Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Borna

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Borna
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Kleinstadt Borna, Verwaltungssitz des Landkreises Leipzig, liegt südlich von Leipzig in der Leipziger Tieflandsbucht, umgeben von vielen Seen – ehemaligen Braunkohletagebauen. Westlich der Stadt befindet sich ein aktiver Braunkohletagebau.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Borna

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Vom Flughafen Leipzig Halle (IATA CodeLEJ) sind es mit dem Auto über die A 14, A 38 und B 95 gut 60 km und bei günstiger Verkhrslage rund 40 Minuten nach Borna. Mit Stadtdurchfahrt von Leipzig ist die Strecke zwar kürzer, die Fahrt dauert aber länger. Mit der S-Bahn muss man am Leipziger Hauptbahnhof umsteigen und braucht insgesamt rund 70 Minuten vom Flughafenbahnhof nach Borna.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Den Bahnhof Borna erreicht man von Leipzig mit der S-Bahn-Linie S6 im Halbstundentakt. Die Fahrt von Leipzig Hbf dauert 40 Minuten, von Markkleeberg 25 Minuten. In der Gegenrichtung kommt die S-Bahn einmal pro Stunde aus Geithain (15 Minuten) und Frohburg (7 Minuten).

Aus Chemnitz kommend muss man in Geithain umsteigen und braucht insgesamt gut 50 Minuten. Aus Altenburg ist man mit Umstieg in Neukieritzsch eine halbe Stunde unterwegs.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zahlreiche Buslinien verbinden Borna mit dem Umland. Sogenannte Plusbus-Linien, die werktags im Stundentakt verkehren, fahren von Zwenkau (101), Lucka (258) und Kitzscher (276). Aus Altenburg fährt Buslinie 251 in der Hauptverkehrszeit stündlich, ansonsten zweistündlich nach Borna.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Leipzig über die B 95, von Bad Lausick bzw. Pegau und Zwenkau über die B 176, von Chemnitz über die A 72, von Altenburg über die B 93.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Borna liegt direkt an der gut 100 km langen Neuseenland-Radroute, die die Stadt mit Regis-Breitingen (15 km), Markkleeberg (30 km), Pegau (38 km) und dem Leipziger Ortsteil Knautnaundorf (43 km) verbindet. Der Pleißeradweg Altenburg–Leipzig führt 6 km westlich an Borna vorbei.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Borna liegt am sächsischen Lutherweg sowie am Pilgerweg entlang der mittelalterlichen Via Imperii (Berlin–Wittenberg–Leipzig–Altenburg–Zwickau), der Teil des mitteldeutschen Jakobswegs ist. Von Leipzig nach Borna sind es 35 km (eher bergauf), von Altenburg 24 km (eher bergab).

Mobilität[Bearbeiten]

In Borna verkehren zwei Stadtbuslinien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Emmauskirche mit Lutherdenkmal
  • Spätgotische 1 Stadtkirche Borna Stadtkirche Borna in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtkirche Borna im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtkirche Borna (Q14540991) in der Datenbank Wikidata mit Lutherdenkmal, Station des Lutherweges
  • Romanische 2 Emmauskirche Emmauskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Emmauskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEmmauskirche (Q1338505) in der Datenbank Wikidata aus Heuersdorf, die wegen eines Tagebaus umgesetzt wurde
  • Romanische 3 Kunigundenkirche Kunigundenkirche in der Enzyklopädie Wikipedia Kunigundenkirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKunigundenkirche (Q45817820) in der Datenbank Wikidata , zählt zu den frühesten Backsteinbauten Mitteldeutschlands

Bauwerke[Bearbeiten]

Reichstor
  • 4 Marktplatz mit dem Rathaus aus dem 17. Jahrhundert und dem Bürgerhaus Goldener Stern
  • 5 Reichstor Reichstor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsReichstor (Q88313651) in der Datenbank Wikidata aus dem Jahr 1723, das einzig erhaltene von 4 Stadttoren
  • 6 Gymnasium „Am Breiten Teich“ Gymnasium „Am Breiten Teich“ in der Enzyklopädie WikipediaGymnasium „Am Breiten Teich“ (Q1558320) in der Datenbank Wikidata, neobarockes Schulgebäude von 1907–1908
  • 7 Volksplatz Borna Volksplatz Borna in der Enzyklopädie WikipediaVolksplatz Borna (Q2532152) in der Datenbank Wikidata , 1934–35 für sogenannte Thingspiele errichtetes Amphitheater, in der DDR-Zeit für Veranstaltungen der FDJ genutzt, heute „Open-Air-Arena“ für Konzerte und Sportveranstaltungen

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wassersport, Radtouren und Wandern: Borna liegt an 3 größeren Seen, dem Badesee 1 Speicherbecken Borna Speicherbecken Borna in der Enzyklopädie Wikipedia Speicherbecken Borna im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSpeicherbecken Borna (Q2308574) in der Datenbank Wikidata im Westen, dem 2 Speicherbecken Witznitz Speicherbecken Witznitz in der Enzyklopädie Wikipedia Speicherbecken Witznitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSpeicherbecken Witznitz (Q1266158) in der Datenbank Wikidata im Nordwesten und dem 3 Bockwitzer See Bockwitzer See in der Enzyklopädie Wikipedia Bockwitzer See im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBockwitzer See (Q889331) in der Datenbank Wikidata im Osten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Im Stadtkern
  • 2 Restaurant Athos, Markt 11, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 207666. Griechische Küche. Geöffnet: täglich 11.30 – 14.30 Uhr + 17.30 – 0.00 Uhr.
  • 3 Pizzeria Pinocchio, Roßmarktsche Str. 14, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 203423. Italienische Küche, alle Speisen auch zum Mitnehmen. Geöffnet: Di – Fr 11.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 22.30 Uhr, Sa + So 16.00 – 22.30 Uhr, Mo ist Ruhetag.
  • 4 Gaststätte Glück Auf, Deutzener Straße 30, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 803168, E-Mail: . Deutsche Küche. Biergarten und Kegelbahn sind vorhanden. Geöffnet: Mo ist Ruhetag, Di – Fr 16.00 – 23.00 Uhr, Sa 11.30 – 23.00 Uhr, So 11.00 – 20.00 Uhr; eine Stunde vor Schließung ist Küchenschluss. Preis: Übernachtungen sind möglich: ab 25 € pro Person zuzüglich Frühstück.
Weitere Ortsteile
  • 5 Gasthof Zedtlitz, OT Zedtlitz, Hauptstraße 32, 04552 Borna. Tel.: +49 3433 204751. Sächsischen Küche, wechselnde Tagesangebote, hausgemachter Kuchen und Torten. Geöffnet: Mi - Sa 11.30 - 14.00 und ab 17.30, So 11.00 - 14.00 Uhr.
  • 6 Gasthof Thräna, OT Thräna, Weststraße 3, 04552 Borna. Tel.: (0)34343 51225, Fax: (0)34343) 51885, E-Mail: . Gutbürgerliche Küche zu günstigen Preisen. Geöffnet: Di 11.00 – 14.00 Uhr, Mi – Fr 11.00 – 14 Uhr sowie ab 17 Uhr, Sa + So ab 11.00 Uhr, Mo ist Ruhetag.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Stadtkern
  • 1 Hotel Drei Rosen, Bahnhofstraße 67, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 204496, Fax: (0)3433 204498, E-Mail: . Zum Hotel gehören ein Restaurant sowie eine Hotelbar mit Bistro und Café, des weiteren wird ein Catering-Service angeboten. Preis: EZ ab 55 €, DZ ab 69 €.
  • 2 Pension Altstadt, Altstädter Hauptstr. 45/47, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 208105, Fax: (0)3433 208106. Geöffnet: Check-In 14.00 – 22.00 Uhr, Check-Out bis 11.00 Uhr. Preis: EZ ab 35 €, DZ zur Einzelnutzung ab 45 €, DZ ab 55 € (jeweils inkl. Frühstücksbuffet).
  • 3 Pension Borna, Grimmaer Straße 30, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 204368, Fax: (0)3433 209924, E-Mail: . Die Pension liegt ruhig, doch gut erreichbar am Rande der Innenstadt. Preis: EZ ab 28 €, DZ ab 45 €, Frühstück pro Person 6,90 €.
  • 4 Pension Giolbas, Grimmaer Straße 30, 04552 Borna. Tel.: (0)3433 204368, Fax: (0)3433 209924. Zur Pension gehört noch das Musikhaus Giolbas. Preis: EZ ab 28 €, DZ ab 45 € (zzgl. 6,90 € pro Person pro Frühstück).
Weitere Ortsteile

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Sana Klinikum Leipziger Land hat seinen Hauptsitz in Borna und eine Außenstelle in Zwenkau.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Freizeitbad Riff in Bad Lausick
  • Deutzen (6 km westlich) Tagebauaussichtspunkt, Wassertürme
  • Frohburg (10 km südöstlich, B 95) Stadt im Kohrener Land; Schloss Frohburg und Eschefelder Teiche.
  • Bad Lausick (14 km östlich, B 176) Freizeitbad Riff, Kuranlagen und St. Kilianskirche
  • Altenburg (17 km südlich, B 93) Skatstadt in Ostthüringen. Skatmuseum, Schloss und das Lindenaumuseum verdienen besondere Erwähnung
  • Zwenkau (18 km nordwestlich, B 176) am Zwenkauer See, dem größten in der Leipziger Region; am Kap Zwenkau wird die Geschichte der Braunkohle anschaulich
  • Groitzsch (19 km westlich, B 176) Ruine der Wiprechtsburg, dem ältesten Steinbau in Sachsen; Wasserturm
  • Kohren-Sahlis (21 km südöstlich, A 72) das Zentrum des Kohrener Landes; Burg Gnandstein, Töpfereigewerbe und Sommerrodelbahn.
  • Pegau (23 km westlich, B 176) Sankt-Laurentius-Kirche mit dem Kenotaph des Grafen Wiprecht von Groitzsch (um 1230), Renaissance-Rathaus ähnlich dem Leipziger Alten Rathaus
  • Grimma (24 km nordöstlich) - die größte Stadt im Landkreis wartet besonders mit ihrer historischen Altstadt auf, die nach dem Mulde-Hochwasser 2002 komplett saniert wurde.
  • Colditz (27 km östlich, B 176) - das Schloss Colditz war im Zweiten Weltkrieg ein Kriegsgefangenenlager, dessen prominentester Gefangener Winston Churchills Neffe Giles Romilly gewesen ist.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg