Wandern
Artikelentwurf

GR-249

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beschilderung

Der GR-249 ist ein Rundwanderweg mit einer Länge von über 650km und trägt den Namen "Gran Senda de Málaga". Die Beschilderung wurde im Jahr 2015 vollendet.

Seine Strecke wird auch durch eine Vielzahl anderer Wanderwege Spanien ( E4, GR-242, GR-92, etc.) mit geformt.

Inhaltsverzeichnis

Vorbereitung[Bearbeiten]

Neben den wichtigen Dingen (ausreichend Wasser, festes Schuhwerk) sollte ein Handtuch mitgenommen werden für eventuelle Flussbettquerungen. Darüber hinaus sollten die Touren nicht zur wärmsten Jahreszeit gemacht werden.

Anreise[Bearbeiten]

Um auf dem GR-249 zu wandern gibt es viele Einstiegsorte und deshalb ist eine pauschale Anreisebeschreibung kaum möglich.

Für den Touristen ist ein Anlaufpunkt aber sicherlich der Flughafen ist in Málaga.

Etappen[Bearbeiten]

Nachfolgende Etappenaufteilung orientiert sind an den bereitgestellten GPS-Tracks der Diputación de Málaga. Vorab sei darauf hingewiesen das die in den offiziellen Unterlagen genannten Unterkünfte teilweise für den Wanderer, der mehrere Etappen laufen möchte, ungeeignet sind. Die Entfernungen dahin sind teilweises größer als die Etappen selber und somit schwer zu erreichen.

Die Wegedokumentation verläuft dabei "gegen den Uhrzeigersinn".

Etappe 1 Málaga - Rincón de la Victoria[Bearbeiten]

Siehe vorerst auch GR-92

Etappe 2 Rincón de la Victoria - Vélez Málaga[Bearbeiten]

Etappe 3 Vélez Málaga - Torrox[Bearbeiten]

Am östlichen Stadtrand von Vélez Málaga findet sich der Einstieg in die 3. Etappe in Richtung Torrox 1 ; nahe der Sportanlage Polideportivo Municipal Fernando Ruiz. Der Weg führt an den Rio Seco und quert dessen Flussbett um dann die Autobahn zu unterqueren. Auf der rechten Seite befindet sich nun die Golfanlage Baviera Golf. Es geht weiter bis an die Verbindungsstraße Algarrobo Costa - Algarrobo der dann in südliche Richtung, bis an die Strandpromenade, gefolgt wird. Von hieraus geht es die nächsten Kilometer in östliche Richtung über Mezquitilla und Lagos nach El Morche. Zwischen Mezquitilla und Lagos wurde in den letzten Jahren ein Fussweg, neben der N-340A, angelegt so dass man hier sicher an der Küste entlang wandern kann.

Faro de Torrox

Am Ortsanfang von El Morche wechselt der Verlauf an den Strand um dann auf der Paseo Maritimo de Ferrara nach Torrox-Costa weiterzuführen. Dort finden sich ausreichend Gelegenheiten um sich zu stärken. Die Standpromenade endet an der Aussichtsplattform Balcón del Mediterráneo, direkt neben dem weithin sichtbaren Leuchtturm Faro de Torrox. Wer sich für Geschichte interessiert, der findet hier einige Ausgrabungen.

Von hier geht es noch einmal an den Strand hinunter um dann dem Flussbett des Rio Torrox in nördlicher Richtung nach Torrox zu folgen. Am südlichen Rand des alten Ortskern von Torrox endet diese Etappe.

Streckenlänge: ca. 19 km - Dauer: ca. ?? Stunden

Etappe 4 Torrox - Nerja[Bearbeiten]

Diese Etappe beginnt 2 an der Zufahrtsstraße zum alten Ortskern die über die Hangkante gebaut ist. Vor dort führt der Weg hinunter in die Schlucht des El Torrox und auf der anderen Seite wieder hoch - direkt unter die Autobahn. Auf dessen südlichen Seite der Autobahn führt der Weg weiter in Richtung Nerja. Oberhalb des Tunnels Túnel Torrox wird diese gekreuzt und führt auf den Kamm. Vor einem erschließt sich der Blick auf die Bucht von Nerja. Es geht wieder bergab bis man an den Rio Seco II und dort wird diesmal die Autobahn unterquert. Auf der andern Seite des Flusses steigt der Weg wieder an - führt aber weiterhin nördlicher der Autobahn weiter bis nach 500m die Seite (Tunnel) wieder gewechselt wird. Es geht nun weiter bis an die Verbindungsstraße Nerja-Frigiliana, die vor einigen Jahren in Avenida Alcalde Antonio Villasclaras Rosas umbenannt wurde.

Wer beachsichtigt den Ort zu besichtigen, der sollte hier den GR-249 verlassen und der Straßen in den Ort folgen.

Auf der anderen Seite des Kreisverkehrs führt der Weg durch eine Senke an einen Steilhang am nordwestliche Ortsrand von Nerja. Eine Straßen führt diesen Hang hinauf.3

Streckenlänge: ca. 9 km - Dauer: ca. 3,5 Stunden

Etappe 5 Nerja - Frigiliana[Bearbeiten]

Nachdem es von der Etappe 4 keine offizielle Wegedefinition durch Nerja gibt ist der Ausgangspunkt für die nächste Etappe am Eingangstor zu den Höllen von Nerja (Cuevas de Nerja).

In nördliche Richtung folgt man einem gut befestigten Weg (ca. 4km) in nördliche Richtung der zum Picknick-Platz El Pinarillo 4 . Hier kann man auch noch einmal seine Trinkwasser-Vorräte auffüllen. Weiter in nördliche Richtung führt der Weg durch eine leichte Senke um dann in westliche Richtung zu wechseln. Auch diesem Weg folgt man ca. 2 km bevor man einem Pfad folgt der links ins Tal abbiegt 5 . Nach einem weiteren Kilometer gelangt man an das Flussbett des Rio Chillar an dessen Querung die Wegemarkierungen teilweise etwas gesucht werden müssen 6 . Von dort führt der Weg wieder bergauf in westliche Richtung, an den Bergflanken und -kämmen. Steht man auf dem letzten Kamm und Frigiliana liegt vor einem, dann muss noch einmal in das Tal des Rio Higueron abgestiegen werden. Hier ist dem Flusslauf ein Stück zu folgen bevor es hinauf geht in den Ort.

Streckenlänge: ca. 15 km - Dauer: ca. 5 Stunden

Etappe 6 Frigiliana - Cómpeta[Bearbeiten]

Etappe 7 Cómpeta - Canillas de Aceituno[Bearbeiten]

Etappe 8 Canillas de Aceituno - Periana[Bearbeiten]

Etappe 9 Periana - Pulgarín Alto[Bearbeiten]

Etappe 10 Pulgarín Alto - Alfarnate[Bearbeiten]

Etappe 11 Alfarnate - Villanueva del Rosario[Bearbeiten]

Etappe 12 Villanueva del Rosario - Archidona[Bearbeiten]

Etappe 13 Archidona - Villanueva de Tapia[Bearbeiten]

Etappe 14 Villanueva de Tapia - Villanueva de Algaidas[Bearbeiten]

Etappe 15 Villanueva de Algaidas - Cuevas Bajas[Bearbeiten]

Etappe 16 Cuevas Bajas - Alameda[Bearbeiten]

Etappe 17 Alameda - Fuente Piedra[Bearbeiten]

Etappe 18 Fuente de Piedra - Campillos[Bearbeiten]

Etappe 19 Campillos - Embalses del Guadalhorce[Bearbeiten]

Etappe 20 Embalses del Guadalhorce - Estación del Chorro[Bearbeiten]

Etappe 21 Estación del Chorro - Ardales[Bearbeiten]

Etappe 22 Ardales - El Burgo[Bearbeiten]

Etappe 23 El Burgo - Ronda[Bearbeiten]

Etappe 24 Ronda - Estación de Benaoján[Bearbeiten]

Etappe 25 Estación de Benaoján - Jimera de Líbar[Bearbeiten]

Etappe 26 Jimera de Líbar - Benalauría[Bearbeiten]

Etappe 27 Benalauría - Genalguacil[Bearbeiten]

Etappe 28 Genalguacil - Casares[Bearbeiten]

Etappe 29 Casares - Estepona[Bearbeiten]

Etappe 30 Estepona - Marbella[Bearbeiten]

Etappe 31 Marbella - Ojén[Bearbeiten]

Etappe 32 Ojén - Mijas[Bearbeiten]

Etappe 33 Mijas - Benalmádena[Bearbeiten]

Etappe 34 Benalmádena - Alhaurín de la Torre[Bearbeiten]

Etappe 35 Alhaurín de la Torre - Málaga[Bearbeiten]

...

Foucaultsches Pendel

Auf dem letzten Abschnitt des GR-249 sei nochmal auf den alten Schornstein an der Promenade von Málaga verwiesen. In diesem Schlot ist ein Foucaultsches Pendel aufgehängt und kann durch eine Glasscheibe beobachtet werden. 7

...

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Webseite zum GR-249

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.