Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Brunei

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brunei Darussalam malaiisch: Negara Brunei Darussalam, (‏بروني دارالسلام‎) ist ein Sultanat auf Borneo und wird gebietsmäßig von Malaysia begrenzt.

Lage
noframe
Flagge
Flagge von Brunei
Kurzdaten
Hauptstadt Bandar Seri Begawan
Staatsform Sultanat
Währung Brunei-Dollar (BND)
Fläche 5.770 km²
Bevölkerung 422.000 (Juli 2014)
Sprachen Malaiisch (offiziell), Englisch, Chinesisch
Religionen Muslime 67 %, Buddhisten 13 %, Christen 10 %
Telefonvorwahl +673
Internet TLD .bn
Zeitzone MEZ + 7h

Regionen[Bearbeiten]

Das Sultanat teilt sich in vier Distrikte:

  • Belait - Der Westen des Landes und Zentrum der Ölindustrie.
  • Tutong - Der Distrikt wird hauptsächlich von Plantagen bedeckt - sowie dem Tasek Merimbun, Brunei's größtem See.
  • Brunei-Muara - Der Hauptstadtdistrikt bietet weniger Naturattraktionen als Tutong oder Temburong.
  • Temburong - Östliche Region des Landes mit dem Ulu Temburong National Park

Städte[Bearbeiten]

Karte von Brunei

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Sungai Liang Forest Recreational Park
  • Ulu Temburong National Park im Süden des Distrikts Temburong
  • Der See Tasek Merimbun

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Sultan Mohamed (15. Jahrhundert) war der erste moslemische Monarch Bruneis. Er entführte eine islamische Prinzessin während einer Seereise zu den Philippinen, heiratete sie und wurde von ihr zum Islam bekehrt. Die Tochter seines Nachfolgers Ahmed nahm einen Araber zum Mann. Ihr Sohn Ahmed gilt als Ahnvater der heute regierenden muslimische Sultane. Im 16. Jahrhundert herrschte Brunei fast über die ganze Insel Borneo und Teile der Philippinen. Brunei trieb lebhaften Handel mit den Portugiesen und widerstand zwei spanischen Eroberungsversuchen. In den folgenden 200 Jahren nahm der Einfluss des Sultanats ab. Im 19.Jahrhundert verlor es die Insel Labuan und Sarawak an die Engländer und musste das Sabah an den österreichischen Baron Overbeck verkaufen. Der "Weiße Raja" Charles Brooke unterstützte einen Aufstand im Limbang-Tal und gliederte es Sarawak ein. Seither ist Brunei zweigeteilt. Unter den Engländern wurde 1899 die Suche nach Erdöl begonnen, 1918 stieß die britisch-niederländische Shell Oil auf Erdöl, das heute die Grundlage des Wohlstandes des Sultanats bildet. Seit 1950 werden die Erdgasvorkommen ausgebeutet, seit 1952 werden Förderplattformen und Bohrtürme offshore errichtet. 1963 zog es Brunei vor, nicht der Föderation von Malaysia beizutreten, sondern unter britischer Verwaltung zu bleiben. Seit dem 1. Januar 1984 ist Brunei unabhängig.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Brunei besitzt riesige Erdölfelder. 1995 lag die Gesamtförderung bei 63,5 Mio. Barrel Erdöl und 10 Mrd. m3 Erdgas. Erdöl und Erdgas werden fast zur Gänze exportiert (58 % nach Japan, 15 % nach Korea, je 9 % nach Thailand und Singapur).

Anreise[Bearbeiten]

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Reisende aus der EU dürfen für 90 Tage visafrei nach Brunei einreisen, Bürger der Schweiz und Liechtenstein allerdings nur 14 Tage. Detaillierte Einreiseinformationen finden sich auf der Webseite des Außenministeriums.

Als Land, in dem es keinen Alkohol zu kaufen gibt, hat das Sultanat recht strenge Restriktionen. Nicht-muslimischen Reisenden ist die Einfuhr von 2 Flaschen Alkohol und 12 Dosen Bier für den persönlichen Gebrauch erlaubt (lediglich Diplomaten haben mehr Freiheiten). Diese Menge ist zwingend bei der Einreise zu deklarieren.

  • Botschaft von Brunei Darussalam, Kronenstraße 55-58, 10117 Berlin. Tel.: +49 (0)30-2060760, Fax: +49 (0)30-20607666, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr: 09:00-16:00.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Innerhalb von Südostasien kann man das Sultanat recht gut erreichen. Bis auf London sind alle Anreisen aus Europa mit Umsteigen an einem der großen Drehkreuze verbunden.

Die aktuellen Flugzeiten und -tabellen sind in den Internetauftritten der erwähnten Fluggesellschaften zu finden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt eine mehrfache tägliche Busverbindung zwischen Miri im malaysischen Bundesstaat Sarawak und der Stadt Kuala Belait im Westen Bruneis.

Auto / Motorrad / Fahrrad[Bearbeiten]

Es führen einige Straßen nach vom umgebenden malaysischen Bundesstaat Sarawak nach Brunei. Wer aus Sabah kommend sich gemütlich über Land in das Sultanat begeben will, sollte daran denken, dass er Sarawak durchqueren muss, dem einzigen malaysischen Bundesstaat, für den ein Visum erforderlich ist.
Für die Grenzüberfahrt nach Brunei stehen zum einen im westlichen Teil die Übergänge von Miri bei Sungai Tujuh and von Limbang bei Kuala Lurah aus zur Verfügung. Besonders an Wochenenden kann man hier mit einer gewissen Wartezeit rechnen. Übergänge in den Temburong Distrikt gibt es von Limbang und von Lawas aus. Von Limbang aus muss man bei der Anreise den Pandaruan Fluss, der auch die Grenze zwischen beiden Staaten bildet, überqueren (RM 8.00 or BND 4.00). Von Lawas aus gilt es ebenfalls einen Fluss zu überqueren, dem Trusan, bevor man die Grenze nach Brunei passiert. Die komplette Anfahrt von Kota Kinabalu nach Bandar Seri Begawan lässt sich an einem Tag bewältigen. Allerdings sollte man mit 8 - 9 Stunden rechnen. Nicht nur die reine Strecke, sondern auch die zwei Fähren und die Checkpoints (drei Grenzübertritte) benötigen Zeit, gerade an den geschäftigen Wochenenden. Der Route wäre Kota Kinabalu -> Beaufort -> Lawas -> Bangar -> Limbang -> Bandar Seri Begawan.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Es gibt Bootsverbindungen in das benachbarte Malaysia. Im Bundesstaat Sarawak werden die nördlichen Orte Lawas und Limbang angesteuert. Zudem gibt es eine Bootsverbindung zu unabhängigen malaysischen Insel Labuan.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Es ist problemlos möglich, Brunei mit dem Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden. Die Preise starten bei 80 BND (400 BND für eine ganze Woche).
  • Es gibt, allerdings nur auf den Hauptstraßen, die meist der Küste folgen, ein öffentliches Bussystem.
  • Für die Verbindung mit dem Temburong Distrikt verkehren Boote.
  • Auch Trampen ist in Brunei gut möglich. Manchmal stoppen die einheimischen Autofahrer sogar, wenn man an der Straße entlang läuft.

Sprache[Bearbeiten]

Die offizielle Amtssprache im Sultanat ist Malaiisch. Es wird jedoch, vergleichbar mit Singapur und Malaysia, überall auch Englisch verstanden und gesprochen.

Kaufen[Bearbeiten]

Die offizielle Währung des Landes ist der Brunei-Dollar (BND). Er ist im Verhältnis 1:1 an den Singapur-Dollar gebunden. Der Singapur-Dollar ist auch im Sultanat ein gültiges Zahlungsmittel. Es gibt Banknoten von 1 bis zu 10.000 BND. Der Dollar teilt sich in 100 Cents für die es Münzen von 1 bis 50 Cent gibt.

Küche[Bearbeiten]

Spezialitäten sind:

  • Daging Masak Lada Hitam Rindercurry mit Chilli, Knoblauch, Zwiebel und malaiischen Gewürzen
  • Udang Sambal Serai Bersantan Garnelen mit rotem Curry und Kokosmilch.
  • Serondeng Padang Hühnchen mit Knoblauch, Zwiebel, Chilli mit etwas Kokosmilch und pandan-Blättern.

Nachtleben[Bearbeiten]

Brunei hat keinerlei Nachtleben. Die meisten Geschäfte schließen um 20:00 Uhr. Es gibt keine Bars und Kneipen. Alkohol wird nicht verkauft. Die einzige Möglichkeit auszugehen sind die vielen Restaurants, die bis circa 22:00 Uhr geöffnet haben.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Hotels in Brunei bewegen sich meist in der mittleren bis gehobenen Preisklasse (ab 60 BND). Bandar Seri Begawan besitzt auch drei Hostels welche preiswert und bei Backpackern recht beliebt sind. Pusat Belia ist Bruneis einzige Jugendherberge. Der Zustand des Gebäudes ist einfach und ein wenig baufällig, jedoch akzeptabel. Die Zimmer sind nach Geschlechtern getrennt und klimatisiert. Eine Übernachtung kostet 10 BDN.

Lernen und Studieren[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
Januar/Februar Chinese New Year Chinesisches Neujahrsfest
31. 01 Muslim Holy Month of Hijiriah 1425
23. 02 National Day Nationalfeiertag
31. 05 Royal Brunei Armed Forces Day Gründung der Armee
15. 07 His Majesty The Sultan's Birthday Geburtstag des Sultans
23. 09 Teacher's Day
29. 09 Public Service Day
25. 12 Christmas Day Weihnachten
beweglich Hari Raya Aidiladha
beweglich Hari Raya Aidilfitri Ramadanfest - wichtiger Feiertag zum Ende des Fastenmonats

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Reisende, die aus einen Gelbfiebergebiet einreisen, benötigen eine gültige Impfung. Empfohlen sind Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A.

Der Rettungsdienst ist in Brunei über die Notrufnummer 911 zu erreichen.

Klima und Reisezeit[Bearbeiten]

Das Klima ist im wesentlichen durchgängig tropisch feucht. Wesentliche Temperaturschwankungen während des Jahre eher nicht existent. Regen und Schauer sind immer möglich. Die geringste Regenwahrscheinlichkeit liegt in den Monaten März bis Mai.

Monat J F M A M J J A S O N D
Temperatur min. in ° C 23 23 23 24 24 24 23 23 23 23 23 23
Temperatur max. in ° C 30 30 30 31 31 31 31 31 31 31 31 30
Regentage 18 8 6 6 6 16 13 13 14 14 14 15

Verhaltensregeln[Bearbeiten]

Brunei Darussalam ist ein streng islamisches Land. Diesem sollte man bei einem Aufenthalt unbedingt Rechnung tragen und den Vorgaben bezüglich Bekleidung, Auftreten und Alkoholverbot folgen.

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Botschaften:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.