Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wladimir (Oblast)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Russland > Zentralrussland > Wladimir (Oblast)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WoroneschBelgorodKurskBrjanskOrjolLipezkTambowRjasanTulaKalugaSmolenskTwerWladimirIwanowoJaroslawlStadt MoskauKostromaMoskau (Oblast)
Lage der Oblast Wladimir in Zentralrussland


Die Oblast Wladimir (russisch: Владимирская область) liegt in Zentralrussland. Sie ist umgeben von den Oblasten Moskau, Jaroslawl, Iwanowo, Nischni Nowgorod und Rjasan.

Regionen[Bearbeiten]

Niederung in der Meschtschora-Eebene

Die Oblast Wladimir liegt östlich von Moskau und hat rund 1,5 Millionen Einwohner. Sie wird von West nach Ost durchflossen von der Kljasma (Клязьма), die in die Oka mündet. Nördlich der Kljasma überwiegend offenes Feld, das Wladimirer Opolje, in den fruchtbaren Schwarzerdeböden um Jurjew-Polski und Susdal werden Gemüse wie Gurken, Meerrettich und Zwiebeln, hier gibt es Obstanbau, bekannt sind die Kirschen aus der Umgebung von Wladimir. Südlich der Kljasma sind ausgedehnte Wälder, bewachsen überwiegend mit Nadelgehölzen und Birken, teilweise gibt es auch Eichenwälder. Das Gebiet nennt man Zalesje, Hinter den Wald. Zwischen den Flüssen Kljasma, Sudoga und Oka liegt eine sumpfreiche Region, die Meschtschora (Мещёра). Hier findet man Beeren aller Art, es wachsen Sumpfpflanzen, zahlreiche Kräuter, die auch in der Medizin genutzt werden.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Ca. 40 km südöstlich von Wladimir liegt die Stadt Sudogda. In ihrer Nähe befindet sich das Dorf Muromzewo (55° 55′ 55″ N 40° 54′ 26″ O). Dort hat ein Graf Chrapowitzki ein Jagdschloss nach dem Vorbild eines französischen Loire-Schlosses errichtet. Der Zustand des Gemäuers ist schlecht, der Anblick jedoch malerisch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Moskau aus kommt man auf der M7 nach Wladimir und Susdal

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Moskau fährt man ab dem Kursker Bahnhof (Курский вокзал) in gut 2 Stundan nach Wladimir.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

In der Nähe von Wladimir gibt es zwar einen Flughafen, den Semyazino Airport (Аэропорт Семязино), er wird aber nicht regelmäßig von Linien angeflogen. Die nächsten Verkehrsflughäfen sind in Moskau.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weiße Bauwerke[Bearbeiten]

Im Jahr 1992 wurden von der UNESCO acht Bauwerke aus Wladimir, Susdal und Umgebung zum Weltkulturerbe erklärt. Dies sind

  • Kreml mit der Mutter-Gottes-Geburts-Kathedrale, in Susdal.
  • Kloster St. Euthymius, in Susdal.
  • Mariä Schutz- und Fürbitten-Kirche an der Nerl, in Bogoljubowo.
  • Kreml von Andrej Bogoljubowski, in Bogoljubowo.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg