Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Nationalpark Schwarzwald

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Nationalpark Schwarzwald liegt in Baden-Württemberg und ist ein Teilgebiet des Naturparks Schwarzwald.

Lage des Nationalparks im Naturpark
Reddot.svg

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Es dauerte mehr als zwei Jahrzehnte, bis die Idee eines Nationalparks im Schwarzwald verwirklicht werden konnte. Die Befürworter des Parks sahen darin Chancen für die Bewahrung der Natur und zur Förderung des Tourismus, die Gegner bemängelten Nachteile für die Forstwirtschaft, traditionelle Holzindustrie und den Verlust von Arbeitsplätzen. Nach etlichem Abwägen der Argumente des Für und Wider wurde der Gesetzentwurf zur Schaffung des Nationalparks im Oktober 2013 angenommen, ab Mai 2014 ist der Nationalpark eröffnet.

Landschaft[Bearbeiten]

Der Nationalpark zählt mit einer Fläche von gerade mal 10.000 ha (=10 km²) zu den kleineren Nationalparks. Er besteht zudem aus zwei Teilgebieten, das nördliche Gebiet erstreckt sich rund um den Hohen Ochsenkopf, es hat rund 2.500 ha und liegt zwischen den Orten Bühlertal und Sasbachwalden im Westen sowie dem Murgtal mit Forbach im Osten. Das südliche Gebiet mit dem Nationalpark-Zentrum Ruhestein ist rund dreimal so groß, es liegt zwischen den Orten Kappelrodeck und Oppenau im Westen und Baiersbronn im Osten.

Innerhalb des Gebietes liegen einige Grinden, es sind durch Beweidung entstandene Heideflächen, man findet Moore und Moorwälder sowie Karseen.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem PKW[Bearbeiten]

  • Die B500 Schwarzwaldshochstraße geht an der Westseite des Nationalparks entlang.
  • Die B462 Murgtalstraße geht an der Ostseite des Nationalparks entlang.
  • Vom Kurhaus Sand (Mehliskopf) zweigt die L 83 von der B500 ab nach Osten, durchquert den nördlichen Teil des Nationalparks und trifft auf die B462.
  • Bei der Passhöhe Ruhestein (Nähe Hornisgrinde) zweigt die L 401 ab von der B500, durchquert den südlichen Teil des nationalparks und trifft beim und trifft beim Baiersbronner Ortsteil Obertal auf die B462.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln[Bearbeiten]

  • Bahn: Die S41 der Murgtalbahn kommt von Rastatt und geht nach Freudenstadt, die an der Strecke liegenden Orte Forbach, Raumünzach, Schönmünzach und Baiersbronn liegen am Ostrand des Nationalparks

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Der Zugang zum Nationalpark ist frei.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Ruhestein Naturschutzzentrum, hier ist die Passhöhe zwischen Murg und Acher auf 915 m Höhe

Berge:

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Hoher Ochsenkopf, 1054,5 m
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung Mittlerer Ochsenkopf, 1005 m
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung Mehliskopf 1008 m
  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Badener Höhe, 1002,5 m
  • 5 Typ ist Farbbezeichnung Schliffkopf, 1054 m
  • 6 Typ ist Farbbezeichnung Vogelskopf
  • 7 Typ ist Farbbezeichnung Melkereikopf
  • 8 Typ ist Farbbezeichnung Altsteigerkopf 1093 m
  • 9 Typ ist Farbbezeichnung Pfälzerkopf 1012 m
  • 10 Typ ist Farbbezeichnung Riesenköpfle 1001 m
  • 11 Typ ist Farbbezeichnung Wiesberg 990 m
  • 12 Typ ist Farbbezeichnung Leinkopf 992 m
  • 13 Typ ist Farbbezeichnung Nägeliskopf 993 m
  • 14 Typ ist Farbbezeichnung Dürrenberg 953 m
  • 15 Typ ist Farbbezeichnung Kapellenbuckel 950 m, Wallfahrtskapelle oberhalb des Wildsees
  • 16 Typ ist Farbbezeichnung Seekopf 1054 m
  • 17 Typ ist Farbbezeichnung Vorfeldkopf 949 m
  • 18 Typ ist Farbbezeichnung Hornisgrinde 1163 m, knapp außerhalb des Nationalparks
  • 19 Typ ist Farbbezeichnung Hundskopf 774 m (außerhalb)

Sonstiges:

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Schwarzenbach-Talsperre, an der Grenze des Nationalparks
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Schurmsee, auf 794 m Höhe gelegener Karsee im Naturpark zwischen den beiden Teilen des Nationalparks
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Buhlbachsee, Karsee im Süden des Parks
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Huzenbacher See, Karsee in der Nähe von Baiersbronn
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Wildsee, Karsee auf dem Hochplateau beim Seekopf
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Karlsruher Grat, einziger Klettersteig im Schwarzwald
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Mummelsee, am Fuß der Hornisgrinde außerhalb des Parks gelegen
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Klosterhof Allerheiligen (außerhalb)
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Wasserfälle Allerheiligen (außerhalb)

Orte:

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Herrenwies
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Erbersbronn
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Hundsbach
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Zwickgabel
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Vorderlangenbach
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Mittellangenbach
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Hinterlangenbach

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Skilifts Mehliskopf

Hütten:

  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Darmstädterhütte
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Überzwercher Berghütte
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Markwaldhütte
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Naturfreundehaus Badener Höhe

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Bergwaldhütte, Bergwaldhütte Sand Stadtwald 77815 Bühl. Restaurant, Gasthof beim ehemaligen Kurhaus Sand
  • 2 Grenzstüble. beim Naturschutzzentrum Ruhestein

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg