg ins Gerntal
  • Bergwandern
  • Spaziergänge
  • Golfen
  • Mountainbiketouren
  • Baden im Achensee

im Winter[Bearbeiten]

Ski Alpin[Bearbeiten]

Am Zwölferkopf (Bergstation der Karwendelbahn) gibt es ein kleines Skigebiet mit Schleppliften.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Das Achensee Bier wird seit 2010 gebraut. Im Langlaufstüberl und im Hotel Karlwirt kann man es trinken.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Kurzinfos
Telefonvorwahl+43 (0) 5243
Postleitzahl6213
KennzeichenSZ
ZeitzoneUTC+1
Pannenhilfe120
Notruf Polizei133
Rettung144
Bergrettung140
Feuerwehr122

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Gern- und Falzthurntal - Die beiden Täler führen von Pertisau aus tief in das östliche Karwendel hinein. Mautstraßen erschließen die Täler auch für Nichtwanderer. Die Straßen sind auch beliebte Radstrecken (Radfahrer zahlen keine Maut)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.